panikattacke kurz nach dem aufstehen!!!!

Startbeitrag von sandra am 24.12.2009 07:03

guten morgen!!!!

als erstes möchte ich allen lesern und leserinnen erholsame und besinnliche weihnachtsfeiertage und einen guten rutsch ins neue jahr 2010 wünschen.

so nun zu meinem problem: habe hier schon einmal gepostet aber ich weiss wirklich nicht mehr weiter und bin kurz davor mich einweisen zu lassen.

seit der geburt meiner dritten tochter habe ich hin und wieder panikattacken und ich weiss bei gott nicht von wo die auf einmal herkommen. als sie begonnen haben hatte ich sie meistens nachmittag oder am späten abend also kurz vor dem zubettgehen oder wenn ich kurz vor dem einschlafen war bzw. bin ich mal des öfteren dadurch aus dem schlaf gerissen worden. habe auch medis bekommen die sehr gut geholfen haben aber die nebenwirkungen die hier alle wahrscheinlich kennen.euch brauche ich nicht viel zu erzählen. habe sie dann abgesetzt. mir ging es einige zeit besser jedoch waren immer irgendwelche symptome doch da die ich ja bereits kannte. nun habe ich aber das problem das ich sofort in der früh nach dem aufstehen wobei man denkt das man ausgeschlafen und ausgeruht in den tag starten kann, meine panikzustände und ich weiss nicht warum.beruhige mich dann selber mit PASSEDAN-tropfen!!!! hat jemand von euch vielleicht eine erklärung. ich kann nicht mehr und meine familie steht zwar zu mir aber sie können sich nicht in meine lage versetzen und verstehen mich zeitweise auch nicht. ich danke fürs lesen

Antworten:

Re: panikattacke kurz nach dem aufstehen!!!!

hi sandra,
nat. versteh ich dich und die anderer leser sicher auch, niemand der jemals panikattacken hatte wird genau verstehen wie man sich dabei fühlt und welche angst man durchzustehen hat. aber sei froh dass du familie hats und versuche sie so gut es geht teilhaben zu lassen an deiner angst, rede fóffen und ehrlich darüber und versuche nichts zu verbergen.
es klingt aber schon so als wär auch hilfe von einem therapeuten angesagt, ich denke du mußt dich nicht gleich einweisen lassen sondern kannst schon versuchen dich mal ambulant betreuen zu lassen, schau welches angebot es in deiner gegend gibt, selbsthilfe gruppe oder ähnliches is sicher auch gut um zu sehen wie andere damit umgehn und sich persönlich austauschen zu können.
ich wünsche dir und deinen lieben ein frohes fest und eine hoffentlich angstfrei zeit.
alles liebe
jürgen

von Jürgen - am 24.12.2009 11:40

Re: panikattacke kurz nach dem aufstehen!!!!

Hallo Sandra,

verstehen können Dich andere Menschen mit Sicherheit nicht. Nur der,der mit solchen
Sachen behaftet ist, kann sich in Deine Lage hineinversetzen.
Es ist aber trotzdem wichtig, vor allen Dingen Deinen Lebenspartner, mit einzubeziehen.
Rede, Rede, erklär Ihm, was in Dir vorsich geht und vor allen Dingen, wie Du Dich fühlst.
Ich glaube, Gemeinsam kommt man damit besser klar.

Frage Dich, warum Du plötzlich wieder solche Attacken bekommst? Ist irgendwas in Deinem
Leben, ich sag mal, aus dem Ruder gelaufen? Fühlst Du Dich, aus welchen Gründen auch
immer überfordert?

Ich persönlich halte übrigens gar nichts davon, Medikamente abruppt abzusetzen.
Es steht auch in der Beschreibung, dass danach die Angst-,Panikzustände erneut auftreten
können.
Ja, die Nebenwirkungen, die hast Du aber bei jedem Medikament. Ausserdem ist es auch
nicht empfehlenswert, Beipackzettel zu lesen!
Der Hersteller muss sich absichern, und darum steht auch soviel von Nebenwirkungen drin.

Zu guter letzt würde ich Dir empfehlen, einen Arzt aufzusuchen.
So nun wünsche ich Dir noch alles Gute und verbleibe

mit lieben Grüßen Karin

von Karin - am 25.12.2009 07:25
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.