Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Diskussionsforum-Angststörungen
Beiträge im Thema:
15
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
[marcel], Joy, verena p., Utilein, Bobo, elisabeth, Gritte, bienchens, katarinchen

Wieder zurück von Malle, aber...

Startbeitrag von [marcel] am 24.01.2006 08:37

Guten Morgen,

melde mich wieder zurück.
Malle war toll, habe viel unternommen und die Sonne genossen.

Leider hat man die letzten Tage auch die Kälte dort gespürt, aber in der Sonne war es richtig heiß.

Mir ging es dort auch eigentlich gut, aber der Rückflug sollte anders werden.
Eigentlich habe ich keine Probs mit dem Fliegen, da ich ja sehr oft fliege.
Der Rückflug ging erst nach München und dann weiter nach Berlin.

Irgendwann gabs Essen. Ich habe Musik gehört und mir wurde plötzlich übel.
Mein Husten ist ja auch noch nicht richtig weg und so bekam ich im Flieger so nen Reizhusten.
Ich habe meinen Puls gefühlt (am Hals) und der raste.
Während dessen ich da gefühlt habe, merkte ich einen heftigen Aussetzer (Extrasystole), daß ich dachte, ich werde ohnmächtig.
Hab ich so noch nie gehabt und ich überlegte, ob es die Angst sei?
Aber ich spürte mich ja eigentlich nicht direkt ängstlich, oder?

Ich habe es gar nicht bemerkt, wie ich in den Teufelskreislauf kam und es immer schlimmer wurde.
Ich doof, neben mir in der Tasche hatte ich Tavor und Betablocker, hätte ich doch nur eine nehmen brauchen.
Ich zur Stewardess und sagte, mir gehts nicht gut, wann wir landen?
Sie sagte in 50 min!! 50 min?? das überlebe ich nicht.
Die Stewardess habe nach einem Arzt an Bord ausgerufen, kam aber keiner, außer ein Sanitäter.
Der hatte den Blutdruck und Puls gemessen und mich gut beruhigt.

Noch während des Fluges wurde die Ambulanz am Flughafen bestellt und ich muß sagen, das hat alles genial funktioniert.
Ich saß noch die letzten 50 min bei den Stewardessen, neben mir auf dem Boden der Notfallkoffer mit dem Defi und ich dachte, ich sterbe.

Am Flughafen München stürtzen dann von hinten 4 Sanitäter und der Notarzt ins Flugzeug. Ich wär am liebsten im Boden versunken.
Der war ganz überrascht, als ich wie das blühende Leben vor ihm stand.
Er hatte wohl direkt gemerkt, daß es kein Infarkt war, nahm mich aber mit in die Ambulanz.

Dort bekam ich ein EKG und das war natürlich völlig OK.
Trotzdem denke ich, da ich diese Systolen in der letzten Zeit öfters bemerkt habe, besonders im Bett, daß was nicht stimmt.
Ich mußte direkt an Verena denken, die fast jede Nacht so was durchmacht!! Die Hölle ist das!!

Soll ich mich jetzt beim Kardiologen vorstellen?
Vor einem Jahr war ich beim Kardiologen, mit fast dem selben Prob, und da war alles OK.

Ich habe mich soooo geschämt und alle waren so nett zu mir.
Es war also nur die Angst!?

Und ich habe sie nicht erkannt.

Allerdings verlief der Weiterflug ohne Probleme und ich würde immer wieder fliegen!!!

Wenn mir sowas noch mal passiert, schlucke ich die Tavor und dann ist gut.

