Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Diskussionsforum-Angststörungen
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Jessica, bibo, katarinchen, Bobo

Was ist da bei mir los?

Startbeitrag von Jessica am 17.01.2006 09:53

Hallo,
ist das klasse, daß ich euch gefunden habe. Jetzt kann ich mein Problem mal raus lassen.

Es fing alles so an:
Vor 9 Tagen entdeckten wir in unserem Küchenschrank einen Staub, der am Vortag nicht da war. Dieser Staub kam aus dem Hundefutter, was wir dort lagerten.Also habe ich das Hundefutter rausgeworfen und den Schrank gereinigt. Wenig später sah ich an der Dunstabzugshaube auch diesen Staub, aber er krabbelte. Es stellte sich schnell heraus, daß aus dem hundefutter Vorratsmilben (Mehlmilben) raus kamen und durch die warme Küche + hohe Luftfeuchtigkeit sich diese Tierchen sehr schnell vermehrt hatten. Die komplette Küche ist volle. Wir haben alle offenen Lebensmittel noch am selben Tag weg geworfen, die anderen Sachen wurden komplett gereinigt. Die Küche war somit leer und wir reinigten die Schränke. Am Abend, als wir endlich fertig waren, krabbelte wieder alles! Und schon fing meine Panik an. Ich holte dann am nächsten Tag Nexa Lotte und sprühete die Küche ein. Aber nichts. es krabbelte und krabbelte und krabbelte. 5 Tage nach Entdecken der Milben rief ich den Kammerjäger, der alles einsprühte und das Mittel soll nun 4 Wochen wirken. Aber es krabbelt und krabbelt und es macht mich wahnsinnig!
Den ganzen Tag geht es durch meinen Kopf, seit 9 Tagen. Ich zittere nur noch, habe Magenschmerzen, Übelkeit, mir ist schwindelig, mein Herz rast, ich kriege kaum Luft und weine rund um die Uhr. Ich schaffe es kaum noch, mich um meine 2 Jungs zu kümmern. Gestern war ich deswegen bei meiner Ärztin. Nach langem Gespräch sagte sie was von Krankhaftem Angstzuständen, also eine Phobie. Sie gab mir homöopathische Kugeln, doch das hilft alles nicht. Ich weiß einfach nicht weiter, den ihr Vorschlag vom Ausziehen, daraus wird nichts, denn wir haben die Wohnung vor ca. 3 Jahren gekauft.
Aber ich weiß nicht mehr weiter, und ich verärgere sogar schon meinen Mann, der wohl meint, daß ich das alles nur aus Spaß mache. Aber warum sollte ich sowas tun. Ich fühle mich von diesen Viechern verfolgt, überall sind sie (denke ich zumindest).
Vielleicht könnt ihr mich ein wenig aufbauen?

Viele Grüße,
Jessica

Antworten:

hallo jessica,
ich verstehe nicht ganz,hast du das gefühl erst seit du die milben in der küche gesehen hast??? oder ist es dadurch schlimmer geworden?
lg bibo


von bibo - am 17.01.2006 10:31
Also, sehr starke Angst vor Spinnen, Mücken, Silberfische, eben alles was krabbelt, habe ich schon immer. Eine Mücke oder eine Spinne mal eben aus der Wohnung entfernen, das geht bei mir nicht. Lieber verlasse ich fluchtartig die Wohnung, mit Herzrasen, Zittern, Schwindel. Jetzt wo diese Milben den ganzen Tag da sind, wird diese Angst von Tag zu Tag schlimmer.

von Jessica - am 17.01.2006 10:38
Hi Jessica,

ich hatte mal vor einigen Jahren ein Päckchen Nudeln im Schrank
Die Nudeln (wohlgemerkt Bio) waren zwar geöffnet, ab nochmal in einem
Klarsichtbeutel eingewickelt.
Dann haben wir plötzlich kleine Käfer gesehen pfuiteufel!!!!!
Hab den ganzen Schrenk durchgestöbert, in den BIO-Nudeln waren die Käfer.

Mir war dann auch total schlecht. Hab alles gesäubert und offene Sachen weggeschmissen.
Seither hab ich nie mehr BIO-NUDELN gekauft.

Was du erzählst, klingt meiner Ansicht nach, nach einer Phobie.

Lb. Gr. Bo

von Bobo - am 17.01.2006 11:31
hört sich an wie eine art von arachnophobie....da gibt es so weit ich weiss gute verfahren der behandlung!!!
kopf hoch

von bibo - am 17.01.2006 11:40
Meine Ärztin meinte, wenn diese Phobie nicht mit den homöopathischen Kugeln verschwinden, dann sollte ich eine homöopathische Therapie bei ihr machen. Ob das aber hilft, wenn noch nicht einmal die Kugeln helfen?

von Jessica - am 17.01.2006 11:59
Vielleicht waren es nicht die richtigen Globuli. Geh doch nochmal hin. Manchmal braut es auch einige Zeit ehe die Hom. wirkt, ja, manchmal kanns sogar zu einer Erstverschlimmerung kommen.

Hm, der Kammerjäger war da, nun braucht es eben Zeit bis die Tierchen ausgerottet sind. Hast Du vielleicht die Möglichkeit für diese begrenzte Zeit woanders unterzukommen? Eltern? Verwandte? Freunde?

von katarinchen - am 17.01.2006 12:13
Mein Mann, meine Söhne und ich könnten zu meinen Schwiegereltern. Die haben ein Haus und damals eine Einliegerwohnung für uns da gebaut. Dann sind wir aber da raus und hatten uns die Wohnung gekauft. Jetzt ist diese Einliegerwohnung wieder frei und wir könnten so lange dahin. Aber mein Mann will das absolut nicht! Ich würde es sofort machen!!!

von Jessica - am 17.01.2006 12:41
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.