Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Diskussionsforum-Angststörungen
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Joy, *Britta*, nadine17, katarinchen, Isis, stefanie38, elisabeth

Ist bei euch die Vogelgrippe auch wieder Thema Nr. 1?

Startbeitrag von Joy am 15.02.2006 13:21

Hallo Ihr Lieben,

also bei uns in Österreich hört man jede Stunde in den Nachrichten nur noch von der Vogelgrippe.
Es wurden 2 oder 3 Schwäne gefunden die infiziert sind oder waren, denn sie sind ja schon gestorben und wir hören, daß in D bereits überall Stallpflicht herrscht usw. usf.
Jede Stunde nichts anderes mehr. Mann, das nervt. Wie geht´s euch damit?

Ich lasse mir da keine Angst machen im Moment, aber ich kann mir vorstellen, daß diese ständigen Nachrichten schon panik machen können.

Alles Liebe
Joy

Antworten:

hii..

bei uns im radio auch schon den ganzen morgen... ich versuchs zu ignorieren... lol... und mir keine angst und gedanken drum zu machen...
ich kann mich erinnern.. dass ich damals.. tierisch angst hatte als das in tschernobyl passiert ist... ich wollt in keinen see mehr... an kein meer... usw....
dann die panik die bei BSE verbeitet wurde...
dann die Grippewelle... und und und....

am besten... hört man net richtig zu bei den nachrichten... sowas kann für uns gift sein...
und irgendwann stellt sich heraus.. dass die ganz panikmache umsonst war... und wir sind amok gelaufen...

was hab ich davon wenn ich mir jetzt noch gedanken um die vogelgrippe mache???
da erzählt auch jeder was anderes.... die einen sagen das eigentliche virus ist für menschen nicht gefährlich.. erst wenn es mutiert...... jetzt sagen sie... es ist doch schon gefährlich....
da frag ich mich... ja was denn jetzt?

nein.. ich will mir darüber keine gedanken machen.. ich hab andere sachen im kopf.. und genug hier mit mir zu kämpfen....
und da ich hier bei mir .. in der näheren umgebung.. weit und breit.. kein einziges freies huhn rumlaufen habe.... denke ich .. ist es ziemlich unwahrscheinlich... dass es uns erwischt...

hoffentlich..lol...

GLG steffi


von stefanie38 - am 15.02.2006 13:28
hallo joy,

ja, überall vogelgrippe.
hm, ich hab schon einen schreck bekommen, so nah!, steiermark!!!!
ich versuch mich nicht aufzuregen. schwierig, da ich irgendwie gar nicht aus kann. klar will ich informiert sein, aber mein mann , mein sohn wollen das ganz genau wissen, das wird mir dann zuviel, da kann es leicht sein, dass ich dann doch panik bekomme und das will ich nicht. ich merks halt, dass ich seit der panikgeschichte gewisse sachen nicht mehr so an mich ran lassen will.

so, aber ich hoffe ja doch, dass die "gscheiten politiker und politkerinnen" wissen was zu tun ist ;)

ich geh nun mit der kleinen in die babyspielgruppe,....

liebe grüße
elisabeth

von elisabeth - am 15.02.2006 13:30
Huhu,

ja recht habt ihr, nur nicht ran lassen.
Hab anfangs auch a bissal ein dummes Gefühl dabei gehabt, aber ich schieb das jetzt weg und versuchs als ungefährlich für uns abzuwerten ;-)
Auf gutes Gelingen ;-)

Alles Liebe
Joy

von Joy - am 15.02.2006 13:33
Huhu!

Ehrlich gesagt hab ich davon heute noch nicht viel mitbekommen....
Aber mir macht das Thema auch keine Angst,auch wenn man es sicher nicht verharmlosen darf.
Aber-an der "normalen"Grippe sterben allein in Deutschland jedes Jahr tausende-da sollte man mit der Vogelgrippe keine Panik verbreiten.

Viele Grüße
Iris

von Isis - am 15.02.2006 14:25
Ich hab keine Angst davor,ich lass mich da auch nicht kirre machen wegen.

von katarinchen - am 15.02.2006 14:27
hier mal zur Info ;-)


Robert-Koch-Institut:

Einschätzung der aktuellen Situation der Vogelgrippe / Geflügelpest (aviäre Influenza)

In Deutschland ist nach Angaben des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz erstmals das Vogelgrippevirus (hochpathogenes aviäres Influenza A/H5N1) nachgewiesen worden, bei zwei verendeten Schwänen auf Rügen. Kurz zuvor war H5N1 ebenfalls bei einigen Schwänen in Italien, Griechenland und möglicherweise in Slowenien und Österreich nachgewiesen worden, die ersten Fälle der Tierkrankheit in der Europäischen Union. In Ländern nahe der Europäischen Union ist der für Geflügel hochansteckende Erreger allerdings schon mehrfach nach-gewiesen worden, insbesondere in Rumänien und der Türkei (in der Türkei gab es die bislang einzigen Erkrankungen bei Menschen außerhalb Asiens). Anfang Februar 2006 haben auch die Behörden von Nigeria der Welttiergesundheitsorganisation den Ausbruch der Vogelgrippe in Geflügelbeständen gemeldet, der erste Ausbruch von hochpathogenem H5N1 in Afrika (www.oie.int). Die Geflügelpest hat sich seit Ende 2003 in Asien massiv ausgebreitet. Die Proben aus Rügen waren im Friedrich-Loeff-ler-Institut / Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit untersucht worden, derzeit läuft eine Bestätigungsuntersuchung im europäischen Referenzlabor in Großbritan-nien.

