Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Diskussionsforum-Angststörungen
Beiträge im Thema:
23
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Pauline82, sallyy, verena p., Melanie, Marcel, xandra 11, xadra11, Jana, Pauli, Xandra11, iris

Was ist mit mir los? Ich versteh es nicht mehr :-(

Startbeitrag von Pauli am 09.02.2009 14:42

hi ihr lieben,
ich komme einfach nicht mehr mit! Ich kappier es nicht!!!
Ich habe mich die letzten tage soviel getraut. War draussen, unterwegs, mal hier mal dort und ich bin so stolz auf mich das ich es gemacht habe!!
Bin dann heute morgen aufgestanden und hab mir vorgenommen das haus zu entrümpeln und mal intensiv aufzuräumen. Hab damit begonnen und langsam wurde mir wieder komisch ... das hat sich dann soweit gesteigert bis zu einer handfesten PA! Es ging dann auch allein wieder weg und ich räumte weiter auf...
Nun ist es wieder da aber ganz anders, hab einerseits das gefühl ich sterb gleich, andererseits fühl ich mich gerade total komisch, befremdlich, merkwürdig, alles anders!!!Hab echt das gefühl das ich entweder gleich sterb oder das ich verrückt werde oder das irgend etwas anderen in meinem kopf passiert...
Ich versteh es nicht! Ich hab soviel gemacht die letzen tage und dann sowas!? Warum kommt es? Ich schnalle es echt nicht!!! Ich dachte es geht bergauf!! (Hab das gemerkt weil ich auch die letzten tage lust hatte etwas zu machen) und nun das? HEUL

Was mach ich jetzt mit dem schlimmen gefühl?? Boar fühlt sich das sch*** an!!!
pauli

Antworten:

was mit dir los ist fragst du die ganze zeit
ja was wohl pauline hm
du weißt es doch selber
mensch geh doch einmal zum neurolgen und lasse dich beraten in bezug auf ad


von sallyy - am 09.02.2009 15:53
AD? Ich bin nicht depressiv sallyy und vorallem möcht ich keine medis mehr nehmen. Es gibt doch sicher viele menschen bei denen es auch ohne medis besser wurde oder? Warum immer chemie in den körper pumpen??? Immer nur tabletten verschreiben is doch auch keine lösung... :-( Hab so viele nette anregungen von vielen bekommen die ich gerade umsetzte, hat auch schon oft geholfen.. wie zB gestern der super geile tag! :-)

ich versteh es halt nicht, das es kommt ... also cih meine den engen zusammenhang. Warum gerade heute? Warum gerade "das" symptom" und vorallem warum schwankt es so extrem? Man denkt man ist auf dem richtigen weg und dann kommt so ein tag wie heute und plumps wieder von vorn? Das ich es was ich nicht verstehe? Klar viele sagen das ist "normal" zwecks rückschlägen usw... aber ich weiss einfach nicht damit umzugehen, bei mir ist es so ein gefühl von vorn anfangen zu müssen, das gefühl alles bricht zusammen was ich mir die letzten tage aufgebaut hab... weisst? Wie geht ihr damit um?

von Pauline82 - am 09.02.2009 16:01
Du bist krank, und wenn man krank ist, sollte man Medikamente nehmen.
Du bist psychisch krank und dagegen gibt es gut wirkende Medis.
Wärest Du Herzkrank, blieb Dir keine andere Wahl, ein Medi zu nehmen.
Du packst es doch nicht ohne, also nimm endlich was, Dir selber zum Gefallen!!!

von Marcel - am 09.02.2009 16:07
Nimmst du medis marcel? Wenn ja welches?
Ich nehme ja derzeit noch mirtazapin ein antidepressiva...

