Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Diskussionsforum-Angststörungen
Beiträge im Thema:
24
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Antje, katarinchen, verena p., Nixesissy, claudia, *Britta*, Joy, Anje, nadine, chipsigirl

Häufige Kopfschmerzen beim 6jährigen Sohn/Sorge, das was Ernstes dahinter steckt

Startbeitrag von Antje am 12.01.2006 20:59

Hallo Ihr Lieben hier im Forum...

Ich lese hier schon seit einger Zeit im Forum...Möchte mich erstmal vorstellen...Bin die Antje, 27 Jahre alt und leide unter AS/PA´s seit einigen Jahren...

Als "Angsthasen" wisst Ihr ja, dass man sich um alles Mögliche den Kopf zerbricht....Momentan ist es so, dass ich mich um meinen 6jährigen Sohn sorge...

Seit einiger Zeit (1 Monat) klagt mein Sohn häufig über Kopfschmerzen...Nun war ich schon mehrmals beim Kinderarzt...Heute wurde ein großes Blutbild gemacht...Überweisung zum Neurologen und zum Augenarzt....Das Ergebnis vom Bluttest bekomme ich Montag Nachmittag...beim Neurologen hab ich ERST am 14. MÄRZ einen Termin bekommen...beim Augenarzt komme ich glücklicherweise morgen schon mit meinem Sohn zur Sprechstunde...

Nun zu meiner Sorge: Ich habe so Angst, dass er einen Hirntumor hat...Ich weiß, es ist ein grauenvoller Gedanke, aber er geht mir nicht aus dem Kopf....Mein Sohn, der sonst so munter ist, ist plötzlich lustlos, schläfrig und schaut aus wie ein kleines Gespenst...Er hat richtig dunkle Augenränder...

Weiß hier jemand, ob beim blutbild schon festgestellt werden kann, ob etwas sehr ernstes vorliegt (z.B. Hirntumor)

Ach Mensch, warum mache ich nur soviel Panik?

Wär schön, von Euch zu lesen.

LG Antje

Antworten:


Liebe Antje,

erstmal kann ich deine Sorgen voll verstehen, mir geht es immer ähnlich, bei jedem Fieber denke ich, hoffentlich kriegen die keine Meningitis und lauter so einen Mist.

Im Blutbild kann man schon einiges erkennen, z. B. wenn die Blutsenkung erhöht ist, weist das immer auf eine Entzündung im Körper hin. Unser Janis (5) hatte vor 2 Jahren mal eine Woche hohes Fieber aber keine Anzeichen einer Erkrankung. Er hatte eine sehr hohe Blutsenkung, die Kinderärztin rief abends noch zu Hause an. Wir waren damals beim HNO-Arzt, zum LUnge röntgen usw. Es war nichts. zum Glück ging die Senkung 2 Tage später wieder zurück, die Werte besserten sich, sonst hätten wir ins krankenhaus gemußt. Es war irgendein Virus, aber ich war damals voll fertig, von daher kann ich dich verstehen.

Ich bin leider kein Arzt, von daher kann ich genaues auch nicht sagen. Aber versuch bitte ruhig zu bleiben, was uns natürlich wahrscheinlich nicht gelingt. Sollte das Blutbild auffällig sein, wird man dich mit Sicherheit früher benachrichtigen als erst am Montag. Vielleicht macht dein Sohnemann auch gerade einen Wachstumsschub durch. Außerdem habe ich gehört, daß immer mehr Kinder unter Migräne leiden, wäre auch eine Möglichkeit. Bitte denke nicht an so schlimme Sachen wie Hirntumor, da hätte er bestimmt noch andere Symptome.

An deiner Stelle würde ich beim Neurologen Dampf machen. Ich weiß, die haben alle so lange Wartezeiten. Aber ruf noch mal an, sage ruhig, daß du eine AS hast und es schon aus diesem Grund nicht aushältst, so lange auf den Termin zu warten, weil du dich so sehr sorgst. Bestimmt gibt es eine Möglichkeit, eher dranzukommen.

