Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Diskussionsforum-Angststörungen
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
verena p., nadine, Nixesissy, Pflänzchen, Joy, claudia, elisabeth

was'n jetzt? mein gewissen macht mich fertig....

Startbeitrag von verena p. am 12.01.2006 20:41

hallo zusammen,

ichmuß mal kurz etwas ausholen. .... vor ein paar tagen erzählt mir meine mum das sie nachts im liegen schwindel hat .... ich hab gesagt ok, das passiert, ist bestimmt nicht schlimm..... dann erzählt sie aber noch, das sie am morgen nasenbluten hatte ..... ok ... ratter, ratter .... bluthochdruck schlaganfall ..... ratter ratter was kanns noch sein,.

naja ich hab mit hinblick darauf, das sie am dienstag nach tunsesien fliegen will gesagt sie soll damit bitte mal zum arzt gehen ..... da war sie heute .... der arzt sagt .... tjaha... sie machen sich zuviele sorgen, seelische anspannung, lässt den blutdruck ansteigen... verursacht schwindel ... und nasenbluten. sie hatte einen blutdruck von 170 zu irgendwas. ... hat jetzt beta blocker bekommen und wurde wieder nach hause geschickt....

ja ... und jetzt sitze ich hier, mache mir den riesen kopf. seit wochen geht es mir schlecht und schlechter , un ich weiß das sie das sehr mit nimmt. am liebsten möchte ich einfach weg. weg von allen, damit mich niemand mehr sieht, niemand mitkriegt was mit mir los ist - ich möchte einfach niemandem mehr sorgen machen!. reich doch wenns mir schlecht geht ..... so eine verdammte scheisse (sorry) !!!!!! ich weiß nicht mehr mehr weiter. jetzt gehts mir wieder schlechter, dadurch meiner mum ..... ist doch ein teufelskreis.......

weiß langsam echt nimmer was ich machen soll...... habe keinen bock mehr. .... wir kommt man denn da raus? habe eben sofort an das was sissie vor ein paar tagen schrieb gedacht (mit ihrer mum) ... ich finde es schrecklich das meine mum jetzt pillen schluckt wegen mir.

sie sagt natürlich wäre nicht meine schuld usw.. und ich wäre ja nicht das einzige worum sie sich sorgt -.--- aber der hauptgrund bin ich, das weiß ich. ....

ich weiß langsam nicht mehr weiter ... komme nicht mehr klar ... verliere immer mehr den mut....

alles scheiße!

verena

Antworten:


Liebe Verena,

Mist, daß es dir nicht so gut geht geht, wo du doch sonst uns immer aufmunterst. Hm, wie könnte ich dir helfen. Ich würde dir raten, daß du dir das nicht zu sehr annimmst und dich nicht darin verrennst. Aber das ist wahrscheinlich wieder einfacher gesagt als getan. Einerseits ist es doch ganz toll, wenn du weißt, daß deine Mutter um dich besorgt ist, weniger schön ist natürlich, daß sie davon körperlichen Schaden nimmt. Aber mach dich jetzt bitte nicht zu sehr dafür verantwortlich.

Ich würde mir manchmal wünschen, daß meine Mutter mich so gut versteht. Aber sie sagte letzte Woche zu mir:" Höre endlich auf mit deinen Krankheitsängsten, sonst liefern sie dich noch in die Klappsmühle ein". Das ist dann natürlich nicht sehr aufbauend, wenn die Mutter so etwas sagt.

