Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Diskussionsforum-Angststörungen
Beiträge im Thema:
21
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
bibo, stefanie38, Tanja, verena p., E420, Nadine, claudia, elisabeth, [marcel], Bobo

war im krankenhaus .... ärzte sind so sche******!!!!!!

Startbeitrag von verena p. am 06.03.2006 11:51

hallo zusammen.

muss euchmal kurz was erzählen.

habe nun seit freitag ein heftigen piepton im rechten ohr. hab ich manchmal je nach stresslage ..... geht aber auch immer wieder weg ... normalerweise. diesmal nicht.

nun mache ich mir ja schon länger wieder sorgen das irgendwas mit mir nicht stimmt, herz/kreislauf vielleicht was nicht ok ist. bluthochdruck? weil ich ja auch so flimmern vor den augen habem sehstörungen und kopfschmerzen seit wochen incl. druck auf dem kopf... und mein herz poltert ja wieder seit wochen so schnell und vor allen doll durch meinen körper-...

nun denn gestern hab ich dann gedacht ok - piepen geht nicht weg, gehtse mal besser noch schnell in kh die können ja auchkruzfristig was machen. man hört ja immer aus allen richtungen - sofort zuum arzt die legen dich an den tropf und dann gehts wieder ...

ich meine schwester angerufen, weil ich viel zuviel angst hatte alleine... ich die ganze zeit am heulen, ersten das piepen und der druck, 2 angst das die mich da behalten und vor dem tropf und den medis, ich hab mich mal wieder vorher schon völlig fertig gemacht.

wir kamen dort an . ... eine mehr als unfreundliche krankenschwester meinte wir sollen in die ambulanz gehen und da warten. ich sagte da waren wir gerade und das dort alles zu geschlossen wäre und niemand da ist. ja wir sollen trotzdem da warten es käme dann jemand. meine schwester mit kind im maxi cosi (8 monate alt) dabei naja, wir wieder rüber ... haben dann nach langem suchen ein warteraum gefunden. haben uns mal lich angemacht in diesem teil der station ... usw...
sitzen, heulen, zittern angst ...... warten ..... warten .... warten ..... angst .... nachgefragt, angeranzt worden es käm gleich jemand hätten halt nur einen arzt..... weiter gewartet ..... naja nach 1 1/2 stunden kam dann tatsächlich eine junge ärztin die nichtmal in der lage war guten tag zu sagen geschweigeden mal ein lächeln über ihre verbitterten lippen bekam.

ich habe ihr dann sehr brav mal alle meine symptome erzählt ... sie guckte mir ins rechte ojhr, ins linke, und sagt na da haben sie eine beginnende mitelohrentzündung. ich sag ja, aber das piepen t doch recht ... sagt sie und links haben sie ne mittelohrentzündung. ... ahhhjaa... danke und was mach ich wegen dem piepen das ist jetzt schon seit freitag...... nichts, der deutsche verband der hno in deutschland sagt in den ersten 48 stunden nichts unternehmen! da mischt sich dann meine schwester ein und sagt, gut, aber das sind ja nun schon mehr als 48 stunden, und man hört soch immer das man mit tinitus sofort zu einem arzt soll. ..... diese blöde hochnäsige ärztin hat dann ihren sagt wiederholt und damit war das thema für die gute frau durch.

die hat nichtmal meinen blutdruck gemessen,...obwohl ich ihr sagte das ich den puls immer so solle gespürt habe in dem ohr.....

als ich fragte was ich machen soll, morgen zum hno arzt ... aif meine frage was ich denn da soll, sie hätte doch eben gesagt man muß nichts machen sagte sie: zur kontrolle .... und wegen dem flimmern soll ich zum neurologen.
und ich soll viel trinken sagte mir ne arzthelferin, ihch gab darauf zur antwort, das es daran nicht liegen kann ich trinke 3-4 liter am tag und mehr ging nicht, da sagt die ärztin: ich sag doch sie sollen viel trinken ==!??!?!???!K!==I? die hat glaub ich kein wort zugehört.....

