Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
443
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Jassy, Staumelder, NurzumSpassda, Zintus, iro, _Yoshi_, LogPer, Jassy , inkjet, Terranus, ... und 74 weitere

[NL] Inbetriebname Sender Smilde am 14-15.9.2012 !

Startbeitrag von Jassy am 15.02.2012 16:18

13/9: Morgen wird der Mast voraussichtlich in Betrieb genommen, denn dann werden die Betreiber Ihre fertig eingemessene Antennen benutzen können.

Flickr Fotostream neubau: http://www.flickr.com/photos/57444199@N08/sets/72157629574547870/
Webcam Neubau: http://www.rtvdrenthe.nl/live-herbouw-zendmast-smilde

Tagsüber auf TV Drenthe:

Astra 23,5 >> TV Drenthe MPEG 4
Digitenne/DVB-T >> Landesweit MPEG 2

Hinweis: Hier steht ein sehr schöner Fotoserie von Radio-Tv-Nederland.nl, wo der ganze Neubau sehr genau und mit viel Bilder gefolgt wird. Sehr sehenswert:

Hier geht es zur erste Seite



Dieses Bild ist heute freigegeben, so soll der neue Mast in Smilde aussehen. In März fangt man mit der Bau der Mast an. Das wird wohl im Sommer fertig sein.

Die 50 interessantesten Antworten:

Re: [NL] Neubau Sender Smilde; Antennen sind da!

Ich habe in FMLIST die voraussichtliche Antennenhöhen und Sendeleistungen eingetragen:

NPO (R1,2,4): 97,7kW, Antennehöhe 249m (Vor 15 Juli 205m, 144kW) > 3FM 41.49kW
Radio Drenthe: 4,6kW, Antennehöhe 229m (Vor 15 Juli 246m, 4kW)
Skyradio: 77,76kW, Antennehöhe 279m (Vor 15 Juli 246m, 100kW)
Q-music: 97,7kW, Antennehöhe 249m (Vor 15 Juli 205m, 89kW)
SLAM FM: ??kW, Antennehöhe 249m (Vor 15 Juli 260m, ~17kW)
Veronica: ??kW, Antenenhöhe 279m (Vor 15 Juli 260m, 25kW)
Arrow Classic Rock Noord ??kW, Antennehöhe 279m (Vor 15 Juli 260m, 20kW)

Kurz gesagt:

KPN FM1: 279m > Skyradio, Veronica, Arrow Classic Rock Noord, Arrow Jazz FM
BP FM1: 249m > Radio 1 2 3 4, Q-music, BNR Nieuwsradio, Slam FM, Radio 538
KPN FM2: 229m > Radio Drenthe

100% NL kommt entweder in 249m höhe oder bekommt am Betonturm ein paar Antennen. RadioNL wird wohl wieder Antennen am Betonturm bekommen, wie früher.

von Jassy - am 15.04.2012 16:15

Re: [NL] Neubau Sender Smilde; Antennen sind da!

Zitat
_Yoshi_
Scheint wohl so das da kein DAB mit darauf kommt.
Konnte auf den Diversen Seiten dazu nichts finden.


Zitat
Jassy
DAB kommt wohl drauf, aber nicht in August. War auch nie geplant gewesen, und das ist auch noch nicht möglich: Die Ausschreibung für der Betreiber des DAB netz läuft noch so niemand wird voraus Antennen installieren.


Wegen DAB: Hier ist "Hoogersmilde" mit 2kW (Kanal 5A, MTV NL) gelistet. Damit ist doch sicher der neue Mast gemeint. Oder ist das ein anderer Standort und sendet eventuell schon?

von LukeDX - am 16.04.2012 16:03

Re: [NL] Neubau Sender Smilde; Antennen sind da!

Zitat
_Yoshi_
Auf der Seite sehe ich in der Grafik was mit 7C.
Von wo soll der denn mal Senden ?

Ich vermute dass 7C auch von Smilde kommt aber ist noch nicht koordiniert in
http://www.bundesnetzagentur.de/cln_1932/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/RegulierungTelekommunikation/Frequenzordnung/Rundfunk/senderdaten_node.html
Typisch ist dass gar kein DAB antennen ins Smilde liegen auf diesem moment :eek:
Doch kann 7C auch von Emmen kommen weil die senderoperator BP ist und auch mit ua. 538 in Emmen sendet.
Abwarten was kommt.
Ruud

von Ruud - am 28.04.2012 15:11

Re: [NL] Neubau Sender Smilde; Antennen sind da!

Zitat
Torsten Schwarz
Ist schon abzusehen, ab wieviel Uhr am 1. Mai die Montage stattfinden wird? Ich würde ja glatt spontan mit meiner Freundin hinfahren...


Laut einem Bericht von RTV Drenthe, letztmalig gestern um 15:30 Uhr aktualisiert, soll das erste Element ab 15:00 Uhr auf dem Turm platziert werden.
Heute morgen habe auf Radio 1 (NL) gehört, dass Ende Mai der Mast fertig sein soll und dass ab 1. August der Sendebetrieb aufgenommen werden soll.

von Günni74 - am 01.05.2012 07:38

Re: [NL] Neubau Sender Smilde; Hubschrauber da, Webcam!

Zitat
bennicool888-Siegengermany
Gerade ist eine LKW und Auto Kollogne durchgefahren, alle angeführt von einem rückwärts fahrendem Sprinter :cool: Ich glaub 2-3 LKWs waren dabei, ich glaube die hatten was draufgeladen. Insgesamt waren es ca. 10 Fahrzeuge.


Von Eau de Kollogne habe ich schon mal was gehört, aber Auto Kollogne ? :confused:
Ein rückwärts fahrender Sprinter führt an ? Wie geht das ? :confused:
Was hatten die LKWs draufgeladen ? Antennen ? :confused:

Fragen über Fragen ! :drink:

von RealRock - am 03.05.2012 13:02

Re: [NL] Neubau Sender Smilde; Hubschrauber da, Webcam!

Zitat
RealRock
Zitat
bennicool888-Siegengermany
Gerade ist eine LKW und Auto Kollogne durchgefahren, alle angeführt von einem rückwärts fahrendem Sprinter :cool: Ich glaub 2-3 LKWs waren dabei, ich glaube die hatten was draufgeladen. Insgesamt waren es ca. 10 Fahrzeuge.


