Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
63
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 6 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Terranus, Scrat, zerobase now, Spacelab, Radio_DDR, DABM, iro, Funkschatten, mobi, BetacamSP, ... und 26 weitere

ZDF, nix geht mehr

Startbeitrag von mobi am 04.07.2011 15:16


DVB-S der komplette ZDF Transponder, Träger steht kein Sender mehr empfangbar
DVB-S2, das Erste HD und arte HD OK; ZDF HD nix
DVB-T München, auch hier im ZDF Mux kein Sneder mehr empfangbar

Die 50 interessantesten Antworten:

Hier in Köln ist der gesammte DVB-T-ZDF-Mux nur mit Leerträger, also ZDF, ZDF INFO, NEO/KIKA und 3sat.
Da hat aber was geknallt!

von Max1 - am 04.07.2011 15:19
das gabs doch neulich schonmal, haben die kein Notstrom?

ZDF.de sagt "Technische Störung"



von mobi - am 04.07.2011 15:23
Datenströme über DVB-T Magdeburg und Hot Bird 13° laufen aber weiter.
Über ZDF.de ist auch nix da mann erst garnicht auf die Webseite kommt. 3Sat.de und so geht auch nicht. Alles Off.

von DABM - am 04.07.2011 15:26
Interessant ist, dass der Uplink weiterhin aktiv ist ... hat wohl ne eigene Stromversorgung - im Gegensatz zum Rest :rolleyes:
DVB-T läuft hier - aber es kommt nur Datenmüll an.

von Terranus - am 04.07.2011 15:28
ZDF gehackt? :D
Fox News Twitter-Kanal hat es ja auch schon erwischt... http://twitter.com/#!/foxnewspolitics
Zitat

BREAKING NEWS: President @BarackObama assassinated, 2 gunshot wounds have proved too much. It's a sad 4th for #america. #obamadead RIP


von iro - am 04.07.2011 15:28
Hab auch gerade mal getestet.
ZDF analoges Kabel weg
ZDF-DVB-T-Mux Rhein-Main tot
ZDF DVB-C auch alle Programme weg.
3sat analoges Kabel weg.
Hats beim ZDF gebrannt?


von Reinhold Heeg - am 04.07.2011 15:29
Der Datenstream vom ZDF auf DVB-T wird wohl leer sein. Auf SAT ist es dunkel, der Videostream sowie der Audiostream fehlt. Da laufen also zwar die Multiplexers aber es kommt keine Daten rein, so wie auf DVB-T.

von Jassy - am 04.07.2011 15:30
jetzt ist alles wieder weg, auch 3sat analog.

Der DVB-S Transponder sendet nur Nullbytes, sonst nichts. DVB-T sendet die Strukturdaten, die wohl von Mediabroadcast generiert werden, ansonsten nur Nullbytes

von Terranus - am 04.07.2011 15:35
http://twitter.com/#!/ZDFonline

Zitat

ZDFonline
Wir sind wieder on Air! :-)


von iro - am 04.07.2011 15:49
Und nun hat ZDF HD ganz furchtbare Farbstörungen. Sieht aus wie ein buntes, regelmäßiges Gitter über dem normalen Bild... :(
Monometer, da ist was ordentlich abgeraucht!

von oli84 - am 04.07.2011 16:00
Zitat
TerranusI
40min völliger Ausfall.... das war schon eine schwere Havarie.

Vor allem, wo Stromversorgung und Datenleitungen und die entsprechende Hardware redundant ausgeführt sind und auch die Aufstellung im Fall externer Einwirkungen nicht zum Totalausfall führt.

von Radio_DDR - am 04.07.2011 16:31
ja, so ganz nachvollziehbar ist das nicht beim ZDF... vor allem weil es nicht das erste Mal war.
Da muss es schon mehrere schwere Schwachstellen geben.
Die Internetpräsenz ist immer noch nicht verfügbar.

von Terranus - am 04.07.2011 16:43
Wurde da etwa mit unseren Gebührengeldern eine riesen Saufparty geschmissen statt das Notstromaggregat zu warten? :joke:

von Spacelab - am 04.07.2011 17:02
Wenigstens Terrestrisch-Analog war es Damals möglich eine Störungskarte/Testbild einzublenden. Nachdem das bei DVB-T geändert wurde gibts jetzt überall Schwarzbild...

