Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Diskussionsforum-Angststörungen
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Laetitia25, nadine, Joy, Constanze1104, Melanie, Claudia

Langsam depressiv

Startbeitrag von Laetitia25 am 22.02.2006 20:29

Hallo ihr Lieben!

Ich bin ja eine wahnsinnig untreue Seele. Muß mich mal dafür entschuldigen. Ich meld mich ja nur wenns ma schlecht geht und wenns ma gut geht bin i seltn da um wem zu helfn. Liegst aber ehrlich nur daran, dass ich wahnsinnig aufpassen muß das ich mich nicht "runterziehen ! lasse, ohne das das jetzt bitte wer falsch versteht. ich lass mich von angst sehr leicht anstecken.

Langsam werd ich depressiv. Ich hab ständig das bedürfnis zu weinen. Kann aber nicht. Muß mich anstrengen dazu. Klingt vielleciht blöd. Ich will das weinen nicht erzwingen weil ichs mir einbilde, aber das bedürfnis danach is riesig. Vielleciht kennt das wer. Ich mag mi nimma, weil i so "gestört" bin.
Ich habe einfach angst das die entwicklung meines Sohnes darunter leidet. Das erste jahr ist ja das wichtigste sagt man. Ich fühl mich manchmal wie gelähmt und kann einfach nicht so wie ich will.Kann selten unbeschwert mit dem Kleinen Gschrop spielen wenn ich alleine bin. Er is so a Süssa. Trotzdem kann ich wenn ich eine gewisse nervösität spüre das schreien und sudern sehr schwer ertragen, weil ichdas gefühl habe mein Blut kocht über. Das erzeugt so einen druck in mir und ich fühl mich in dem Moment überfordert. Ich bin aber eigentlich eine sehr geduldige Person, Gerade mit kindern. dasd was ich jetzt bin bin ich nicht mehr und das macht mir angst, ich schäme mich dafür !!!!! Mein Sohn war das Wunschkind schlechthin. Ehrlich. Mein augensternchen!!!! Ich habe auch riesige Gefühle für ihn die über nichts anderes gehen. Für ihn möcht ich einfach mehr das sein was ich im moment nicht zu sein vermag!!! Es depremiert mich alles so.

Mein mann hat zur zeit wunderbare berufliche Chancen. Ich will ih dabei unterstützen, gönne es ihm und freu mich für ihn. Ausserdem bin ich stolz auf ihn. aber stattdessen bin ich mehr ein hindernis als eine stütze. Ich rufe ihn oft 10mal an wenns mir schlecht geht. Er hat aber oft stress und erkann nicht ans tel gehen. Ich will ihn nicht von der arbeit abhalten.Ausserdem arbeitet erviel kommt meistens spät nach hause und is ko. ich aber auch. Unglaublich ko zur zeit. So ko, das ich einfach schlafen muß. wenn ich nicht mehrt schlafe dreh ich durch. ich heule fast wenn ich aufbleiben muß und nicht schlafen darf oder wenn ich morgens um 7-*8 mit meinem kleinen aufstehen muß. Da könnt ich auch heulen, weil ich einfach dermassen fertig bin zur zeit.
Mein mann is aber auch ko und will schlafen. die letzten zwei tage is er aufgestanden ( sehr lieb) morgn steh ich wiedr auf. aber heut gehts mir mit müdigkeit viel besser. hoffntlich bleibt das so. Möchte einfach die haus,- mutter-, und ehefrau sein bei der ales perfekt läuft. Die ihren mann unterstützt, für ihr kind da is, ohne sich zu ärgern oder darauf zu warten das es 19h is und ich den kleinen ins bett stecken kann und die frau, die den haushalt einfach perfekt schmeist. So wie meine schwägerin.
Bei mir is aber der haushalt seltn perfekt. Ich kann nicht mal gut kochen.

Ich brauch ein wenig bestätigung von meinem mann. Für mich als frau. Ich fühl mich alleine mit meinen sotrgen. Mein mann nimmts net ernst und läßt mich eher alleine damit ( gewollt oder nicht). Ic

Ich fühle mich im moment,als würde er weiterleben und ich auf der stelle treten!!!

Bitte nichts schlechtes von meinem mann denken. er is süß, sehr sehr lieb und will mir helfen nur irgendwie tut er sich schwer!!!!

Achja, danke fürs ausrteden!!!

