Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Diskussionsforum-Angststörungen
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Glücksklee, Kanti

wer nimmt die Pille und hat ne angststörung???

Startbeitrag von Glücksklee am 19.01.2008 15:56

Hallo nochmal!!
ich würde gerne wissen, wer die pille nimmt, trotz angststörung und gute erfahrungen gemacht hat???
ich habe jetzt schon 8 tage die regel und voll angst, das es nicht mehr aufhört. es ist nicht viel, das da rauskommt, aber es ängstigt mich und gleich kommt der gedanke: was, wenn ich zu viel blut verliere und umfalle?? ich muss heut abend zu meinem freund fahren und hab angst vor nebenwirkungen!? kann mich hier jemand beruhigen? eigentlich gehts mir sehr gut, hab keine herzprobleme, keine unwirklichkeitsgefühle! was aber, wenn sie kommen?? ist das gefährlich mit der pille??
mich ärgert das mit der blutung, weil ich ja keinen sex haben kann, bzw. find das irgendwie ekelig, auch wenns nich viel is! ich habe eine neue strategie: ich lass alles über mich ergehen, wenns passiert, passierts, ich liege im bett und denke (ohne angst und panik), ok, wenn ich sterbe oder etwas passiert, dann findet mich schon jemand! es ist ja noch nie was passiert! aber hab vor kurzem in der schule erlebt, wie eine umgekippt ist und hatte schreckliche angst, wenn mir das auch passiert! vorallem weiß ich net, wieso die umgekippt is! ich hab das gefühl, ich zieh sowas an, diese dinge! kennt das jemand?? ich versuch mir zu sagen, ok, die pille ist meine freundin, ich bin froh sie zu nehmen, die tut mir gut!! und dann häng ich im internet ständig und suche nach diesem thema, was mich beruhigt, aber stattdessen findet man mehr was einen beunruhigt, wie, das frauen davon noch mehr angst bekommen, obwohl ich finde, das ich es sehr gut hinbekomme!
kann mir einer gut zureden??? beruhigen?? was wenn ich mal unwirklichkeitsgefühle bekomme, ich weiß net, is das dann die angst oder die pille? ohne pille is das klar, das es angst is und ich kam sehr gut mit zurecht!! das geht nämlich weg, wenn man es auslebt!
naja,
lg

Antworten:

Ich hätte erstmal ne Frage an dich: Hat dein Frauenarzt dich eigentlich aufgeklärt was die Pille und Nebenwirkungen usw. angeht???

Ich wundere mich nur, weil du solche Fragen in diesem Forum stellst, die dir eigentlich dein Frauenarzt bereits beantwortet haben muss...

Die Pillen sind heutzutage so gut, dass du kaum nebenwirkungen haben solltest (bis auf die Üblichen: Übelkeit an bestimmten Tagen, Laune geht das erste halbe Jahr ab und auf, dein Zyklus muss sich erstmal regulieren...)

Ich sage dir auf jeden Fall eins: durch die Pille wirst du dich nur dann schlechter fühlen, wenn du dir das einredest...und ich glaube, das tust du schon unbewusst...lass dich auf die Pille ein und beobachte einfach...schließlich hast du es auch in der Hand, die Pille absetzen zu können, wenn du mit ihr nicht klar kommst. Ich habe dir ja schon vorher geschrieben, dass es genügend andere Möglichkeiten gi´bt, zu verhüten.

