Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Diskussionsforum-Angststörungen
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren
Beteiligte Autoren:
JOSI, christine, hopeless, Anna

Brauche Zuspruch.....es geht mir schlecht

Startbeitrag von Anna am 27.09.2006 17:13

Hallo an Alle,

ich habe mich lange nicht mehr gemeldet, es ging mir einigermaßen gut.
Nun seit einem Monat wird mein Zustand immer schlimmer.

Zu denen die mich nicht kenne: ich bin 41 Jahre alt, habe seit seit meinem 20 Lebensjahr Panikattacken und seit 5 Jahren auch noch eine Somatisierungsstörung, sprich viele körperliche Beschwerden.

Die letzten Monate waren sehr schwierig für mich. Ich habe erfahren dass mich mein Freund 2 Jahre mit einer Bekannten betrogen hat. Wir haben uns ausgesprochen, ich versuche ihm zu verzeihen und er tut alles damit es mir gut geht. Auch habe ich zur dieser Zeit erkannt dass mir einige Freunde nicht gut tun und versuche mich daher auch hier neu zu orientieren, aber es sind langjährige Freunde und es tut schon weh. Aber ich denke ich war hier mehr Freund alles es von den anderen Seite war.

Nach diesen Nachrichten waren wir 3 Wochen im Urlaub mit unserem neuen Wohnmobil. Der Urlaub war für mich reiner Stress. Wir waren in Kroatien und sind jeden 2 ten Tag weitergefahren. Was bedeutet dass wir jeden zweiten auf und abgebaut haben und stundenlang gefahren sind. Also Stress pur....

Seit 4 Wochen sind wir wieder daheim und seit diesem Tag geht es mir schlecht.
Angefangen hat es mit 3 Wochen Kopfschmerzen, dann Panikattacken, Schwindel , Übelkeit, absolute Schwäche und Müdigkeit. Ich stehe auf und fühle mich Benommen und habe immer wieder diese Kopfschmerzen und immer wieder Kopfdruck.

Jetzt habe ich wieder Angst dass ich vielleicht doch einen Gehirntumor habe, da ich früher nie Kopfschmerzen hatte, sondern immer Kopfdruck. Habt ich auch öfter Kopfschmerzen.

Ich habe solche Angst dass es gar nicht die Panik ist. Was auch neu ist, dass ich nach der kleinsten Anstrengung sehr zu schwitzen anfagen. Auch ungewöhnlich für mich. Kennt ihr dieses Schwitzen?

Noch eine Frage: Habt ihr die Erfahrung gemacht , dass man in einer Stresssituation noch ganz gut funktioniert, und die Reaktion ( sprich Panik etc) immer zeitverzögert kommt. Ich glaube die Erfahrung gemacht zu haben, dass ich nach Stress immer erst einige Wochen danach zusammenbreche.

Ich wäre um Antworten sehr dankbar, da ich mich so schlecht fühle. Es ging mir schon oft schlecht, aber bei mir setzt immer der Mechanismus ein, dass ich mich an diese Zeiten so schlecht erinnern kann und nie weiss ob ich damals auch die gleichen Beschwerden hatte. Vielleicht sollte ich einfach mal Tagebuch schreiben....

Vielen Dank im Voraus
viele liebe Grüsse
Anna

Antworten:

Hallo Anna!

Tud mir leid, was dir da passiert ist... muss ja wirklich schlimm sein. Ich selber hatte vor ca. 2 Jahren auch Panikattacken. Es ist wirklich schrecklich.

Ich hatte die PA weil ich Zukunftsängste hatte ( habe) und bin heute auch das erste mal nach einem Jahr wieder kurz vor einer PA gestanden, aber ich konnte mich da irgendwie noch runterholen. Meine PA hatten unter anderem auch mit Beziehungsproblemen zu tun. Ja - andere Menschen können einen schon destabilisieren :-(

Ich selber kann mich an meine früheren grossen PA auch nicht mehr s richtig erinnern. Vorallem habe ich kein Zeitgefühl mehr wann das damals alles war. Ich hatte es einfach perfekt verdrängt oder verarbeitet geglaubt.

Es ist sicher eine sehr schwere Zeit, die du da gerade durchmachst. So richtig einen Ratschlag kann ich dir leider nicht geben. Nur "Freunde" die es nicht gut mit dir meinen, sind keine Freunde. Du hast da besseres verdient. Du bist wahrscheinlich auch eher der Typ der mehr gibt als er selber bekommt.

Das mit dem Tagebuch schreiben ist vielleicht garkeine so schlechte Idee. Schreib vorallem auf- wi du wieder aus dieser PA rausgekommen bist. Das wird dir später auch helfen. Weil genau nach dieser Strategie bin ich heute vorgegangen.

Was deine Symptome bertrifft, glaub ich nicht, dass es pathologisch ist. Ich hatte immer Rückenschmerzen oder Zahnschmerzen wenn mich etwas stark beschäftigt hat. Ich bin aber kein Arzt und Ferndiagnosen stellen kann man sowieso nicht- darum schlag ich einfach vor, dass du halt mal eine Untersuchung machen lässt- damit du es schriftlich hast, dass du gesund bist, das kannst du dir dann immer wieder durchlesen, wenn wieder die Angst vor einer Krankheit kommt.