so eine frechheit. was die ärzte sich einbilden!!!! also sie hat noch 3-5 säze mehr gesagt aber die hat mit uns gesprochen als wären wir geistig unterbelichtet..... echt eine frechheit sowas.... als würde ich so nachmittag in kh fahren um die zu ärgern..

naja, jetzt sitze ich hierm hab immer noch piepen, bin brav ins büro gefahrne heut morgen und hab heut nachmittag nen termin beim hno ... und moin früh neurologe .....

aber was soll sowas? woher nehmen diese menschen das recht einen so herrablassend und schei**e zu behandeln? man geht doch hin um hilfe zu bekommen..... statt dessen .... naja

nun denn, ich wünsche euch was ....

lg verena

Antworten:

liebe verena,

ach du arme, na das war ja wirklich eine sauerei, was da im spital passiert ist!
mir ging es vor ca. 3 wochen ähnlich.... war aber mit der kleinen im spital... auch total unfreundlich, sehr herablassend, mir wurde auch nicht zugehört und ich war nachher fix und foxi, ich habe ja sowieso eine krankenhausangst... alleine die schlechte luft....

genau, du sagst es, man geht hin um hilfe zu bekommen, die stellen einen hin, als wären wir absichtlich hingefahren um sie zu ärgern , sie in ihrer wochenendruhe zu stören (war auch bei uns WE).... oder weil uns fad ist... was weiß ich... einfach eine sauerei.. ja ich hab mich auch so geärgert.

ich find es auch auch gut, dass du heute zum HNO gehst, morgen zum neuro.
hm, du hast eine mittelohrenentzündung???? bekamst du medis???? du bist mit mittelohrenenzündung in der arbeit????????

zum thema tinnutis..... ich war auch mal im spital-ambulanz. ich bekam den auftrag viel trinken (tust du , ich weiß) und ich musste viel magenesium nehmen und ich bekam tabletten irgendwas für die gefäße....


wünsche dir alles liebe und ärgere dich nicht mehr, das bringt nichts.alles gute fürn doc

liebe grüße
elisabeth



von elisabeth - am 06.03.2006 12:11
Oh je, Du arme!
Ich kann das sehr gut nachempfinden und weiß, wie man im KH behandelt wird.

Guter Tip: Falls sowas nochmal passiert, laß Dir den Namen des Arztes geben und droh damit, daß Du Dich schriftlich beim ärztlichen Direktor des Hauses und beim Ärzteverband über das unqualifizierte Verhalten beschweren wirst und Du wirst sehen, wie die springen!!!

Eine Frechheit ist das, wo wir doch eh schon so empfindlich sind.

Es gibt Horror Ärzte und dann beklagen die sich noch, sie würden zu wenig Geld verdienen. Lach

Allerdings sagen Studien, daß ein Tinitus NICHT zu behandeln ist.
Die Infusion mit Trental o.ä. ist zur reinen psychologischen Unterstützung des Patienten.

Entweder der Tinitus bildet sich zurück oder er bleibt.

Mir gehts heute auch schlecht. Leider wieder diese Beschissene Herzangst!!!

Marcel

von [marcel] - am 06.03.2006 12:15
marcel baby..... !! wir haben doch drüber gesprochen!!! deine herz reagiert auf alle völlig NORMAL und vorschriftsmässig!!!

ich habe doch auch im mom immer herzfaxen, latsche dann aber absichtlich in den 5 stock ohne aufzug!!!!

esist ja auch ok, das es nicht behandelt werden soll, aber es kam ja auf die art und weise an. unglaublich!

und ich habe der nicht gesagt das ich ein psycho bin,,,...!

elisabeth, ichhabe nur eine beginnende mittelohrentzündung, vielleicht aber auch falscher alarm, und sie hat es nur gesagt damit sie was in ihre akte schreiben kann?! ich werd das nachher nochmal prüfen lassen. habe nämlich links gar keine schmerzen o.ä.