von Scrat - am 04.07.2011 17:15
erste meldungen:

http://www.presseportal.de/pm/7840/2073451/zdf/rss

"stromausfall"

von Tesco.live - am 04.07.2011 17:38
Mal ganz blöd gefragt: gibt es beim Fernsehen nicht so etwas wie ein "Notband"? Wenn beim Radio eine bestimmte Zeit lang nichts aus dem Studio kommt springt ein Notband (heute wohl eher ein MP3 Player) an und überbrückt die Zeit bis wieder was aus dem Studio kommt.

von Spacelab - am 04.07.2011 17:56
Sogar in den Heute-Nachrichten um 19 Uhr kam eine Meldung von knapp einer Minute. Ich hab's leider nicht mitgeschnitten. Es wurde um Entschuldigung gebeten.

von Daniel28-55-59 - am 04.07.2011 17:59
Schon auffällig dass es immer dem ZDF passiert und bei der ARD oder anderen Sendern nie was ist...Erinnert ihr euch z.B. wann RTL zuletzt einen Totalausfall hatte? Irgendwie ist es immer nur das ZDF...

von BetacamSP - am 04.07.2011 18:04
Es ist natürlich schon ironisch, dass in der Verbreitung mit Notstromern etc gearbeitet wird, aber die Abspieltechnik selbst öfters mal ausfällt. Da bringt ein noch so gutes Verbreitungsnetz nix mehr ...

Natürlich wäre es möglich, dass man in einer solchen Situation zB den DVB-T Datenstrom vorrübergehend auf einen Testbild Muxer umlegt. Aber das kostet eben alles Geld. und so zeigen halt die Boxen "kein Signal" etc an.

Beim ZDF scheint man da aber besonders gespart zu haben.

von Terranus - am 04.07.2011 18:31
Zitat
TerranusI
Natürlich wäre es möglich, dass man in einer solchen Situation zB den DVB-T Datenstrom vorrübergehend auf einen Testbild Muxer umlegt.


Da müsste jeder Zentralsender (In Bayern also der Wendelstein zb.) automatisch umspringen oder umgeschaltet werden.
Früher hatte jeder grössere Sender seinen Testbildgenerator und konnte den "einspringen" lassen.
Das wurde ja überall abgeschafft. Die Generatoren waren ja vorhanden, war doch Verschwendung die alle zu entsorgen oder ins Lager verschwinden zu lassen.

von Scrat - am 04.07.2011 19:10
Zitat
TerranusI
Es ist natürlich schon ironisch, dass in der Verbreitung mit Notstromern etc gearbeitet wird, aber die Abspieltechnik selbst öfters mal ausfällt. Da bringt ein noch so gutes Verbreitungsnetz nix mehr ...

Natürlich wäre es möglich, dass man in einer solchen Situation zB den DVB-T Datenstrom vorrübergehend auf einen Testbild Muxer umlegt. Aber das kostet eben alles Geld. und so zeigen halt die Boxen "kein Signal" etc an.

Beim ZDF scheint man da aber besonders gespart zu haben.

49,7°N - 11,2°O - Lkr. FO


Sieht so aus. Und das bewirkt nun, dass es für den Zuschauer etwas dilletantisch und chaotisch wirkt.

von Toto_Pfalz - am 04.07.2011 19:17
Zitat
Spacelab
Wenn beim Radio eine bestimmte Zeit lang nichts aus dem Studio kommt springt ein Notband (heute wohl eher ein MP3 Player) an ...
Ja, i.d.R. ein mit CF-Karten betriebenes Gerät oder teilweise auch ein "gewöhnlicher" CD-Player.

von Radio_DDR - am 04.07.2011 19:25
Zitat
kielerförde
DVB-S läuft wieder - mit tollem Teletext! :D

Was gab es denn dieses mal dort zu lesen? Vor einem Jahr gab es mal ein Testbild (Farbkorrektur) mit einem Hinweis das der Text für Gehörlose auf Teletextseite 777 zu finden ist.

http://www.youtube.com/watch?v=_c0-kXE9oKE

Man beachte die Stelle wo das Testbild das zweite mal gestartet wird.

von Funkschatten - am 04.07.2011 19:30
@Chriss505: beim ZDF bräuchte es nur einen Generator, direkt "hinterm" ZDF, der in die Leitung reingeschaltet wird. Dann wäre das Testbild überall zu sehen, bzw. heute ganz modern könnte man ja einen kurze Schleife senden.

von Terranus - am 04.07.2011 19:50
Hallo,
Jetzt kam gerade im heute - Journal eine Entschuldigung für den "großflächigen" Senderausfall beim ZDF und weiteren Programmen.
Ein Stromausfall war die Ursache.

von schnappdidudeldey - am 04.07.2011 20:12
Zitat
schnappdidudeldey
Hallo,
Ein Stromausfall war die Ursache.