Was meint denn die Kinderärztin, hat sie eine Vermutungß

Mir hat immer geholfen,daß mein Mann in solchen Situationen die Ruhe bewahrt und mich auf den Boden der Tatsachen zurückholt. Weißt du, unser großer Sohn wurde vor 1,5 Jahren am Herz operiert und das war auch sehr hart für uns. Ich habe damals durch diese Sache viel dazugelernt.

Ich würde dir trotzdem raten, bei allen Ärzten auf Dringlichkeit zu drücken, schon allein deshalb, daß du zur Ruhe kommst. Denn ich weiß, wenn du jetzt noch 2 Monate warten mußt, machst du dich innerlich kaputt. Vielleicht kann doch die Kinderärztin beim Neurologen anrufen und fragen ob eher ein Termin frei ist.

Aber ich glaube nicht, daß etwas ernstes dahinter steckt. Es gibt viele Mögichkeiten, auch wenn dich das nicht wirklich beruhigt, ich weiß. Ruhe hat man erst, wenn man die Ursache erfährt.

LG Claudia

von claudia - am 12.01.2006 21:21
hallo antje

ich würde versuchen vom kinderarzt oder hausarzt eine überweisung für kopf cd zu bekommen da du ja noch sehr lange bis zum neuro termin hast oder geh ins kinderkrankenhaus mit ihm ich denke mal die werden dann schon reagieren mach dich jetzt nicht fertig das mit dem blutbild weiss ich leider nicht genau und vermutungen möchte ich bei einem kind nicht machen geht er schon zur schule?? weil ich so einen fall von meiner fam kenne der ist auch untersucht worden wegen kopfschmerzen und dann war das eigentlich *nur* ein stresssympton da reichts oft schon wenn er von irgendjemanden gepiesakt wird und er sich nicht wohl fühlt in der schule andere haben ständiges bauchweh das ich von meinem sohn kannte aber würde es natürlich schon abklären ich hoffe ich konnte dir helfen oder etwas mut zusprechen

lg chipsi

von chipsigirl - am 12.01.2006 21:23

mach dir mal keinen kopf...wird schon nix sein! als erstes erfährst du eh wies mim blut ausschaut und da kann man schon einiges erkennen...denn ich denke, wenn er etwas schlimmer hätte, dann würde man es im blut zumindest irgendwie erkennen....das kann am wetter liegen, schlecht schlafen, vielleicht brütet er was aus...aber wenn du angst hast,es könnte ein ht sein, dann schau mal, wies die nächsten tage ist, was das blutbild sagt und der augenarzt und dann geh ins krankenhaus und lass ein hirn ct machen!!

lg, nadine

von nadine - am 12.01.2006 21:29
hallo antje,

ich habe letzens im radio zu kopfschmerzen bei kindern einen beitrag gehört.

habe dir den link vom sender zuu dem thema mal gesucht. vielleicht hilft er dir ein wenig:

[www.wdr.de]

lg verena

von verena p. - am 12.01.2006 21:35

@ALL

Vielen lieben Dank für Eure schnellen Antworten...

Ich werde morgen abwarten und sehen, was die Augenärztin dann sagt...Vielleicht liegt es auch an seinen Augen...Ich bin kurzsichtig, meine Eltern und meine Schwester auch...Kann ja auch sein, dass er es geerbt hat....ist mir grad so durch den Kopf gegangen

Ich versuche jetzt, die schlimmen Gedanken runterzuschrauben...Bringt ja eigentlich nicht´s.

@Verena: Danke für den Link...Sehr interessant!


Vielen Dank nochmal an Euch alle.

Schreibe morgen mal, was bei der Augenärztin rausgekommen ist.

Wünsche Euch eine entspannte Nacht und einen guten Start in den neuen Tag.

