Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
16
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 6 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Spacelab, WiehengeBIERge, Peter Schwarz, Funkschatten, Anonymer Teilnehmer, RTL 102.5 Fan, teucom, Jassy, broadcaster

FM Hub / MPX Leistung

Startbeitrag von broadcaster am 15.10.2011 00:51

Wieso dürfen / machen die das ?
Auf meinem DX-Tuner (Kenwood KT6040) hab ich die Beiden ja schon oft gehört, aber heut hats zum ersten mal dank Tropo für ne Hub-Analyse auf dem Analyzer gereicht.
Hier RTL Radio aus Luxemburg:

Hier Q-Music aus Belgien:


In Deutschland hält sich die grosse Masse aller Sender an den Maximalhub von 75khz und 0dBr MPX Leistung. Hier und da gibt es auch ein paar Private, die ständig ungeschoren bis zu 2dBr senden, aber wenigstens nicht über 75khz gehen.
Auch in Holland konnte ich von den Offiziellen keinen über 80khz messen, wennauch trotzdem mit bis zu 6dBr MPX-Leistung. Selbst bei den Piraten in Holland gehts kaum über 100khz Hub.
Aber was ich da von RTL u. Q-Music messen muss (bis zu 150khz Spitzenhub), das schlägt dem Fass den Boden aus. Mit ner schmalbandigen DX-Maschine (z.B. 80khz modif. Degen1103) ist da nur Gezerre zu hören.

Leider empfange ich hier außer den beiden sonst nichts, was stark genug zum Messen wäre.
Hat schon mal jemand andere Sender aus Belgien und Luxemburg mit ähnlich hohen Hüben gemessen?

Vielleicht passt mein Betrag nicht ganz hier ins Forum, dann sagt es und ich probiers mal im Nachbarforum bei den UKW-DXern.

Viele Grüße
Broadcaster

Antworten:

Der Grund dürfte doch auf der Hand liegen: Möglöichst weit gehört werden.
Die 97.0 war ja schon zu Radio-Luxemburg-Zeiten die UKW-Versorgung die bis nach NRW reichen musste... und schon damals ziemlich laut (und zur weiteren "Reichweitenerhöhung" zW in Mono).

von teucom - am 15.10.2011 02:39
RTL Radio ist bei mir hier ja quasi Ortssender und das ist schon übel wenn man so das UKW Band durchscannt und auf einmal brüllt einem da ein Sender volles Rohr entgegen. Vor allem wenn man einen Kopfhörer auf hat zuckt man schon zusammen wenn man nicht dran denkt. :D Mit einer DX Maschine mit schmalen Filtern ist da wirklich nichts zu machen. Da gibt es tatsächlich nur noch gerotze.

Zusätzlich zum hohen Hub kommt ja auch noch das "eigenwillige" Sounddesign von RTL Radio hinzu. Der ziemlich mittenlastige Sound und die starke Komprimierung sorgen noch zusätzlich für mehr "Durchsetzungsvermögen". Wirklich gut klingen tut das aber nicht und vor allem mobil gibt es sehr oft starke Verzerrungen. Für stationären Empfang mag das ja vielleicht ganz gut sein was RTL Radio da macht. Aber für den mobilen Genuss ist das eher kontraproduktiv.

Was ich noch fragen wollte weil es hier ja gerade so schön passt: was ist denn überhaupt so der maximale Hub was so ein UKW Sender machen kann?

von Spacelab - am 15.10.2011 06:59
Zitat

Hat schon mal jemand andere Sender aus Belgien und Luxemburg mit ähnlich hohen Hüben gemessen?


Also die Sender aus Belgien habe ich schon mal gemessen mit nen Deva und kann deine Ergebnisse nicht bestätigen. Q-music hat da niemals 125kHz Hub. Auch der VRT schwank so zwischen 70 und 75kHz..

War der Empfang bei dir absolut Sauber ohne Sender daneben (Spricht, Ortssenderempfang)? Jeder leichter Störung kann beim Deva schon falsche Ergebnisse auslösen..!

von Jassy - am 15.10.2011 07:45
Q-music habe ich selbst noch nicht gehört. Aber das mit RTL Radio könnte ungefähr hinkommen. Mit meinem modifizierten Sangi und 80er Filter geht da kaum was brauchbares.

von Spacelab - am 15.10.2011 07:55
Die 97,0MHz von RTL Radio hat einen sehr großenHub, bei Tropo wird zwischen 96,8 - 97,2MHz alles zugestopft (normale Filter im Radio). Die 97,1MHz vom Hochschulradio Düsseldorf mit -3dBr wirkt dagegen wie geflüstert ;) Bei Tropo wie heute geht man dann selbst im Stadtgebiet in RTL Radio unter.

