Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Diskussionsforum-Angststörungen
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Constanze1104, elisabeth, Bobo, katarinchen, milia, Nixesissy

Das blöde "Was wäre, wenn"

Startbeitrag von Constanze1104 am 30.01.2006 19:21

Kennt Ihr auch diesen fiesen "Was-wäre-wenn-Terroristen", der einen beständig nervt, wenn man versucht, gegen seine Angst anzugehen??? Hatte heute einen nicht so tollen Tag, mir war leicht schwindelig und insgesamt habe ich mich blöde gefühlt. Bin dann aber dennoch mit meinem Kleinen in die Stadt gegangen. Und die ganze Zeit ging in meinem Kopf herum "jaja, ich weiss, mir ist nie was passiert, höchstwahrscheinlich bin ich gesund, mir wird auch heute nix passieren". Aber dann gibt es da diesen blöden "Was-wäre-wenn-Terroristen", der beständig fragt "Und was wenn doch?". Was ist, wenn ich doch mal was habe, wenn ich doch mal umkippe etc.? Es ist total schwachsinnig, sich über ungelegte Eier zu sorgen, aber über die sorge ich mich am meisten. Weil ich so eine scheiß Ärzteangst habe und schon zittere, wenn ich nur zum Frauenarzt muss. Er könnte ja was finden.... :( Ich glaube, wenn ich meinem Terroristen endlich eine Antwort geben könnte, mit der ich gut leben könnte, wäre ich geheilt.
Boaaahhh, scheiß Tag heute!!

Antworten:

Hallo!
Ich find es toll, dass du trotzdem mit deinem Kleinen in die Stadt gegangen bist! Ja nicht die Angst siegen lassen, sie frisst uns sonst nur auf. Meine Therapeutin hat mal zu mir gesagt: Angst ist NIE ein Entscheidungsgrund!
Das hilft mir oft!
Gestern gings mir ja auch nicht gut, siehe unten und ich dachte mir , ich kann nix mehr schönes tun, ich geb mich einfach der Angst hin. Dann hab ich mich aber trotzdem aufgerafft und bin mit zwei meiner Kinder spazieren gegangen und hab sogar noch ein bisschen genäht (ist mein Hobby). Und der Tag war eigentlich ganz schön, trotz der Angst. Denk dir einfach" Ach der blödeTerrorist, der versuchts schon wieder mal auf seine alte Tour.... und dann mach den Gedankenstopp. Oder mal dir 5 Minuten aus was alles passieren kann, in den schlimmsten Farben- und dann ist Schluss für den Rest des Tages.
LG Milia

von milia - am 30.01.2006 21:53
Oja, den Terroristen kenn ich auch zur Genüge!
Da hilft nur vorbeugen, im Vorfeld also schon daheim "entkatastrohiesieren".
Was passiert im schlimmsten Fall? Unbedingt den Gedanken zu Ende denken!!!!!
Was passiert im besten Fall?
Was ist realistisch?

Die Idee mit dem Gedankenstopp ist gut - meist reicht es aber nicht aus , sich einfach STOPP zu sagen. Versuch mal in die Hände zu klatschen dabei oder mach ein Gummiband ans Handgelenk und laß den dann schnipsen, so das es weh tut.

Ich finde es gut, das Du trotz Angst in die Stadt gegangen bist. Ich kenn das auch, man hat die Kinder dabei und denkt sich dann das blödste aus, was alles passieren kann. Ich sag mir dann: es kann jedem menschen schlecht werden,da dürfte keiner mehr Busfahrer sein - denn was wäre wenn es dem schlecht würde? Was ist wenn die Kassiererin an der Kasse ohnmächtig wird? Was wenn die Kindergärtnerin umkippt und 15 Kids sind auf sich gestellt ? Wenn ich so denke, merke ich erst mal was ich mir da zusammenspinne *lach*

von katarinchen - am 31.01.2006 05:00
.

von Nixesissy - am 31.01.2006 07:13
hi constanze,

also das mit dem "was wäre wenn", das schieb ich auch ganz weit weg.....
du hattest doch trotzdem einen riesen erfolg.....bist ja schließlich mit deinem kleinen
in die stadt gegangen....das ist doch schon mal suuuupertollll
ja und das prob mit den ärzten, da gehts sicherlich vielen von uns so wie dir....
ich gehe auch nicht gerne.....

lb.gr.bo

von Bobo - am 31.01.2006 13:09
Okay, lasst uns den Terroristen fertig machen, yeaaahhh :hot: :mad: :spos: ! Es tut echt gut, mit Euch zu schreiben, zu sehen, dass auch andere diese Probleme habe. Aber manchmal geht mir das alles so auf den Sack. Dann gucke ich mir andere junge Frauen an, die durch die Gegend laufen und scheinbar nicht solche Gedanken schieben oder Probleme haben und ich bin stinkesauer, dass ich nicht "normal" bin. Früher wollte ich immer annormal sein und fand es toll, wenn ich aus der Reihe gefallen bin. Ätschebätsche, das habe ich jetzt davon ;) ! Ich wünsche Euch allen noch einen tollen Tag und weiterhin viel Erfolg gegen die Angst!
Eure Constanze

von Constanze1104 - am 31.01.2006 13:51
hi constanze,

ja , ja den kenne ich auch.
ist heute auch zu gast bei mir! sehr nervig... dieser geselle :hot:

irgendwie fühl ich mich nicht gut und da überleg ich schon wieder, was alles passieren kann, wenn ich dann einkaufen , mit der kleinen einen termin hab...u.s.w. aber ich werd das schon schaffen auch mit diesem was wäre wenn terroristen!

alles liebe

lg
elisabeth

super übrigens , dass du trotzdem in die stadt gegangen bist!!!!!!

von elisabeth - am 01.02.2006 12:19
Hi Elisabeth!
Hast Du alles geschafft heute - trotz des Terroristens? Wie alt ist Deine Kleine eigentlich?
Mir ging´s heute auch nicht gut. Zum ersten Mal seit langer Zeit wieder über Stunden Angst gehabt und Angst vor Schwindel und Angst, weil meine Kopfhaut so komisch weh tut. Aber ich glaube, das kommt nur von meinem verspannten Nacken. Ich weiss nicht ... seufz seufz :( .
Morgen geht es uns hoffentlich wieder besser! Und den Terroristen schicken wir in Sonderurlaub, gelle?
Liebe grüße
Constanze

von Constanze1104 - am 01.02.2006 19:12
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.