Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Diskussionsforum-Angststörungen
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Heidi, Christie, Charly

Angstphasen/ Depressive Episoden ?

Startbeitrag von Charly am 22.06.2009 09:56

Servus !

Mir ist es leicht peinlich schon wieder etwas zu Fragen aber mir liegt es auf der Seele.

Vor ein paar Tagen hatte ich schon einmal ein Thema eröffnet.

Ich möchte gern mal Meinungen und Erfahrungen wissen, im Bezug auf Angstphasen, depressiven

Episoden - oder wie man das nennen mag.

Ist es normal das Angst Phasenweise/ Etappenweise auftritt ?

Es ist so, dass es mir Wochenlang sehr gut geht und BUMM geht es mir schlecht mit massiver

innerer Unruhe, Dem Verückt werden Gefühl, extremer innerer Anspannung. Das hält meist ein paar

Tage an - d.h ich kann nichts dagegen machen. (Kann an den Tagen kein TV schauen, nichts oder

kaum Essen, keine Konzentration für Irgendetwas usw)


Nach ein paar Tagen hört es dann von ganz allein auf und es geht mir besser.


Warum ist das so? Und ist das normal bei Angst/Depressionen?

Ich bekomme nämlich leicht den Eindruck das dies nicht nur Angst ist bei mir?



Wie ist das bei Euch?



Grüßle Ch.

Antworten:

Hallo Charly,
ich hab gerade in Deine älteren Beiträge geschaut und denke es ist klar, dass Du eine Angststörung hast: Massive innere Unruhe, Anspannung, Angst vor Kontrollverlust, Reizüberflutung. Auch das Auf und Ab, oft aus heiterem Himmel.
Guck Dir Deine Lebenssituation an. Warum geht es Dir manchmal besser, warum manchmal schlechter? Schau mal, ob Du bei den guten und schlechten Phasen irgendein Muster entdeckst.

Ich denke Du hast Deine Therapie zu früh beendet, bist noch nicht gefestigt genug. Musst Dich auf die Angst nochmals einlassen und sie ins Bewusstsein holen, sonst treibt sie halt im Unterbewusstsein ihr Unwesen weiter.

Alles Gute!
Chris


von Christie - am 22.06.2009 11:53
Hallo Charly,

ich glaube, das ist hier bei fast allen so, dass die Angst phasenweise verläuft. Tagelang fühle ich mich ganz normal und weiß alles ist in Ordnung, der Alltag geht seinen Gang und ich fühle mich innerlich total normal eben. Weiß nicht wie ich es beschreiben soll. So und dann kommen Stunden, Tage wo mein Gedankenkarussell anfängt. Warum auch immer. Ich versuche dann auch immer zu analysieren warum wieso weshalb jetzt schon wieder aber manchmal weiß ich es nicht genau sondern kann nur erraten was es evtl. ausgelöst haben könnte. Ich weiß ja das diese Gedanken und die damit verbundenen Gefühle auch wieder verschwinden, also versuche ich es "locker" zu nehmen und mache einfach so weiter wie vorher und siehe da, das "Gespenst" verschwindet auch wieder. Depressive Phasen gehören glaube ich auch zu einer AS dazu. Also Charly, lass Dich dadurch nicht weiter verunsichern, sondern nimm sie an die Gefühle und stelle Dich ihnen. Lg Heidi

von Heidi - am 22.06.2009 14:51
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.