Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Diskussionsforum-Angststörungen
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
ninimaya, Stella, *MARCEL*, meine4babys

ich kämpf mal wieder - bis jetzt erfolglos

Startbeitrag von ninimaya am 20.12.2007 10:04

hallo zusammen,

vielleicht könnt ihr mir meine angst etwas nehmen - seit ein paar tagen gehts wirklich rund.
vorgestern tratschte ich so mit meiner mutter und wie man halt so redet meinte ich so - ich hab einen blauen fleck auf der wade wüsste aber nicht wo ich mich angschlagen habe.
sie gleich so - du musst das unbedingt abdrücken schaun ob du da was hartes spürst.
ich mach das natürlich - spür zwar direkt am blauen fleck nichts aber ein stück darunter.
durch die ganze drückerei fing das dann auch an weh zu tun und zu ziehen beim gehn.
tja und das hat gleich wieder alles ausgelöst - jetzt hab ich angst es könnte eine thrombose sein - ständig bleibt mir die luft weg - hab das gefühl umzukippen - das geht den ganzen tag so.
allerdings muss ich auch dazusagen das ich am wochenende beim siedeln geholfen habe und danach fürchterliche spatzen hatte - stiegen rauf - stiegen runter..
wenn ich diesen knoten ertaste und gleichzeitig die wade anspanne spüre ich aber das das direkt am muskel ist.
trotzdem diese verdammte angst es könnte doch eine thrombose sein - und das ich das ganze jetzt runterspiel und zu spatzen mach - und deshalb überseh ich das ganze auch und dann passiert was schlimmes wie zb eine lungenembolie und es wäre dann ganz allein meine schuld weil ich auf meinen körper nicht gehört habe.

könnt ihr mir was dazu sagen, tipps - erfahrungswerte?

lg

Antworten:

Hallo
An diener Stelle würde ich zum Arzt gehen und es untersuchen lassen. Dann hast du gewissheit
ob es harmlos ist oder nicht. Hast du schon lange Angst, und wie bist du früher damit umgegangen. Wenn du vertrauen zu deimen Arzt hast kannst du ihm sicher erzählen wie es dir pysiches geht. Es ist machmal schwer zu unterscheiden was Angst ist oder nicht. Seit bei mir
die Angst weniger ist sage ich mir das andere Leute auch oft was wehe tut. Aber nicht gleich denken das es was schlimmes ist.

VG
Stella

von Stella - am 20.12.2007 10:35
hallo,

danke für die antwort.
die angst hab ich seit ca 3 jahren - nach einer lungenembolie die mich wie aus heiterem himmel traf und wo die ärzte noch immer nicht wissen warum und weshalb - keine apc resistenz, keine venenproble - keine gerinnungsstörungen - gar nichts.
seitdem habe ich ständig angst wieder eine zu bekommen oder ähnliches wie herzinfarkt.
wenn ich nur das kleinste ziepen spür stellt sich mein ganzer körper auf alarm ein.
es war jetzt einige monate wieder besser - aber wie gesagt die letzten tage - horror.
zum thema arzt - meine hausärztin is grundsätzlich eine ganz eine liebe - weiss das auch mit den panikstörungen - aber von besuch zu besuch ist sie weniger engeriert - egal mit welchen symptomen ich komm - antwort ist immer - das sind die nerven - das ist die angst - sie schaut eigentlich gar nimma viel - und wenn dann wieder so eine attacke akut ist zieh ich mich eher zurück als das ich wieder zu ihr geh weil ich mir wirklich schon blöd vorkomm

von ninimaya - am 20.12.2007 10:41
hallo
was hältst du von einem arztwechsel??
und erzähle nix von der angst!
denn dann wirst du auch anständig untersucht.
glaub mir das habe ich auch alles durch.
liebe grüsse

von meine4babys - am 20.12.2007 11:08
Ich kann dich sehr gut verstehen . War bei mir ähnlich, hatte starke Ohrenschmerzen und
Schwindel das ich nicht mehr garne gehen konnte. Meine Arzt sagt nur es ist eine Mittelohr
entzündung und die Nerven. Bist ich starke Blutungen in den Ohren hatte und zu Notarzt ge
fahren bin. Mit einer Op würde es behoben. Habe danach mir eine Ärtzin gesucht, die
mich ernst nimmt. Sie hatte mir ein leichtes Mittel gegen die Angst verschrieben. ( homoä)
Wenn ich mich unsicher fühle , und nicht weiss ob es die Angst ist oder nicht nehme ich es.
Bei mir wirke es sehr gut sind die Beschwerden dann weg weiß ich es war mal wieder die Angst.
Ich weiss wie schwer das oft ist.

von Stella - am 20.12.2007 11:24
hallo meine4babys,

ja das mit dem arztwechsel hab ich mir auch schon mehrmals überlegt - einmal hab ich ja schon gewechselt - aber ich möchte das mein hausarzt in der nähe von mir ist...und die ärzte die das noch sind haben aufnahmestopp - da steh ich sozusagen auf der warteliste - bis dahin muss ich noch durchhalten.



von ninimaya - am 20.12.2007 11:44
hey stella,

ich versuchs auch mit homoäpathischen mitteln - darf ich dich fragen was du verschrieben bekommen hast und wogegen das genau wirkt - bzw ob is auch richtig wirkt?

von ninimaya - am 20.12.2007 11:45
Hallo

In meinen schlimmen Zeiten habe ich Anxiovita-Tropfen genommen, war aber immer müde.
Ist gegen Angst und Panik.
Jetzt Aconitum c3o gegen Angst habe seit langen keine Panikanfälle mehr .
Lachesis D 12 wirkt gegen die Angst vor der Angst. Kannst du in der Apotheke bestellen ist
rezeptfrei.

VG
Stella

von Stella - am 20.12.2007 12:22
ZUR INFO...

Eine Thrombose macht sich nicht mit einem blauen Fleck auf der Wade bemerkbar, sondern mit ganz anderen Symptomen.

Blaue Flecken bekommt man schon mal und nach einigen Tagen sind die weg.

Hab ich auch hin und wieder am Arm oder in der Kniebeuge und weiß nicht warum?



von *MARCEL* - am 20.12.2007 13:29
hey marcel,

ich weiss schon das sich eine thrombose nicht durch blaue flecken bemerkbar macht, der hat nur alles ausgelöst weil ich die wade abgetastet hab und in der wade dann einen "knubbl" festgestellt hab der auch weh tut

von ninimaya - am 20.12.2007 13:39
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.