marcel, hab ich dir eigentlich mal meine norfall handy nr. gegeben für erste hilfe sms??? :D

aber nochmal ne frag zu dem piepen, kann sowas hoher blutdruck sein? und der druck im kopf? nur wenn ich gleich los gehe in die apotheke komm ich da an und hab mich so irre gemacht. ....... nun denn... ich leb ja noch .... :)

hoffe es hört bald auf das nervt und tut weh!

lg verena


von verena p. - am 06.03.2006 12:25
hallo verena,

also das ist ja echt das allerletzte........bei uns gibt es eine patientenvertretung.....
wenns bei dir auch so was gibt, da würde ich mich aber über das verhalten der ärzte
beschweren.......patienten müssen sich nicht alles gefallen lassen!!!!!

lb.gr.bo

von Bobo - am 06.03.2006 12:56

Hallo Verena,

da fehlen einem echt die Worte, aber leider Gottes hört man so was ja immer häufiger. Und wenn du mich fragst, wird das in Zukunft noch schlimmer werden. Letztens kam erst so ein Bericht im TV, da sagten sie auch, in Zukunft wird die ärztliche Versorgung in Deutschland keine Selbst-verständlichkeit mehr sein. Manchmal finde ich es erschreckend, wenn ich sehe, wo wir draufzusteuern in diesem Land. Man ist nichts mehr wert und es kann doch nicht angehen, daß man immer erst mit einer Klage oder Beschwerde drohen muß, daß sich was tut. Wir erledigen unseren Job doch auch gewissenhaft.

Wie Marcel schon schrieb, und da jammern sie immer noch, daß sie zuwenig verdienen. Manchmal kommt man sich echt vor wie der letzte Löffel. Vielleicht muß man heutzutage lieber Ausländer sein, um korrekt behandelt zu werden, keine Ahnung. Ich habe da in der Vergangenheit schon manchmal bittere Erfahrungen machen müssen. Ich hoffe nur nicht, daß man mir das jetzt übel nimmt, was ich geschrieben habe. Aber ich finde, als Deutscher hat man es im eigenen Land so manchesmal ziemlich schwer, schade eigentlich.

Eigentlich dachte ich immer, man wird Arzt aus Berufung, aber das scheint wohl bei einigen nicht so zu sein.

Nimm es dir nicht so zu Herzen, aber ich weiß, man könnte schon ausflippen in so einem Moment. Ich erinnere mich nur daran, als mein Papa letztes vor fast 2 Jahren einen Schlaganfall hatte. Bis ich da endlich mal einen Arzt zu sprechen bekam, das war echt eine Sauerei. Das dauerte 2 Tage, bis ich dann gesagt habe, so geht es nicht, ich verlange jetzt mit einem Arzt zu sprechen. Die hatten damals auch null Verständnis, daß man Angst hat und sich Sorgen macht. Du wirst behandelt wie eine Nummer.

LG Claudia

von claudia - am 06.03.2006 14:15

An Claudia, bezüglich Ausländer


Hallo Claudia.

Ich muss mich jetzt auch mal einmischen. Ich selbst bin auch Ausländerin,
Und habe auch wie Verena schon mega schlechte erfahrungen mit Ärzten gemacht. und
das nicht zu knapp. Ich fühl mich hier ein wenig angegriffen. Haben wir Angsthasen nicht
eh schon genug probleme?????? Sorry, aber für mich kam dein bericht Rassistisch rüber.

Find ich wirklich sehr schade...

Gruss Tanja

von Tanja - am 06.03.2006 15:14

Re: An Claudia, bezüglich Ausländer

claudia du bist ohne worte :sneg:
was bitte hat das mit ausländern zutun???? das ist genau das was dieses land nicht braucht!!! ich lass es lieber, sonst schreibe ich was, was gar nicht nett ist.
bibo der türke ist, und in diesem land geboren wurde.

von bibo - am 06.03.2006 15:52

Re: An Claudia, bezüglich Ausländer

ich denke aber nicht das es so gemeint war!!
tanja, sie hat dochauch extra geschrieben das es nicht falsch verstanden werden soll. und du als ausländer bist doch auch gar nicht angegriffen worden, sondern die ärzte die menschen unterschiedlich behandeln.

