Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Diskussionsforum-Angststörungen
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 7 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
isabella, Lilo12, Panikfrosch, Glücksklee

WARUM IMMER WIEDER ???!

Startbeitrag von isabella am 03.07.2010 06:55

Hallöchen erstmal !!
War eine zeitlang nicht im Forum ,habe mir gedacht hey mir gehts wieder gut alles in ordnung. Dann hab ich mich wieder in meinen Trott gestürzt. Arbeit garten und und und. Doch seit ca einer Woche gehts mir besch.....! kann nicht richtig schlafen Blutdruck spielt verrückt herzrasen so ein komisches Gefühl im Kopf,als ob ich garnicht da wäre außerhalb des geschehens.heut nacht war es dann fürchterlich für mich.ich schlief schon unruhig ein .doch plötzlich hat mich ein irssiniger Knall voll aus den Schlaf gerissen. Als ob ein Explosion wäre. Hab meinen Mann gefragt ob er das auch gehört hätte nein es wäre ganz ruhig gewesen. Seitdem gehts mir schlecht 150/91 Blutdruck 96 Puls zittern schnell atmen einmal kalt dann warm. Kann mich nicht mehr beruhigen. Was war das?! Hab ich wirklich eine Krankheit was mit den Gehirn zusammen hängt.oder werde ich noch verrückt.noch dazu kommt das wir heute eine grillparty feiern wo 20 leute zu uns kommen da heißt stress pur alles herrichten usw. ist da schon wieder zuviel für meinen Körper.hab die panik das ich nicht fertig werde bis alle da sind oder schnappe ich einfach jetzt über Habe vor lauter Panik dann ein XANOR genommen.Bin momentan in meinen Körper gefangen.hab nicht einmal die Zeit momentan einen Arzt aufzusuchen. Wer kennt dieses ewige auf und ab bei mir dauert es jetzt schon 5 Jahre wann ist eindlich SCHLUSS damit.

Danke für eure Antworten im vorraus


Antworten:

Hallo Isabella,
leide wie Du seit Jahren unter diesen blöden Angsstörungen. Kenne das auch mit den guten und schlechten Phasen. Es geht einem eine Weile gut, man denkt man hat die Angst im Griff und plötzlich ein körperliches Symptom oder ein besonderes Ereignis steht an und man ist in dem Teufelskreis Angst wieder drin.
Das grausame an dem ganzen finde ich, sind die wechselnden Symptome was für unsere Angsstörung aber leider "normal" ist.
Ich könnte mir vorstellen das bei Dir die heutige Feier als Auslöser für die neuerlichen Angstsymtptome als Ursache in Frage kommt. Auch wenn wir uns eigentlich auf solche Ereignisse freuen kann es bei uns ins Gegenteil umschlagen. So hat es mir meine Therapeuten mal erklärt.
Wir machen uns immer viel zu viel Sorgen, wollen alles perfekt machen und müssen ständig alles hinterfragen. Was wäre wenn u.s.w .....
Auch wenn man weiß, dass die erneuten Symptome zu 99% von der Angsstörung kommen, zweifeln wir doch und denken es könnte eine schlimme Krankheit sein.
Denk immer dran, wir sterben nicht daran und Du wirst den heutigen Abend meistern.

Liebe Grüße aus Berlin
Guido

von Panikfrosch - am 03.07.2010 11:03
danke erstmal für die lieben worte.Das problem bei mir ist wie du schon erwähnt hast. 100% perfekt alles zu geben. passt alles, gehts allen gut ,vermißt niemand etwas usw. da ich ja seit 5jahren immer mit abständen so tiefschläge habe, kommen dann halt schon zweifel auf. grad jetzt wo ich mich freue bekomme ich diese zustände.doch jedesmal irgendwie anders,sodaß ich mir dann sage
ist vielleicht wirklich was schlimmes bei mir, wenn es immer die gleichen symptome wären könnte ich mehr damit umgehen. es ist aber immer wieder schön zu wissen das man nicht alleine ist damit das es soooo viele menschen gibt die auch darunter zu leiden und damit zu leben haben.achja der abend war dann schön ,doch so richtig genießen und abschalten konnte ich nicht .
Mein großes Problem was ich habe, ich habe fürchterliche Angst vor dem eigenen Tod ,einmal nicht mehr hier zu sein,und dann fängt ja schon die panik wieder an.Was passiert dann mit mir ?!?!
Tja das werde ich wohl nie wissen ,es ist noch keiner zurück gekommen,leider :):):):)


liebe grüße aus wien
ISABELLA
:angry: ;) :spos:

von isabella - am 04.07.2010 11:41
hallo isabella,

ich kenne das! mache das nun seit 6 jahren mit! ich habe seit beginn der krankheit vieles geschafft, aber die rückschläge kommen immer wieder!

