Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Diskussionsforum-Angststörungen
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Claudia, Nixesissy

An Sissy wegen Mutter-Kind-Kur

Startbeitrag von Claudia am 14.02.2006 15:39

Hallo Sissy,

habe gelesen, daß du zur Mutter-Kind-Kur möchtest.
Also ich war ja erst von November bis Dezember letzten Jahres zur Mu-Ki-Kur und ich muß sagen, es war super. Ich kann es dir nur empfehlen. Allerdings war es bei mir nicht speziell mit Angstbewältigung usw., aber als Diagnose auf dem Antrag stand auch psychosomatisch wegen Angststörung.

Mir hat die Kur sehr sehr gut getan und ich würde es jederzeit wieder tun. Leider hat man nur alle 4 Jahre Anspruch auf eine Mutter-Kind-Kur, wundert mich, daß Iris schon so oft war, vielleicht hat sie mal einen Tip, wie man so eine Kur öfters bekommt.

Meinen Kids hat es auch super gefallen. Lukas hatte jeden Tag 3 Stunden Schule und war danach noch bis 15.00 Uhr betreut und Janis war von 9.00 bis 15.00 im Kindergarten. So hatte ich nach Jahren mal wieder Zeit für mich. Bei mir war es so, daß ich im Wechsel einen Tag Behandlungen hatte und einen Tag frei hatte. An den freien Tagen habe ich dann die Sportangebote genutzt oder bin einfach nur spazierengegangen. Ich war dort auch in psychologischer Betreuung und habe Seminare und Gesprächsgruppen zum Thema Angst besucht. Und ich muß dir sagen, daß ich nach Jahren das erste mal wieder richtig zur Ruhe gekommen bin, auch innerlich.

Ich war auf der Insel Rügen in einer AOK-Klinik. Wir waren 4 Wochen, da die Mütter aus Sachsen von vornherein 4 Wochen genehmigt bekommen. Und ich muß sagen, daß es auch gut war mit den 4 Wochen. Denn die Erholung geht erst nach 2 Wochen los, so habe ich es zumindest empfunden. Man braucht ja erstmal eine Weile um sich einzufinden usw. Ist ja ganz normal.

Aber ich kann dich nur ermutigen, es zu tun, du kannst auf alle Fälle nichts verkehrt machen. Meine Kur wurde auch anstandslos genehmigt und ich habe mich geärgert, daß ich es nicht schon früher beantragt habe. Gut ein Grund war wahrscheinlich, daß Lukas eine Herz-OP hatte, aber ihm geht es heute wieder super und er muß auch keine Medis mehr nehmen, Gott sei dank.

Also wenn du noch Fragen hast, dann stell sie ruhig.

LG Claudia

Antworten:

.

von Nixesissy - am 14.02.2006 16:12

Liebe Sissy,

also Lukas ist 8, wird im März 9 und geht in die 2. Klasse. Der Schulunterricht der angeboten wurde, war eine Art Stützunterricht, diente also zur Wissenserhaltung. Es war nicht so, daß neue Dinge gelehrt worden sind, sondern das Wissen eben erhalten wurde. Von der Klinik bekam ich Fragebogen für die Lehrer zu Hause geschickt, die haben dann angegeben, was mit Lukas während der Kur gemacht werden soll. Und das hat auch super geklappt. Ich habe schon noch ein wenig mit ihm geübt, aber hab es nicht übertrieben, schließlich sollte er ja auch was von der Kur haben und es sollte nicht im STreß ausarten. Es war auch so, daß die Kinder am Nachmittag von 15.30 bis 17.30 nochmal zum Üben kommen konnten, aber das war freiwillig.

Ich hatte auch erst Bedenken, ob er viel versäumt. Denn wir hatten ihn letztes Jahr nach seiner Herz-OP nochmal ein Jahr zurückstellen lassen, weil er von Anfang an einige Probleme in der Schule hatte. Er kam mit 6 Jahren in die Schule und heute denke ich, ich hätte ihn lieber noch ein Jahr zurückstellen sollen. Aber nun gut, wir haben ihn letztes Jahr zum Halbjahr des 2. Schuljahres nochmal in die 1. Klasse zurück, und es war das Beste was wir tun konnten. Außerdem hatte er durch die Herz-OP zusätzlich noch 4 Wochen verpaßt.

Nun ist der Knoten bei ihm geplatzt, letzte Woche gab es Zeugnisse und er hat alles 2. Wird zwar nur Mathe und Deutsch sowie die Kopfnoten (Betragen, Ordnung, Fleiß, Mitarbeit) bewertet, aber ich war mächtig stolz auf ihn. Von Mathe und Deutsch im letzten Jahr 4 auf 2, das ist doch super. Außerdem hat er eine andere Lehrerin, die kann viel besser mit den Kindern umgehen, als die vorige. Manchmal liegt auch vieles an den Lehren, ist meine Meinung.

Ich finde es manchmal sehr schlimm, wie schnell die Kinder heute abgestempelt werden, wenn sie nicht in die Schablone passen. Am liebsten sollen die heute schon perfekt sein, wenn sie eingeschult werden. Die Lehrerin,die Lukas zuerst hatte, rief ständig zu Hause an, ich dachte zuletzt wirklich schon, ich hätte ein dummes Kind. Dann meinte sie noch, er hätte wohl eine Lese-Rechtschreibschwäche usw. Komisch, daß er nun so gut mitkommt, ne? Wenn er wirklich die LRS hätte, wäre das wohl nicht der Fall. Ach das ist manchmal schon eine Scheißzeit in der wir leben. Wenn ich da an meine Kindheit denke, da war doch alles viel einfacher. Heute sind doch die Kinder schon im jungen Alter gestreßt und hektisch.

So, wenn du noch Fragen hast, stell sie ruhig.

LG Claudia

von Claudia - am 15.02.2006 15:46
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.