Von Eau de Kollogne habe ich schon mal was gehört, aber Auto Kollogne ? :confused:
Ein rückwärts fahrender Sprinter führt an ? Wie geht das ? :confused:
Was hatten die LKWs draufgeladen ? Antennen ? :confused:

Fragen über Fragen ! :drink:


Frag nicht mich :drink: Jedenfalls fuhr der Sprinter mit der Front nach vorne, also rückwärts... Ich glaube sie hatten Rohre geladen, vielleicht auch die Rohre des Stückes Mastes oder so

PS: Den Duft Johann Maria Farina hab ich nicht gemeint. Mit "Kollogne" benennt man eine ganze Reihe von irgendwas. Also eine ganze Reihe Fahrzeuge in diesem Fall

von bennicool888-Siegengermany - am 03.05.2012 13:05

Re: [NL] Neubau Sender Smilde; Hubschrauber da, Webcam!

Zitat
Jassy
Man ist sehr sehr stolz darauf dieses Bauwerk in die Provinz Drenthe zu haben. Die Einwohner von Hoogersmilde sind auch sehr stolz dieser Turm sozusagen im Garten zu haben. Für denen ist der neubau also sehr sehr Wichtig um sich präsentieren zu können (Kein Witz!).


Das gefällt mir wirklich an Holland. Man ist dort gegenüber Hochfrequenz im Allgemeinen wesentlich positiver eingestellt als in Deutschland. Egal ob es um Amateurfunk, UKW/TV-DX oder Rundfunksender (und natürlich Piraten) geht. Man sieht oft in Wohngebieten riesige Masten von z.B. Funkamateuren oder Piraten stehen, die hier in Deutschland bestimmt gleich zur Gründung einer Bürgerinitiative führen würden.
Dafür ist man in Holland gegenüber Sat-Schüsseln wesentlich reservierter. Die werden dort gleich mit integrationsunwilligen Immigranten assoziiert.

von Zintus - am 03.05.2012 19:55

Re: [NL] Neubau Sender Smilde; Hubschrauber da, Webcam!

Derzeitiger Stand:

HOOGERSMILDE - Op de televisietoren in Hoogersmilde zijn twee klimmers gewond geraakt. Bij het opruimen is er een stuk gereedschap naar beneden gevallen en via de helm van één van de klimmers op de rug van zijn collega gekomen.

Beide mannen zijn door hulpverleners van 80 meter hoogte met een brancard naar beneden gedragen. De mannen zijn uit voorzorg naar het ziekenhuis gebracht.

http://www.rtvdrenthe.nl/node/160836

google translate:

Hoogersmilde - Auf dem Fernsehturm in Hoogersmilde Zwei Bergsteiger wurden verletzt. Bei der Reinigung gibt es ein Tool umgefallen, und durch den Helm nach einem der Bergsteiger auf dem Rücken seines Kollegen gekommen ist.

Beide Männer sind von Praktikern aus 80 Metern mit einer Trage nach unten durchgeführt. Die Männer wurden ins Krankenhaus als Vorsichtsmaßnahme getroffen. :spos:

von RealRock - am 04.05.2012 17:32

Re: [NL] Neubau Sender Smilde; Hubschrauber da, Webcam!

Zitat
LogPer
Wenn der Helikopter fliegt,
dauert die Montage eines Elements ca. 10 Minuten !!

Heute Nachmittag vermutlich zu viel Wind.
Das Hilfsgerüst mit 3 Kettenzügen zur Montage
der Abspannseile ist immer noch montiert.

http://fmtvdx.eu/zendmast/smilde/herstel/hoogersmilde_toren_80.html

schreibt, dass heute die Abspannseile gespannt und der Mast genau senkrecht ausgerichtet wurde.

Danke für die hervorragende Baudokumentation auf der oben aufgeführten Homepage.


Ahso, deswegen sind die so schnell mit dem Bau. Das einzige was mir aber komisch scheint das die Radiostationen unterschiedlich senden. Die unteren Radiostationen wie Radio538 (?) müssten doch dann eine ganz niedrigere Reichweite haben wie die oben angebracht sind wie z.b. SKYRADIO. Muss Radio538 dann niedrigere Gebühren zahlen wie die anderen?

von bennicool888-Siegengermany - am 09.05.2012 15:38

Re: [NL] Neubau Sender Smilde; Mast Fertig !!

Da steht er, wieder ganz aufgebaut:



Antennen-Anordnung:
- KPN UHF 1 (Kathrein, 297m)
- KPN FM 1 (Kathrein, 282m): Sky Radio 101.0MHz, Veronica 103,2MHz, Arrow Classic Rock 98,7MHz, Arrow Jazz FM 90,5MHz
- BP FM 1 (Alan Dick V70, 254m): Radio 1 91,8MHz, Radio 2 88,0MHz, 3FM 88,6MHz, Radio 4 94,8MHz, Q-music 100,4MHz, Radio 538 102,2MHz, BNR Nieuwsradio 89,6MHz, SLAM!FM 99,6MHz evtl 100% NL 94,2MHz
- BP DAB 1; 5A, 12C??
- KPN FM 2 (Kathrein, 236m): Radio Drenthe 90,8MHz
- KPN FM 3 (Kathrein, 2 Yagi's, 190m): RadioNL 97,1MHz

von Jassy - am 14.05.2012 15:25

Re: [NL] Neubau Sender Smilde; Mast Fertig !!



Hier die 6 Inch dicke DVB-T Kabel!!

Hier ein Erklärung wg DVB-T Kabeln von KPN:

Zitat

Uitleg van de kabels voor het DVB-T systeem

DVB-T, i.v.m. het benodigde vermogen en het geringe vermogensverlies wat KPN op haar DVB-T systeem wil hebben is er gekozen voor de 6 1/8" feeder. Deze feeder is zwaar en stug en heeft een buitendiameter van 17 cm. Boven in de mast zijn de verdelers afgewerkt met jummper kabels naar de antennes. Het precies aansluiten van de 6 1/8" feeder op de verdeler is haast niet mogelijk (vanwege het moeilijk inbuigen van de feeder) Daarom is er gekozen om vanaf de verdeler eerst een stuk 4 1/8" feeder toe te passen die iets beter te buigen is. Dit gaan we ook beneden in de toren doen. De 6 1/8" feeder eindigt in de schacht, daar wordt overgegaan op 4 1/8" die vervolgens de apparatuurzaal opgaat richting de DVB-T apparatuur.


DVB-T. Wegen die benötigte Sendeleistung und der geringe Verlust die KPN auf sein DVB-T System will haben wir für ein 6 1/8" feeder entschieden. Dieser Feeder ist schwer und starr und hat ein außendiameter von 17cm. Ganz oben in der Mast sind die Verteiler mit Jumperkabels an die antennen angeschlossen. Das genaue anschliessen von der 6 1/8" Feeder auf der Verteiler ist fast unmöglich (Weil dieses Kabel so starr ist). Deswegen wird auf der Verteiler zuerst ein stück 4 1/8" Feeder installiert die nicht so starr ist. Dies wird auch unten in Turm so gemacht. Der 6 1/8" Feeder endet im Turmschaft, wird an ein stück 4 1/8" Feeder verbunden die dann im Sendersaal an die DVB-T Sender angeschlossen wird.

von Jassy - am 09.06.2012 12:34

Re: [NL] Neubau Sender Smilde; Kabeln werden installiert.