wobei ich denke das es nichts mit nationalität sondern mit privat oder kassenpatient zutun hat.

so friede sei mit euch - bitte kein streit zu dem thema!

lg verena

von verena p. - am 06.03.2006 15:52

Re: An Claudia, bezüglich Ausländer

ich fühle mich auch nicht persönlich angegriffen! habe nur meine meinung geschrien. dieser meinung wäre ich auch wenn ich deutscher, amerikaner oder japaner wäre!
lg bibo


von bibo - am 06.03.2006 16:02

Re: An Claudia, bezüglich Ausländer


Hallo Verena.


Ich hab es so verstanden wie es Claudia geschrieben hat. Und so hat sie es auch gemeint.
Sie wollte uns damit sagen, dass Ausländer in deutschland in jeglichen dingen bevorzugt werden, nicht nur bei Ärzten, und dies kann ich beim besten willen nicht Akzeptieren. Es kränkt mich und
macht mich sehr traurig. Das grenzt schon an Ausländer-Feindlichkeit. Sorry, ich
weiss du meinst es nur gut, aber sie sollte sich mal darüber gedanken machen, ob eine
Entschuldigung nicht angebracht sein.


Die traurige Tanja

P.S bin übrigens nicht die einzige die es falsch verstanden hat.

von Tanja - am 06.03.2006 16:06

Re: An Claudia, bezüglich Ausländer

hi

ich finde es faszinierend ... was bibo und tanja in das geschriebene von claudia reininterpretieren...

sie hat geschrieben:
Vielleicht muß man heutzutage lieber Ausländer sein, um korrekt behandelt zu werden, keine Ahnung. Ich habe da in der Vergangenheit schon manchmal bittere Erfahrungen machen müssen. Ich hoffe nur nicht, daß man mir das jetzt übel nimmt, was ich geschrieben habe.

wo bitte steht da dass sie sagt.... ausländer würden in jeglichen dingen deutschen vorgezogen werden????
da steht lediglich.... das sie denkt dass man vielleicht besser ausländer wäre...um manchmal korrekt behandelt zu werden... ... (und damit steht sie sicher nicht allein)....
weiter steht da... dass sie eigentlich keine ahnung hat ob es tatsächlich so ist... sie in ihrer vergangenheit bittere erfahrungen hat machen dürfen... und darauf .... wird sich wohl diese aussage stützen.... sie hat in ihrer aussage weder ausländer angegriffen noch kann ich eine ausländerfeindlichkeit entdecken....
ich finde da wird von tanja und bibo ganz schön übertrieben reagiert....
zumal sie noch schreibt... dass es ihr keiner übelnehmen soll....


und ja.... ich hab das hin und wieder auch schon gedacht.... weil ich eben auch schon so meine sozialamterfahrungen hab machen dürfen....
bin ich deshalb ausländerfeindlich???? lachhaft... ganz sicher nicht....
wäre ich sonst mit einem ausländer zusammen gewesen?? ganz sicher nicht....
durch die beziehung mit flurim weiss ich dass es auch ausländer durchaus schwer haben....
trotzdem wurmt es mich ... wenn ich auf dem amt um alles auf knieen regelrecht betteln muss (und mittlerweile am existenzminimum steh).... und in der nachbarschaft.... ein ausländerehepaar einzieht.... und die komplette wohnung eingerichtet bekommt... mit allem....
und nur weil es mich wurmt.... oder ärgert.... `soll ich was gegen ausländer haben???
es würde mich auch wurmen wenn es deutsche wären.... die erfahrung hab ich leider noch nicht gemacht.... (und ich kann ja nur aus meiner erfahrung raus reden)....

oh da fällt mir ein.... wir haben sogar ausländische freunde....

und ich bin mir sicher... wenn es umgekehrt wäre... hätten wir die gleiche diskussion....

es gibt immer zwei seiten... und man sollte nie alles über einen kamm scheren.... es gibt solche und solche....
ich finde es traurig dass claudias meinung so missverstanden wird.... und für meine begriffe hart angegriffen wird....
jeder pocht hier darauf seine meinung frei äussern zu dürfen... warum soll sich dann claudia dafür entschuldigen?