Ich wünsch dir viel Kraft auf deinem Weg :-) es wird wieder besser werden. Es kann dauern bist man wieder oben ist, aber wenn man daran arbeitet schafft man das - auch DU !!

*fühldichmalgedrückt*



von hopeless - am 27.09.2006 17:50
hallo anna
ich habe auch seit jahren panikattacken.auch ich habe bemerkt ,dass ich sie meistens nach stress bekomme.das mit dem schwitzen habe ich auch,.manchmal wache ich in der früh ganz verschwitzt auf ,dachte mir schon das ich vielleicht schon in die wechseljahre komme ,aber dafür ist es wahrscheinlich noch zu früh.kopfschmerzen kenne ich auch,und ich habe dann die selben gedanken wie du.ich habe leider auch kein patentrezept dagegen.tagebuch schreiben ist eine sehr gute idee,mach ich auch,denn es erleichtert wenn man sich alles von der seele schreibt.denk daran-du bist nicht allein,vielleicht hilft dir das ein bisschen.
liebe grüsse christine

von christine - am 27.09.2006 18:43
Hallo Anna,
zuerst möchte ich dir sagen,dass du sehr stolz auf dich sein kannst,
denn da gehört viel Kraft dazu mit einer Angststörung überhaupt bereit zu sein
und das auch noch so lange in den Urlaub zu fahren.
Du kannst mir glauben das du sicher keinen Gehirntumor hast, denn ich werde dir jetzt mal
was sagen. Kopfschmerzen,Überlkeit usw.... usw.....
gehören zu unserer Symptomatik dazu und es ist doch ganz klar,dass man
sich besonders wenn man einer Tätigkeit nachgeht oder so wie du in den Urlaub fährt,
dies ja für einen Angstpatienten keine Erholung oder Entspannung ist
danach wenn man wieder in seinem gewohnten Bereich ist fast jeder wieder zusammen bricht.
Da Sprichwörtlich die Last von einem ruter fällt und das man da wieder alle möglichen
Beschwerden hat ist ganz normal glaub mir das.
Ich leide seit vier Jahren unter diesem Sch..... und es hat mich plötzlich aus heiterem Himmel
erwischt,war damals beruflich sehr im Stress war mein ganzes Leben und jetzt bin ich fast 37
nie wirklich nie krank und dann das.Ich hatte auch damals oft Kopfschmerzen oder Überkeit
schwindel usw... aber den nie eine Bedeutung geschenkt und in laufe der beginnenden Anststörung die mit einer PA im Auto begonnen hat, macht mir plötzlich jedes zucken ziehen
in meinem Körper Angst.Kann mir auch vorstellen das du auch schon sämtliche Untersuchungen
hinter dir hast denn ich hab mich ich weiß nicht wie oft von Kopf bis Fuß untersuchen lassen.Ob jetzt ein MRT vom Kopf da mir auch plötzlich meine Kopfschmerzen Angst gemacht haben obwohl ich die aber scho Jahre hatte,Blutuntersuchungen geh aber eh jedes Jahr zur Gesundenuntersuchung aber irgendwie machte mir plötzliche alles immer mehr Angst.
Und das passierte nur aus einem Grund, da ich das erstemal mich mit mir selber beschäftigte,verstehst du was ich meine.Damals war ich nicht mehr fähig arbeiten zu gehen da mein Körper auf STOP geschalten hat und da brach dann alles aus was ich in meinem Stress nie wahrgenommen habe.
Ich kenne soviel Menschen die keine As haben und sich oft fragen Na bin ja sonst nicht krank warum gerade jetzt im Urlaub so eine Gemeinheit..... und genau dies sind die ersten Anzeichen
das der Körper sich Ruhe erzwingt,denn wenn er uns diese Signale nicht senden würde,
würde man sich dann im Urlaub einfachmal eine Woche ins Bett legen nein das glaub ich nicht.
Leide hab ich das auch nie getan und muß jetzt dadurch meine Erfahrung mit meiner As machen.
Das mit dem Schwitzen kann natürlich eine Hormonelle Sache sein würde mal mit deinem Arzt darüber sprechen denn Anna die jüngsten sind wir auch nicht mehr da kann unser weibliches Hormon schon mal nen Streich spielen.Ich hab das auch sehr oft,denk mir dann auch ich hab so
oft so viel und hart gearbeitet und jetzt schwitze ich schon wenn ich mal die Wohnung sauge.
Aber Anna ich kenn das alles hab sehr sehr lange gebraucht diese negativen Gedanken wieder
etwas los zu lassen immer funktioniert es auch noch nicht aber ich bin auf den guten Wege.
Du hast jetzt in der letzten Zeit viel Last auf deinen Schultern getragen ( betrogen worden deine As wieder ein Neubeginn) und langsam fällt die Last wieder ab,und das hat deine Schultern viel Kraft und Anspannung gekostet,und das kann mir keiner sagen wenn die Last weniger wird
und ich mich wieder etwas mehr entspannen kann das mir dann nicht der Kopf schmerzt.
So liebé Anna ich hoffe ich konnte dir etwas weiter helfen
alles liebe und gute
JOSI

von JOSI - am 28.09.2006 07:06
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.