Wie schon 2010! Hat man denn beim ZDF nach dem Blackout im Jahr 2010 nichts dazu gelernt :wall: Schon damals wurde das Notfallprogramm des ZDF bemängelt. Heise schrieb damals:
Zitat

Dass ein Stromausfall sämtliche ZDF-Sender von den Bildschirmen fegte, spricht nicht gerade für die Infrastruktur-Planer des ZDF.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Stromausfall-sorgt-fuer-Blackout-beim-ZDF-949593.html

von Funkschatten - am 04.07.2011 20:35
Zitat
Funkschatten
Zitat
kielerförde
DVB-S läuft wieder - mit tollem Teletext! :D

Was gab es denn dieses mal dort zu lesen?


Ein Hinweis, dass der "Teletext"-Dienst derzeit nicht gesendet wird, auf Deutsch, Englisch und Französisch und einer schwarz-weiß-gelben Grafik. Überschrift des Ganzen war "TELETEXT". Recht nett. War übrigens auch auf 3Sat so.

von kielerförde - am 04.07.2011 20:54
Hier war gg. 17:20 Uhr der DVB-T-Kanal 53 (QTH Schwerin) komplett off air (mit "Modulatortest" geprüft).

von Analog-Freak - am 04.07.2011 20:57
Zitat
TerranusI
@Chriss505: beim ZDF bräuchte es nur einen Generator, direkt "hinterm" ZDF, der in die Leitung reingeschaltet wird.


..hinterm ZDF? Die berühmte PostÜbergabeRegie-PÜR? ;)

Ich frag mich warum extra sowas betreiben, wo doch alle Netzsender 24 Stunden On Air sind.
Was machen die mal wenn Mainz ne grössere Katastrophe zu bestehen hat und das Sendezentrum vielleicht 1 Woche keinen Strom hätte... Wie schnell könnte eigentlich Unterföhring übernehmen? 40 Minuten war wohl zuviel verlangt. Zumindest das Hauptprogramm sollte man schon innerhalb von 2-5 Minuten auf nen Back Up Standort umlegen können...

von Scrat - am 04.07.2011 21:03
Die Überhitzung einer Kreuzschiene soll die Ursache dieses Ausfalls gewesen sein:
http://www.wwwagner.tv/?p=8692

von dxbruelhart - am 05.07.2011 03:58
Zitat
Chriss505
Wie schnell könnte eigentlich Unterföhring übernehmen? 40 Minuten war wohl zuviel verlangt. Zumindest das Hauptprogramm sollte man schon innerhalb von 2-5 Minuten auf nen Back Up Standort umlegen können...

Manchmal ist es schon lustig hier im Forum. Einerseits schaut angeblich "kein Mensch" den "Seniorensender" ZDF und das Wort "Gebührenverschwendung" fällt in dem Zusammenhang immer sehr schnell. Aber wehe, das Programm fällt mal für eine gute halbe Stunde aus. Dann wird gleich eine schweineteure (gebührenfinanzierte) Backup-Infrastruktur gefordert, damit das auf gar keinen Fall wieder vorkommen kann und das Fehlen so wichtiger Sendungen wie "Hallo Deutschland" und "Leute heute" nicht wieder den Tagesablauf zahlloser Rentner durcheinanderbringt.

