Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
28
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Marcus., JürgenA, Manager., Rosenelf, Analogiker, Mike_KA, RheinMain701, freiwild, Rolf, der Frequenzenfänger, Natrium, Brubacker

TV-Senderliste im Südwesttext RLP

Startbeitrag von Analogiker am 03.02.2004 21:43

Auf Textseite 399 1+2 (Astra Analog) sind terrestrische Sender für das 1. und 3. Programm des SWR für Rheinland-Pfalz verzeichnet.

Auf 399/1 stehen ARD-Sender. In Fettschrift habe ich zusätzlich die ERP aus der Wittsmoorliste hintenangehängt:
47 Bad Marienberg 50
10 Donnersberg 5
23 Eifel 1
36 Eisenach/Bitburg-Prüm 0,01
25 Haardtkopf (Hunsrück) 400
54 Herschweiler-Pettersheim 0,01
55 Hoppstädten-Weiersbach 0,02
7 Kaiserslautern 0,32
11 Katzenelnbogen 0,002
6 Koblenz 50
30 Kröppen (Kreis Pirmasens) 0,001
11 Mainz 1
11 Nastätten 0,016
36 Olsbrücken 0,063
29 Saarburg 20
5 Trier 0,6
52 Wirges 0,013

Auf 399/2 stehen Südwest Rheinland-Pfalz-Sender:
56 Ahrweiler 210
44 Bad Marienberg 170
41 Boppard 230
60 Donnersberg 250
55 Haardtkopf 400
(Leerzeile)
54 Herschweiler-Pettersheim 0,01
39 Hoppstädten-Weiersbach 0,02
44 Kaiserslautern 25
51 Koblenz 85
41 Olsbrücken 0,06
(Leerzeile)
40 Schnee-Eifel 182
50 Tawern 0,007
53 Teufelskopf 50
39 Wirges 0,013

Nun frage ich mich, was diese komische Liste soll. In Rheinland-Pfalz gibt es ca. 558 ARD-Sender und ca. 590 SW3-Sender. Darunter sind 7 bzw. 10 starke Grundnetzsender, die auch in der Teletextliste drinstehen. Aber was sollen diese funzeligen Füllsender, wie Tawern, Wirges, Olsbrücken usw.? Nicht mal stärkere "Füllsender" wie die Hohe Derst (1 kW, hat jemand Bilder von dem Sender westl. von Bad Bergzabern?) oder Ahrtal (750 W) sind da drin. Man könnte meinen, die paar kleinen Füllsender dienen nur dazu, die Seite vollzukriegen. Oder die Liste ist schlecht recherchiert.

Antworten:

Analogiker, hast du genauere Angaben zum Sender Hohe Derst. Wenn der wirklich nur 1kW hat wundere ich mich nicht mehr, dass SüdwestRP trotz UHF-Yagi (gerichtet auf Col du Pigeonnier) hier in Karlsruhe nur noch so schwach ankommt

von Mike_KA - am 04.02.2004 20:42
Donnersberg Kanal 10 sendet laut Wittmoorliste mit 5 KW ?
Das kann ich mir nicht vorstellen. In der Senderliste vom Forum steht er mit 100 KW, was wohl auch stimmen dürfte.

von JürgenA - am 04.02.2004 21:03
Donnersberg Kanal 10 sendet laut Wittmoorliste mit 5 KW ?
Das kann ich mir nicht vorstellen. In der Senderliste vom Forum steht er mit 100 KW, was wohl auch stimmen dürfte.

von JürgenA - am 04.02.2004 21:06
Da lief wohl was falsch, Posting 2 mal abgeschickt.

von JürgenA - am 04.02.2004 21:10
JürgenA schrieb:
Zitat

Donnersberg Kanal 10 sendet laut Wittmoorliste mit 5 KW ?
Das kann ich mir nicht vorstellen. In der Senderliste vom
Forum steht er mit 100 KW, was wohl auch stimmen dürfte.

Und diese 100 kW in der Liste hier kommen eben aus der Wittsmoorliste. :) Kann also nur ein Fehler vom Analogiker gewesen sein.

von Brubacker - am 04.02.2004 21:24
Die Senderlisten im Südwest-Text sind für "uns" leider schon länger nicht mehr brauchbar, vor allem bei UKW. Sowohl in der RP- als auch in der BW-Version werden da (ab Tafel 445) nicht mehr Senderstandorte mit dazugehörigen QRG's gelistet, sondern Ortschaften und die (angeblich) optimalen Empfangsfrequenzen...