Weißt du, verbringe doch am Wochenende mal einen schönen Tag mit deiner Mutter zusammen. Geht mal schön shoppen oder Spazieren oder sonst was schönes, was euch bzw. deiner Mutter Freude macht. Obwohl ich deine Sorgen natürlich schon nachvollziehen kann

Mehr fällt mir momentan aber auch nicht ein, aber laß den Kopf nicht hängen. Morgen sieht es mit Sicherheit wieder besser aus, wie sagt so ein Sprichwort:"Schau nach vorn und nie zurück, neuer Tag bringt neues Glück"

LG Claudia

von claudia - am 12.01.2006 20:51
liebe verena,

ach , du arme, du tust mir wirkich so leid, dass du dir nun so sorgen machst.... klar, kann dich ja sooo gut verstehen... kenn das so ähnlich

ich kenn das so ähnlich, da sich meine mutter überhaupt leichter sorgen macht.... und schon herzprobleme hatte, schwindel, ..wg.meinem bruder und mir. sie weiß aber nichts von meine PA, das würde sie nieeee verstehen.. aber sie macht sich andere sorgen..... nun , wenn ich das dann höre, eben schwindel... bei meiner mama.... dann saß ich auch schon da und heulte , weil ich mich schuldig fühlte, ich mir einfach sorgen machte, dass sie wirklich einen herzinfarkt bekommt .aber es bringt nichts , wenn ich dann auch noch fertig bin.

hm, bitte mach dich nun nicht ganz fertig, du hast doch auch mal geschrieben, dass es dir besser geht, vergiss das bitte nicht und wenn du dir da jetzt totale sorgen machst, schuldgefühle..... damit ist deiner mutter auch nicht geholfen. wenn deine mutter auf urlaub fliegt, wirst sehen, dass wird ihr sehhhhhr gut tun. sie kommt dort sicher auch wieder zur ruhe und wer weiß , vielleicht kann sie dann die betablocker wieder weg lassen.

weiß auch nicht, aber hast du dir das mit der kur, irgendwer hat das mal da vorgeschlagen... überlegt, würde dir wirklich gut tun, andere umgebung, du kommt dort zum malen , tust du glaub ich gerne... dort kannst du auch super gut schlafen,... ärzte sind dort... sicher auch nette leute... und dein chef wird sich über eine ausgeruhte verena freuen...

möchte dir gerne helfen, weiß nur leider nicht wie genau??? aber bitte lass den kopf nicht hängen... morgen sieht die welt wieder anders aus und urlaub bringt deine mutter auch auf andere gedanken....meiner mutter ging es dann auch wieder besser..... ist übrigens bei mir ein grund, warum ich nicht schlafen kann, weil ich mir zeitweise große sorgen um meine mum mache..... aber meiner mutter gehts dann auch immer wieder besser, so wirds auch bei deiner sein...

alles liebe

liebe grüße
elisabeth

von elisabeth - am 12.01.2006 21:09
Hallo Verena,

ich kann gut nachvollziehen wie du dich fühlst. Ich verstehe deine Bedenken, aber bitte gib dir keine Schuld. Du hast keine Schuld daran, denn du machst das ja nicht absichtlich. Du hast Schutz gesucht bei deiner Mutter und sie hat versucht dir zu helfen.
Es ist nicht gesagt, daß die Sorge um dich alleine dafür verantwortlich ist. Das kann auch einem ganz gesunden Menschen passieren. Es muss nicht immer einen Schuldigen geben.
Oder wer hat Schuld an unseren Ängsten?
Niemand oder keiner wollte das. Es ist so und wir versuchen alles um das zu ändern.
Gib dir bitte niemals die Schuld an etwas, wofür du nichts kannst, denn Schuldgefühle können viel in dir anrichten.
Deine Mutter wird sich erholen, es wird ihr besser gehen und keiner wird ja sagen du hattest Schuld, weil es nicht deine Schuld ist.
Es wird alles Gut und deiner Mutter geht es bestimmt schnell besser. Sie braucht jetzt auch Erholung, dann geht´s wieder.