Deine Regelblutung wird bei dem ertsen Monat mit der Pille viel länger dauern...stell dich darauf ein, dass du den ganzen Monat sich daran "erfreuen" darfst...das ist normal. Meine Freundin hatte 3 Monate lang ununterbrochen Tage gehabt znd hat es auch ohne Probleme überlebt...Der Körper braucht halt ne Zeit, um sich umzustellen...Mach dir deswegen keine Gedanken! Am besten die Pille gtleich als etwas selbstverständliches nehmen...schließlich ist die ja dazu da, damit du unbeschwert sich der schönsten Sache der Welt widmen kannst :)



von Kanti - am 19.01.2008 18:46
Hallo!!
Also mein Frauenarzt hat mich damals nich so aufgeklärt, das ging recht schnell. ich weiß auch net, ob ich ihm von meiner angststörung erzählt hab. das ist eben schon 1 1/2 jahre her! ich hätte ja gerne sex mit meinem freund, aber da ich ja immernoch ein wenig die tage hab, find ich das unangenehm!
ich fühl mich ja mit der pille super wohl! klar, die erwartungsangst...ich arbeite an mir! das hat eben alles damit zu tun, keine verantwortung zu übernehmen, nicht erwachsen werden...wenn du das verstehst?? bin aber total stolz auf mich was ich in der letzten zeit alles so schaffe!! da kommen eben so viele veränderungen auf einmal.
ich werde es akzeptieren mit dem bisschen blut...wird mir ja nix anderes übrig bleiben!
vielen lieben dank für deine worte!!
lg


von Glücksklee - am 20.01.2008 14:50
Hallo Glücksklee!

Habe gerade in Erfolgsberichten geguckt...hast du den letzten Beitrag geschrieben? Finde den nämlich ganz toll!

Sag mal, du hast geschrieben, dass du von deinem Ex-Partner gestalkt wurdest...ich habe im Moment das gleiche Problem bei meiner Freundin und weiß gar nicht, wie ich reagieren soll. Ich finde dass Stalking das schlimmste überhaupt ist...mir gehen im Kopf so viele Gedanken durch, und dabei werde ich ja selbst nicht gestalkt..ich meine, wie muss sich meine Freundin fühlen!

Würde mich freuen, wenn du Erfahrungen hast, wie man die Angst vom Stalking überwinden kann...

von Kanti - am 20.01.2008 21:34
Hallo!!
ja, den bericht hab ich geschrieben!! das mit dem stalken,ja, das war der auslöser für meine angst-und panikstörung. musste 2 jahre lang in angst leben, das war der blanke horror. erst als ich dann stationäre therapie gemacht hab, is das überhaupt zu tage gekommen, weil ich hab das nie erzählt, keinem! meine eltern haben nur gewusst, das ich mit ihm nicht mehr kontakt will, er is aber immer wieder gekommen und hat mich belästigt! das is so schlimm, ja, ich konnte nicht mehr raus gehn, überall hatte ich das gefühl er taucht auf und er tauchte auch auf...erst als ich eben in der therapie meinen eltern und so das erzählte, haben die ihm gesagt, er solle verschwinden und so. dann hat sich das gelegt. ich seh ihn heute ab und zu noch in der stadt, aber er weiß net wer ich bin, ich hab mich radikal geändert (äußerlich, innerlich). angst hab ich vor ihm keine mehr, auch wenn das noch tief in mir is! ich hab halt jetzt noch mit den "nachwehen" zu kämpfen, auch wenn ich echt langsam ein normales leben führe! ich kann mich endlich fallen lassen und bin mutig.
was man da sonst tun kann, kann ich dir n ich so sagen! bin nur froh, das er nach der ansage meiner eltern dann endlich aufgehört hat mit dem scheiß. er hat zwar noch einen brief geschrieben, indem er mich als schuldigen bezeichnet und er eben das opfer, aber wie gesagt, jetzt ist es rum!!
habe damals gedacht, ich muss in eine neue stadt, auswandern, neuen namen annehmen, das endet nie! und ich hab gedacht ich bin schuld...das schlimmste is eben, das du sagst, du willst etwas nicht, nämlich diese belästigungen und dann hört das nicht auf, das wird einfach überhört. meine therpeuten hatten mir geraten, ihn anzuzeigen, aber das wollte ich net. ich habe damals mit ihm gekifft, war 14, also strafmündig. ich wollte nicht mit reingezogen werden und wollte einfach wieder "leben" keine angst haben, in die schule gehn können!
lg

von Glücksklee - am 21.01.2008 16:02
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.