Menschen können sich sehr selten und normalerweise nur nach engem Kontakt zu infiziertem Geflügel anstecken. Bürger sollten verendete Wildvögel aber schon aus hygienischen Gründen nicht anfassen. Informationen für Ärzte zum Vorgehen bei Verdacht auf Vogelgrippe sind bereits seit längerem auf den Vogelgrippe-Seiten des Robert-Koch-Instituts abrufbar. Informationen zu Maßnahmen gegen die Verbreitung des Virus in Deutschland und zur Tierkrankheit sind beim Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz zu finden, ebenso beim Friedrich-Loeffler-Institut / Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit.

Die Risikoeinschätzung für die Entstehung eines neuen Influenzavirus, das eine weltweite Grippewelle (Pandemie) auslösen kann, ändert sich durch das aktuelle Geschehen nicht grundlegend. Dies wäre nur der Fall, wenn der Erreger die Fähigkeit erlangt, sich effizient von Mensch zu Mensch auszubreiten (weitere Informationen des Robert Koch-Instituts zur Vogelgrippe, unter anderem Antworten auf häufig gestellte Fragen, sind abrufbar unter www.rki.de > Infektionskrankheiten von A - Z > Vogelgrippe). Allerdings wird das Risiko einer Pandemie maßgeblich davon beeinflusst, wie weit ein Virus verbreitet ist, das das Potential für eine weitere Anpassung an den Menschen und damit der Entstehung eines neuen Pandemievirus besitzt. Insofern bedeutet jeder neue Fund des Erregers und jeder Ausbruch bei Geflügel eine gewisse Erhöhung des Risikos.

Das Robert-Koch-Institut weist ebenso wie die Welttiergesundheitsorganisation darauf hin, dass das Pandemierisiko derzeit so hoch ist wie seit Jahrzehnten nicht (sie-he Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Influenzapandemieplan). Die effiziente Übertragung von Mensch zu Mensch ist H5N1 bislang noch nicht gelungen. Das Virus könne aber durch ständige Änderungen seines Erbguts oder - schlagartig - durch den Austausch ganzer Gene mit humanen Influenzaviren die Fähigkeit erlangen, effektiver als bisher Menschen zu infizieren und vor allem effizient von Mensch zu Mensch übertragen zu werden. Ein solcher Erbgutaustausch könnte in einem Menschen geschehen, der gleichzeitig infiziert ist mit einem Vogelgrippevirus und einem an den Menschen bereits angepassten, jeden Winter zirkulierenden, Grippevirus. Daher bedeutet jeder neue Vogelgrippefall beim Menschen ein gewisses Risiko, falls gleichzeitig die "üblichen" Grippeviren zirkulieren.

Die aktuelle Entwicklung unterstreicht die Notwendigkeit, die gemeinsamen Vorbe-reitungen auf eine Pandemie auf nationaler und internationaler Ebene weiter rasch voranzubringen (Informationen zur Pandemieplanung, darunter Antworten auf häufig gestellte Fragen, sind abrufbar unter www.rki.de > Infektionskrankheiten A - Z > Influenza > Influenzapandemieplanung).

Stand: 15.02.2006




von *Britta* - am 15.02.2006 14:39
Ja genau das höre ich seit heute Früh und ich find es Panikmache.
Ich bin schon froh, wenn sich das wieder beruhigt so wie bei dem BSE und bei all den Dingen, wo sie Panik ausgelöst haben und man dann nichts mehr davon gehört hat. Man wird ja förmlich verfolgt von diesen Nachrichten, kann man das nicht abhängen *g*

von Joy - am 15.02.2006 14:48

hallo...will nur erstmal sagen, bin die nadine, die kleine, das küken,....hab mich nur auch mal angemeldet.....

also ich lass mir keine angst machen, weil die vogelgrippe allein nix macht.....1. sind die viren tot sobald das fleisch durch ist, 2. ist die vogelgrippe für uns menschen erst dann gefährlich, wenn sie sich mit einem grippevirus des menschen kreuzt und 3. war meine mum jetzt 3 wochen in thailand und vietnam wo die händln auf der straße rumgelaufen sind und sie ist gesund.......

also bitte, keiner von uns hat die vogelgrippe (hab ich nämlich schon mal befürchtet..)

lg,nadine

von nadine17 - am 15.02.2006 14:48
Hi Kücken *lächel*
Nat. hat das keiner von uns! Keine Sorge, ich mag nur nicht dauernd in den Nachrichten davon hören, da sagen sie die Vögel haben das vielleicht, dann sagen sie zu 70%, dann sagen sie ziemlich sicher, dann wieder 100% na was nun *agrrrr*
Also ehrlich, ich schalt den Radio gleich aus ;-)

von Joy - am 15.02.2006 14:51
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.