Zur Auffrischung....

Startbeitrag von E420 am 02.02.2006 11:28



* Wenn Sie von Ihrem Arzt, als erste Maßnahme, Medikamente verschrieben bekommen haben, überdenken Sie die Einnahme noch einmal. Medikamente sind keine Heilung. Sie könnten durch die Entwöhnung der Medikamente Panikattacken bekommen. Sie sind in der idealen Position zukünftige Panikattacken in den Griff zu bekommen, ohne in den möglichen Kreislauf der Medikamente zu geraten.

* Informieren Sie sich genau über die Medikamente, die Sie evtl. nehmen.

* Wenn Ihr Arzt meint, Sie brauchen die Medikamente, um weitere Panikattacken zu vermeiden, dann gehen Sie davon aus, dass Sie für den Rest ihres Lebens Medikamente nehmen müssen. Holen Sie lieber eine zweite Meinung ein.

* Wenn Sie Tranquilizer verschieben bekommen, denken Sie daran, dass Sie diese höchstens 2-4 Wochen nehmen dürfen, da sie Abhängig machen. Entwöhnen Sie nur unter ärztlicher Aufsicht.

* Gewöhnen Sie sich an, mindestens einmal am Tag diszipliniert ein Entspannungsprogramm durchzuführen. Dieses kann aus einer Meditation, oder einer anderen Entspannungstechnik bestehen.

* Vergessen Sie nicht, dass Ihre psychische Verfassung genauso wichtig ist, wie ihre physische Verfassung. Lernen Sie auch einmal zu anderen Menschen "nein" zu sagen.

* Verfangen sie sich nicht in den Gedanken.. "Ich bin der stärkere in der Familie, wie kann mir das passieren".. Wir alle denken so etwas.

* Lassen Sie Bemerkungen von anderen, wie z.B. "Sie sind schwach" nicht an sich heran. Das sind Sie nicht. Das wir die "stärkeren in der Familie" sind, ist einer der Gründe, warum wir Panikattacken entwickelten.

* Haben Sie keine Angst anderen Menschen mitzuteilen, dass Sie Panikattacken haben. Der Versuch dies zu verstecken setzt Sie nur weiter unter Druck, was wiederum dazu beisteuert die nächste Panikattacke zu bekommen. Sie werden feststellen, dass Sie mindestens drei Leute kennen, die auch unter Panikattacken und/oder Angststörungen leiden, es aber aus Furcht davor, was andere über sie denken könnten, verstecken.

* Wenn Sie durch verschiedene Websites, Chatrooms, und Diskussions-Forums surfen, seien Sie nicht aufgeschreckt davon, dass viele Menschen, die unter Angststörungen leiden, diese über Jahre hinweg haben. Das heißt aber nicht, dass es bei Ihnen so lange dauert. Viele Menschen haben Angststörungen Jahre bevor diese diagnostiziert wurden und/oder sie haben nie eine entsprechende Therapie angeboten bekommen.

* Seien Sie auch darüber bewusst, dass andere Menschen auch andere Probleme haben, über die sie nicht diskutieren, dadurch wird deren Genesung verhindert.

* Wenn sie überlegen, an einer lokalen Gruppe oder einer Online Gruppe teilzunehmen, passen Sie auf, dass die Gruppen Proaktiv sind und die Mitglieder an ihrer eigenen Genesung arbeiten.

* Am aller wichtigsten: Lernen Sie keine Furcht vor ihren Panikattacken zu haben. Ich weiß, sie sind mächtig, sie sind beängstigend, aber sie können Ihnen nicht weh tun. Es ist die Furcht vor ihnen, die eine Entwicklung der Störung verursacht.

Quelle: [www.panik-attacken.de]

Antworten:

Hallo E420!

Ich bin hier stille Leserin und ich weiß nicht warum, kann es sein, daß du schon mal hier im Forum warst? Unter einem anderen Namen, ich glaube Wühli oder so?
Das passt zwar hier überhaupt nicht her, bitte entschuldige, aber es hat mir gerade am Herzen gelegen dich zu fragen, ob ich mich irre oder nicht?
Ich habe deine Treads gerne gelesen damals, aber in letzter Zeit hab ich hier nichts mehr von dir gesehen. Vorausgesetzt du bist Wühle, kann mich ja auch täuschen.