LG L-

Antworten:


Liebe Laetitia,

oh ja, das alles kommt mir so bekannt vor. Ich denke bestimmt nichts schlechtes von deinem Mann, aber ich kann dich sehr gut verstehen. Könnte von mir sein, was du geschrieben hast.
Ich weiß nicht wie das so ist bei den Männern. Im Grunde will mir mein Mann eigentlich auch helfen, aber er weiß auch nicht richtig wie, so sehe ich das zumindest. Und die Sache mit der Bestätigung für dich als Frau, ja das wünsche ich mir auch manchmal. Irgendwie ist für meinen Mann auch manchmal alles so selbstverständlich was ich mache. Frage mich manchmal, wie es wohl wäre, wenn ich diese selbstverständlichen Dinge mal nicht tun würde. Andererseits denke ich, daß manchmal auch die Bequemlichkeit eine Rolle spielt bei den Männern, zumindest bei meinem. Wenn ich ihm was sage, macht er es, aber mal von allein auf irgendwas kommen, nee.

Die Sache mit dem Perfektionismus, das hatte und habe ich teilweise auch noch. Aber es funktioniert eh nicht mit Kindern, bei mir zumindest nicht. Außerdem bin ich noch berufstätig und dann ist das eh aussichtslos. Aber ich habe mir jahrelang diesen Streß gemacht, habe abends um halb zehn noch den Fußboden gewischt usw. Davon bin ich jetzt so gut wie weg. Gibt schon noch Tage, an denen ich denke, oh Gott, warum ist nicht alles perfekt. Aber das wird es nie sein. Und dann sage ich mir, man muß ja auch sehen, daß eine Wohnung belebt ist. Und zwischen ein wenig Unordnung und Dreck ist immer noch ein großer Unterschied. Ich denke seine Grundordnung hat jeder und das ist wichtig. Heute versuche ich mir immer zu sagen, ich bin nicht Sklave meines Hauses.

Aber ich kenne diese trübe STimmung auch noch von der Zeit, als ich mit den Kindern zu Hause war. Hast du keine Bekannten oder andere Mütter?

LG Claudia

von Claudia - am 22.02.2006 20:43

hey laetitia!!

ja, männer tun sich da schwer, aber das ist ja nicht so schlimm!!!

das wichtigste ist jetzt mal, dass du aufhörst, so über dich zu denken!!! du hast einen wunderbaren sohn und einen wunderbaren mann und ihr lebt gut und seit nicht arm, dein sohn spürt die wärme und er bekommt alles was er braucht!! und der rest ist unwichtig....ob du jeden tag oder 1 mal die woche putzt oder ob du kochst oder ein Tiefkühlgericht servierst ist egal, solangs dir gut geht und alles ok ist!!! also hör auf dich mit anderen zu messen!!!! deine schwägerin hat wahrscheinlich auch keine AS und es ist eigentlich schon bemerkenswert, wie gut hier sehr viele - und dabei auch DU - das alles schaffen!! Kinder, Haushalt, Alltag...und da braucht man nicht perfekt sein, keiner ist das!! und freu dich einfach, dass dein mann so gute chancen hat und du deine sohn und ihr euch habt und genieß es!!

bussal nadine

von nadine - am 22.02.2006 20:51
Bei mir is es ja leider so, das öfter was liegen bleibt wenn es mir schlecht geht und das ich einfach kochen aus tiefster seele hasse und desshalb auch nicht so ein grosses Repertoire an Gerichten habe,die ich kochen kann. Ich bin einfach keine gute hausfrau. Meinem Mann muß ich eigentlich nicht wirklich sagen wenn er was tun soll. Manchmal geht er einfach und saugt das Schlafzimmer, macht das geschirr usw. Oder er wascht wäsche, Er si echt sehr brav und lieb. Ich bin einfach schlecht im Haushalt. Ich sehe zum beispiel beim putzen oft nicht wo es dreckig ist. Ich bin zwar a bissi faul aber net so faul, das ich es dreckig lasen würde. Ich sehs nur sehr oft nicht. Das ist einfach zum genieren. Manchmal is auf der Tür eine Spur von Milch die ausn heissn Fläschchen spritzt und ichs sehs oft nur zufällig mal. andere ko9mmen rtein und sehn das womöglich als erstes. Man kann sagen ich bin betriebsblind. Ich bin immer drin inder wohnung. Da fällts einen vielleicht nicht so auf. Wie wenn man abnimmt. Leute die einen immer sehehn, merkens niocht. Wenn dich einer länger net gesehn hat sieht ers sofort.

Leider hab ich nicht viele bekannte und auch bin ich nicht sehr mobil, weil das auto mein mann braucht und ich eine blöde lage hab. Meine freundin wohnt am anderen ende der stadt und meine andere ausserhalb.



von Laetitia25 - am 22.02.2006 20:53
Ich kann mich irgendwie nurmehr sehr schwer freuen, desshalb mein ich, das ich in eine depri rutsche!