von Pauline82 - am 09.02.2009 16:09
Johanniskraut 900 mg

von Marcel - am 09.02.2009 17:38
eben pauline
du nimmst ja ad und das hilft dir nicht mehr
die dinge die du umsetzt sind doch toll aber du brauchst medikamentöse unterstützung
ist nur ein rat deswegen gehe zum neurolgen und besprich das mit ihm


von sallyy - am 09.02.2009 17:40
Is gut gemeint der rat aber ich möchte nix mehr nehmen ausser ich rutsch in eine "richtige" depression...
ich wollte halt gern etwas mehr "aufklärung"in meine angstanfälle, d.h ich möcht gern wissen woher sie in dem moment kommen, damit ich dies dann ändern kann... Zb gedanken, gefühle, wetter, stress, usw... Denn irgendeinen auslöser gibts ja immer, nur ich seh oft absolut keine zusammenhänge? :-( Wie steigt man dahinter?! Und vorallem wie wandelt man die theorie ins praktische um? Das is glaub ich mein größtes problem, ich schaff es nicht dies anzuwenden...

marcel du nimmst nur johanniskraut? Find das gut - kommst du damit aus?


von Pauline82 - am 09.02.2009 17:46
glaube nicht das dir das wer beantworten kann pauline
da musst du selber draufkommen



von sallyy - am 09.02.2009 17:52
dann kannst du ja dein altes ad auch absetzen oder wenn du nichts mehr nehmen willst

von sallyy - am 09.02.2009 17:53

ich versteh DICH nicht !

hallo pauline !

wie lange willst du dich und uns noch quälen ...
sorry, aber du schreibst im prinzip immer das gleiche.
kein mensch hier wird dir sagen können,was deine beschwerden auslöst- weil es DEN grund einfach nicht gibt !! angst ist viel zu komplex, als das es da ein patenrezept gäbe.
und ein antideprssiva ist eben NICHT nur gegen depressionen, sondern das mittel der ersten wahl gegen angst. dein medi scheint nicht zu wirken- also solltest du ein anderes probieren.
jeder diabetiker oder herzkranke nimmt sein medi ohne es zu hinterfragen- einfach weil es nötig ist. warum soll das bei psychischen erkrankungen anders sein ??
angst ist auch eine reaktion des hirnstoffwechsels- und genau da greifen die medis.
ich schrieb dir ja bereits, dass ich fast 20 jahre ohne medis lebte-und mitt der angst ! hätte ich gewußt, wie ich mit meinem medi leben kann- glaub mir, ich hätte es viel früher genommen !!!

und nochwas, wir sind hier sicher füreinander da, aber wundere dich nicht,wenn manche es müßig werden ,dir zu antworten.
deswegen wird dies auch meine letzte sein- alles gute dir !

viele grüße
iris

von iris - am 09.02.2009 18:02
Nein das stimmt es kann mir keiner beantworten aber es kann ja sein das mir jemand erzählen kann "wie" er es rausgefunden hat? Was er oder sie getan hat usw?! Ich meine, vielleicht ist es gar nicht wichtig das zu wissen oder doch? Gerade das sind meine fragen!!! Ist es wichtig?
Ich bin mir nicht sicher ob das medi noch was bringt- das stimmt aber ich nehm es zur nacht und es hilft mir in den schlaf... Habs einmal vergessen und konnte einfach nicht schlafen... ich trau mich auch nicht es weg zu lassen wg der gefahr dann vielleicht wirkich in eine depression zu rutschen?! jaja soviele fragen...

von Pauline82 - am 09.02.2009 18:04

Re: ich versteh DICH nicht !

Hallo Pauli! Wie Iris es schom erwähnt hat,schreibst du tatsächlich ,(nur anders formuliert) ständig das gleiche. Du bist in einer sehr heftigen Angstspirale drin,dass du ohne medikamentöse Behandlung warscheinlich nicht mehr drum rum kommst. Wir sind hier keine Götter in Weiß,deswegen kann hier nur jeder seine individuellen Erfahungsberichte posten. Der eine macht mehr oder weniger Fortschritte in seiner Angstbewältigung. Nicht jeder Mensch ist gleich!!!!! Der eine schafft es,der andere nicht auf Anhieb! Es ist wirklich toll,dass du dir Sachen vorgenommen hast,die dir eigentlich sehr schwer fallen. Du musst dich damit abfinden dass es immer wieder Rückschläge geben wird und die Angst sich in einer anderen Form bemerkbar machen kann. Wir machen alle mehr oder weniger das gleiche durch wie du. Wenn dir medikamentös doch geholfen werden kann und du ein lebenswerters Leben haben könntest,warum sperrst du dich so dagegen? Du bist noch so jung und das Leben kann verdammt nochmal so kurz sein,gib dir doch mal einen gewaltigen Tritt in den Hintern...