Diese Kabel heissen zwar "Flexwell",
die Flexibilität ist aber bei grossen Durchmessern nur sehr beschränkt.

Nach Datenblatt wiegt das 6 inch Kabel 10kg/m => 2000kg/200m.
Das braucht schon eine leistungsfähige Winde.

Einziehen über Kanten geht gar nicht.
*******************************************
Es besteht die Gefahr,
dass das äussere "Rohr" eingedrückt wird.
Dann ist die Wellenimpedanz garantiert nicht mehr 50 Ohm.

Weil die Winde leistungsfähig sein muss um das Gewicht zu bewältigen,
hätte sie auch die Kraft, das Kabel beim Ziehen über eine Kante zu verformen.

Ideal wäre, das Kabel
zwischen Kabelschacht-Ausgang und Mast-Kabeldurchführungsplatte
in einer Rollenbatterie zu führen.

von LogPer - am 20.06.2012 07:27

Re: [NL] Neubau Sender Smilde; Kabeln werden installiert.

Zwischenstand:



Das ziehen die Kabeln geht sehr mühsam voran. Auch das Wetter spielt nicht mit. Es ist stark davon aus zu gehen das der versprochene Einschaltdatum vom 1. August nicht erreicht wird und dass das ganze wesentlich länger dauert.

Und so sah das ganze vor knapp ein Jahr aus:


Das tut immer noch besonders viel Weh diese Bilder zu sehen :(

von Jassy - am 19.07.2012 09:42

Re: [NL] Neubau Sender Smilde; Kabeln werden installiert.

Ja, die Kabeln werden jetzt von oben im Mast gezogen und nicht durch dem Turmschaft. Das geht schneller und die Kabeln werden so nicht beschädigt.

Was hängt jetzt drin:

2x 6 1/8" DVB-T KPN
8x 3 1/8" UKW KPN 8 Ebenen

Was kommt noch dazu

8x 3 1/8" UKW BP 8 Ebenen
2 (?)x 1 5/8"(?) UKW KPN 3 Ebenen > Radio Drenthe
Verkabelung für die DAB Antennen von BP.
Die zwei Yagi's für RadioNL am Turm.

Hier übrigens ein, zwar nicht sehr deutliches, Bild vom Senderraum von Broadcast Partners:

Met dank aan Hepke van radio-tv-nederland.nl!

von Jassy - am 04.08.2012 08:34

Re: [NL] Neubau Sender Smilde; Kabeln werden installiert.

Das System von BP ist 'Multi-Pattern' aufgebaut. Es gehen 8 Kabeln vom Sendersaal im Mast hoch. Es gibt für jede Antennehälfte 4 Kabel; Je eins für eine Richtung. Man kann also theoretisch unendlich viele Richtdiagramme erzeugen. Dies geht sogar ferngesteuert. Am bewussten Tag, 15 Juli 2011, hat man auch an die Richtdiagramme gedreht; Nachdem Lopik wegfiel hat man die 100,4 in Smilde in Süd-Westliche Richtung augedreht und dafür die Leistung Richtung Nord-Ost abgesenkt. Dies wurde wahrscheinlich auch so bei die NPO Frequenzen so gemacht. Diese steuerung hat letztendlich auch den Brand verursacht, denn die Antennen und Kabeln nach Süd-west wurden überbelastet.

Ein paar andere Systeme von BP sind auch so aufgebaut (Wieringermeer, Lopik, Markelo meineswissens nur Dual-Pattern).

von Jassy - am 16.08.2012 06:38

Re: [NL] Neubau Sender Smilde; EINSCHALTUNG am 14-15.9.2012 !!!!!

Interessant finde ich die folgende Bemerkung:

Zitat

Alticom heeft de medewerking beëindigd per 7 september 2012, dit houd in dat er geen foto's meer op de site komen van de werkzaamheden in de toren. Waarom de toegang tot de toren is geweigerd is niet geheel duidelijk. Hoogst waarschijnlijk door een zenderexploitant van Alticom, die ons als ongewenst beschouwd en daar zo z'n reden voor heeft. Dan houdt het voor ons op, tot aan de deur en niet verder. (Quelle)


Nanu? Keine Fotos vom Innenleben mehr?

von Staumelder - am 11.09.2012 19:35

Re: [NL] Neubau Sender Smilde; EINSCHALTUNG am 14-15.9.2012 !!!!!

Die 101,0 aus Smilde war immer schon ein Brummer. Ich kenne eine Metallbaufirma in der Nähe von Papenburg, in der grundsätzlich nur Sky Radio gehört wurde bis zum Einsturz. Warum? Weil es der einzige Sender ist, der in dem Gebäude aus Stahlblech empfangen werden kann.

Im Jahre 2000 arbeitete ich in Nienburg (Weser). Damals war auf der 101,0 noch Radio 1. Den hörte ich im Autoradio meistens bis Asendorf an der B6, zwar nicht beifahrertauglich, aber für meine DX-Ohren durchaus brauchbar. Allerdings war das Band damals auch bei weitem nicht so zugefunzelt. Das war der einzige Sender aus NL, der so weit nach Deutschland hineinreichte.

von Zintus - am 12.09.2012 06:53
So, hab mich gerade ins Auto gesetzt, damit ich um 1 Uhr das Inschakeln mitbekomme. :-) Fazit: 1:02 Uhr ging Skyradio on air. Bombastisch gut für die Verhältnisse. An einzelnen Stellen kann ich ihn in Roxel mit RDS empfangen. Auf der B 54 geht er ab Altenberge-Süd mit RDS. Er hat eine ähnliche Reichweite wie die umkoordinierten Privaten aus Hengelo (also SLAM und Q-music, 538 lasse ich jetzt mal außen vor).

Fünf Minuten später habe ich umgeschaltet und gemerkt, dass auch die NPO's und Q-music schon eingeschaltet waren. Die NPO's gehen bis auf 3FM, der aber in Fetzen empfangbar (war er früher nicht), ebenfalls mit RDS. Q-music auf der 100.4 ist ebenfalls im westlichen Münsterland schon gut hörbar. Von SLAM war auf der 99.6 nichts aufzunehmen, aber damit habe ich auch gerechnet. Außerdem ist hr2 hier zu stark.

