Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 6 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
mago, RainerZ

Was für eine Antenne nutze ich am besten? (für DAB/VHF-Antenne leider keine mehr vorhanden))

Startbeitrag von mago am 11.01.2012 16:12

Bei mir klappt, wenn ich mit einer Teleskopantenne ca. 50 cm von der Hauswand weg bin:
5C Bund
11A RLP
12A VRT
12B RTBF
12D NRW

Sobald ich innen bin, nur noch 5C und 12D.
Nun habe ich einiges experimentiert:
UKW 5er, UKW 3er Element dran, brachte nix. Ringdipol von UKW brachte nix. Die ausgezogene Teleskopantenne auf dem Speicher bringt nix. VHF-Antenne gibt es hier leider keine mehr und ich glaube die würde auch nicht soviel bringen, da aus allen Himmelsrichtungen empfangen wird. UHF-Antenne auch noch zweckentfremdet, die auf dem Dach hängt dran. Brachte auch nichts. Es waren nie alle Muxe zu empfangen.

Nun überlege ich ob eine aktive Antenne, wie man sie bei ebay zahlreich sieht Sinn macht. Ich finde eher nein, weil es ja auch so geht. Nur will ich auch nicht direkt eine VHF-Antenne neukaufen um dann zu merken unterm Dach auf dem Speicher bringt es nichts. Und eine Mastmontage ist ausgeschlossen. Es müßte also im besten Fall möglichst unauffällig klein und gut sein und entweder unaufällig an der Hauswand befestigt werden können, oder halt egal wie groß und auf dem Speicher funktionieren.

Jetzt schlagt mir aber bitte nicht vor mit der Teleskopantenne die ich jetzt nutze doch weiter zu empfangen. Das ist so leider nicht realisierbar von der Befestigung.

Hoffe auf konstruktive Idee ;)

Antworten:

Nun ja, ich kann Dir die Wittenberg WB345+ ans Herz legen - zumindest wenn die Antenne noch relativ kompakt, leicht und flexibel sein soll. Man kann sie auch leicht zum experimentieren handhaben und notfalls auch an Brettern (Dachboden o.ä.) aufhängen.

Sie bietet auf VHF (DAB+) ordentliche Ergebnisse - v.a. in der + Version die einen integrierten Verstärker enthält. Auf UHF (DVB-T) ist sie notfalls zumindest für mittelstarke Signale und Ortssender zu gebrauchen. Bei UHF-Fernempfang ist sie nicht ganz so leistungsfähig wie eine "richtige" klassische grössere UHF Antenne.

Schätze aber ca. 50 Euros sind schon für die Antenne fällig...

von RainerZ - am 11.01.2012 17:08
Du meinst diese: http://www.amazon.de/345-DVB-T-VHF-UHF-AUSSENANTENNE/dp/B0012FM0I2/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1326314302&sr=8-1 (auch wenn sie dort nicht die günstige Bezugsquelle ist) oder? Die ist aber schon so wie ich sehe 80 mal 85 cm. Das ist schon was größer als ich dachte. Also nix mehr für die Hauswand, eher nur für die Unterdach-Montage.

50 Euro wäre ok, ich würde auch mehr ausgeben, ich will nur nicht wieder Geld für nicht optimale Sachen ausgeben und dann am Ende mehr bezahlt zu haben anstatt direkt einmal etwas mehr.

Kann ich diese auch ohne Verstärker nutzen?

Hat schon mal jemand mit

http://www.ebay.de/itm/120531584470?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2649#ht_4809wt_744

http://www.ebay.de/itm/140639110286?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2649#ht_4398wt_936

oder der Kathrein BZD 40 gemacht? Letztere ist ja wohl vom Prinzip her gleich?

von mago - am 11.01.2012 21:06
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.