ehrlich.... ihr übertreibt....

das ist meine meinung dazu....


von stefanie38 - am 06.03.2006 17:50

@stefanie

hallo,
jeder hat das recht auf seine meinung! ich fühle mich nicht persönlich angegriffen von claudia. was ich aber nicht verstehen ist, was bitte hat das mit AS/PA zutun???? und ganz ehrlich steffi, was bitte soll das"komplette wohnung eingerichtet bekommen" usw??? das ist doch am thema vorbei! wir sind doch nicht bei SABINE CHRISTIANSEN!

sei mir BITTE nicht böse, das ist meine meinung!

ps. finde jetzt reicht es auch, und wir sollten nun wieder runter kommen!
lg bibo

von bibo - am 06.03.2006 19:02

Re: @stefanie

.. das hat genauso wenig mit AS/PA zu tun wie eure reaktion/antwort auf claudias eintrag....

und mit meinem beitrag.. gesamten beitrag... wollte ich versuchen claudias eintrag für euch zu "entschärfen" und vielleicht die hintergedanken.. nahe zu bringen....

gut war ein versuch....

und bibo.... ich bin unten....

von stefanie38 - am 06.03.2006 19:14

Re: @stefanie




Hallo Stefanie

Ich weiss zwar nicht was das Sozialamt damit zu tun hat, aber deine Aussage beweist mir
das du meine Aussage nicht verstanden hast. Du sagst: Ausländer bekommen ihre wohnung eingerichtet und du lebst am existensminimum. Kannst du beweisen das der Staat in solchen
Situationen Ausländer bevorzugt?? Falls ja, nehme ich alles zurück was ich geschrieben habe. Es
gibt so viele Menschen die sagen: Ich habe nichts gegn ausländer, ABER die nehmen uns unsere arbeit weg, haben vorrang bei den Ämtern usw, ABER ich habe nichts gegen Sie. Ich lebe ja nur wegen Ihnen
am Existensminimum. Findest du nicht auch, dass siech deine Aussage ein wenig wiederspricht?
Ich kenne dich nicht und möchte dich nicht kritisieren oder ähniches. Schließlich unterstützen wir uns
hier in diesem Forum doch, und haben doch alle das selbe Problem. Noch kurz was zu Claudia: Ich finds komisch, dass Claudia nicht mal bereit kurz stellung zu nehmen, zeigt mir eigentlich nur, dass es Ihr egal ist. Na ja wie auch immer. Für mich ist das Thema durch. Habe weder lust noch zeit mich mit solchen geschichten zu beschäftigen.

Grüsse Tanja


von Tanja - am 07.03.2006 08:52

Re: @stefanie

.. nicht dass es nachher heisst... die schreibt nix mehr zu....

abschliessend für mich... möchte ich nur noch folgendes dazu sagen... ich hab auch weder zeit noch lust mich mit solchen sachen zu beschäftigen...
naja... ich hab meine meinung dazu geschrieben.. hab versucht zu erklären wie es vielleicht zu solchen denkweisen kommt....
und muss auch feststellen... dass meine aussage nicht verstanden wird...
und nein... ich finde nicht dass sich meine aussage widerspricht...
vom sozialamt schreibe ich.. weil ich eben da ein paar kleine erfahrungen hab sammeln dürfen... und ich kann ja nur aus meiner erfahrung raus schreiben.... punkt....

offensichtlich ist es hier so geworden... dass aussagen die einem nicht passen (oder nicht der eigenen meinung entsprechen)... "angegriffen" werden..... unter dem deckmantel.... "ich sag ja schliesslich nur meine meinung"....

vielleicht sollten einige mal darüber nachdenken.... das recht auf freie meinungsäusserung haben wollen.... darauf pochen.... und andere meinungen angreifen.....