Alles in allem: Welkom terug, Smilde! Schön, Dich wieder zu hören! :-)

von NurzumSpassda - am 14.09.2012 23:59
Terrestrisch hab ich noch nicht überprüft, im Kabel sind die NL-Sender wie in den vergangenen Wochen auch angerauscht, in mono und ohne RDS drin, mal mehr, mal weniger gut, zum Vergleich, vorm Einsturz in Stereo rauschfrei mit RDS, selbst nach dem Einsturz und während der Ausstrahlung in Assen war der Empfang lange Zeit sehr gut (sprich mit Stereo und RDS). Würd sagen da muss was in Cloppenburg angepasst werden aber ich glaub darauf kann man lange warten...

EDIT: Terrestrisch... R1, R2, R4 und Sky mit O=4, 3FM mit O=2, alles andere hab ich nicht besonders als empfangbar wahrgenommen.

von htw89 - am 15.09.2012 07:40
Ich hab jetzt grade nochmal den Empfang draußen mit dem E5 überprüft: alles deutlich schlechter. Schlechter als aus Assen und wesentlich schlechter als früher aus Smilde!
Und zwar sooo schlecht, daß ich gar nicht glauben kann, daß Smilde wieder sendet!
Mein QTH ist übrigens fast die gleiche Richtung wie Cloppenburg (von Smilde aus gesehen), so daß ich denke, da muss nicht etwas in CLP angepasst werden, sondern: von Smilde geht weniger raus in die Richtung (ca. 90°). Und zwar deutlich weniger!
Hat jemand dazu Infos bzw. könnte das mal überprüfen?

Und soeben noch ein letzter Test mit dem Autoradio und mobil: ebenfalls deutlich schlechter als bislang! Von allen Kanälen geht die 91.8 noch am besten...
Die anderen Frequenzen könnte man hier in der Gegend schon fast als "frei" bezeichnen...

von iro - am 15.09.2012 10:46
Der Zustand hat sich für den Bereich Leer/Ostfriesland erwartungsgemäß zum Teil wieder verschlechtert (Vergleich: "Noodzenders" und Hoogersmilde). Die ÖR's, SkyRadio und Q-music sind hier wieder so gut zu empfangen, wie es vor dem Unglück im vergangenen Sommer war. BNR und ganz besonders Slam FM haben ihr Sendegebiet dagegen verkleinert.

Hier ein Vergleich zwischen "Noodzenders" (Assen/Hoogezand) und jetzigem Zustand:

FREQ. SENDER- PEGEL
(MHz) NAME (dBµV)
___________________________
91.8 Radio 1 34 -> 37
88.0 Radio 2 34 -> 37
88.6 3FM 34 -> 23
94.8 Radio 4 38 -> 37
90.8 RTV Drenthe 36 -> 23
101.0 Sky Radio 0 -> 37
100.4 Q-music 33 -> 22
102.2 538 18 -> 20
99.6 Slam FM 28 -> 12
89.6 BNR 25 -> 10

Empfänger: Muse M-090 RS mit Teleskopantenne
Entfernung: "Hoogersmilde Leer" 78,88 km
Winkel: "Hoogersmilde -> Leer" 61,76°


von Günni74 - am 15.09.2012 14:35
Sehe gerade, Du wohnst in Velbert. Dort könnten Sender aus dem Süden Dir den Empfang vermiesen, die genau auf diesen QRGs sitzen. Ich mache mal eine Gegenüberstellung: ;-)

88.0 Radio 2 -> WDR 5 Venusberg
91.8 Radio 1 -> WDR 2 Hohe Warte
94.8 Radio 4 -> SWR3 Linz am Rhein
101.0 Skyradio -> WDR 2 Eifel/Bärbelkreuz

Mit gerichteter (vertikal gedrehter) Antenne vielleicht, die gegenübergestellten Sender müssen aber ausblendbar sein. Die 88.6 von 3FM dürfte bei Dir nur noch schwach möglich sein, da sie hier auch kaum noch geht.

von NurzumSpassda - am 16.09.2012 22:00
So, ich bin auch wieder im Lande!

Skyradio ist hier sehr stark und den NPO Sender deutlich überlegen. In schwierige Lagen bleibt das Signal von Skyradio stets stark und sauber, wo das Signal vom NPO schon ein wenig gestört ist. Den Unterschied zwischen 100,4 Q-music, 88,6 3FM und die Rundstrahler ist klar zu hören. Q-music ist schon ein tick schwacher und 3FM ist schon wesentlich schwacher. Letzteres kommt hier nicht mehr brauchbar und beifahrertauglich an. Einzug und Ausblendung also gelungen!

Dann nun die "Kleinsender":

Auf 90,8 ist wieder, wie gehabt, Radio Drenthe zu empfangen. Ab Oldenzaal wird Arrow Jazz FM auf 90,7 zu stark und dann ist nichts zu hören. Für mein Gefühl ein wenig starker als aus Smilde-Alt.

Auf 90,5 taugt nun plötzlich auch Arrow Jazz FM auf, und das Signal ist besonders stark! Aus Smilde-Alt war er damals garantiert nicht so stark. Er bringt hier ein fröhlicher Kampf mit Radio Gelderland auf 90,4. Gewagt! Ich vermute dass Arrow mit das gleiche Diagramm wie Veronica ausgestrahlt wird.

Auf 103,2 höre ich nun auch Veronica, das war früher auch schon so. Die 103,1 ist aber sehr stark und deshalb ist das ganze nur mit sehr trennscharfe Radio's zu hören. Geht wie vorher, da kann ich so kein unterschied erkennen.

SLAM FM auf 99,6 ist nun wieder ganz verschwunden. Aus Smilde-Alt, und aus KPN Zeiten, kam SLAM hier noch hörbar an und könnte sich auch gegen hr2 Biedenkopf gut behalten. Jetzt ist nur noch hr2 zu hören, von SLAM kommt kein Pieps mehr an.

BNR und 100% NL (Letzere, sofern schon aus Smilde) habe ich noch nicht getestet. Radio 538 geht hier sowieso nicht, in meine Richtung geht gar nichts raus und diese Frequenz ist leer.

Für Skyradio ist es sehr gut das er hier so stark geht als alternative für 101,2 Hengelo.

von Jassy - am 17.09.2012 07:04
Zitat
iro
1. Auch heute: Smilde so gut wie nicht existent. Markelo geht allerdings grad auch nicht (was auch eher selten vorkommt).

2. Den Winkel kann ich jetzt nur schätzen, aber die neue Ausblendung von Smilde muss mindestens den Bereich 70° bis 90° umfassen (zwischen Richtung Bremerhaven und Richtung Cloppenburg).