von Melanie - am 09.02.2009 19:01

Re: ich versteh DICH nicht !

Klar habt ihr in dem recht was ihr da sagt aber ich hatte mal eine allergische reaktion auf ein medikament was sowas wie ein neuroleptika war. Alles hat gekrampft - so schlimm das ich nciht mehr sprechen und gehen konnte... 2 mal antidepressiva probiert, einmal seroxat, einmal paroxat und ich hatte solch massive nebenwirkungen das ich keinerlei flüssigkeiten mehr bei mir halten konnte. tja- und seitdem hab ich panische angst vor medikamenten. So isses... :-(

von Pauline82 - am 09.02.2009 19:19

Re: ich versteh DICH nicht !

Ok,dass ist verständlich,da wäre ich dann auch vorsichtig,da ich mir auch ständig Nebenwirkungen einrede,die dann auch komischerweise eintreffen. Bei mir ist es allerdings Kopfgesteuert. Ich habe über Jahre hinweg mich mal selbst beobachtet. Meine Eltern haben z.B. eine Lebensmittelallergie. Mein Allergolge sagte mir schon,dass ich es zu 90%auch mal bekommen werde. Gestern rief mich meine Mutter an und sagte mir,sie hätte eine Tomate gegessen und danach Erstickungsgefühle gehabt. Am Abend hatte ich für mich und meinem Mann einen gemischten Tomatensalat gemacht und was war passiert? 10 Min. später hatte ich ich mir eingebildet,dass ich kaum noch Luft bekomme und habe erstmal Hyperventiliert (das volle Programm). Da ich in ärztlicher Behandlung bin,und z.Z. definitiv keine Lebensmittelallergie habe,war das mal wieder reine Kopfsache,da ich auch sonst Tomaten esse,ohne jegliche Beschwerden. Ich will absolut nicht behaupten,dass du dir diese Nebenwirkungen einredest,kann aber deine Gedankengänge sehr gut nachvollziehen. Denn auch ich nehme vorzugsweiße nichts zu mir,wenn ich es nicht vertragen habe (reine Vorsichtsmasßnahme):(( Hast du denn keinen, z.B. beste Freundin) den du dich bezüglich deiner Angst anvertrauen kannst?



von Melanie - am 09.02.2009 20:22


Hi Pauline



Ich verstehe dich und das hat auch so wie viele sagen nichts mit selbstmittleid oder ewig das gleiche schreiben zu tun
ich bin dieses ewige auf und ab auch schön langsam leid nach so vielen Jahren im grunde
kenne ich ein normales Leben gar nicht und medikamente halfen mir wie geschriben ja auch
nicht bis auf die Nebenwirkungen die natürlich da waren und man glaubt immer man kommt
da raus Ich gehe dann ca 5.. Schritte nach vorne und 10..Schritte zurück und damit nicht
genug es bilden sich immer neue Krankheiten am Anfang war es NUR eine Angstörung jetzt
auch noch eine Somatoforme Störung und Depressionen und und und... ich habe sehr vieles
versucht doch der Körper oda besser das Hirn macht was es will...lg

von Xandra11 - am 09.02.2009 21:07
Hallo,

das kann doch alles nicht wahr sein oder ?
Pauline !!!
Du kennst die Antworten auf deine immergleichen Fragen selber !
Iris hat völlig Recht, es macht keinen Sinn dir etwas zu raten oder gar zu antworten.
Es kommt immer das gleiche dabei raus.
Du hälst an deiner Panik fest und fütterst hier nur das Forum.
Jeder verschwendet hier seine "Energie" um dir zu raten und zu antworten und du drehst nur noch ab weil du Beiträge überliest und doch alles anders machst & nichts annimmst !

