Interessantes Frequenzsplitting

Startbeitrag von Andreas W. am 13.08.2002 12:32

Hallo,
die RTR hat ja vor kurzem neue TV-Programme fuer Oesterreich lizensiert, u.a. Salzburg TV fuer K36. Dort sendet derzeit der ORF sein 2.Programm, mit Regionalsendungen fuer Oberoesterreich (die fuer Salzburg werden mit 800kW (rund???) auf K32 verbreitet) mit 300kW gerichtet.
Nun ist es so, dass der ORF diese Frequenz also abgeben muss, bis auf die eine Regionalsendung. D.h., waehrend dieser Zeit kann der ORF weiterhin K36 in Salzburg fuer das Regionalprogramm Oberoesterreich nutzen. Nun will aber Salzburg TV einen eigenen Sender auf dem Untersberg aufbauen, also nicht vom ORF Standort aus senden. Das heisst nun konkret, dass K36 also vom Untersberg kommen wird, aber waehrend der Zeit der ORF2-Regionalprogramme dort abgeschaltet ist, damit der ORF nun auf E36 seine Regionalprogramme vom Gaisberg aus verbreiten kann. Da haben wir nun also auf einer Frequenz 2 Anbieter, die von verschiedenen Standorten aus mit verschiedenen Strahlungsdiagrammen senden werden. So etwas habe ich bisher noch nicht gesehen. Das wird dann sehr interessant anzusehen, wie sich das im Empfang auswirkt und wie die Umschaltung klappen wird.

Auch gespannt bin ich uebrigens auf ATV auf K29 aus Salzburg. Duerfte hier auch gehen. Bin gespannt, mit wieviel Sendeleistung der ORF die senden laesst.

Antworten:

Also diese gesamte ORF/Private-Frequenzteilung ist doch blöd. Gerade im UHF-Band dürften doch neue, noch freie, Frequenzen nicht so schwer zu finden sein, oder? Aber die Situation in Salzburg ist ja wirklich die Krönung!

von Brubacker - am 13.08.2002 13:03
Habs mir gerade nochmal angesehen, Salzburg TV wird mit 1kW gerichtet auf Salzburg senden, damit duerfte trotz Untersberg keine allzugrosse Reichweite moeglich sein, v.a. Richtung Bayern, wo Einzuege bis zu 30 db vorhanden sind. Da geht wohl nix. Schade.



von Andreas W. - am 13.08.2002 13:21
Das ist doch für die Zuschauer total ungünstig, die Stadt Salzburg liegt genau zwischen Untersberg und Gaisberg, egal wohin sie die UHF-Antenne auch ausrichten, eine Position kommt immer ungünstig rein... obwohl- stimmt nicht ganz, die meisten Leute dort empfangen terrestrisch beide Standorte (mit 2 UHF-Antennen), weil vom Gaisberg die ORF-Programme und vom Untersberg die deutschen Programme (ARD, ZDF, BR3) gesendet werden. Bei nicht kanalselektiv ausgelegten terrestrischen Anlagen sollte das funktionieren...

Gruß Torsten.

von Torsten M. - am 13.08.2002 21:29
beim thema österreichisches privatfernsehen
weiß jemand ab wann das österreichische atv über antenne auf dem pfänder senden darf?

von tb - am 15.08.2002 12:16
beim thema österreichisches privatfernsehen
weiß jemand ab wann das österreichische atv über antenne auf dem pfänder senden darf?

von tb - am 15.08.2002 12:17
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.