Iro, ich dachte dein QTH wäre Norddeich oder Umgebung? Da müsste doch Smilde viel besser gehen als Markelo. Und wenn ich auf die Karte gucke, ist Norddeich von Smilde aus gesehen auf ca. 35 bis 40 Grad (also Nord-Nordost). Oder habe ich dein QTH falsch in Erinnerung? :confused:

von Zintus - am 17.09.2012 11:16
Nein, mein normaler Wohn-QTH ist Großenkneten im LK Oldenburg.
Norden ist mein Heimatort und dort bin ich öfter mal zwecks Elternbesuch etc. (jetzt aber grad nicht). Ich bin aber sehr neugierig, wie der Empfang dort jetzt wohl ist. Der Winkel ist ja schon deutlich anders. Und da in Handewitt (irgendwo bei Flensburg) auch ein höherer Pegel festgestellt wurde, dürfte Norden wohl nicht mehr in einem Bereich mit Einzügen liegen.

Aber im Bereich 70°-90° wird auf jeden Fall mit anderen Sendeparametern als vor dem Einsturz gesendet. Vorher wurde doch "rund" gesendet?!?
Smilde war hier immer stark wie ein Ortssender auf den Hauptfrequenzen (O=4-5 und RDS).
Jetzt schafft Smilde es grad noch zu einem "ferner liefen" (O=1-2).
Der Noodzender Assen hat es auf O=3-4 geschafft, manchmal mit RDS.

von iro - am 17.09.2012 11:47
Ich bin momentan auf Langeoog und kann folgendes berichten, getestet mit Dual DAB4 im 1. Stock:

88,0, 91,8 und 94,8 kommen etwas besser als die 97,5 aus Groningen. Im Mai diesen Jahres auf Baltrum war die 97,5 wesentlich besser als die Frequenzen aus Assen. Der Wechsel zu Smilde hat hier auf jeden Fall was gebracht.

Die 101,0 ist mit dem Dual DAB4 nicht aufnehmbar, nur Rauschen. Auf der 88,6 hört man nur den DLF aus dem lokalen Kabelnetz :mad:

Die 90,8 ksnn man mit dem Degen erahnen, im DAB4 auch nur Rauschen.

Die 88,6 und die 90,8 habe ich vom Frühjahr wesentlich besser in Erinnerung.

Zur Ergänzung muss ich sagen, dass ich vorgestern die 101,0 mit Tropo-Unterstützung drin hatte, die 91,8 uind 94,8 gingen da mit RDS

von Funkohr - am 17.09.2012 12:52
Auf den Fotodokumentationen von

http://fmtvdx.eu/zendmast/smilde/herstel/hoogersmilde_toren_149.html

ist klar ersichtlich, dass die grossen FM-Antennengruppen von KPM und BP
mit je 8 (2x4) Koaxialkabeln angespeist werden.

Die Antennengruppen lassen sich für Service/Messarbeiten
vertikal in 2 Halbantennen teilen und
die vier Seiten lassen sich separat anspeisen.

Die separate Anspeisung der vier Seiten wäre für ein rundes Diagramm völlig unnötig.

Mit dieser aufwändigen Anspeisung lassen sich aber
verschiedene Diagramme für die
verschiedenen Frequenzen realisieren.

Das erklärt die unterschiedlichen Empfangsbeobachtungen auf den verschiedenen Frequenzen.
edit: typo

von LogPer - am 17.09.2012 14:24
Ich hab die 101,0 vorhin auf dem Weg nach Hause beobachtet. Gestartet bin ich in der Nähe der A30-Abfahrt Natbergen. Dort war das Signal aktustisch okay (kaum Störungen von D-Kultur, allerdings auch nur 1-2 Balken im Diagnosemodus meines Autoradios). Wundert mich, da Smilde von da aus total verdeckt ist. Auf der Autobahn (Fahrtrichtung West) drückte Tecklenburg (101,1) ordentlich rein. Das änderte auch auf der A33 nicht. Am FMT "OS-Widukindland" bin ich dann den Berg runter stadteinwärts. Auch hier ordentlich Feuer aus Tecklenburg (Standort ist auf der Strecke teilweise sichtbar). Auf der gleichen Strecke geht MARKelo ziemlich gut, Slam!FM, Twente FM und die Veranstaltungsfunker sind dort auch zu beobachten. Tecklenburg geht hier stellenweise mit Fast-Vollausschlag und drückt so ordentlich rüber auf die 101,0.



Ob SkyRadio nun besser oder schlechter geht, kann ich nicht beurteilen da ich vorher nie gezielt darauf geachtet habe.

von Staumelder - am 17.09.2012 17:29
Auch ich war mal mit meinem Moped auf Erkundungstour. Reepsholt/Ostfriesland am Ortsausgang Richtung Aurich ging m. E. Sky auf 101 so wie vor dem Mastzusammenbruch. Auch Radio 2 auf 88,0 waren genau so gut. Nur auf 88,6, Radio 3 ging nix.
Wiesens bei Aurich, nähe NDR Mast gingen alle UKW Frequenzen aus NL ziemlich mies. Ich meine, daß das früher besser ging - aber bitte.
Und dann noch auf dem Emsdeich bei Oldersum. Die 88,0, 91,8 und die 94,8 sowie Sky mit RDS. 100,4 ging da auch ordentlich. Dann habe ich noch mal kurz auf 98,5 Arrow Classic Rock-Nord auch störungsfrei, aber ohne RDS bekommen.

von Onkel Peter - am 17.09.2012 18:06
@pfennigfuchser & NurzumSpassda

die 91.8 von der Hohen Warte ist hier auch noch zu stark, tationär gefühlte O=4
Mobil ist die 94.80 Richtung Heiligenhaus wirklich sehr gestört, aber das war sie vorher auch und ich kann nicht ausmachen was das für Störungen sind, es ist ein Gemisch aus allemmöglichen ( in meinen Ohren )
Lopik geht dort oben allerdings fast besserals Roermond, besonders fällt mir Q-music auf 100.7 auf - drückt locker WDR2 aus Stolberg weg und dort hat auch endlich mal Welle Niederrhein aus den Süchtelner Höhen keine Chance mehr. :spos:
Naja und Smilde ist hier wohl recht sMILDe...

von xxxxxxxxxxxxxx - am 17.09.2012 21:29
Nun ja, trotz seine 280m/250m hohe UKW Antennen ist nach 100km eigentlich Ende im Gelände. Das ding steht dort im absoluten Flachland und nicht, wie oft in Deutschland, auf eine erhebung.

@iro

Das ist aber schon sonderbar, denn Smilde kommt hier was Skyradio betrifft rein wie nie! Ich kann es nur wie folgt erklären wenn wirklich normalbedingungen herrschen:

Man hat zwar die übliche Antenne Anordnung (Also 8 Ebene je Richtung, 4 Richtungen) aber das Diagramm ist nie rund sondern wie ein Kleeblatt:



Dass es nun bei dir schlechter geht kann ich nur so erklären das sich das Kleeblatt gedreht hat und damit mit weniger Leistung in deine Richtung gesendet wird. Man sieht auch auf die zahlreiche Bilder vom Sender in Smilde deutlich das die Antennen alle in eine andere Richtung stehen.

von Jassy - am 18.09.2012 06:35
Das wäre eine Erklärung, jassy. Ich muss mir das später nochmal auf einer richtigen Karte anschauen.