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 04.02.2004 21:28
@ Brubacker
Danke für die Info
@Rolf, der Frequenzenfänger
Das mit den Senderlisten im SW-Text ist mir auch schon unangenehm aufgefallen, wirklich nicht zu gebrauchen für unsere Zwecke.

von JürgenA - am 04.02.2004 22:13
Ich habe leider in 2 Fällen die Tonträgerleistung statt der Bildträgerleistung abgelesen.

Hier die korrekte Liste für die ARD-Sender mit den Korrekturen:
47 Bad Marienberg 50
10 Donnersberg 100
23 Eifel 20
36 Eisenach/Bitburg-Prüm 0,01
25 Haardtkopf (Hunsrück) 400
54 Herschweiler-Pettersheim 0,01
55 Hoppstädten-Weiersbach 0,02
7 Kaiserslautern 0,32
11 Katzenelnbogen 0,002
6 Koblenz 50
30 Kröppen (Kreis Pirmasens) 0,001
11 Mainz 1
11 Nastätten 0,016
36 Olsbrücken 0,063
29 Saarburg 20
5 Trier 0,6
52 Wirges 0,013

Auf die Hohe Derst bin ich erst vor kurzem aufmerksam geworden, als ich den Bildträger auf E46 empfing, was aber in 75 km Entfernung keine Kunst ist.

Hier Angaben aus der Wittsmoorliste:
E23 8P ARD, 1 kW (Tonträger 50 W), HASL 555m, HA 40m, HAAT 425m, 010 Grad vertikal
E44 8P ZDF, 1 kW (Tonträger 100 W), HASL 560m, HA 42m, HAAT 425m, 333 Grad vertikal
E46 5M SW3, 1 kW (Tonträger 100 W), HASL 555m, HA 44m, HAAT 425m, 010 Grad vertikal
Position: 07E55/49N05

Die Top50 liefert als Position 07E54 50/49N05 14 (PD)

von Analogiker - am 06.02.2004 08:43
Nachtrag: Für die Hohe Derst waren/sind die QRG's 94,9 und 99,6 mit ja 10 W koordiniert, die vielleicht mal an den SWR gehen soll(t)en. Weiß jemand genaueres?
Jedenfalls sendet auf 91,0 SWR 4 (LU) und vom nahegelegen Standort Trifels bei Annweiler mit 30 W. Und die 94,9 von dort finde ich auch in Planung (?) für Rockland mit 10 W.

von Analogiker - am 06.02.2004 08:52
@ Analogiker:

Die 94,9 war mal (vor ca. 10 Jahren?) für SWF 4 RP vorgesehen; wurde aber nicht realisiert und ist (wie geschrieben) inzwischen für Rockland nach Annweiler umkoordiniert worden (neben Landau 94,8). Die 99,6 wird inzwischen in BAD-Merkur (vom Murgtal umkoordiniert) für SWR3 eingesetzt und kann auch im Raum Bad Bergzabern noch gut empfangen werden.
Im Kurgebiet von Bad Bergzabern (B 427 Richtung Pirmasens) sowie einigen Seitentälern an der Ostseite des Pfälzer Waldes sind weder Donnersberg noch Weinbiet und schon gar nicht Kettrichhof richtig zu empfangen; also kein vernünftiger Empfang der SWR-RP Programme möglich, während die BW-Programme perfekt über Hornisgrinde, HD-Königsstuhl, Ettlingen, BAD-Merkur und Langenbrand ankommen. Trotzdem gibt es dort keinen Füllsender für die SWR RP-Versionen, während RPR Eins inzwischen vom benachbarten Stäffelsberg sendet.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Auf der B 38 Bad Bergzabern - Wissembourg [Weißenburg] geht übrigens (auch mit normalem Empfänger) die 107,8 vom Säntis (Rete Uno).



von Manager. - am 06.02.2004 19:52
Weiss eigentlich jemand von welchem Standort der K38 von SW RP kommt? Müsste von hier aus eine ähnliche Richtung wie Hohe Derst sein.