LG Katja

von Antje - am 12.01.2006 21:43
.

von Nixesissy - am 13.01.2006 05:16
Ich drück Dir ganz fest die Daumen für den Arztbesuch!!!!!!!!!!!!!!!!!!

von katarinchen - am 13.01.2006 05:23
und was sagt der arzt???????

von verena p. - am 13.01.2006 13:20

Arztbesuch brachte keine Erleichterung - Das Gegenteil ist der Fall

Hallo!

Da bin ich nun, um Euch vom Augenarztbesuch zu berichten...

Nun also...

Mit den Augen ist soweit alles in Ordnung...bis auf die Pupillenreaktion....die ist sichtlich verlangsamt...Sie meinte ich solle zum Neurologen, woraufhin ich gesagt hab, dass ich dort erst am 14. März einen Termin bekommen hab...Sie sagt: "Wenn ich mir Ihren Sohn anschaue, er ist extrem blass und hat so dunkle Augenränder...Wenn ich an Ihrer Stelle wär, würde ich ihn in eine Klinik bringen...

Und nun....sitz ich hier und heule...

Tagsüber ging es ihm gut und zum Abend hin, fing es wieder an...Er klagt über Kopfschmerzen und legte sich ins Bett, um zu schlafen....

Ich weiß echt nicht mehr weiter....Diese schlimmen Gedanken, was er haben könnte, gehen einfach nicht aus meinem Kopf...Immer wieder muß ich heulen...Versuche mich ja zu beruhigen, abzulenken....Doch es klappt einfach nicht...Allein bin ich auch noch....Mein Lebenspartner hat Nachtschicht....

Vielen Dank, dass es so nette Leute gibt, wie Euch...Bin echt froh, dieses Forum gefunden zu haben.

LG Antje

von Antje - am 13.01.2006 19:22
Hallo Sissy,

danke für Deine lieben Worte...

War heut mit meinem Sohn beim Doc...kannst ja unten mal lesen, was dort rauskam.

Wann hat es bei Deinem Sohn angefangen mit Migräne?...Hatte er auch so dunkle Augenränder und war extrem blass....Oh Hilfe, ich bin echt so verzweifelt....

LG Katja

von Anje - am 13.01.2006 19:25

Re: Arztbesuch brachte keine Erleichterung - Das Gegenteil ist der Fall

Oh mann, das tut mir aber leid, ich hatte so gehofft, es sind die Augen, er bekommt eine Brille und gut.....
Wenn Du nicht eher beim Neurologen drankommen kannst, dann würde ich an Deiner Stelle auch in eine Klinik gehen. Sicher kannst Du mit aufgenommen werden. Ich glaube, Du findest vorher keine Ruhe. Es kann aber doch auch sein, das es Migräne ist, also es muß nicht das sein was Du so fürchtest! Aber tue etwas, wenn es Deinem Sohn so schlecht geht und er schlecht ausschaut. Dann lieber mal in die Klinik als nichtstun.
Ich drücke Euch ganz fest die Daumen!



von katarinchen - am 13.01.2006 19:29

Re: Arztbesuch brachte keine Erleichterung - Das Gegenteil ist der Fall

Hallo Katarinchen,

ja, so dachte ich auch....Brille auf und gut!!!...Aber nix da, jetzt geht die Sorge erst richtig los....

Sollte er am Wochenende weiterhin Kopfweh haben, dann lass ich ihn sofort einweisen, ansonsten am Montag von der Kinderärztin...

Weißt Du was mir noch mehr wehtut? Am Mittwoch hat er Geburtstag...Morgen bekommt er sein neues Zimmer und am Freitag war sein Kindergeburtstag geplant....Darauf freut er sich so sehr...Und mir tut das gleich noch mehr leid für ihn :(

Ach Menno!!!

Danke für Deinen Zuspruch!