Leute, bleibt realistisch! Lest mal die Verträge, die ihr mit euren Internetprovidern unterschrieben hat. Habt ihr da 99,9% Verfügbarkeit drin stehen? Toll, wenn das so ist, denn meist ist es deutlich weniger. Und selbst 99,9% wären immer noch über 8 Stunden Ausfallzeit pro Jahr. 100% sind nicht finanzierbar, erst recht nicht mit Rundfunkgebühren.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 05.07.2011 04:14
Habs gestern auch über DVB-S mitbekommen. Hatte erst vermutet, dass vielleicht ein Gewitter den Uplink unterbrochen hat. Auch der Kinderkanal war betroffen. Hatte mich jetzt gewundert, weil die ja eigentlich aus Thüringen senden.

von zerobase now - am 05.07.2011 06:23
@Rolf

Und wie erklärst du dir dann dass solche Ausfälle immer nur beim ZDF und deren Sendern vorkommen und nie mal bei RTL oder ProSiebenSat.1 ? Anscheinend können sich die anderen schon eine vernünftige Backup Struktur leisten.

von BetacamSP - am 05.07.2011 07:23
Zufall? Technik kann immer mal ausfallen und von 40 Minuten mit einem TV-Programm weniger geht die Welt nicht unter.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 05.07.2011 07:40
Es waren ein paar mehr Programme, aber das ist egal ;)

Ich finde das auch nicht so dramatisch, sowas passiert nun halt. Da wird abgewogen in wiefern Backup installiert wird und dann wird so ein Ausfall eben im Kauf genommen. Und wenn das bei 1x pro Jahr bleibt ist das ja voll in Ordnung ;)

von Jassy - am 05.07.2011 07:52
Ich glaube es geht hier weniger darum das Technik auch mal ausfallen kann und das deshalb der Welt 40 Minuten Kukidentfernsehen gefehlt hat. Sondern viel mehr darum dass das ausgerechnet bei einem riesen Sender wie dem ZDF passiert und die kleinste glitsche aus Hintertupfingen jahrelang läuft und läuft und läuft... Und dann passiert das dem ZDF auch noch 2 mal. Da werden ganz selbstverständlich Stimmen laut die fragen was da los ist und ob da vielleicht einer seinen Job nicht richtig macht. Die Leute sind nämlich gar nicht so abgrundtief dämlich wie manche das hier im Forum immer so gerne behaupten.

von Spacelab - am 05.07.2011 07:54
Zitat
Rolf, der Frequenzenfänger
Zufall? Technik kann immer mal ausfallen und von 40 Minuten mit einem TV-Programm weniger geht die Welt nicht unter.

Das seh ich auch so. Wäre beim Kabelnetzbetreiber was ausgefallen, hätte es sicher mehr als die gute halbe Stunde gedauert, bis alles wieder lief. Shit happens. Wo Mensch und Technik aufeinander trifft, kann immer mal was daneben gehen.
Gruß
Reinhold

von Reinhold Heeg - am 05.07.2011 07:56
Zitat
Rolf, der Frequenzenfänger
[
Manchmal ist es schon lustig hier im Forum.


Liest du eigentlich die Beiträge noch soweit das du sie auch wirklich verstehen kannst oder willst? ( :rolleyes: ) Macht mir gerade nicht so den Anschein. Vielleicht fährst demnächst an deinen See und holst ein paar mal tief Luft.

von Scrat - am 05.07.2011 09:45
"Überhitzung an der Kreuzschiene" ist was anderes als "Stromausfall". Jedenfalls war es wohl kein Stromausfall im ganzen Betrieb.

von Ingo-GL - am 05.07.2011 09:55
Dramatisch finde ich das auch nicht, allerdings wenn soviele Programme über einen Zeitraum von 40 Minuten komplett ausfallen, wundert einen das schon. Sollte eigentlich über einen so langen Zeitraum nicht passieren. Kann ja auch mal sein, dass was wichtiges läuft. Immerhin ist ja z.Zt. Fussball-WM in D und man stelle sich vor eine komplette Halbzeit eines deutsches Spieles könnte deshalb nicht übertragen werden. Aber holla die Waldfee, dann ist aber was los. War doch schonmal 2006 beim Deutschland-Türkei Spiel wo die Übertragung wegen eines Gewitters minutenlang unterbrochen war.Gewitter ist aber höhere Gewalt. Stromausfall könnte man sicherlich überbrücken.