Beobachtungen von heute morgen auf der A29:

Zum einen: Markelo ist wieder da, der fehlte in den vergangenen Tagen auch ganz. Heißt also schonmal: in den letzten Tagen herrschten unterdurchschnittliche Bedingungen in Richtung NL.
Viel besser ist es dadurch aber nicht geworden, wenn auch höhere Pegel zu beobachten sind (auch aus Smilde).

Markelo kam heute auf 98.4 /91.4 /96.2 fast an jeder Stelle der Autobahn mit Sofort-RDS herein.

Smilde 88.0 / 94.8 / 91.8 lag bei einem durchschnittlichen O=3, allerdings brach der Empfang weiterhin an diversen Stellen komplett weg und war so gut wie nie unverrauscht. An zwei Stellen gab es sogar RDS: einmal in Höhe Rastätte Huntetal und dann nochmal kurz vor der Abfahrt Rastede. Aber nicht oben auf der Huntebrücke (gestern abend ging das da oben sehr gut - allerdings in der anderen Fahrtrichtung!).
Einige Male war sogar die 90.8 zu empfangen, wenn auch sehr schlecht.

Vergleich zu früher: 2011 kam Smilde über die gesamte Strecke mit rauschfreiem Signal und RDS herein.

[attachment 449 Smilde_OL1.jpg]
sind zwar 35 km Strecken, aber auf die Entfernung zu Smilde hin könnte das mit dem Kleeblatt-Effekt schon noch passen...
Blau=Strecke mit verschlechtertem Empfang
Grün=die Stellen mit kurzzeitigem RDS-Empfang

von iro - am 18.09.2012 07:46
[Spekulation] Vielleicht werden gerade jetzt die Parameter strenger geprüft. Sprich: Es wird vielleicht wirklich nur mit der tatsächlich zulässigen ERP gesendet. [\Ende] Beantworten läßt sich das natürlich nur von jemand, der mal am Sender die TRP tatsächlich abliest. Eventuell hat man auch noch nicht die volle TRP um weitere Beobachtungen zu machen. Dann wäre noch zusätzlich ein Vergleich der abgeflogenen Diagramme Alt vs Neu aufschlußreich - vorausgesetzt diese Messungen wurden überhaupt gemacht.
Was das Kleeblatt betrifft: Zumindest war es in D immer so, daß die "Einzüge", echte sind das ja nicht, < 3, normalerweise < 2 dB sein sollten [ http://www.d-no.de/html-gallery/hordg.htm ] .
Nachtrag: Eine Kleeblattantenne kann ich mir nicht vorstellen, sie ist ja schließlich nicht in Fürth hergestellt worden :bruell:

von Thomas (Metal) - am 18.09.2012 08:37
[attachment 452 Smilde2.jpg]
Münster = besser
passt zu jassys Beobachtung, Ootmarsum liegt fast auf gleicher Linie (schwarz)

Die zweite schwarze Linie dürfte dann eine weitere Keule sein (freihand gezeichnet, sollten ungefähr 90° sein).

Die rote Linie zeigt in Richtung Handewitt bei FL, wo Peer-Axel ebenfalls einen höheren Pegel beobachten konnte.

Ist natürlich nicht klar, ob die schwarzen Linien überhaupt schon die empfangsstärksten Keulen sind, vielleicht geht es ja anderswo noch besser.
Falls sie es sind und das Minimium dazwischen liegt, wäre das dann ungefähr in der Richtung AB Dreieck Ahlhorner Heide A1/A29.

von iro - am 18.09.2012 09:33
Wahrscheinlich haben die das bewusst so gemacht. Der zugrunde liegende Gedanke könnte sein, dass der äußerste Nordostzipfel von NL weiter weg ist von Smilde als z.B. Ter Apel in fast genau östlicher Richtung an der Grenze.
Das gleiche mit z.B. dem östlichen Twente und Umgebung (falls dies noch zum Versorgungsgebiet von Smilde gehört). Also wurde das Kleeblatt so gedreht, dass diese weiter entfernten Gebiete mehr abbekommen als die näher gelegenen Gebiete.
Die Keulen des Kleeblatts leuchten, sozusagen, die Ecken des Versorgungsgebietes von Smilde aus? Ich werde am Wochenende mal ein bisschen rumfahren um hier im Bereich mittleres Emsland die Feldstärke zu testen.

edit: @iro: Möglicherweise haben außer dem Kleeblatt-Diagramm auch die Hügel des Hümmlings (Sögel, Börger, Surwold) etwas mit dem schwächelnden Signal aus Smilde in deiner Richtung zu tun. Die schirmen z.B. bei uns an der Ems auch Radio Bremen ab. Auf der A31 geht es dann nördlich von Papenburg wieder.

von Zintus - am 18.09.2012 10:06
Zitat
Zintus
edit: @iro: Möglicherweise haben außer dem Kleeblatt-Diagramm auch die Hügel des Hümmlings (Sögel, Börger, Surwold) etwas mit dem schwächelnden Signal aus Smilde in deiner Richtung zu tun.
Die haben früher auch nicht gestört ;) Mag natürlich sein, daß die sich im Zusammenhang mit dem Kleeblatt verschärfend auswirken.
Ich war grad kurz zur Schulung in Oldenburg, so konnte ich dann mit den heute besseren Bedingungen auch noch mal in der Gegenrichtung der A29 testen: Auch hier war kurze Zeit RDS-Empfang bei Rastede (diesmal natürlich: hinter der Abfahrt) möglich. In OL selber nur verrauschter Empfang.

von iro - am 18.09.2012 14:05
Auch heute morgen wurde nochmal auf der weiter oben abgebildeten Strecke getestet.
Beobachtet wurden die 88.0 und 90.8, manchmal zusätzlich die 94.8.
Heute gab es fast durchgehend RDS, nur auf dem Teilstück nach der Huntebrücke bis zum FMT OL-Wahnbek fiel der RDS-Empfang aus oder wurde bruchstückhaft auf dem internen Speicher hervorgeholt (PI muss also empfangen worden sein).
Rauscheinbrüche gab es zwar auch, aber alles in allem war heute der Empfang deutlich besser.
Markelo dagegen kam zwar rein, heute aber ohne RDS.