Einen hohen Modulationswert hat auch Radio2, die 104,5 (CampusFM) gegen 104,6MHz (Radio 2) ist ein echtes Problem im nördlichem Sendegebiet. Ab Duisburg Hamborn drückt die 104,6MHz im Autoradio die 104,5MHz (mit -1 bis -0,4dBr) weg und das mit einer Lautstärke dass einem die Ohren abfallen :mad:

von Funkschatten - am 15.10.2011 09:39
Da kann man mal sehen wie lachs die zuständigen Behörden in Luxemburg mit den Richtwerten umgehen. Hierzulande macht man sich gleich ins Hemd wenn der Hub ums kleinste überschritten wird. :rolleyes: Wenn in Deutschland ein Sender mit dem Hub von RTL Radio senden würde hätte man dem von Amtswegen schon die Antennen vom Mast geschossen. :D

von Spacelab - am 15.10.2011 10:02
Mit welchem Gerät genau hat Du diese Analyse gemacht?


von Peter Schwarz - am 15.10.2011 10:43
Siehe: http://forum.mysnip.de/read.php?8773,938917,946876 .

von WiehengeBIERge - am 15.10.2011 10:45
Zitat
teucom
Der Grund dürfte doch auf der Hand liegen: Möglöichst weit gehört werden.
Die 97.0 war ja schon zu Radio-Luxemburg-Zeiten die UKW-Versorgung die bis nach NRW reichen musste... und schon damals ziemlich laut (und zur weiteren "Reichweitenerhöhung" zW in Mono).


Der hiesige Italiener (RTL 102.5) sendet auch extra in Mono, damit sich die Reichweite steigert. Und das auch mit Erfolg - knallt über 100 km nach Österreich rein und geht in den meisten Alpentälern auch gut.
"Laut" sind die Italiener ja sowieso, wobei ich hier krassere Beispiele kenne (der Lokalsender Radio Company ist dermaßen "laut", dass man immer zusammenzuckt, wenn man von einem ORF Sender auf diesen umschaltet)

von RTL 102.5 Fan - am 15.10.2011 11:07
Es handelt sich also um den DEVA-Broadcast? Der vom Wiehengebirge verlinkte Thread liefert mir leider nicht die Antwort auf meine Frage.

von Peter Schwarz - am 15.10.2011 11:31
Etwas aufmerksamer lesen reicht eigentlich schon. Siehe auf dem Screenshot, erstes Bild in diesem Beitrag. DEVA DB 44.

von WiehengeBIERge - am 15.10.2011 11:35
Ist es möglich dass die 93.3MHz deutlich leiser ist als die 97,0MHz? Ich empfange aktuell beide Frequenzen, die 93,3MHz gibt es nur in Mono Qualität und geht im Rauschen bzw. Reste von WDR2 quasi unter (O=1). Die 97,0MHz hingegen knallt alles weg. Hochschulradio Düsseldorf ist komplett verschwunden, selbst die 97,3MHz aus Kleve wird noch stark angegriffen und Rauscht nur noch :rolleyes:

Edit:
OT:
@WiehengeBIERge;
Wieder in Wesel? Versuche mal die 97,0MHz zu empfangen, die geht aktuell mit Stabantenne selbst an den unempfindlichen DUAL DAB Geräten.

Edit2:
Das Radio mit dem ich teste hat einen breiten Filter, auf dem DX-Radio geht die 97,3MHz problemos, aber auf 97,2MHz gibt es noch Reste von RTL Radio.

von Funkschatten - am 15.10.2011 12:26
Ach, Wieherberg, Du bist ja so anstrengend wie manche idiotischen Profs, die einen auf ellenlange Lektüre verweisen anstatt einem EINFACH mal geraderaus eine Frage zu beantworten.

von Peter Schwarz - am 15.10.2011 17:28
Die 97.0 hatte ich im Dezember 2004 sogar mal mit RDS im Autoradio unter der Hochbrücke am Nord-Ostsee-Kanal!:cheers:

von Anonymer Teilnehmer - am 15.10.2011 17:58
Nein, ausgerechnet heute bin ich nicht in Wesel sondern am Nickname ;-).
Ich hatte letzte Woche in Wesel auf der 97,0 zwei Tage lang Piraten aus Twente (die sind in WES sehr stark abhängig vom jeweiligen Senderstandort, der Frequenz und er Antennenausrichtung beim Sender entweder sehr gut zu empfangen oder aber auch oftmals überhaupt nicht) und Freitag dann tatsächlich mal RTL.
War aber mit meinem Autoradio alles andere als ein Vergnügen - eben auch in erster Linie wegen dem großen Hub.

von WiehengeBIERge - am 15.10.2011 18:03
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.