Wahrscheinlich wars aber die Atomlobby die uns schonmal einen Vorgeschmack auf die Energiewende geben wollte. :D

von zerobase now - am 05.07.2011 11:38
Zitat
zerobase now
Wahrscheinlich wars aber die Atomlobby die uns schonmal einen Vorgeschmack auf die Energiewende geben wollte. :D


Tja, genau dies, eine Stromnetzüberlastung, ist der vom ZDF offiziell angegebene Grund für den Sendeausfall. Da wird im Winter 11/12 sicher noch einiges in der Art kommen.:-(

Zitat
Die Überlastung des Stromnetzes war der Grund, warum am Montag das ZDF-Programm 40 Minuten lang ausfiel .


http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,772519,00.html

von transponder - am 05.07.2011 13:42
Quote: "Der Ausfall war bei Wartungsarbeiten aufgetreten."
Das erinnert mich an die Anfänge von Strato. 100000 Webpräsenzen auf einem Server. Eine Sun E10000.
Und dann fiel einem Klempner ein Schraubenschlüssel auf eine Stromschiene. Rumms!
Und Strato war komplett vom Netz. Leider war der Verteiler hinter der USV.



von Nohab - am 05.07.2011 14:42
Eine ausgefallene Kreuzschiene erklärt aber nicht den völligen Ausfall aller Programme und erst recht nicht den Ausfall der Webseite.

von Marc_RE - am 05.07.2011 15:22
Ist mir hier in sölden auch aufgefallen gestern abend :eek: zuerst mal das irgend was initialisiert werden muß LOL, nach 20sek kam ein knacken und ein Testbild mit dem örtlichen kabelnetzbetreiber wo groß IMST drinnen stande :hot:

Ein Bild davon habe ich machen können,wenn ich daheim bin und das unter den 1000xxxx gesichtet habe zeige ichs mal :-)

von Rheinländer - am 05.07.2011 15:32
Zitat
Marc_RE
Eine ausgefallene Kreuzschiene erklärt aber nicht den völligen Ausfall aller Programme


Doch, eine ausgefallene SKS/ZKS schon.

Zitat
Marc_RE
und erst recht nicht den Ausfall der Webseite.


Stimmt, ein Stromausfall aber schon.

von DigiAndi - am 05.07.2011 20:06
Zitat
Der Ausfall war bei Wartungsarbeiten aufgetreten


Kommt eben von warten und so musste man eben auf die Programme warten. :joke:

von zerobase now - am 06.07.2011 07:07
Normalerweise gibt as einen A und einen B Feed, in der Telekomunikation jedenfalls. Billiganbieter verzichten gerne auf die 2 unabhaengigen Feeds und nehmen auch gerne AC. Da es sich offenbar um Wartungsarbeiten handelte ist davon auszugehen, dass ein Feed abgeschaltet war und der andere ueberlastet. Entweder schlechte Planung bzw. falsch gerechnet oder aber irgendwo ein schlechter Kontakt weshalb dann der Strom nicht gleichmaessig auf alle Schienen verteilt wurde. Im Allgemeinen werden solche doch Recht riskanten Wartungsarbeiten auch Nachts durchgefuehrt aber tagsueber war dann wohl billiger.

von Nordlicht2 - am 06.07.2011 09:18
Zitat
Im Allgemeinen werden solche doch Recht riskanten Wartungsarbeiten auch Nachts durchgefuehrt aber tagsueber war dann wohl billiger.


Auf dem Papier vielleicht, aber der Imageschaden wiegt da viel schwerer. Was ist im übrigen mit der Werbung, die ja in dieser Zeit nicht ausgestrahlt werden konnte? Sind da vielleicht noch Forderungen zu erwarten? Falls ja, wars ja wohl dann nix mit der Ersparnis.

von zerobase now - am 06.07.2011 11:48
Toll finde ich die Meldung, die gestern auf Bayern 3 kam, dass während der "Schwarzbildzeit" um die 270.000 Seher dem ZDF treu geblieben sind.
Damit zeigt sich, dass auch "nichts" attraktiv sein kann. - Zumindest so lange es nicht durch Werbeeinschaltungen unterbrochen wird.

von delfi - am 06.07.2011 12:01
Völlig OT, an Funkschatten
ich würde es ja per Mail machen, aber leider habe ich keine Adresse vom "Funkschatten", daher eine ganz kurze Frage:
Hast du einen BFBS-Aufkleber auf der Heckscheibe? ;-)

von WiehengeBIERge - am 15.07.2011 16:47
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.