Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Diskussionsforum-Angststörungen
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Steffi28, Andrea, nadine, stefanie38, Gritte

Hab ich spontane Panikattacken??

Startbeitrag von Steffi28 am 14.01.2006 10:08

Hallo! Seit ungefähr einem Monat bekomme ich aus dem Nichts plötzliches Herzrasen, Atemnot mit wird schwindelig und ich habe vom Nacken bis zur Stirn ein komisches Kribbeln. :eek: Hab am Anfang gedacht das ich einen Schlaganfall oder Herzinfakt bekomme oder so. War deswegen zweimal mitten in der Nacht im Krankenhaus, habe jede halbe Stunde Blutdruck gemessen, meine Ärtztin hat mit Beta-Blocker verschrieben, es wurden EKG´s gemacht, Blut abgenommen und so weiter. Nichts, kern gesund angeblich. Ich kann das allerdings irgendwie nicht glauben.
Dann war ich auf der Homepage www.panik-attacken.de und habe unter "spontane ..." genau die ähnlichen Symptome gefunden. Komisch ist auch, daß das immer erst passiert wenn ich zur Ruhe komme, Abend auf der Couch liege oder wenn ich im Bett liege. Wurde dadurch sogar schon aus dem Schlaf gerissen.
Was mich jetzt interessiert, ob jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht hat. Ich kann mir einfach nicht erklären woher das kommt und hab echt mega Angst! :(
Wäre schön wenn sich jemand melden würde.
Viele Grüsse Steffi :confused:

Antworten:

Hallo Steffi,
erstmal herzlich willkommen hier!
Deine Symptome sind hier (leider) nur allzu gut bekannt. Herzrasen, Bluthochdruck, Schwindel, usw., das kennen wir alle gut und haben auch ein weilchen gebraucht, bis wir behirnt haben, dass wir nicht an einem Schlaganfall oder Herzinfarkt sterben werden, sondern dass das Panikattacken sind und die genau diese Art von Symptomen (und noch viele mehr) verursacht. Die schickt uns leider alle unsere Psychen, körperlich sind wir gesund. Das gute an der ganzen Sache ist: DIR PASSIERT NICHTS! Lese dich mal hier ein bißchen durch, Dr. Morschitzky hat hier gute Beiträge ins Forum gestellt und auch seine Bücher habe ich gelesen. Haben mir sehr geholfen.
Steffi, beruhige dich mal, versuche immer im hier zu bleiben, lenke dich von deinen Angstgedanken ab, gut funktioniert immer telefonieren, raus gehen, mit jemanden darüber sprechen, aber auch fernsehen ist ganz gut. Bei mir ist es genau so, wenn ich in eine Ruhephase komme, dann kommt auch die Angst mit allen ihren Tücken.
Dir fehlt nichts, du bist zweimal schon im KH untersucht worden und körperlich gesund!
Hast du schon einmal an eine Therapie gedacht? Ich gehe nun seit 2 Jahren und mir hat es gut geholfen, die Attacken kommen nur mehr abgeschwächt und auch viel seltener.
Melde dich wieder, hier im Forum ist immer wer für dich da!
Gritte

von Gritte - am 14.01.2006 10:35
Hallo Gritte,
vielen vielen Dank für Deine Antwort. Dachte wirklich schon man hält mich für irre. Das Problem oder besser das, was mir am meisten Angst macht ist, daß ich gar nicht weiss warum es so ist. Dafür muss es doch irgendeine Erklärung geben. Irgendetwas muss das doch verursachen. Es ist sogar schon so, daß ich Angst habe ins Bett zu gehen, weil ich dann nur darauf warte das es wieder passiert. Ich denk eigentlich den ganzen Tag an nichts anderes mehr.
Ich glaube das mit der Therapie ist eine gute Sache, werde mir wohl Montag direkt mal einen Termin geben lassen.

von Steffi28 - am 14.01.2006 10:54
hallo namensvetterin :-))

ja... das hört/liest sich verdammt stark nach PA an.... die ärzte sagen du bist kerngesund.. und so wie du das beschreibst... kenn ich das auch nur zu gut...