Schon beim Neurologen gewesen ????

Jana

von Jana - am 10.02.2009 06:56
a) E SIND DIE GEDANKEN DIE ANGST MACHEN!!!!!!.

b) es ist erstmal unwichtig warum und wieso die angst kommt, wichtig ist das du dich von ihr nicht mehr einschüchtern lässt und immer wieder solche threads eröffnest wo es sich nur um die angst ansich und aufmerksamkeit dreht. es ist doch völlig egal

c) es gibt z.b. opipramol, das wird heute nur noch für angst eingesetzt. hat kaum nebenwirkungen und hilft tatsächlich!!!

d) du solltest in eine klinik - und das schon bald. denn du kommst da alleine nicht raus.

e) denke ich das du die angst nicht wirklich los lassen willst, den sonst hättest du ja hier kaum noch was zu schreiben,und du müsstest dich mit anderen dingen in deinem leben auseinander setzten.

so long verena

von verena p. - am 10.02.2009 10:07
Zitat

ich habe sehr vieles
versucht doch der Körper oda besser das Hirn macht was es will...


das stimmt so auch nicht.

die psyche macht - was uns angsthasen betrifft- nur das mit einem was man zu lässt!!

und im endeffekt sind wir es selber, die die angst herauf beschwören..... das behaupte ich mal so nah 14 jahren angsterfahrung und daraus lernen.
Zitat

Ich verstehe dich und das hat auch so wie viele sagen nichts mit selbstmittleid oder ewig das gleiche schreiben zu tun


naja, man kann es auch anders formulieren: es hat mit "aufmerksamkeit und zuneigung holen" zutun. ... sie bekommt ja auch wesentlich mehr antworten wenn sie wieder schreibt wie schlecht es ihr geht....

@pauline

Zitat

AD? Ich bin nicht depressiv sallyy und vorallem möcht ich keine medis mehr nehmen. Es gibt doch sicher viele menschen bei denen es auch ohne medis besser wurde oder? Warum immer chemie in den körper pumpen??? Immer nur tabletten verschreiben is doch auch keine lösung... Hab so viele nette anregungen von vielen bekommen die ich gerade umsetzte, hat auch schon oft geholfen.. wie zB gestern der super geile tag!


ja es gibt ne menge leute die es ohne medis schaffen - aber mit verlaub die tun auch alles dafür und machen therapien, und setzen das, was sie dort gelernt haben jeden tag im alltag auch um.

und ich dachte du hast auch schon eine konfrontationstherapie gemacht?? ich frage nochmal_ was hast dort gelernt und für dich mit genommen?




von verena p. - am 10.02.2009 14:44
Muss mal ein stopp setzen, hab das gefühl es kippt schon wieder ins feindseelige, eine negative schreibweise...
Angst, panik und depression hat gar nichts mit im mittelpunkt stehen zu tun! Das ist falsch! Ich schreibe hier, weil ich etwas "raus lassen will" und nicht um mitleid zu bekommen. Ich hab das gefühl (gehabt) das man hier das äussern kann was einem auf der seele liegt. Das man gedanken aufschreiben kann und einfach schildert wie man sich fühlt... Erfolgsberichte werden für "gut beheissen"(was ja auch gut is!!!) aber warum kann man denn da auch nicht rückschläge aufschreiben? Ich denk dies gehört zum heilungsprozess dazu?
Ja ich habe eine verhaltenstherapie hinter mir aber das heisst doch nicht das dann auf einmal alles weg ist? Vielleicht wars auch das falsche "Konzept" weil ich jetzt erst zum größten teil rausgefunden habe das ich ein ziemlicher hypochonder bin und wahnsinnige angst vorm tot hab. Mein problem ist es, das mich rückschläge, oder vielleicht auch normale "körperempfinunden" nach unten ziehen, ich das gefühl hab von vorn anfangen zu müssen... ich weiss es doch selbst nicht genau!!!!
Und wie gesagt, im mittelpunkt stehen - nein deine meinung kann ich ganz und gar nicht teilen, ich wäre viel lieber "stiller leser" aber oft wird meine verzweiflung einfach so groß das ich es nicht aushalte und darüber reden muss....