Ihr seid alle so lieb hier

Ein ganz dickes dankeschön!!!!!!


von Laetitia25 - am 22.02.2006 20:55

NEIN, NEIN, NEIN!!! du rutscht in keine depri!! sicher nicht, wenn du das nicht willst, dann tust dus auch nicht!! ich hab dein bild vor mir und da sehe ich keine frau die in eine depri rutscht!!!! AUS, vergiss den gedanken gleich wieder, SOFORT!!!!

von nadine - am 22.02.2006 20:59
Zum Thema Perfektionismus und zu deiner Schwägerin - ich hab für mich selbst die Theorie aufgestellt, dass nach außen besonders perfekte Menschen oft die größten Probleme mit sich selbst haben. Perfekt sein kann man nach meiner Erfahrung nur, wenn man auch einen gewissen Preis dafür zahlt. Außerdem glaub ich, dass man Perfektionismus auch einsetzen kann, um etwas anderes zu überdecken, zu kompensieren, zu verdrängen - bei mir selbst kommts mir zumindest so vor. Perfektionismus ist demnach nix erstrebenswertes.
Du bist deinem Sohn sicher eine gute Mutter - außerdem wünscht dein Kind sich sicher keine perfekte Mutter, sondern einfach eine Mutter, die ihn liebt - und das tust du ja!
Kopf hoch! ;-)

Liebe Grüße,
Melanie

von Melanie - am 22.02.2006 23:16
Liebe Laetitia,
als ich Deinen Beitrag gelesen habe, habe ich gedacht "hey, das hätte ich selber schreiben können". Mir ging es wirklich genauso!!! Ich habe auch dasselbe gedacht! Ich habe auch hier zu Hause gesessen, ohne Auto mit einem anstrengenden kleinen Jungen, hatte wenig andere Freundinnen, zu denen ich mal eben hätte ´rübergehen können, habe mich allein gelassen und von meinem Mann nicht genug unterstützt gefühlt, der, weil er Koch ist, genauso müde war wie ich. Ich wollte auch alles perfekt machen, was aber nicht klappte, aber bei allen anderen scheinbar schon und habe mich selbst fertig gemacht, wenn ich mich durch das Kind genervt oder überfordert gefühlt habe. Aber weisst Du was? Damit sind wir nicht alleine!!! Es geht sehr, sehr vielen so - es sei denn, sie haben total viel Unterstützung von außen. Letztens erst hat eine Freundin von mir gesagt, dass sie heilfroh ist, wenn sie abends ihr Kind ins Bett gesteckt hat und endlich Zeit für sich selbst hat (geht mir genauso) - und die hat keine AS. Dann hat mir meine Chefin erzählt, dass sie total neidisch auf ihre Schwägerin sei, weil die alles so perfekt unter einen Hut kriegen würde. Und meine Chefin - hat jetzt zwei Kinder, arbeitet nebenbei und bei ihr schien alles so super zu laufen (sie hat auch keine AS), und ich habe sie immer total bewundert. Weisst Du, was? Wir können nur vor die Köpfe der anderen Frauen gucken, dahinter sieht es genauso aus wie in unseren. Wir sind völlig normal, denken völlig normal und es ist alles in Ordnung so wie es ist. Keiner schafft es perfekt, perfekt gibt es nicht. Höchstens mal für ein paar Sekunden. Es ist toll und bewundernswert, dass Du trotz der AS die Kraft für das pralle Leben mit Kind, Haushalt, wenig Zeit mit Mann usw. hast! Darauf kannst Du echt stolz sein! Ich hatte und habe immer ein schlechtes Gewissen, wenn ich manchmal denke "oh, warum heult der jetzt, ich will mich endlich ausruhen" oder so ähnlich. Dann habe ich mir innerlich direkt vorgeworfen, dass ich eine schlechte Mutter bin, weil ich nicht sofort hinrenne, mein Kind aufopferungsvoll beruhige und mir meine eigenen Bedürfnisse völlig egal sind. Aber weisst Du, was? Mir sind meine eigenen Bedürfnisse nicht scheiß egal, denn die wollen auch berücksichtigt werden und wir können nicht immer nur Mutter Theresa sein. So, das war jetzt ein langer Beitrag, aber ich möchte, dass Du siehst, dass alles in Ordnung ist wie es ist und Du keine Depris wegen Sachen schieben musst, die auch andere nicht hinkriegen. Oder sie kriegen es hin, schaffen aber dafür anderes nicht.
Mir ging es übrigens sehr viel besser, als ich hier auf dem Spielplatz eine andere Frau kennengelernt habe, die direkt um die Ecke wohnt. Das hat mich aus meinem Loch, an dem auch viel die Einsamkeit schuld war, herausgeholt!
Viele liebe Grüße
Constanze

von Constanze1104 - am 24.02.2006 12:51
Huhu Constanze,

das hab ich auch so empfunden wie ich noch bei meinem Sohn zu Hause war.
Ich kenne das Gefühl allein und depressiv zu sein. Hatte damasl auch keine AS.
Du sagst es, das Wichtigste ist Ablenkung, Freunde, Gesellschaft, viel Unternehmen, nur nie einsperren.

Alles Liebe
Joy

von Joy - am 24.02.2006 13:19
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.