Empfang von 90.8 Radio Drenthe war aber nur ganz oben auf der Huntebrücke erahnbar (O=1-2), kein Vergleich zu früher, wo die 90.8 recht klar empfangbar war und auch oftmals mit RDS.

von iro - am 19.09.2012 09:30
Hab mal die Bilder näher unter der Lupe genommen. Die oberen 8 Antennenfelder sind in ENE, SSE, WSW und NNW angebracht.
In der Mitte sind die 8 Felder nach N, E, S und W gerichtet.
Und unterhalb je 3 Felder nach NE, SE, SW, NW angebracht.
Hinzu kommen zwei LogPeriodische Antennen.
Dann gibt es 2 Yagis für Radio NL an der Turmplattform und eine mixed Antenne.auf der Turmplattform.
Die früheren Antennenbelegungen fand ich irgendwie interessanter.
Und am letzten Wochenende konnte ich in Köln bei den morgendlichen Überreichweiten wieder auf 101.0 mit O=3 empfangen.
Mit den PL 390 zw mit 10-15dBµ.
Bei mir ein guter Indikator für starke Überreichweiten.
Um diese Zeit kamen außerdem auch 3 Pirates aus Holland 97,0 / 97,3 und 99,5 mit super Empfang max 30dBµ am PL390 :hot:

von DJ Taifun - am 19.09.2012 22:03
Die Kleeblattfunktion scheint wohl zu funktionieren. Vielleicht es so gedacht, einen Knick in Richtung Osten zu haben, da die Landesgrenze "gerade" mal 55 km entfernt ist. Ich glaub, ich muss mal hochfahren, um einen Test zu machen (aber erst, wenn mein Öldruckschalter ausgetauscht wurde => wird Freitag gemacht :D).

Ich habe gestern mal beim Schlafengehen mit meinem Degen nochmal getestet. Hier merkt man doch die Unterschiede zwischen Skyradio und den NPOs. Während sich die 101.0 nicht ausblenden ließ (beachtlich!), ist dies bei der 88.0, 91.8 und 94.8 doch möglich. ;) Die Frage kommt vielleicht spät, aber: Warum wurde die 88.6 eigentlich so schwach im Gegensatz zu den übrigen ÖRs so schwach koordiniert? Genfer Wellenplan wegen Fryslan früher?

von NurzumSpassda - am 20.09.2012 07:02
Das ist interessant. Gefühlt kann ich bei RADIO1, RADIO2, RADIO4 und SkyRadio keinen Unterschied zu vorher feststellen. Als Referenz dient zum einen mein Roadstar (mit einer Pegelanzeige die alles Mögliche anzeigt ausser realtistische Werte) aber auch mein Autoradio (inkl. Diagnosemodus, die Pegelanzeige ist während der Fahrt aber eh nicht zu gebrauchen) sowie der eine oder andere Empfänger aus der Mittelklasse.

Zu Radio Drenthe: ich hab die 90,8 gestern Abend beobachtet. Am FMT Widukindland (relativ hoch gelegen, siehe ein paar Seiten vorher auf der Karte) ist der Sender im Auto in gutem Mono zu hören. An meinem alten QTH (Nähe Schleptruper Egge) ging Radio Drenthe an einer horizontalen 3 Elemente-Yagi ständig in gutem Mono. Wie gut die 90,8 vor dem 15.07.2011 ging weiss ich nicht, da war sie aber irgendwie immer (ähnliche wie die 97,5). Mit jedem Höhenmeter weniger verschwindet das Signal und NDR Info aus dem Kabel drückt durch (90,85).

Arrow Jazz war gestern ebenfalls auf 90,5 zu hören (vohrer auch nie beobachtet), gestern Abend ging aber auch die 90,7. Daher tippe ich auf angehobene ConDX.

Gibt es eigentlich Antennendiagramme offizieller Stelle?

Zur 88,6: die war afair in Irnsum mit 15 kW aktiv (Omroep Fryslan) und wurde im Rahmen der Zerobase für 3FM nach Smilde verschoben. Einzüge kann ich mir für Ibbenbüren (88,5) und Langenberg (88,8) vorstellen. Bremen spielt wahrscheinlich keine Rolle, 88,0 und 88,3 gibts ja schon ewig.

von Staumelder - am 21.09.2012 07:39
Zitat
Staumelder
Zur 88,6: die war afair in Irnsum mit 15 kW aktiv (Omroep Fryslan) und wurde im Rahmen der Zerobase für 3FM nach Smilde verschoben. Einzüge kann ich mir für Ibbenbüren (88,5) und Langenberg (88,8) vorstellen. Bremen spielt wahrscheinlich keine Rolle, 88,0 und 88,3 gibts ja schon ewig.

Cuxhaven 88,5 gäbe es auch noch. Wobei dorthin die Leistung zwar leicht abgeschächt ist, aber keinesfalls mit dem Einzug in Richtung OS / Ibbenbüren vergleichbar ist.
Es bliebe die Frage: Kommt z. B. eine 88,0 oder 101,0 in nordwestlichsten NRW so stark an, daß man den WDR-Füllsender stören würde?

von Thomas (Metal) - am 21.09.2012 12:05
Wäre möglich. Herr Staumelder, was war da noch mit Tecklenburg damals auf 101,0?? ;-)

Edit: Es war wohl so, dass der Sender Tecklenburg, nicht weit vom Sender Ibbenbüren entfernt, DKultur ursprünglich auf 101,0MHz ausgestrahlt hat. Aufgrund von Störungen durch die 101,0 aus Smilde wurde die Frequenz auf 101,1MHz geändert.

Habe mal FMScan für Ibbenbüren ausgeführt: Smilde kommt da auf 42dBµV...die 101,0 sogar auf 44dBµV. Also wird echt die (überflüssige) Ibbenbürenfunzel für die 88,6-Schwäche verantwortlich sein.

von Japhi - am 21.09.2012 12:14
Zitat
Japhi
Herr Staumelder, was war da noch mit Tecklenburg damals auf 101,0?? ;-)

Edit: Es war wohl so, dass der Sender Tecklenburg, nicht weit vom Sender Ibbenbüren entfernt, DKultur ursprünglich auf 101,0MHz ausgestrahlt hat. Aufgrund von Störungen durch die 101,0 aus Smilde wurde die Frequenz auf 101,1MHz geändert.

Habe mal FMScan für Ibbenbüren ausgeführt: Smilde kommt da auf 42dBµV...die 101,0 sogar auf 44dBµV. Also wird echt die (überflüssige) Ibbenbürenfunzel für die 88,6-Schwäche verantwortlich sein.