Ich war heute wieder draussen, mit angst, mit dem gefühl gleich umzukippen, und ich habe es geschafft und bin stolz! Ich glaub sowas wird überlesen, nur das negative, das verzweifelte wird rausgefiltert und das es zur krankheit dazugehört vergessen viele ... schade :-(



von Pauline82 - am 10.02.2009 15:50




Liebe Verena



Ich würde mich zu sagen trauen da ich 27 Jahre bin und praktisch mein Leben nicht anders kenne als mit solchen Beschwerden habe ich auch so manche Erfahrug damit habe und ich bin kein Träumer oder naiv ein ganz normales Leben wird nie Möglich sein ich habe gelernt mit der Angst um zu gehen es geht nicht mehr um die Angst es geht um die massiven Krperlichen Beschwerden die auch komischerweise keine ANGST auslösen wenns mir richtig dreckig geht mit schwindel schwäche und und und.. dann verspür ich keine Angst und auch keine pa da und was ich meinte war das mann das nicht ändern und in Griff bekommen kann DU kannst selber nicht bestimmen obs dir jetzt schlecht geht oder nicht du kannst nur dafür sorgen das daraus keine Pa wird aber darum ist es in diesen ZITAT nicht gegangen lg

von xandra 11 - am 10.02.2009 21:59





Hi Pauline



das dachte ich auch als ich in dieses Forum ging hier sind alle gleich JEDER hat ein oder mehr Psychische Probleme und jeder scheint besser zu wissen was der andere tun kann wenn es so gut klappt warum sind diese leute dann noch da dann müssten sie ja alle gesund sein das sollte wirklich zum austaschen sein von erfahrungen das ist echt schade wennst lust hast können wir uns so mal austauschen per e-mail lg

von xadra11 - am 10.02.2009 22:05
dieses forum ersetzt nunmal keine therapie. und wie man an paulines threads sehen kann ändert sich nichts. darum geht es. man kann ihr raten was man will .... !

sorry, aber jeder ängstler hat das bedürfniss mehr aufmerksamkeit zu bekommen und setzt dafür gern mal seine "krankheit" ein. aber dazu muss man natürlich sehr, sehr ehrlich sich selbst gegenüber sein um zu solchen erkenntnissen zu kommen.

und pauli, merkst du denn nicht das dir dieses forum nicht reicht? du brauchst professionelle hilfe und da weigerst du dich strikt dir diese zu suchen.

es verärgert eben - nicht nur mich - wenn man ständig versucht zu helfen und schreibt und dann wird einfach ein neuer thread eröffnet mit neuen alten ängsten......

und zu xandra.
ich zähle mich zu den leuten die ihre angst im griff haben und sie nicht mehr ihr leben bestimmen lassen, davon gibt es hier auch noch einige andere. diese sind es die aus ihren erfahrungen schreiben und ratschläge geben. wenn ihr sie aber nicht annehmen wollt - können wir nicht helfen.

ich war 29 als mich eine neurologin wegen der angst in rente schicken wollte - ich hab sie angeguckt und hab gedacht "die spinnt wohl" heue bin ich 38 und nix mit rente. ich führe ein normales leben, bin selbständig und mir geht es gut.

man kann sich natürlich auch zurücklehnen und sagen" ich bin krank und es wird mir nie besser gehen - das haben ja auch die ärzte gesagt ...." bitte wenn ihr so leben wollt tut es.

ich weiss das es auch anders geht,. und das allein versuche ich hier mit zu teilen.

verena

von verena p. - am 11.02.2009 07:42
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.