Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Diskussionsforum-Angststörungen
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
katarinchen, Rebetz, stefanie38, Briggi1, Jeannine

Wer von Euch war n einer Kur?

Startbeitrag von Jeannine am 24.01.2006 22:57

Ich wollte mal nachfragen wer von euch wegen de PA in einer Kur war-- wie das alles so ablief...
Danke

Antworten:

Ich war deshalb zu einer psychosomatischen Kur in Bad Gottleuba.
Sorry, aber es war das letzte!!!!
Die Ärzte und Schwestern hatten null Ahnung von der Angst.
Ich hatte immer starke Angst im Speisesaal. Darum habe ich eine Schwester angekniet mich dort zu unterstützen. Und was machte diese Pute? Ich saß mit ihr beim Essen und bekam Panik und sie sagte: kommen sie, wir gehen raus!!!!!!
Hahaha, toll!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

von katarinchen - am 25.01.2006 05:18
Hallo Jeannine, also ich war voriges Jahr mit meiner 9-jährigen Tochter wegen PA in Simbach (deutschland). Hat zwar nicht soviel gebracht, wie ich mir erwartet hatte, aber für mich war wichtig, dass es dort auch für Kinder Therapien gibt. Wenn du nach Simbach auf Kur fahren willst, schau bitte, dass es nicht unbedingt in den langen Ferien ist, es muss sich in dieser Zeit ziemlich abgespielt haben. Das Therapieangebot ist gut, wenn auch für mich zu wenig Einzeltherapien. Am störendsten fand ich dann das Heimkommen. Alles Gute und schreib mal wie du dich entschieden hast Briggi1

von Briggi1 - am 25.01.2006 06:32
hiii.... ich war auch in einer psychosomatischen klinik in berus.. saarland...
6 wochen waren genehmigt.. und 2 wochen wurde noch verlängert... ich hatte meine tochter dabei... und wenn ich nochmal machen sollte... würd ich es ohne kind machen...
damals hab ich zwar drauf bestanden in ne klinik zu kommen die auch kinder mitaufnehmen....
und die klinik hatte einen eigenen kindergarten... dort war sie dann vormittags und nachmittags...
aber die PA warten ja nicht bis kigazeit ist.... und einige therapieen waren schon sehr anstrengend... und da meine tochter ja auf mich wartete... blieb wenig zeit sich mal hängenzulassen oder mal durchzudrehen... oder so ähnlich..
ich hoffe ihr wisst was ich meine....
alles in allem.. bin ich froh diese kur gemacht zu haben... (ich wollte das nie... hatte immer so verrückte vorstellungen..lol)...
der einzige nachteil... ich war damals zu der zeit noch mitten in meiner höllenbeziehung.. und selbst in der klinik hatte der mann macht über mich....
und ich fuhr jedes wochenende nach hause...(würd ich heute auch nicht mehr machen)...
und auf drängen dieses mannes... fuhr ich zweimal die woche in mein damaliges training... nachdem ich den arzt der klinik beknieete und beteuerte ich käme damit klar (ich konnte mich schon immer gut selbst belügen)....

heute weiss ich das es falsch war.... und ich würde die zeit in der klinik voll für mich nutzen...

auch ein besuch meiner eltern... bzw.. meiner mama.... kostete mich soviel kraft... und war anstrengend.. dass ich heute weiss... wenn ich nochmal das glück habe in kur zu gehen.. werde ich auch das nicht mitmachen....

die ärzte und therapeuten waren gut... man wurde angehalten täglich sport zu treiben..
und mit einer PA oder während.. einer PA .. mit der ich mich hilfesuchend an eine therapeutin wandte... ging diese mit mir sofort raus.. an die luft... fragte was ich gern tun möchte.... (bewegungstechnisch).... und wir fuhren mit den rädern los.....
und die PA löste sich buchstäblich in luft auf...
es waren immer ansprechpartner da.... zu denen man gehen konnte... wenn man probleme hatte... nachts war ne nachtschwester da....
und als ich zwei tage wegen einer magen-darm-grippe im bett lag... kümmerten sie sich sehr liebevoll um meine kleine....
als meine allergie an den augen losging... machten die therapeuten sofort einen termin beim ortsansässigen arzt für mich....

therapieangebote gab es viele..... gesprächstherapie war ganz wichtig.... es gab Wirbelsäulengymnastik... Atemtherapie... Sport... Selbstsicherheitstraining...
gruppentherapieen.... entspannungstherapieen... konfrontationstherpie... usw...
und natürlich freie zeit ....

ich würde jederzeit wieder in eine kur gehen... und würde die zeit voll für mich nutzen... und an mir arbeiten.. .denn dafür ist so eine kur gedacht....
und ich kann nur jedem raten.. wenn er die möglichkeit hat... eine kur zu machen...
und eben diese zeit für sich zu nutzen...
klar ist.. dass die therapeuten auch dort.... einem nicht alles aus der hand nehmen...
aber man sollte sich drauf einlassen...
jeder therapeut ist anders und praktiziert anders...
und wenn gar nix geht.. besteht immer noch die möglichkeit... die kur abzubrechen... und vielleicht die klinik zu wechseln...

GLG steffi


von stefanie38 - am 25.01.2006 07:59

kosten?

hey :)

mich würde mal die kostenfrage interessieren. kannman einen antrag stellen, so dass die krankenkassen einen teil übernehmen, oder muss man alles voll selbst zahlen?
und wenn ja, mit wieviel kosten muss man rechnen?

danke sehr,
rebecca

von Rebetz - am 25.01.2006 09:05

Re: kosten?

Soviel ich weiß zahlt man nur einen Eigenanteil, genauso viel wie wenn man in der Klinik ist. Glaube das sind 10 oder 12 Euro am Tag für 2 oder 3 Wochen im Jahr. So ist es zumindest in D.

von katarinchen - am 25.01.2006 12:35
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.