Marcel

Antworten:

guten morgen marcel,

also ich denke das es angst war. und du es nur mal wieder nicht merken wolltest.

und wenn du diese es hast ist es völlig normal. es besteht KEIN grund zur besorgnis und vor allem nicht zum arzt zu gehen. aber das weißt du selber!

ich habe eute nacht auch wieder 10 mal senkrecht da gesessen .... na und? ich lebe , sitze im büro hin und wieder hüpft das herz mal ... wenn es das NICHT täte müssten wir uns gedanken machen!!!!

also komm runter und lass es dir gut gehen! mensch .....!!!!

lg verena

von verena p. - am 24.01.2006 08:45
Hallo Marcel,

herzlich willkommen wieder zurück.
Na da hast du ja einiges erlebt. Das tut mir leid für dich, ich kann mir gut vorstellen wie peinlich dir das war. Du hast es ja nicht absichtlich gemacht. Ich hatte so etwas kurz nach Weihnachten. Ich habe auch geglaubt jetzt ist es vorbei mit mir. Waren auch im KH und alles war ok. Danach bekam ich dann das 24 Std. EKG und das war auch ok. Seit dem Vorfall hatte ich schon wieder einige Extrasystolen und sie waren seither wieder alle erträglich und ohne Ohnmachtsgefühl. Ich weiß nicht, ob es damals die Angst war, aber auf jeden Fall hat es etwas mit sensibel sein zu tun und das sind wir ja alle sehr.
Eigentlich kennst du jetzt Verena´s Antwort, sie wird dir sagen, nein geh nicht zum Kardiologen, denn alles ist ok und es war nur die Angst. Das würde ich dir auch raten, versuche es zu vergessen und sag es war nichts. Wie du dich letztlich selber entscheidest, das kann dir keine nehmen ;-)

LG Joy

von Joy - am 24.01.2006 08:45
@ Verena - ;-) das war gleichzeitig

von Joy - am 24.01.2006 08:47

@joy

gut, so weiß ich das ich eigentlich nicht mehr antworten brauche, denn ihr wißt ja was ich schreiben werde :-D

hehe, wünsche einen schönen tag :-) glg

von verena p. - am 24.01.2006 08:50
hi marcel,
schön das du wieder da bist und den urlaub geniessen konntest...
und marcel...das hätte ich gewesen sein können.....das war mit sicherheit nur die angst....und die gedanken......aber eines weisst du jetzt ....die erste hilfe funktioniert .....konntest bei den stewardessen sitzen....waren die wenigsten hübsch????
aber wenn es dich beruhigt kannst du ja nochmal zum kardiologen gehen....
das mit den extrasystolen hab ich auch andauernd auch nachts im bett und herzrasen auch noch ab und an....aber ich habe verstanden das mir nichts passiert und das das eben die angst ist......oder einfach das herzerl gesund und munter rumhopst
das herzstolpern kommt übrigens daher das das herz ja ein muskel ist und gerade nach erhöhtem herzschlag wenn es also runterfährt mit der frequenz dann kann es zu solchem stolpern kommen weil das herz sich so selbst wieder in takt bringt.....wie ein motor der sich eben mal verschluckt....
in diesem sinne
geniesse nun die herrlichen temperaturen in berlin und freu dich am sonnenschein und an der gesunden frischen luft ...die warm eingepackt und durch die nase geatmet eine wohltat für deine bronchitis ist.
glg
bine

von bienchens - am 24.01.2006 09:02

Re: @joy

:p Ich kenn euch halt schon ein bissal ;-)

von Joy - am 24.01.2006 09:03
Hallo Marcel,
mensch, super, herzlich willkommen wieder daheim! Die Schilderung deines Rückfluges hat mir richtig Gänsehaut gemacht, ich hab mich in dir fast wiedererkannt! Dein Erlebtes ist genau der Grund, warum ich in kein Flugzeug mehr steigen kann, ich glaub, ich würd da drinnen durchdrehen! Das einzig Positive sehe ich darin, dass du wieder was über deine Angst gelernt hast und wieder erfahren hast, dass du gesund bist und dir trotz ärgster Zustände nix passiert! Deine Einstellung, sofort und immer wieder zu fliegen finde ich suuuuuper, beneide dich so darum!
Genieße die Erholung, die du hoffentlich mitnehmen konntes und pflege deine Bräune! ***neid, lach****.
Gritte

von Gritte - am 24.01.2006 10:03
Hallo Marcel,

buh, da haste ja ganz schön was erlebt!!!
Aber es ist ja alles OK organisch, also hat Dir die Angst mal wieder einen Streich gespielt!