auch wenn es sich jetzt leicht gesagt... "liest" .lol... hab keine angst.... dir wird nichts schlimmes passieren...
du hast es sehr früh erkannt.... und die therapie sofort anzugehen... ist der richtige schritt...
und du wirst sehen... dass es besser wird

ich hab mich auch immer gefragt ... wieso es anfängt.. wenn ich von der arbeit nach hause kam... total müde... kaputt... wollte nur auf die couch... meine ruhe.... entspannen... und dann... "peng"..... all das was du beschrieben hast....
aber selbst das... ist ein ganz normaler prozess.. will ich es mal so formulieren....
den ganzen tag auf der arbeit ... ist man beschäftigt... dann zu hause... kommt man zur ruhe.... und logischerweise... hat dann die "psyche" raum.. um sich bemerkbar zu machen...
(ich hoffe das ist halbwegs verständlich..smile)....

durch die therapie bin ich mir sicher... dass du einiges lernen und erfahren wirst...
lass dich darauf ein... und hab etwas geduld... vor allem mit dir selbst... :-) ...

glaub den ärzten.... du bist organisch gesund.... !!!
versuche mal.... wenn die angstgedanken hochkommen.... dir sofort... ein STOPSCHILD vorzustellen.... und dich mit etwas zu beschäftigen...
bewährt haben sich beschäftigungen die man mit den händen ausführt.... (lol.. bügeln soll auch ganz gut helfen.... ;-)) (... ich hasse bügeln *g)....
im ernst..... ganz egal was... aber mit den händen.. so halt dass die hände was zu tun haben...
ich weiss es fällt einem dann sehr schwer..... aber ein versuch ist es wert.... wie heisst es so schön: "wehret den anfängen".... ;-)
was ich auch gern benutze sind sätze die ich mir dann immer wieder vorsage:
z.b.
das ist harmlos
das geht vorbei
ich kann mich voll und ganz in jeder situation auf meinen organismus verlassen
ich kann mich jederzeit meinem körper anvertrauen
mein körper funktioniert wunderbar ohne mein zutun

oder so was ähnliches.... smile


zur weiteren unterstützung ist nichts dagegen einzuwenden... einen beruhigungstee zu trinken... dass mach ich ganz oft.... den gibts in apotheken aber auch in drogerieen.... oder reformhäusern... ich finde den löslichen am besten...
neuerdings hab ich auch die notfalltropfen von bachblüten... da ich kein grosser freund von medikamenten bin... nehm ich die sehr selten... wobei das ja nicht direkt ein medi ist.... lol

kopf hoch.... du schaffst das.... du bist gesund..und es wird dir nichts schlimmes passieren....

du wirst hier immer ansprechpartner haben... :-)

ich wünsch dir ganz viel mut und kraft ....

GLG steffi



von stefanie38 - am 14.01.2006 11:27

hallo steffi!

tja, so scheiße das jetzt ist, aber ja, das sind PA-Attacken...(auch genannt die angst aus heiterem Himmel)...aber, naja, besser als es ist was ernstes...und das gute ist, je früher du es weißt und je früher du was dagegen tust und herausfindest was es ist (therapie), umso schneller wirst dus wieder los....ich habs sofort erkannt und hatte sie genau 1 1/2 monate undes war weg....ich mein, sicher bin ich noch instabil und bei stress dadurch sehr empfindlich (die letzte woche gings mir wegen stress in der schule nicht sooooo toll), aber von einer Attacke keine Spur!!!!

lg, nadine

von nadine - am 14.01.2006 12:03
Hi Steffi!

Wahnsinn - wenn ich Deine Beschreibung so lese, dann habe ich das Gefühl, ich hätte den Text verfasst .... mir gehts nämlich seit einigen Wochen GANZ GENAU SO wie Du es beschrieben hast. Bei mir ist es auch besonders Abends wenn ich zur Ruhe komme schlimm so dass ich oft Abends denke - morgen früh gehst Du sofort zum Arzt ... morgens geht es dann aber wieder und ich gehe doch arbeiten und meistere den Tag ganz gut - und Abends geht es dann von vorn los. Mir gehts auch so -. ich suche immer nach die "Wieso?!? Woher?!? Warum?!?" .... bin bisher aber noch nicht fündig geworden. Ich war schon immer ein recht besorgter Mensch und mach mir schnell um alles Sorgen etc. - ich denke, das sind schon mal Eigenschaften, die PA begünstigen. Wenn Du magst, dann mail mir doch mal und wir können uns weiter austauschen ... würde mich freuen! Andrea

von Andrea - am 16.01.2006 13:52
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.