Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fitness- und Bodybuildingforum FITNESSADRESSE.DE
Beiträge im Thema:
20
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Andy Deluxe, R+J, Jason.Kidd, JO

@ Andy Deluxe...welches Creatin ?

Startbeitrag von R+J am 02.11.2002 21:56

Hallo Andy,

also bei der ersten Kur solltest Du keinesfalls nur auf den Preis des Creatins schauen, sondern auf jeden Fall sicher gehen, dass Du wirklich gutes und kein Billigcreatin verwendest, denn nur so ist sichergestellt, dass Dein erste Kur (welche in der Regel immer die beste überhaupt ist) auch wirklich was bringt. Creatin in Pulverform ist in jedem Fall den anderen Creatinarten vorzuziehen...wenn überhaupt, dann höchstens noch Creatin in Kapselform, da dies leichter zu dosieren ist und man somit auch über Tag (wenn nicht immer die Möglichkeit besteht sich einen Creatindrink zu mixen) einnehmen kann, aber an sich geht nichts über Pulver. Mit dem von Dir angegebenen CREATIN-POWDER von Ultimate-Nutrition, siehe auch unter [URL="[url]http://www.fitnessadresse.de/fit1.htm"[/url];][B]www.fitnessadresse.de/fit1.htm[/B][/URL], liegst Dur sicherlich nicht falsch, denn das (zugegebenermassen nicht ganz billige) Creatin ist das derzeit reinste auf dem Markt erhältliche Creatin, welches dem Markenschutznamen ''CREAPURE®'' nach einem optimierten, patentierten synthetischen Verfahren hergestellt wird und vollkommen frei von Verunreinigungen und Synthese-Nebenprodukten ist. Hierbei handelt es sich allerdings um reines Creatin ohne jegliche Zusatzstoffe. Bei der Creatinkur musst Du dieses Creatin also noch (bei der Zubereitung) mit Dextrose mischen. Hierbei gilt als "Faustregel-Nr.1": 1 g Traubenzucker (Dextrose) auf ca. 1 g Creatin und als "Faustregel-Nr.2": mindestens ca. 10 ml Wasser je 1 g Creatin.

Wenn Du auf das Selbermischen verzichten willst, wäre ein Creatinprodukt der sogenannten 2.Generation, wie eben das von Dir ebenfalls angesprochene CREATIN-XT oder auch MP-CREATIN, siehe auch unter [URL="[url]http://www.fitnessadresse.de/fit5.htm"[/url];][B]www.fitnessadresse.de/fit5.htm[/B][/URL], die bessere Wahl, da hier (in der sogenannten Transportmatrix) bereits alle wichtigen Zusatzstoffe enthalten sind und Du das "Zeug" nur noch (am besten in warmem Wasser) auflösen musst...auch ist der Geschmack (in diesem Fall Orange) nicht so gewöhnungsbedürftig wie bei normalem, klassischen Creatin.

Ansonsten, wie schon gesagt beachten:

1) hartes Training..Minimum 3-4 mal pro Woche
2) möglichst auf alles was Koffein enthält in der Zeit der Kur verzichten
3) VIEL trinken..mind. 3-4 Liter pro Tag (SEHR WICHTIG!!!)
4) den Körper ausreichend mit Nährstoffen versoregn, allen voran Protein. Aber auch, wegen der erhöhten Wasserzufuhr, auf ausreichend Vitamine und Mineralstoffe und Spurenelemente achten.
5) Creatin immer frisch und nicht auf Vorrat zubereiten, da Creatin nach der Zubereitung bereits nach ca. 10 Minuten beginnt in wirkungsloses Creatinin zu zerfallen

Wenn Du das alles beachtest, sollte dem Erfolg, welcher sich bei nahezu allen einstellt (nur ca. 6% sind sogenannte "Non-Responders" bei welchen Creatin kaum oder gar keine Wirkung hat), nichts mehr im Wege stehen.

....hoffe diese Ausführungen helfen Dir bei Deiner Entscheidung.

Ciao...und VIEL ERFOLG !!!