*kopfschütteln..... was tu ich hier überhaupt???? thema erledigt.....

ich wünsch euch was...

von stefanie38 - am 07.03.2006 09:35

Re: An Claudia, bezüglich Ausländer

@Tanja und auch Bibo,

wollte euch nur sagen,dass ich es prima finde,wenn ihr klar und deutlich eure Meinung sagt!

Es kann nicht angehen,dass sowas kommentarlos gebilligt wird.
Denn wir alle sind "Ausländer" fast überall auf der Welt.
Schon alles beschissen genug,unter anderem wegen diesem Thema bin ich
krank geworden.
Wenn hier einer in diesem Land,ich rede jetzt von Deutschland,bevorzugt wird,
dann sind das ganz gewiss nicht Ausländer,sondern Menschen,die sich ohne Skrupel
auf Kosten der "Schwachen" bereichern.
Die erfahren sogar noch Unterstützung von der Politik.

Ach Scheiße,ich dachte zumindest hier wäre es anders.
Überall der gleiche elende Mist

Liebe Grüße an Tanja und Bibo

E420

von E420 - am 07.03.2006 10:41

Re: An Claudia, bezüglich Ausländer

Komisch,ich dachte ich hätte es geschafft,ruhig bleiben zu können...
Hatte gedacht meine Hände würden nie mehr zittern.
Hatte gedacht dieses furchtbare Beben in meinem Körper hätte ich im Griff.
Hab geglaubt,ich würde mich nun abgrenzen können.

Und nun sitze ich hier wieder,aufgewühlt,sauer,entsetzt über soviel Dummheit
anderer Mitmenschen,die Sündenböcke suchen und für sich ausmachen.

Die Macher der "Du bist Deutschland" Kampagne gehen mit Staranwälten
gegen Leute vor,die ihre Meinung zu diesem Müll im Internet kundtun,jagen eine Unterlassungsklage nach der anderen raus.
Wird aber ganz offensichtlich und auf niederste Art gegen den Propheten Mohamed
mit Karikaturen gehetzt,spricht alle Welt von Meinungsfreiheit,Pressefreiheit undsoweiter.
Muss man das verstehen???????????????????????????????????

Ich verstehe diese Welt nicht mehr!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!



von E420 - am 07.03.2006 11:05

@E420

hallo,
leider ist dieses thema allgegewärtig,und es hat ÜBERHAUPT nichts mit AS/PA zu tun!!! wie du schon sagtest: das ist ein politisches thema! wenn jemand schlechte erfahrungen mit ausländern gemacht hat, sollte man doch fair bleiben und nicht alle über einen kamm scheren!
ich lebe sehr gerne hier,kenne ja auch nichts anderes! (ausser urlaub)

die gedanken sind FREI!
ps. zu steffi: warum meldet sich denn nicht claudia? vielleicht weil sie es genau so meite wie sie es geschrieben hat???

so nu aber schluß damit, denn 99,9% der leute hier im forum sind super nette und offene menschen!!!

lg bibo

von bibo - am 07.03.2006 11:23

Re: @E420

Also ich muß mich auch mal ein mischen. Meine beste Freundin seit 26 Jahren ist Türkin und die ganze Familie hat mich genommen wie die eigene. Aber das Klischee wenn man Ausländer ist sei es beim Sozi ist immer wieder " die Ausländer bekommen mehr . Ob es so ist ? Nein! Wieso auch? Ich verstehe die ganze Scheiße hier nicht . Wir sind alle Menschen AAAAAleEEEEEe. Ob Schwarz oder Braun oder Blond. Wir Leben Alle oder . Und Mal abgesehen von den Menschen die einen weh tun " davon gibt es Allllllllle ob Schwarz Braun oder Blond. Und von wem hört man am meisten? von uns Deutschen. Seit mir nicht Böse vielleicht habe ich es auch falsch aufgefasst, aber wir sind alle gleich. Und gerade Bibo habe ich vom schreiben ins Herz geschlossen. L g Nadine

von Nadine - am 07.03.2006 14:38

Re: @nadine

hallo nadine
danke für die blumen!!!

lg bibo

von bibo - am 07.03.2006 18:29
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.