von Mike_KA - am 09.02.2004 19:35
@ Mike_KA:

In der Wittsmoorliste ist auf Kanal 38 der Sender Wörth mit 80 W gelistet.
Könnte der gleiche Standort (nördlich der Rheinbrücke) sein wie DLR 96,6; weiß ich aber nicht.



von Manager. - am 09.02.2004 20:04
Manager,
danke für die Info. Standort Wörth wäre von der Richtung her plausibel, die 80W erklären die schlechte Empfangsqualität trotz exakter Antennenausrichtung. Ist aber trotzdem noch der stärkste Sender für SW RP bei mir, obwohl kaum 10km von der Landesgrenze entfernt.

von Mike_KA - am 09.02.2004 22:05
Ist schon interessant wie man das damals in RLP gelöst hat. Die GNS dienten in RLP damals ja praktisch nur zur Anbindung der Füllsender. Siehe Saarburg oder die Eifel mit 20kW bei der ARD zumindest.

Auch interessant der SWR damals auf Saarburg setzte, während die Post auf Teufelskopf und Trier-Stadt setzte.

von Marcus. - am 10.05.2013 18:08
Für die Eifel und das Moseltal mag das stimmen, aber ansonsten waren die Standorte durchaus für den Direktempfang vorgesehen. Allerdings ist die rheinland-pfälzische Topographie sehr tückisch und Grundnetzsender können bereits in nächster Nähe hinter Hügeln verschwinden. Man hatte auch das typische "Ufer-Problem" vor allem am Rhein, hätte man etwa vom Feldberg senden können wären viele Füllsender entlang des Rhein gar nicht nötig gewesen (das gilt auch für UKW heute).

von RheinMain701 - am 10.05.2013 18:26
Gut Wienbiet und Koblenz, sowie donnersberg aber der Rest?

von Marcus. - am 10.05.2013 18:28
Boppard: Davon hat u. a. der ganze flache Nordhunsrück profitiert.

von Natrium - am 10.05.2013 18:31
Haardtkopf sicher auch. Man sendete ja nicht umsonst mit über 500 kW, nur um Füllsender zu versorgen reicht auch eine geringe Leistung da die eigentlich immer in Sichtkontakt zum Muttersender stehen. Auch bei Bad Marienberg war wohl der Direktempfang angedacht.

Am Potzberg gab es nur einen Sender schwacher Leistung, da sollten wirklich Füllsender die Aufgabe übernehmen. Auch in der Vorderpfalz gab es eine Funzelkette für das dritte Programm da dieses keinen Grundnetzsender in der Region hatte.

von RheinMain701 - am 10.05.2013 18:33
Das war eben die Sache, dass die dritten Programme am Anfang nicht regionalisiert waren. Ursprünglich lief ja alles im Ersten und hier hatte man ja den Wienbiet.

von Marcus. - am 10.05.2013 19:14
Zitat
Marcus.
Das war eben die Sache, dass die dritten Programme am Anfang nicht regionalisiert waren. Ursprünglich lief ja alles im Ersten und hier hatte man ja den Wienbiet.

Die regionale Splitting nach Ländern (BW/RP/Saar) gab es in S3 von Anfang an. Das waren zwar anfangs in den 70ern nur wenige Sendungen (z.B. landespolitische Magazine Mi 20.15 bis 21.00 h) in der Woche, aber es gab sie.

von Manager. - am 10.05.2013 20:21
Daran kann ich mich ehrlich nicht mehr erinnern ....

Gab es eig auch mal Reg. SWF und SDR ...

Wie wurde eig im ersten regionalisiert?

von Marcus. - am 10.05.2013 21:13
Zitat
Manager.
Die regionale Splitting nach Ländern (BW/RP/Saar) gab es in S3 von Anfang an. Das waren zwar anfangs in den 70ern nur wenige Sendungen (z.B. landespolitische Magazine Mi 20.15 bis 21.00 h) in der Woche, aber es gab sie.


Stimmt. Die regionale Auseinanderschaltung in Südwest 3 nach Stuttgart, Mainz und Saarbrücken gab es schon damals.

