Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Diskussionsforum-Angststörungen
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
yvonne, Alex, Niki, ISABELLA

ANGST VOR DEM STERBEN

Startbeitrag von ISABELLA am 07.03.2005 07:00

AN ALLE!

AN ALLE DIE AN ANGSTÖRUNGEN PANIKSYNDROM AGOROPOHIE LEIDEN!!
HABT IHR AUCH ÖFTERS GEDANKEN "ICH WILL NOCH NICHT STERBEN ODER ANGST VOR DEM TOD HABEN BIN NOCH SO JUNG WILL NOCH VIEL ERLEBEN USW. DAS LÖST DANN NATÜRLICH WIEDER EINE PANIKATACKE AUS IMMER SOLCHE GEDANKEN ZU HABEN .WIE BERUHIGT IHR EUCH DANN??!!IN DER FRÜH IST ES IMMER AM SCHLIMMSTEN NEHME ERST SEIT 14TAGEN CIPRALEX UND EIN 1/2 TABLETTE XANOR VIELLEICHT SIND DAS JA DIE NEBENWIRKUNGEN WÄRE DANKABR FÜR EURE ANTWORT :-( :confused: :(

Antworten:

Hallo!!
Ich nehme seit 5 tagen citalopram und leide auch an fürchterlichen nebenwirkungen. Habe mir jetzt aber sagen lassen, dass das mehr oder weniger "normal" ist!!
Mit der zeit hört das bestimmt auf. Bei mir ist es morgens auch immer schlimm, obwohl es mir zu dem zeitpunkt noch "relativ" gut geht, aber ich mache mich einfach so verrückt, dass eine PA ausbricht.
Habe gestern morgen z.B. festgestellt, dass es mir um einiges besser geht, wenn ich mir nicht direkt nach dem aufwachen schon so viele gedanken mache, wenn ich abgelenkt bin, dann merke ich fast gar nichts!!
Das ist natürlich leichter gesagt als getan, aber es funktioniert, mal gut, und dann halt mal wieder nicht so gut..
Aber das ist ja immer so, es gibt gute tage,und dann gibt es eben auch mal wieder schlechtere tage...
Also, kopf hoch, und versuchen nicht soviel nachzudenken, nicht selbst die PA auszulösen... Du schaffst das !!

Alles gute, niki

von Niki - am 07.03.2005 10:16
Vielleicht hilft es Euch, wenn ihr Euch morgens gleich mal sagt "Nur für heute will ich etwas weniger Angst haben, und mir weniger Gedanken um meine Depressionen oder Ängste machen." Am Besten ist ihr sagt Euch das gleich beim Aufwachen im Bett.

von Alex - am 07.03.2005 19:42
hallo isabella

ich leide genau wie du unter pa's. jeden tag habe ich angst davor zu sterben,weil ich manchmal so ein komisches gefühl habe,als würde mein herz jeden moment stehen bleiben.obwohl alles in ordnung ist.wenn ich meine tabletten (opipramol) nicht nehmen würde,hätte ich bestimmt laufend panikattacken.eine zeit lang hatte ich sie nur abends und dann nur morgens. versuche einfach dir für jeden tag etwas vorzunehmen,auch wenn es nur saubermachen ist.und wenn du morgens aufwachst lass es einfach nicht zu,dass eine pa das erste ist an was du denkst.
und wenn doch dann rede dir sehr schnell ein,dass dir NICHTS passieren kann und wird.

du hast doch jede panikattacke überlebt und das wird auch weiterhin so sein.
dir kann einfach nichts passieren. bei mir hat es auch etwas länger gedauert das
zu begreifen.
ich wünsch dir alles gute und denk dran:dir passiert NICHTS!!!!!!
L.G. Yvonne

von yvonne - am 08.03.2005 20:32
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.