LG Katja

von Antje - am 13.01.2006 19:35

Re: Arztbesuch brachte keine Erleichterung - Das Gegenteil ist der Fall

Liebe Katja,

oh, das würde mir auch leid tun mit dem Geburtstag - aber seine Gesundheit geht nun mal vor!.
Ich kann erahnen welch Sorgen Du Dir machst, habe ja selbst 2 Kinder und weiß, wie aufgelöst man ist wenn die Kleinen krank sind.
Aber Du machst es richtig, das Du ihn einweisen läßt wenn es nicht besser wird. Ich würde es genauso machen. Kannst Du denn mitgehen in die Klinik? Bei uns in der Stadt ist das möglich. Sicher wäre es gut für Dein Kind wenn seine Mama da sein könnte.
Und der Geburtstag - der wird später nachgeholt! Ihr könnt es Euch trotz Klinik auch dort ein wenig schön machen , und wenn es ein kleiner Kuchen und Luftballons sind! *tröst*

Du, Sissy kann Dir leider heute nicht antworten, es geht ihr nicht gut (s.Thread ganz oben)



von katarinchen - am 13.01.2006 20:42

Re: Arztbesuch brachte keine Erleichterung - Das Gegenteil ist der Fall

Hallo Katarinchen,

das stimmt...seine Gesundheit geht vor...seinen Geburtstag kann man nachholen, er ist ja alt genug, um das zu verstehen.

Finde es echt beruhigend, mir in diesem Forum meine Sorgen von der Seele zu schreiben.

Werde jetzt den morgigen Tag abwarten und entscheiden, wie ich weiter vorgehe.

Den Thread ganz oben habe ich soeben gelesen...Sissy hat mein volles Mitgefühl...Hoffe, ihr geht es bald besser.

LG Katja

PS: etwas verwirrend meine Namen, nicht wahr? Hab gesehen, dass in diesem Forum noch eine Katja schreibt, drum dachte ich mir einen Namen aus...Und die Gewohnheit, ließ mich meinen Beitrag mit meinem wahren Namen beenden....Also, ICH BIN IN WIRKLICHKEIT die KATJA

von Antje - am 13.01.2006 20:52

Re: Arztbesuch brachte keine Erleichterung - Das Gegenteil ist der Fall

Liebe Antja,

ich hoffe so sehr, daß alles in Ordnung ist mit deinem Sohn. Ich habe auch einen Sohn in dem Alter und immer wenn ich höre, daß es einem Kind nicht gut geht, dann muß ich sofort heulen. Da bin ich echt sensibel, denn Kinder sind die liebsten Wesen auf der Welt für mich.

Ich wünsche euch, daß es ein ganz harmloser Grund ist und ihr das ganz schlell im Griff habt und das glaube ich auch. Lass den Kleinen durchchecken und vielleicht helfen schon Vitamine wegen den Ringen unter den Augen.

Alles Gute dem Kleinen und dir!!!
Joy

von Joy - am 13.01.2006 21:21

Re: Arztbesuch brachte keine Erleichterung - Das Gegenteil ist der Fall

Liebe Joy,

vielen Dank für Dein Mitgefühl. Ich hoffe auch das es nur eine lapidare Sache ist.

Es ist wirklich furchtbar, dass man sich immer das Schlimmste ausmalt....Aber das ist nunmal typisch bei einer Angststörung.

Ich schreibe demnächst, was sich beim folgenden Arztbesuch herausstellt.

Danke nochmal für die lieben Worte. Das rührt mich wirklich zu Tränen

LG

von Antje - am 13.01.2006 21:33

Re: Arztbesuch brachte keine Erleichterung - Das Gegenteil ist der Fall

Liebe Katja,

habe eben deine Geschichte gelesen und hab immer noch Gänsehaut. Ich kann deine Ängste sehr gut nachvollziehen, weil man im Laufe der Zeit gut gelernt hat, immer gleich an das Schlimmste zu glauben.

Kinder haben soooo gute Selbstheilungskräfte - eben weil sie sich nicht ständig Gedanken um irgendwelche Sachen machen, sondern in den Tag hinein leben. Egal, was bei den weiteren Untersuchungen heraus kommt - unterschätz die Kraft nicht, die in deinem kleinen Mann steckt.

ich bin die nächsten Tage in Gedanken ganz fest bei euch und wünsche euch alles erdenkliche Gute dieser Welt!