Jepp. Det. R aka KOORDINIERER hat das vor acht oder neun Jahren hier mal geschrieben. Smilde ist seit 1993 On Air, Tecklenburg wurde 1998/1999 aufgeschaltet. Der Wechsel auf 101,1 erfolgte im September 2002 da Smilde gestört hat (ach...) und Radio Bremen wohl Einsprüche zurückgezogen hat. So hab ichs jedenfalls in Erinnerung, das Posting von Herrn R. wurde wohl in die Jagdgründe geschickt.

von Staumelder - am 21.09.2012 19:29
So, ich habe heute abend - war ja doch noch neugierig :D - die 90.5 und die 103.2 getestet. Fazit: Beide gehen bei mir, wenn auch nah an der Grasnabe. Allerdings hat die 103.2 von Veronica teilweise Potenzial, schon gut durchzukommen. Speziell Richtung Westen am Schulzentrum, wo abseits der Schul- und Sporthallen keine Gebäude mehr groß sind, beißt sich die 103.2 immer mal kurz durch. Die 90.5 ist auch zu hören, allerdings doch erheblich schwächer. Aber macht ja auch Sinn, liegt ja gleich Radio Gelderland daneben, der hier mit O=3-4 ankommt.

Überrascht hatte mich übrigens auch der 100%-NL-Empfang über die 99.1. Der Sender geht jetzt ähnlich gut wie SLAM, obwohl man das wegen WDR 2 nicht vermuten sollte. In Roxel schafft er es problemlos durchzukommen, SHARX-Empfänger oder schmale Filter vorausgesetzt. Vom Pegel würde ich sagen: O=3 (war früher nicht so).

von NurzumSpassda - am 21.09.2012 23:21
Zurück aus dem Urlaub hab ich auch mal ein wenig getestet und bin überrascht wie gut Smilde jetzt ankommt, immerhin sind es 120km. Radio1, Radio2, Radio4, Veronica, Drenthe und Sky kommen nun definitiv besser an als vor dem Unglück.
Die 100,4 wohl auch, jedoch wird jetzt Doetinchem, der sonst mit sofort-RDS reinknallte schön weggestört. Aber die 100,7 kommt ja ebenfalls mit RDSje rein, also halb so wild. :hot:

Hier hab ich mal ein kurzes Video von der jetzigen Empfangslage gemacht. :spos:

von inblubb - am 22.09.2012 07:07
@_Yoshi_

Also ich kann bei Radio 1,2, 4, Sky Radio und Q-music keinen Unterschied zum Zeitpunkt vor dem Masteinsturz feststellen. 3FM, Radio Drenthe, Slam FM und BNR sind dagegen merklich schlechter zu empfangen. Slam FM lässt sich z. B. mit dem Roadstar so gerade noch rauschfrei empfangen (mono). 3FM war schon vor dem Masteinsturz schlecht zu empfangen, heute ist's noch schlechter. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Provinz Groningen komplett versorgt wird.


Hier nocheinmal ein Vergleich zwischen "Noodzenders" (Assen/Hoogezand) und jetzigem Zustand:

FREQ. SENDER- PEGEL
(MHz) NAME (dBµV)
___________________________
91.8 Radio 1 34 -> 37
88.0 Radio 2 34 -> 37
88.6 3FM 34 -> 23
94.8 Radio 4 38 -> 37
90.8 RTV Drenthe 36 -> 23
101.0 Sky Radio 0 -> 37
100.4 Q-music 33 -> 22
102.2 538 18 -> 20
99.6 Slam FM 28 -> 18
89.6 BNR 25 -> 10

Empfänger: Muse M-090 RS mit Teleskopantenne

von Günni74 - am 23.09.2012 17:47
So, ich habe heute nachmittag auch mal kurz getestet. Zwar nicht so ausgiebig, wie ich vorhatte, aber immerhin. Also: 3FM geht jetzt hier in Haren und Umgebung erwartungsgemäß einwandfrei, d.h. rauschfrei, RDS ok, besser als z.B. NDR 2 aus Lingen. Alles wie gehabt vor dem Brand. Kann man ja auch erwarten 12 km von der Grenze und 58 km vom Zendmast. Radio 1 en 2 natürlich auch. Was mich besonders interessierte, war 90,5 Arrow Jazz:

Arrow Jazz FM getestet auf der Fahrt von Lathen durch ein Waldgebiet bis nach Haren (für Ortskundige: über die alte B70. Fast überall gute Beifahrerqualität mit manchmal aussetzendem RDS und einem gelegentlichen Flattern. Also schon ein Unterschied zu 3FM. In Haren dann, an der Ems in einer niedrig gelegenen Seitenstraße, abgeschirmt durch einige Häuserreihen schon merkbar schwächer. Trotzdem eine Bereicherung, da ich eine Zeitlang oft Arrow Jazz gehört hatte, und der Sender jetzt für mich im Auto verfügbar ist. :)

In der ersten Oktoberwoche werde ich Zeit für ausgiebige Tests haben, dus... wordt vervolgd.

von Zintus - am 23.09.2012 22:07
Man kann doch nicht einerseits die schlampige Arbeitsweise eines Dienstleisters kritisieren und gleichzeitig über einen anderen Dienstleister meckern, WEIL er professionell arbeitet.

Die für Messaging benutzte Antenne ist für 146 - 174 MHz spezifiziert und nicht für 174 MHz und höher.

Wenn man Masten abfackeln möchte, muss man Technik außerhalb der Spezifikationen mit viel Leistung beschicken... KPN ist halt nicht BP...

Dass die ähnlich aussieht wie eine DAB-Antenne, ist normal, warum sollte eine 2m-Antenne auch anders aussehen als eine Band-III-Antenne, von den Abmessungen mal abgesehen?

von DH0GHU - am 26.09.2012 21:06
@db3
Kann ich für den Bereich Leer nicht bestätigen. 3FM und SLAM!FM haben seit Aufschaltung unveränderte Pegel. 3FM schafft es gerade mal bis max. (!) 23 dBµV, SLAM!FM nur 12 dBµV :( mit Teleskopantenne. Der Pegel von Radio Drenthe hat sich auch nicht verändert.

Nur bei 100% NL auf 94.2 MHz hat sich etwas verändert. Der Empfang hat sich deutlich verbessert (18 dBµV). SLAM!FM verschwindet zeitweise sogar im Rauschen. Wie gut, dass man hier dann noch auf 93.7 MHz (Hoogezand) ausweichen kann. Der Empfang ist aber wegen Bremen 1 (100kHz darüber) nicht wirklich optimal.

von Günni74 - am 03.10.2012 16:57
Trotz die Inbetriebname wird natürlich noch fleissig an dem neuen Mast gearbeitet!



Met dank aan Hepke! www.radio-tv-nederland.nl

Hier wird eine Kabine installiert für unter anderem Temporären Richtfunk und ggf. Funkamateure. So eine Kabine gibt es auch in Ijsselstein. Auch sind jetzt die Semafonantennen installiert worden:



Letzentlich werden auch noch die Betonblöcke für die Pardunen weiter ausgebaut:



von Jassy - am 17.10.2012 20:45
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.