Antworten:

ok!
Supi!!!!!
VIELEN DANK!!!!!!!!!!!!!!!
Aber das Creatin Hp oder Mp ist deswegen nicht schlechter oder?
Also genau so gut wie das andere nur halt eben mit Transportmatrix!
Stimmts?
mfg Andy Deluxe





D A N K E

von Andy Deluxe - am 02.11.2002 22:11
Jetzt noch ne sau-blöde frage:
Und zwar warum ist das normale Kreatin also ohne Transprotmatrix teurer als das mit Transportmatrix??? Bei gleicher menge???
gruß Andy Deluxe

von Andy Deluxe - am 02.11.2002 22:17
...ganz einfach, weil in diesen Creatinen mit integriertem Transportsystem neben dem Creatin ja noch die (wichtigen) Zusatzstoffe wie z.B. Dextrose, Taurin, Kaliumcitrat, Natriumchlorid, Magnesiumcarbonat, usw. enthalten ist...und das hat eben auch sein Gewicht. Deswegen ist Creatin mit Transportsystem keineswegs schlechter...eher etwas teurer, da Dir quasi die Arbeit des "richtigen Mischens" mit den richtigen Zusatzstoffen von seiten des Herstellers bereits abgenommen worden ist. Ich selbst habe immer gern CREATIN-HP genommen und auch sehr gute Erfolge damit erreicht. Viele, vor allem ältere Bodybuilder, schwören natürlich nach wie vor auf klassisches Creatin und mixen Ihr Transportsystem (individuell) selbst zusammen...wie gesagt, das ist "Glaubenssache" und muss jeder fuer sich selber entscheiden. Im Augenblick gibt es sogar ein (angeblich) noch besseres, neues Creatin mit nochmals verbesserter Transportmatrix... es heisst CreaVitargo, siehe auch Herstellerbeschreibung unter www.fitnessadresse.de/fit5.htm. Viele berichten in den einzelnen Foren, dass die Erfolge mit diesem Creatin nochmals besser sein sollen als z.B. mit Creatin-HP, allerdings ist der Geschmack (soll "tropical fruit" sein) sehr gewöhnungsbedürftig...aber was tut man nicht alles für seinen Körper...Hauptsache es wirkt, oder ? ...aber wenn Du erstmal auf Nummer sicher gehen willst, dann nimm Creatin-HP...das schmeckt UND wirkt.

Ciao



von R+J - am 02.11.2002 23:32
ok. danke.
dann ist die frage also auch geklärt!!!
Werde mir höchster wahrscheinlich das Creatin HP bestellen.
Später (1-2jahren) kann ich ja immer noch das andere mal ausprobieren!
Jedenfalls vielen Dank nochmal für deine guten Tips und Ratschläge!!!
mfg
Andy Deluxe

von Andy Deluxe - am 03.11.2002 10:34
ja lass dir zeit zwischen den einzelnen kuren damit du wieder ein normales creatinlevel in deinem körper erreichst.dann fällt auch die jeweilig nächste kur umso besser aus!

also viel erfolg dir noch!



von Jason.Kidd - am 03.11.2002 10:50
ok mach ich!
Kann ich eigentlich mein Eiweiß Shake mit dem Creatin gleichzeitig einnehmen? oder soll ich da ne eiweiß pause einlegen???
gruß Andy Deluxe

von Andy Deluxe - am 03.11.2002 12:22
nein auf keinen fall eine eiweißpause einlegen.denn ohne eiweiß wirst du keine muskeln aufbauen!wie gewohnt eiweß supplementieren!

gruß Kidd



von Jason.Kidd - am 03.11.2002 12:56
Hallo,

will nur noch was "einwerfen"...wegen der Ruhepause, denn laut Herstellerangaben ist bei Creatin-HP (im Gegensatz zu normalem klassischen Creatin) keine Ruhepause notwendig, d.h. man koennte Creatin-HP praktisch dauernd und durchgehend einnehmen. Ich persoenlich lege trotzdem immer eine Pause ein, da mir mein Gefuehl sagt, das eine Pause besser ist....auch trainiert man ja dass ganze Jahr hindurch nicht immer mit der vollen Intensität, was bei einer Creatin-Kur aber sehr wichtig ist. Ich persoenlich habe zwischen den Creatinkuren teilweise auch Designer-Protein eingenommen und muss sagen das "Zeug" ist wirklich absolut top, was ich niemals gedacht haette, da in diesem Produkt quasi alles zusammengemischt ist...Protein, Creatin, Aminos, Vitamine...aber der eigentliche Effekt kommt hier sicherlich auch vom Creatin, denn eine 60g-Portion enthält hier immerhin auch 7g reines Creatin (!). Um also nach einer Creakur die Creatinspeicher in den Muskelzellen wieder etwas "aufzufrischen" kann man dieses "Protein" nur empfehlen...und das ist nicht nur so dahingesagt...sondern aus eigener persönlicher Erfahrung.

Nochmals wegen der Einnahmeempfehlungen:

1) Bei klassischem CREATIN (ohne Transportsystem) gilt:

AUFLADEPHASE: 7 Tage lang 5 x 5g pro Tag
ERHALTPHASE: 5 Wochen lang 2-3 mal taeglich 5g
RUHEPHASE: 4 Wochen keine Creatineinnahme

Einnahme am besten nach dem Training möglichst nicht zusammen mit einer Mahlzeit. Creatin immer frisch (nicht auf Vorrat !) zubereiten und sofort einnehmen, da Creatin sonst bereits nach kurzer Zeit in unwirksames Creatinin zerfaellt !