Auf jeden Fall willkommen wieder in der Heimat!

von katarinchen - am 24.01.2006 10:42
hi marcel,

deine erlebnisse am rückflug..... hm, da wurde mir ganz schlecht, als ich das las... schrecklich... ich konnte mich da gut hineinversetzen, da ich sowieso ungern flieg und da immer alle möglichen zustände habe. aber gut, dass die hilfe so gut funktioniert...
versteh ich , dass dir das peinlich war... aber das braucht es nicht!!!

ABER ich würde nicht zum kardiologen gehen, da du auch am rückflug die bestätigung bekommen hast, dass du gesund bist!!! ist "nur" die angst, die dir einen üblen streich gespielt hast.

einen schönen urlaub hattest du... das ist toll!!! und du fliegst weiterhin...

lg
elisabeth

von elisabeth - am 24.01.2006 10:48
Hallo Marcel,

willkommen zu Hause!!

Tut mir leid, dass es Dir auf
dem Rückflug so schlecht ging.

War vor zwei Jahren in der Türkei,
da ging es mir auf dem Hinflug ähnlich wie Dir,
aber nicht ganz so arg. Auf dem Rückflug habe
ich dann gleich eine Tavor genommen,
dass war übrigends die letzte Tablette
bis jetzt!!! Trage sie aber trotzdem für
den Notfall immer bei mir.

Schliesse mich Elisabeth an, ich würde auch
an Deiner Stelle nicht zum Kardiologen gehen,
denn Du weisst ja, dass "nichts" ist.

LG,

Uta

von Utilein - am 24.01.2006 11:47
Hallo marcel,

das mit den medis, hätte ich an deiner stelle sowieso gemacht, ehrlich, ich
glaub die ganze aufregung usw. wäre dir dann erspart geblieben.

lb. gr. bo

von Bobo - am 24.01.2006 12:44
Ja, es war wirklich ganz schlimm.
Ich dachte, ich kippe gleich tot um.

Heute geht es mir auch noch nicht wirklich so gut, habe ein Ziehen in der Herzgegend, was bis in den Rücken strahlt.

Komisches Symptom.
Vielleicht sollte ich ja doch mal ein Langzeit EKG machen.

Aber ihr scheint das ja auch alle zu kennen mit den Extrasystolen!!

Wie oft habt ihr die denn?

Momentan merke ich die auch öfter, aber im EKG gestern war keine zu sehen.

Marcel



von [marcel] - am 24.01.2006 13:44
du musst das mal andersrum sehen:

du hast so ein ziehen im rücken das bis in die brust ausstrahlt!!!!!!!

wirst dich ja auch ganz schön verspannt haben bei der ganzen geschichte und koffer schleppen etc tut sein übriges!!!

dein herz ist gesund ERSTRECHT mit es!!!!!!!du brauchst kein langzeit ekg. fang bitte nicht wieder an .... geh dagegen an marcel. lass dich nicht wieder in den strudel ziehen!!!!

von verena p. - am 24.01.2006 13:49
Du hast recht, der Arzt sagte gestern auch, daß man sicher ein Langzeit EKG machen könnte, aber man solle die ganze Diagnostik nicht auf die Spitze treiben, denn irgendwann kommt immer mal was raus, ob harmlos oder nicht, und das beunruhigt einen nur wieder.

Ich habe leider auch seit 2 Wochen keinen Sport mehr gemacht, wegen der Erkältung, aber auf Malle bin ich sehr viel herumgelaufen, ohne, daß es mir schlecht ging.

Marcel

von [marcel] - am 24.01.2006 13:53
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.