Nichts für Ungut und nicht falsch verstehen, ich bin auch von dem Panikattacken.de darauf gekommen, weil du/? da auch schreibst.

Grüsse dich Rosa

Und allen andern möchte ich sagen, wie toll ich dieses Forum finde. Ich lese hier schon lange mit und sehe alle paar Tage wieder vorbei, weil es mich hier her zieht

von Rosa - am 02.02.2006 12:52
Hallo Rosa,

Nein,Wühli kenne ich nicht. Auch hier in diesem Forum nicht.
Bin aber noch nicht allzulange hier.
Unter der Suchfunktion ist auch nichts über Wühli zu finden.

Schönen Tag dir



von E420 - am 02.02.2006 13:01
hallo,

entschuldige bitte, kein persönlicher angriff, aber ich zum beispiel brauch nichts
zur auffrischung........
mir sind persönliche meinungen lieber, wir sind ja hier im diskussionsforum.....


lb.gr.bo

von Bobo - am 02.02.2006 13:12

@ E420

Hallo!

Gut, dann hab ich mich geirrt, danke, daß du mir geantwortet hast.
Sie hat sich Wühli oder Wühlmaus genannt, ich habe aber nicht nachgesehen, ist auch nicht so wichtig. Ich habe deine Quelle des Textes gesehen und mir erhofft, daß sie es ist.

Danke dir und schönen Tag noch Rosa

von Rosa - am 02.02.2006 13:19
Hallo Bobo,

das ist umso besser wenn Du keine Auffrischung brauchst und freut mich sehr.

Es geht mir darum auch andere Möglichkeiten aufzuzeigen und vor allem auch auf verherrlichende Meinungen anderer angemessen zu reagieren um das Gleichgewicht nicht aus dem Auge zu verlieren.

Wie du schon richtig sagtest,dies ist ein Diskussionsforum.
Und in einem solchen findet man eben auch andere Meinungen,auch solche die einem
nicht unbedingt in den Kram passen.



von E420 - am 02.02.2006 13:32
Hallo Ihr,

also ich denke mir auch, daß gewisse Medikamente gefährlich werden können. Daher soll man ja bevor man eines nimmt ausführlich mit seinem Arzt über mögliche Konzequenzen sprechen.
Was ich beim Lesen hier so mitbekommen habe über Medikamente, gibt es auch solche, die nicht süchtig machen und als Langzeitmedikament verwendet werden können, oder?
Ich denke nicht, daß unsere 3 Mädels hier, die nun wieder Spass am Leben haben, sich darauf eingelassen hätten, wenn sie sich vorher nicht komplett abgesichert hätten.
Von daher schätze ich, daß man einfach nur viel Info braucht bevor man diese Hilfe in Anspruch nimmt und ich hoffe doch sehr, daß jeder weiß was er nimmt und wie die Nachwirkungen sind.

So wie ich heute Jürgen wegen der Tropfen aufmerksam gemacht habe (was er nat. eh schon wußte), daß sie süchtig machen und er sich dessen auch bewußt ist. Dann wird er einschätzen können wann und wie oft er sie nimmt und hoffentlich nie der Sucht verfallen.

Ich kenne mich eindeutig zu wenig damit aus, daher habe ich auch immer die Finger davon gelassen. Wenn es mir aber so dreckig gehen würde, wie ich das leider schon ein paar Wochen durchgehend erleben mußte und ein Arzt hätte mir ein Medikament gegeben, das nicht süchtig macht und mir aus dieser Schlimmen Zeit raushilft, dann hätte ich es wohl genommen. Damals kam keine damit auf mich zu, auch mein Therapeut nicht, also kam ich bisher nie in so eine Situation.

