Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Diskussionsforum-Angststörungen
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Joy, katarinchen, Nixesissy, Daniela, Jürgen26

Erwartungsangst

Startbeitrag von Joy am 30.01.2006 07:02

Guten Morgen IHr LIeben,

heute früh ging es mir gut, ich war guter Dinge. Dann steig ich ins Auto zu meinem Mann, er brachte mich mal wieder in die Firma. Da läuft ein Fußgänger auf die Straße und wir mußten Vollbremsen. Puh Schock, das war knapp. So nun begann innerlich Unruhe und Angst, das hätte ja schief gehen können und was hätte da passieren können etc.

Dann fällt mir ein, daß ich heute eine Blutabnahme bekomme. Bei der vorletzten wurde ich falsch gestochen und bei der letzten klappte ich fast zusamme, weil die Nerven scheinbar schlapp machten und nun die Erwartungsangst was könnte heute passieren. Wir mir wieder schlecht, klappe ich zusammen?

Nun sind meine Nerven restlos am Ende und die Angst ist da. Ich überlege, ob ich die Blutabnahme sausen lassen soll und auf einen Tag verschieben, der besser angefangen hat? Ich weiß aber, daß ich der Angst nachgeben würde. Doch irgendwie ist es mir lieber, daß es mir gut geht, als daß ich mutig bin. Ich weiß nicht. Schei...., wär der Fußgänger nicht so ein A... gewesen, ging´s mir vermutlich besser. Der hat gegrinst über´s ganze Gesicht, das war reine Absicht, der wollte, daß wir eine Vollbremsung hinlegen müssen, aber hat sich der A... schon mal überlegt was passiren hätte können?! Mann, jetzt bin ich wirklich fertig.

Sorry, aber ich mußte mich mal wieder ausheulen.

LG Joy

Antworten:

Guten Morgen liebe Joy!
Du wegen der Blutabnahme. Frag doch, ob du dich dabei hinlegen darfst. Das hab ich auch in meiner ärgsten AS-Zeit so gemacht. Jeder hat das sofort verstanden. Ich durfte mich immer hinlegen, bekam ein Glas Wasser daneben und erst nach 10 min. oder so, durfte ich mich dann langsam aufsetzen und dann aufstehen. Und so hatte ich NIE ein Problem. Und nimm dir viell. Traubenzucker mit für nachher.
Hab keine Angst und schau nicht hin. Ich summe mir dabei meist innerlich ein Liedchen oder versuche den "Stecher" in ein Gespräch zu verwickeln.
Ich denk an dich, wann musst du denn hin?


von Daniela - am 30.01.2006 07:37
Hallo liebe Daniela,

das ist ein guter Tipp danke. Ich muss erst abends hin. So gegen 17.45 Uhr. Vorher holen wir meinen Sohn vom Kiga und dann zur Ärztin. Am Freitag hat sie mir das Blut noch nicht abgenommen, weil das WE dazwischen liegt und heute erst wieder das Blut mitgenommen worden wäre ins Labor. Es geht um die Hormonaustestung, die schon lange fällig ist bei mir. Sie sagte, daß ihr frisches Blut lieber wäre *makaber*.

Vorallem der Traubenzucker ist gut, an den hab ich noch gar nicht gedacht, das stärkt sicher und für die Nerven werde ich Passedan schlucken. *ängstel*

GLG Joy

von Joy - am 30.01.2006 07:41
Und noch was: Freu dich doch auf die Blutabnahme!!! Sieh es positiv. Vielleicht ist ja gerade das Ergebnis der Untersuchung DER Hinweis auf das was du hast und kannst es dann schwupdiwup behandeln.
Also nochmals: Freu dich drauf, vielleicht bekommst du in ein paar Tagen Bescheid, dass deine PA u.a. durch eine Störung der Hormone hervorgerufen werden!!!
Ich drück dir die Daumen
lg Daniela

von Daniela - am 30.01.2006 07:46
.

von Nixesissy - am 30.01.2006 07:50
Hallo Ihr 2,

ihr habt ja recht. Ich freu mich ja auch irgendwie drauf, wenn das ausgetestet ist, hab ich wieder etwas Wichtiges erledigt.