LG Joy

von Joy - am 12.01.2006 21:10

hey verena, komm runter....ist doch alles nicht so schlimm....nicht hinter jedem schwindel steckt was schlimmes, das müsstest du besonders gut wissen....und es geht deiner mama nicht nur wegen dir so schlecht, wenns ihr überhaupt so schlecht geht....mach dir keine sorgen! deine mama kann auf sich selbst aufpassen!!

und du, mach dir kein schlechtes gewissen, sondern tu was, dass sie sich keine sorgen mehr machen muss und arbeite hart dran, dass du diese scheiß angst loswirst, dann machst du niemanden mehr sorgen....wenns uns mal ein paar tage besser geht, dann lässt unser ehrgeiz nach!!! auch wenns schwer ist und wenns immer leichter gesagt ist als getan...aber mach entspannungsübungen, lass dich massieren, mach thera, vielleicht noch alternativmedizin, mach yoga, sport, akupressur, autogenes training, nimm bachblüten, geh schwimmen, arbeite an deinen ängsten und vermeide stress.....es hilft und wenn du es wirklich willst, dann schaffst du es auch! das problem ist nur, dass wir (also ich zumindest und von anderen hab ichs auch schon gehört) uns in der rolle des armen auch wohl fühlen, wenn sich dann alle um uns kümmern und nett sind, wir keinen finger rüher müssen...aber es ist doch besser, die leute sind nicht immer nett, dafür hast du keine angst mehr!!! scheiß drauf, die angst kann dir nix.....du bist dafür zuständig...du kannst sie kontrollieren!! sag STOP!! diesen gedanken denke ich nicht weiter, ist ja unsinnig....lenk dich ab, denk an was schönes!! und vor allem, beschäftige dich nicht ständig mit der angst....genieße das leben!!

ich wünsch dir viel glück, und kopf hoch!! du hast grad eine scheiß phase, aber es wird wieder besser und deiner mama gehts auch gut.....sei ein bissi egoistisch und denk mal nur dran wies dir geht....kannst ja nix dafür dass es deiner mama nicht so toll geht....bist ja nicht (aktiv) dran schuld dass es dir nicht gut geht und du eine as hast....blick nach vorn, es wird besser!!!! ich habs auch fast geschafft...muss nur noch ein bissi stabiler werden, dann gehts...und du schaffst das auch!!!

viel glück und denk dran: es wird besser!!

fette umarmung und ein bussal, nadine

von nadine - am 12.01.2006 21:18
ich danke euch für die lieben worte! ich möchte nicht das ihr mitleid mit mir habt. versteht ihr was ich meine? ich habe das nicht geschrieben damit ihr sagt "oh du arme verena" ....

ich fühle mich aber leider so schuldig. wenn es mir besser ginge würde sie sich doch nicht so viele sorgen machen?!

für mich ist das sehr schwer und reisst mich grad wieder mächtig runter.... hab sofort keine lust an nix, und möchte am liebsten die decke über den kopf ziehen und nichts hören und sehen.

das meinte ich, da strampelt man sich ab und versucht schritt für schritt wieder auf die beine zu kommen (gehe aus, treffe mich wieder mehr mit keuten, hab angefangen meine ernährung umzustellen zum abnehmen), und dann krieg ich wieder so einen vor den kopf gehauen. hab sofort den kühlschrank aufgerissen und zum glück war nur fettfreier putenaufschnitt da - asber wer weiß was damit war, bei meinem glück .....

naja, ich versuche mal zu schlafen ... was heute bestimmt wieder schwer wird *elisabeth ich kenne das! ich denk für dich mit heut ok? dann kannst du wenigstens mal schlafen und ich schicke deinen kindern auch ganz viel schlafgedanken :-) die pennen durch heute - wetten? :-)

vielen dank für eure worte, ich versuche nochmal drüber nachzudenken,

gute nacht

verena

von verena p. - am 12.01.2006 21:22
hallo nadine,
bei mir ist es nicht mehr die angst! ich tue alles ...naja bis auf sport, aber das krieg ich auch noch hin.

bin mehr depri sei wochen und so furchtbar unzufrieden.. immer am weinen und so ... mir fällt das leben so furchtbar schwer zur zeit....



von verena p. - am 12.01.2006 21:25

ja aber was fällt dir schwer? was geistert dir durch den kopf? arbeit? familie? haushalt?