LG Joy

von Joy - am 02.02.2006 13:53
Das klingt mir aber gaaanz stark nach Wühlmaus.....

von katarinchen - am 02.02.2006 14:10
.

von Nixesissy - am 03.02.2006 05:57
hallo E420,

wenns dir darum geht,andere möglichkeiten aufzuzeigen,
dann bitte deine eigene meinung.....
kann auch irgendetwas abschreiben und das ins forum setzen...

jeder darf und soll hier seine meinung sagen...das ist ja das gute....

ich finds toll, wenn du nach plan leben kannst......ich kanns halt net.....

lb.gr.bo.

von Bobo - am 03.02.2006 07:44
hiii....

ich versteh euch echt nicht mehr.... wie kommt ihr darauf.. hinter dem pseudo E420 Wühlmaus zu vermuten....????
unter diesem namen find ich recht wenig einträge... und wenn ... absolut nix "bedrohliches"....

und das hier.... haben doch auch schon andere hier gemacht.... posts aus anderen foren oder von internetseiten.... kopiert... und hier... für alle lesbar gemacht.....

wenn er/sie doch hinter diesem post steht... was soll daran falsch sein.. oder warum soll er/sie ihn nicht posten hier????.... ein stück weit ist es doch dann seine meinung die er vertritt....

marcel hat auch erst kürzlich gepostet... über die herzangst... und hat geschrieben dass er es aus einem anderen forum hat....

und auch die "10 gebote"..... die hier auch schon öfter gepostet wurden... (wie man sich bei einer PA verhält).... stammen ja nicht von dem "poster" selbst....
und wenn ich für etwas nicht die richtigen worte finde... und habe einen text.. der genau meine meinung aussagt... was spricht dagegen.... ihn zu kopieren ???...

ich finde ... da wird etwas übertrieben.... lol....

und ob jemand medis nimmt.. oder nicht.... ist jedem selbst überlassen....
ich freu mich mit anderen wenn es ihnen mit medis besser geht....
ich möchte aber... für mich... das respektiert wird... dass ich persönlich... ohne medis vorwärts komme....

LG steffi



von stefanie38 - am 03.02.2006 08:51
Also ich finde auch, dass Medis nicht DIE ultimative Lösung FÜR JEDEN sind und würde Alternativen immer vorziehen. Wenn es aber wem hilft, dann habe ich keinen Grund, mich nicht darüber zu freuen. Wir sind schließlich auch in unseren Angstgeschichten alle verschieden.
Wer hinter E420 steht kann niemand wissen (außer das es ein Zuckeraustauschstoff ist :), so ist das im Netz. Wer aber Unehrlichkeit gerade in diesem Forum nötig hat, sollte sein Gewissen wirklich hinterfragen.

Liebe Grüße,
Mia

von *Mia* - am 03.02.2006 10:15
ich habe mich auch gefragt woher die unterstellung mit der wühlmaus plötzlich kommt?!?

kann uns das bitte jemand erklären?

von verena p. - am 03.02.2006 13:24
Der Ton kam mir soooo bekannt vor........dieser Unteron, kann ich schlecht beschreiben.

von katarinchen - am 03.02.2006 14:28
Hola Steffi ,

ganz meiner Meinung. Vermutlich gelte ich jetzt als "nachschwätzer"... wir Angsthasen werden in unserem Alltag stark konditioniert (Auslöser, Situatinen etc..). Meds gehören aus meiner Sicht mit dazu. Es gbt wunderbare Medikamente die uns Angstfrei leben lassen und vielleicht sollte auch jeder einmal die Erfahrung gemacht haben dass die Pharmaindustrie mit ihren SSRI einen guten fang gemacht hat. Die Angst merkt sich das, leider und erinnert uns nach Absetzen daran, falls wir keine Strategien erlernt haben.

Allgemein finde lese ich deine Beiträge gerne.

Gruß Manu

von Manü - am 05.02.2006 17:23
Hola,

Danke für die Erinnerung. Wir können es nicht oft genung lesen.
Vieles geht über den Kopf, den Rest macht das Herz

Grüße Manu

von Manü - am 05.02.2006 17:25
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.