Und liebe Sissy, ich hab keine Angst vor dem Sticherl, sondern vor dem Umfallen. Da ich die letzten Mal so überreagiert habe. Du hast natürlich recht, es gibt viel, viel Schlimmeres, aber sag das mal der Angst *g*

Ich danke euch für eure Aufmunterung und Tipps und ich werde tapfer sein heute ;-)

Alles Liebe
Joy

von Joy - am 30.01.2006 08:19
hi joy!

bin auch mal bei einer blutabnahme zusammengeklappt, aber ich weiß genau warum, war in der früh, hab nichts gegessen vorher und dann auch noch beim stechen zugeschaut. na klar da kann das passieren. also selber schuld!!!!!
seid her mach ichs so: (hatte seidher wieder 2 abnahmen ohne irgendwas)

also vorher brav essen.
dann den arzt(in) darauf hinweisen, dass du angst hast vorm zusammenklappen.
hinlegen bei der abnahme und dann erst langsam aufstehen.
und auf keinen fall zuschauen beim stich.

also die tipps meiner vorschreiberinnen halt und glaub mir da passiert nix, des geht locker von der hand.

also nicht absagen, geh hin und ich freu mich schon auf deinen erfolgsbericht am abend.
alles liebe
jürgen

von Jürgen26 - am 30.01.2006 09:42
Danke Jürgen, das klingt gut!! Vorallem, daß dir danach nichts mehr dabei passiert ist, macht mir Mut!

Danke und ich werde am Abend einen Erfolgsbericht schreiben *hoff* ;-)

LG Joy

von Joy - am 30.01.2006 09:48
Liebe Joy,

weiß der Doc das Du eine AS hast? Wenn nicht, dann sag es ihm - genau wie Sissy es bei ihrem Zahnarzt gemacht hat! Das wird Dir ein Gefühl der Sicherheit geben!

Und leg Dich dabei hin - dann kannste gar nicht umfallen :-)
Aber ich weiß schon, auch im liegen ist es ein "komisches Gefühl".
Du kannst Dir auch Musik auf die Ohren machen - das lenkt Dich ab.
Oder unterhalte Dich dabei mit der Schwester!

Ich denk an Dich, Du schaffst es!
Ich schick Dir mal Mut rüber *schieb*!

von katarinchen - am 30.01.2006 10:17
.

von Nixesissy - am 30.01.2006 10:22
Dankeschön Katarinchen, das ist sehr lieb mit dem Mut rüberschieben.
Ja sie weiß, daß ich ein AS Kandidat bin und sie ist immer sehr vorsichtig mit mir.
Uiii, ja an deinen ZA hatte ich auch gedacht vorher. Warum hast du denn abgesagt??
Ach ist sicher nicht so schlimm, soll er denken was er will, beim nächsten Mal klärst du ihn auf.

LG Joy

von Joy - am 30.01.2006 10:44
Sissy, ruf doch an und sag es ihm, das Du den Termin vergessen hast!
Und was soll er denken? Soll ichs Dir sagen? Er denkt: das hat sie vergessen mit 3 Kindern hat sie so viel am Hut, da kann das schon mal passieren!!!!!!!!!!!!!!!!

Joy - das ist gut das Deine Ärztin von Deiner AS weiß! Dann mach es so und leg Dich hin bei der Blutabnahme. Mach schon vorher in Gedanken aus, was Du in der Situation tun kannst (Musik, erzählen, das 1x1 aufsagen) Und schau Dich mal um in der Praxis, ob Du was schönes entdecken kannst. Gibt es da vielleicht ein schönes Bild? Ein geschmackvolles Gesteck? Blumen? Lenk den Blick auf was positives! *Daumendrück*

von katarinchen - am 30.01.2006 11:52
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.