LG, Britta

von *Britta* - am 14.01.2006 06:50
.

von Nixesissy - am 14.01.2006 08:17
Liebe Antje!

Wie ging es denn Deinen Sohn heute? War es besser? Warst Du schon in der Klinik mit ihm?
Mußte heute echt oft an Dich denken! Meld Dich doch bitte mal!

von katarinchen - am 14.01.2006 20:46
Hallo Katarinchen,

schreibe leider erst heute, da ich gestern zu beschäftigt war.

Meinem Sohn ging es gestern gut...als wär nicht´s gewesen...Augenringe trägt er natürlich immer noch mit sich rum...Nun kam gestern sein neues Zimmer und wir haben es mit ihm zusammen aufgebaut...Er ging ihm richtig gut und er war beim Aufbau sehr fleißig...Da wollte ich natürlich nicht in die Klinik mit ihm...Heute ist er gut drauf....klagt nicht über Kopfweh!!!...Nun möchte ich doch bis morgen nachmittag abwarten, wo ich dann die Ergebnisse der Blutuntersuchung bekomme...Allerdings rufe ich morgen früh bei einem Neurologen an und dränge schleunigst auf einen Termin zum EEG...Und ein Hirn-CT wird doch hoffentlich die Kinderärztin auf meinen Wunsch veranlassen...Sollte ich natürlich einen langwierigen Termin bekommen, muß ich ihn wohl wirklich in die Klinik bringen....

Ich danke Dir Katarinchen, für Dein Mitgefühl. VIELEN VIELEN DANK!!!!!

Ich melde mich morgen abend, was bei dem Bluttest rausgekommen ist.

Bis dann

LG

von Antje - am 15.01.2006 12:39
Hallo,

das freut mich sehr zu hören, das Dein Sohn gestern und heute keine Kopfschmerzen hatte. Heute ist ja auch schon Sonntag, dann warte ruhig bis morgen, bis Du die Ergebnisse der Blutuntersuchrsuchung hast.
Ja, ruf beim Neurologen an und dränge darauf, bald einen Termin zu bekommen! Notfalls geh eben früh hin in die Praxis und sage, das Du auf jeden Fall bleiben wirst bist der Arzt sich Deinen Jungen angeschaut hat. Da muß doch ein Weg reingehen!!!!

Ich drücke weiter die Daumen!!!!!!!!!!!!!



von katarinchen - am 15.01.2006 12:44

Liebe Katja,

ach Mensch, ich weiß gar nicht so recht, wie ich dich ein wenig aufbauen könnte.Aber ich denke mir, daß die Blutergebnisse i.O.sind, sonst hätte man dich bestimmt schon eher benachrichtigt.

Deine Sorgen und Ängste kann ich aber sehr gut nachvollziehen, und bei aller guter Fürsprache, die du hier bekommst, wirst du wahrscheinlich trotzdem erst beruhigt sein, wenn du weißt was los ist.

Also laß dich nicht abwimmeln, bleibe hart und dränge auf einen kurzfristigen Termin beim Neurologen.Notfalls würde ich einfach hingehen und im Wartezimmer bleiben, bis ich drankomme. Habt ihr nur den einen Neurologen bei Euch?

Halt uns auf dem Laufenden, wie die Ergbnisse sind, ja?
Und bitte, versuche halbwegs ruhig zu bleiben, auch wenn es verdammt schwer im Moment für dich ist, ich drücke dir ganz doll die Daumen.

LG Claudia

von claudia - am 15.01.2006 12:48
mensch. das ist ja alles nicht so schön zu lesen.

trotz allem solltest du vcersuchen nicht in panik zu verfallen. ich drücke die daumen das es mit den nächten untersuchen jetzt schnell klappt - denn ich denke egal was ist, am schlimmsten sit die ungewisseheit-. mit allem anderen kann man umgehen. aber nicht wissen was ist, ist grauenvoll!!

denke an euch und drücke die daumen

lg verena

von verena p. - am 15.01.2006 17:35
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.