Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Diskussionsforum-Angststörungen
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Chrisi, anke, Anna84

Brauche dringend Hilfe

Startbeitrag von Chrisi am 09.09.2003 10:01

Hallo,

ich brauche dringend einen Rat und Hilfe. Ich leide seit etwa 5 Jahre unter Angststörungen und Panikattacken. Im Februar diesen Jahres wurde es dann plötzlich so schlimm, dass ich nicht mehr aus dem Haus gin und mich ständig karnk schreiben lies. Mir war nur schwindelig und ich hatte große Angst ohnmächtig zu werden und zu sterben. Mein Hausarzt bemerkte dies und verschrieb mir Trevilor 75mg retard. Ich hatte große Angst diese einzunehmen, weil ich mich in verschieden Foren über die Nebenwirkungen informiert habe. Doch schliesslich habe ich mich doch entschliessen können die Tabletten zu nehmen. Die erste Woche war etwas unangenehm, doch dann wurde es besser. Nach etwa 3 Wochen konnte ich wieder raus gehen, konnte wieder einkaufen gehen und meinem Beruf wieder normal nachgehen. Bis vor etwa 3 Wochen war alles ok, doch dann hatte ich wieder eines dieser schrecklichen Erlebnisse mit der Angst. Mir wurde plötzlich schwindelig und ganz komisch um die Brust und ich wollte nur noch wegrennen, was ich auch tat, ich verlies ganz schnell den Raum. Heute war es dann wieder soweit, mir wurde schwindelig und ich bin aus dem Raum geflüchtet. Ich habe solche Angst davor diese schreckliche Zeit wieder erleben zu müssen. Auch die Therapie, die ich bis April diesen Jahres gemacht habe, hat scheinbar nichts geholfen. Das Trevilor 75mg retard nehme ich einmal am Tag abends ein. Kann es vielleicht sein, dass die Dosierung des Medikamentes nicht ausreichend ist? Im Oktober will mein Freund mit mir nach Ägypten fliegen und ich weiss einfach nicht, ob ich dazu in der Lage bin. Mache mir solche Gedanken jetzt schon, dass ich lieber zu Hause bleiben würde. Laut der Packungsbeilage des Medikamentes kann man bis zu 3 Tabletten am Tag nehmen, doch ich traue mich einfach nicht die Dosierung hoch zu setzten, weil ich Angst vor evtl. wieder auftretenden Nebenwirkungen habe. Bitte helft mir und gebt mir Rat, ich weiss nicht mehr weiter.


Liebe Grüße
Chrisi

Antworten:

ich weiß ganz genau, welche gefühle du da beschriebst! bei mir haben die angststörungen aber "erst" vor einem jahr angefangen. glücklicherweise habe ich dann gleich eine therapie machen können.
zunächstmal solltest du dir klar darüber werden, dass dir doch bis jetzt auch nie was passiert ist, spricht, dass du umgekippt bist, oder? was mir sehr geholfen hat, sind einfache atemübungen, die gegen die innere unruhe angehen und gerade in der angstsituation hilft, wieder "runterzukommen"! wenn du mehr darüber wissen willst, kannst du dich einfach per e-mailbei mir melden. ich erkläre dir dann, wie diese übungen gehen! (anna.wants.mail@web.de)

anna

von Anna84 - am 09.09.2003 11:38
Hallo Cristi,

es kann sehr gut möglich sein, daß Du Deine Dosis erhöhen mußt.
Bei vielen Menschen hilft zunächst die niedrigsten Dosis um aus dem
totalen Tief herauszukommen, aber auf Dauer hilft nur die richtige Einstellung
des Medikamentes.
Erkundige Dich doch einfach bei Deinem Arzt.
Hab keine Angst davor, daß Du wieder ganz tief fällst.
Du hast anscheint das richtige Antidepressiva für Dich ausfindig gemacht
und das ist viel wert. Andere müssen vorher lange verschiedene Antidep.
durchtesten bist sie das richtige Med. für sich gefunden haben.
Laß den Kopf nicht hängen und versuche die Angstsituationen zu durchleben.
Wenn Du merkst das Dir dort nichts passieren kann wirst Du vielleicht ruhiger.
Aber ich würde Dir auf alle Fälle raten den Arzt zu konsultieren.

Ganz liebe Grüße und toitoitoi
anke

von anke - am 10.09.2003 05:24
Liebe Anke,

vielen Dank für Deine Worte. Habe auch mittlerweile mit meinem Arzt gesprochen und er meinte auch ich müsste die Dosis auf 2 Tabletten am Tag erhöhen. Jetzt muss ich mich nur noch überwinden dies auch zu tun und mich nicht wieder mit der Situation zufrieden geben. Habe nur solche Angst, dass die Nebenwirkungen wieder auftreten und die erste Woche wieder schlimm wird.
Wünsche Dir alles Gute.


Lieben Gruß
Chrisi

von Chrisi - am 10.09.2003 10:42
Hallo Cristi,

ich glaube nicht das die Nebenwirkungen so stark werden wie zu Beginn
der Behandlung.
Damals mußte sich der Körper ganz neu auf das Antidep. einstellen.
Beginn doch die Dosis in ganz kleinen Schritten zu erhöhen. Dann brauchst
Du auch nicht so in dich "hineinhören"(ist nicht böse gemeint;-)
Sei nicht depremiert, weil die geringere Dosis nicht ausreicht. Das ist
wirklich völlig normal.
Wie gesagt, sei froh daß Du das richtige Mittel gefunden hast.
Ich habe lange gebraucht bis dahin.
Wenn Du möchtest kannst Du mich auch gern privat anmailen:
anke_funke@web.de

Ganz liebe Grüße Anke

von anke - am 10.09.2003 10:49
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.