gerade vorletzte nacht habe ich geträumt, ich und meine engsten familienmitglieder werden verfolgt von tieren und menschen die uns töten wollen und habe auch tote menschen gesehen...hab im traum geweint, geschrien usw. es war die hölle! als ich wach wurde verfolgte mich diese angst vor dem tod den ganzen tag! ich war wie geschlaucht! und dann noch die hitze! boah...

gestern abend ging es. wir saßen in einem restaurant und plötzlich...die füßen kribbelten und ich hatte das gefühl mein körper wird steif und voll der schwindel. so, als ob ich gleich hinfalle und sterbe!

ca. 2-3 minuten voller adrenalinstoß und panik! innerlich halt...habe mich verkrampft, falsch geatmet und versucht, mich zu beruhigen!! konnte ja nicht einfach gehen!?

dann kamen noch ein paar dazu und ich saß dann wieder wie "normal" da, alles vergessen...

bis es mir wieder plötzlich schwindelig wurde, diesmal das herz pochte schnell und hart! die füße kribbelten....es war ekelig! ich habe mich beruhigt und dann sind wir gott sei dank gegangen! kaum aufgestanden hab ich alles vergessen, war entspannt und schlief ein! was für ein chaos!

wenn ich so oft diese symptome habe, werd ich depressiv und traurig und auch wütend! alles doof.
was will man machen?

ich habe auch so eine angst vor dem tod und auch angst um andere! ich glaube ich denke, wenn ich ja an alles denke, kann ich etwas vermeiden! nämlich den tod!?

ach, es ist alles so verzwickt!

von Glücksklee - am 04.07.2010 11:53
Hallo zusammen!

Ich kann euch gut verstehen, ich habe genau das selbe Problem + die selben Symthome (seit 3 Jahren)!
Auch ich habe immer wieder "gute" Tage und "schlechte" Tage, aber der Auslöser ist definitiv immer stress!! Jeder Stress den ich mir selber mache vor einer Autofahrt, Feier, Restaurant besuch, Kino, Urlaub usw. .... den es könnte ja jederzeit etwas schlimmes passieren oder anders gesagt ich könnte ja sterben!!
Doch was soll passieren, Körperlich sind wir alle gesund!!! Es ist uns sowieso vorherbestimmt, einfluss haben wir alle nicht drauf!
Ich weis - diese Gedanken rücken schnell in den Hintergrund wenn eine Panikattacke im anmarsch ist .. aber was wirklich zu 100 prozent hilft, ist ablenkung!!! Definitiv!!

Auf keinen Fall anfangen zu denken, solche Mensch wie wir, haben einfach ein zu Bildhaftes Denken! Wir stellen uns immer gleich alles zu Bildhaft vor und dadurch erscheint uns alls gleich so echt! Wir stellen uns vor wie wir zb kollabieren, wir stellen uns vor was passiert wenn wir sterben .... wie traurig die Familie wäre, wie traurig nur mein Freund/Mann wäre.... und vieles mehr ... alles läuft vor dem geisteigen Auge ab, als würde es wirklich passieren!!!!

Ich habe mir angewohnt wenn ich merke es kommt wieder eine Attacke, dann steh ich auf und geh eine Runde (aufs WC oder ect) .... und setz mich wieder hin .... es hört sich zwar einfach an, muss aber trainiert werden! Auch wenn ich einen Restaurant besuch abbreche, speichere ich es trotzdem als erfolg ab, da ich zumindestens hingefahren bin und ich es versucht habe! Und das nächste mal schaffe ich es dann bis zum Schluss! Und das Gefühl eine Situation gemeistert zu haben, ist ein wirklich schönes und überwältigendes Gefühl!

Ich bin der Meinung das jeder der eine solche Angsstörung durchstehen kann, auch 100 pro diese Angst bewältigt, denn es gehört schon sehr viel Kraft dazu, eine Panikattacke zu durchstehen!!! Und ein Mensch der das schafft, schafft es auch auf jedenfall eine Angsstörung zu durchberechen!!

Also, ablenkung und konfrontation! Auf keinen Fall vermeiden!!!

Viel Kraf und Mut
Lg Lilo12


von Lilo12 - am 09.07.2010 12:44
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.