wie oft machst du thera? nimmst du medis?

versuch positiv zu denken...es kann ja kaum mehr schlimmer werden!

von nadine - am 12.01.2006 21:37

ich kenn das! ich bin ja erst 17 und wohne daher noch bei meiner mum!! ich hab ein irrsinnig inniges verhältnis zu ihr und sie macht sich natürlich auch sorgen...sie hat einmal gesagt: na supa, da will ich ja gleich gar nimma auf urlaub fahren...(sie fährt jetzt für 3 wochen nach vietnam und so, asien halt)...da hab ich mir auch gedacht: supa, jetzt will sie nimma wegfahren, nur wegen mir! aber scheiß drauf....sie schafft das auch allein...das ist ja alles halb so schlimm, ich hab ja nicht krebs oder leukämie....ich sterb ja nicht dran...

und komm runter von deiner depri....eine depri ist noch viiiiiiieeeel shclimmer als eine AS!! hör auf damit und zwar sofort! POSITIV!!!

lg, nadine

von nadine - am 12.01.2006 21:41

@Verena

Hallo Verena,

ich hab deine Zeilen auch gelesen und kann dir sagen, mir ging es vor einem Jahr auch so , mit meiner Mum. Sie hat damals geweint, weil sie auch nicht mehr weiter wusste mit mir und einfach nur traurig war.

Das war SOOOO ein schlimmer Gedanke für mmich in dem Moment, das war so schlimm, echt, ich hab mitgeweint und wir saßen da und ich fand es einfach nur schlimm. Danach hab ich irgendwie immer versucht, was zu ändern, für sie stark zu sein, sie war schon so oft für mich stark.
Ich kann echt verstehen , daß dir das zu dem ganzen SCHEISS noch mehr zusetzt.
Ich kenne auch den Strudel, man denkt, man kommt da nie mehr raus, es nützt auch nix wenn alle sagen, es wird auch wieder besser.

Wenn du magst, können wir ja nochmal irgendwann drüber schreiben.
Meine Mum hat mir damals, als ich ihr sagte, ich fände es so schlimm, daß sie sich so Sorgen mache, gesagt, daß es ja zum einen ganz logisch ist daß man sich um sein Kind ( mann, ich bin auch noch das einzige)...sorgt ...
klar.

Mittlerweile sprechen wir schon ab und an mal über die Zeit vor nem Jahr, bei mir komplett anders und besser im Momen, aber wie gesagt, es ist so präsent, was du beschreibst...

Meld dich wenn du magst...hast du geschwister?
Ist deine Mom sonst eher ein starker positiver Typ?

Liebe Mitfühlgrüße...

Kerstin

von Pflänzchen - am 12.01.2006 22:04
.

von Nixesissy - am 13.01.2006 05:03
hallo ihr habt ja recht. natürlich bin ich nicht allein dafür verantwortlich.

ich hatte vor einiger zeit nur den gedanken bzw. habe ihn auch ausgesprochen, den kontakt zu allen abzubrechen, weil ich denke das es für alle besser wäre. meine mutter, oma und meine schwester würden nicht mehr mit bekommen wie es mir geht und ich denke nach ner zeit, würden sie auch nicht mehr ständig an mich denken. das wollte meine mum nicht und hat sich mit händen und füssen gewehrt. nunja, als ich das dann gestern hörte, war fü mich ganz klar: hättest du das mal besser gemacht. dann wäe das nun nicht passiert! .... ist wahrscheinlich auch nicht richtig.

wie sissy schon sagt, ich bin ja nicht die einzige sorge die meine mum hat. aber irgendwie fühlt man sich trozdem schuldig,..oder?!

ich danke euch für die antworten. und @sissy - ich habe kein problem. ich finde meinungsverschiedenheiten kommen einfach vor ;-)

lg und alle einen schönen freitag den 13.

verena

von verena p. - am 13.01.2006 08:01
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.