Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Diskussionsforum-Angststörungen
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Blue, reismeister

Wechselwirkung Johanniskraut - Xanor

Startbeitrag von reismeister am 13.02.2007 08:42

Guten Morgen an euch alle!

Ich leide unter dem sogenannten Generalisiertem Angstsyndrom.

Vor Vorträgen nehm ich normalerweise eine halbe Tablette Xanor (Tranquelizer) und das hat bisher immer sehr gut funktioniert. Seit ca. 2 Monaten nehm ich jetzt Johanniskraut Dragees ein - die Wirkung würde ich als sehr gut, vor allem Stimmungsaufhellend und generell Ausgleichend beschreiben - nur seit dem ich Johanniskraut einnehme wirkt der Tranqeulizer nicht mehr!?

Kennt das jemand von euch?

Schönen Tag!

reismesiter

Antworten:

"Warnhinweise
Die Einnahme von Xanor kann zu Abhängigkeit führen. Bei längerdauernder Behandlung sind regelmäßige ärztliche Kontrollen notwendig. Am Ende einer Behandlung ist die Dosierung schrittweise herabzusetzen, da abruptes Absetzen Entzugserscheinungen wie Zittern, Schwitzen, Übelkeit, Schlaflosigkeit oder Krämpfe hervorrufen kann. Xanor beeinträchtigt die Fahrtüchtigkeit und die Reaktionsfähigkeit. Nach der Einnahme sollte nicht aktiv am Straßenverkehr teilgenommen oder Maschinen bedient werden. Eine gleichzeitige Einnahme mit Alkohol ist unbedingt zu vermeiden. "

Ich würde es lieber mit einem anderen Medi versuchen, dass nicht abhängig macht und Xanor nur als Notfall-Medikament in Akut-Situationen nehmen ... so halte ich das mit meinem Tavor auch aus Angst vor Abhängigkeit.
Sehr gute Erfolge lassen sich aber auch mit Baldrian und Hopfen (z. B. Nervenkapseln - heissen wirklich so - von der Firma "gute Preise, gute B...") erzielen ... die machen nicht abhängig, man wird nicht matschig und kann weiter Autofahren etc. und sind ausserdem noch besser verträglich ...

Mal ganz davon abgesehen, ist es oft so, dass Johanniskraut die Wirkung von Medikamenten herabsetzt ... wenn du das Xanor weiternimmst, solltest du dich wegen des Johanniskrauts mal in der Apotheke oder beim Arzt informieren ...


von Blue - am 13.02.2007 08:53
hallo blue!

ich glaub du hast meinen eintrag wohl nicht ganz gelesen!?

ich sagte "vor vorträgen" - also NUR zu akutsituationen - und das sprechen vor mehr als 20 personen zählt für mich zu solch einer akutsituation - gott sei dank kommt sie nur alle monate vor.

dass xanor bei längerer anwendung zu einer abhängigkeit für ist mir auch bewusst und dass die verstoffwechslung von medikamenten durch hemmnung des cytochromes p450 reduziert ist ist mir auch bewusst. - aber bei mir ist genau das gegenteilige der fall, xanor wirkt einfach nicht mehr.

lg,

reismeister

von reismeister - am 13.02.2007 20:18
Sorry, hatte ich wohl was falsch verstanden ... nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil ...

von Blue - am 13.02.2007 21:00
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.