Hier ein Auszug vom Südwest 3-Programm vom Donnerstag, 10. Mai 1984. Besonders interessant: Einzig der Sender Heidelberg strahlte für den Großraum Mannheim die Sendung "Treffpunkt Alte Feuerwache" aus.

----------
21.45 für Baden-Württemberg:
Treffpunkt Fernsehturm
22.45 Sndeschluss
21.45 für Großraum Mannheim:
Treffpunkt Alte Feuerwache
22.45 Sendeschluss
21.45 für Rheinland-Pfalz:
Fragezeichen
Diskussion
23.00 Sendeschluss
21.45 für das Saarland:
Drehort: Mein Ort
----------

http://www.tvprogramme.net/80/1984/19840510.htm


@ Marcus:

SDR und SWF hatten im Ersten ein gemeinsames Regionalprogramm, dass abwechselnd aus Stuttgart und Baden-Baden sendete. Deshalb gab es auch in Rheinland-Pfalz die schwäbischen Werbefiguren "Pferdle und Äffle" vom SDR, die am darauffolgenden Tag immer von den "Telemiezen" des SWF abgelöst wurden. Lediglich die Landesschau kam für ganz Baden-Württemberg immer aus Stuttgart. Für Rheinland-Pfalz kam die Landesschau aus Mainz. Gegen 19:47 efolgte die Umschaltung, wie man auf diesem Video sehen kann:

http://www.youtube.com/watch?v=I6Vns9fnWbI

von Rosenelf - am 10.05.2013 22:38
Zitat
Rosenelf
Besonders interessant: Einzig der Sender Heidelberg strahlte für den Großraum Mannheim die Sendung "Treffpunkt Alte Feuerwache" aus.

Ja, das gabs einige Jahre so.

Eine andere Besonderheit gab es in den 70er-Jahren. Da führte der SDR sonntagsabends die Sendung "Sport im Dritten" (ca. 21.45 bis 22.45 h ) ein. Die lief aber nur in BaWü. In RLP und im Saarland war dann eben schon vor 22 h Sendeschluß.


Zitat
Rosenelf
Lediglich die Landesschau kam für ganz Baden-Württemberg immer aus Stuttgart.

Richtig.

Kurios: In den 70ern kamen die Nachrichten aus Stuttgart (SDR), aber das Wetter am Ende der Sendung aus Baden-Baden (SWF). Da wurde immer für 1½ min. extra umgeschaltet. Das sah man immer daran, dass das Bild beim Umschalten vom SDR zum SWF kurz "durchlief". Und da die Absage der Sendung dann wieder in Stuttgart erfolgte, wiederholte sich das Ganze kurz vor der Tagesschau nochmals.

von Manager. - am 11.05.2013 06:18
@ Manager:

Zumindest ab den 80er Jahren gab es schon um 19 Uhr in Südwest 3 täglich werktags Regionalprogramme. Die Landesschau im Ersten war eine reine Nachrichtensendung, während "Blick ins Land" im Dritten dem heutigen Landesschau-Magazin glich.

Und auch die regionalen Sportsendungen "Flutlicht" (RP) und "Sport-Arena" (SR) gab es schon in den 80er Jahren in Südwest 3.

von Rosenelf - am 11.05.2013 13:18
Die Abendschau wanderte 1986 vom Ersten ins Dritte, 1994 folgten die Nachrichten vor der Tagesschau, bei der Gelegenheit wurde auch die Abendschau in Landesschau umbenannt. Was meinst Du jetzt genau?

von freiwild - am 11.05.2013 15:06
Ich glaube 1993, wurde noch parallel gesendet.

Beim SR wanderte der Aktuelle Bericht erst 1998 ins Erten und anfang der 2000er wurde auch immer noch Saar Direkt um 17:40 Uhr in der ARD gesendet.

von Marcus. - am 11.05.2013 18:00
Zitat
freiwild
Die Abendschau wanderte 1986 vom Ersten ins Dritte, 1994 folgten die Nachrichten vor der Tagesschau, bei der Gelegenheit wurde auch die Abendschau in Landesschau umbenannt. Was meinst Du jetzt genau?

"Blick ins Land" hieß damals die Abendschau für Rheinland-Pfalz, in BW hieß es nur Abendschau.

von Rosenelf - am 11.05.2013 18:16
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.