Im Jahr sind bis zu 5 Creatinkuren moeglich !

Die Ruhephase ist wichtig, da sich nach einiger Zeit der Koerper an das Creatin gewoehnt und die Wirkung nachlaesst....daher unbedingt die Ruhephase einhalten.

Teilweise auftretende Magenstörungen oder Durchfall lassen sich vermeiden, wenn man Kreatin vor der Einnahme in warmem Wasser auflöst und/oder auch die Menge etwas reduziert.

2) Bei Creatin MIT Transportsystem (z.B. Creatin-HP, MP-Creatin, etc.) gilt:

Einnahmeempfehlung:

Direkt im Anschluss an das Training und möglichst nicht zusammen
mit einer Mahlzeit !

AUFLADEPHASE: 5 Tage lang 4 x 40g pro Tag

ERHALTPHASE: 8 Wochen lang 2 x 40g pro Tag
(bis 80kg Koerpergewicht, sogar nur 1 x 40g ausreichend)

RUHEPHASE: nicht notwendig ! (Creatin-HP kann ohne Unterbrechung ueber Monate hinweg eingenommen werden.)

Ciao :gheber



von R+J - am 03.11.2002 14:00
Hi!

Ja da hast du recht, habe ich auch gelesen das man keine Pausen einhalten muss! Aber ich denke ich werde schon immer wieder eine einlegen!
Ich dachte das so ne Creatin kur so ca. 1 monat lang geht aber die erhaltungsphase ist ja schon 8 woche lang!!! Das ist aber auch nur bei Creatin HP, oder?
Ähm, wegen der Erhaltungsphase:
heißt das das die Muskeln nur solange "top" bleiben solange man das Creatin nimmt??? Also wenn man nach der Erhaltungphase ein monat pause einlegt geht da die Musklenkraft bzw. ausdauer, Masse wieder etwas verloren???

Gruß Andy Deluxe

P.S.: Wie man das Creatin einnimmt steht doch bestimmt auch auf der verpackung oder so drauf oder?

von Andy Deluxe - am 04.11.2002 19:21
Hallo,

ich würde mindestens eine 8-Wochen-Kur machen...das sind z.B. 2 Dosen Creatin-HP....die erste Dose reicht (wegen der Ladephase) nicht ganz einen Monat...aber die zweite Dose reicht dann umso länger, da ja die Ladephase nur einmal notwendig ist.

Und "JA"...steht alles nochmals, wirklich SEHR detailliert, auf der Packung (mit Einnahmeempfehlungen, Inhaltsangaben, usw.) drauf.

Ciao



von R+J - am 04.11.2002 19:27
Ufz.....

du redest da von 2 Dosen stimmts!!!!
Kannst du mir mal sagen woher ich die ganze Kohle nehmen soll???
Ich kaufe dieses Monat schon nen 5kg sack eiweiß für 125€ dann noch das Creatin 50€ und jetzt noch ne dose???
Wow!!!
Naja was macht man nicht alles für seinen Körper! :-)

mfg Andy Deluxe

von Andy Deluxe - am 04.11.2002 19:56
:-) ...ist schon klar...alles kostet Kohle, aber vielleicht ist es Dir ein kleiner Trost :troest , wenn ich Dir sage, dass Profibodybuilder zwischen 2500-5000 EUR PRO MONAT (!) für Ihre "diversen" Mittelchen ausgeben, was natürlich ohne Sponsoren kaum möglich wäre....und so gesehen kommst Du doch (preislich gesehen) noch ziemlich gut weg, oder ? ;-)

..also denn Ciao...and "keep on pumping" :gheber



von R+J - am 04.11.2002 22:20
ja gut da hast du schon recht!
Aber naja!!! Ich hoffe ich bekomme alles an Muskelmasse zurück was ich an Geld ausgegeben haben!! :-)

Gruß Andy Deluxe

von Andy Deluxe - am 05.11.2002 16:23

Re: @ Andy Deluxe...welches Creatin ?[/b]

Hallo alle, hallo Andy,
wie siehts eigentlich mit Creatinpyruvat aus, kennt das jemand oder weiß einer, wo man das beziehen kann? Es soll noch wirksamer sein, da es direkt vom Magen ins Blut geht. Ich habe leider nur eine Tschechische Quelle gefunden, aber da ich kein Tschechisch kann...
Grüße, Jo

von JO - am 20.05.2003 11:05

Re: @ Andy Deluxe...welches Creatin ?[/b]

Hallo,

schau mal bei uns rein unter CREATIN-PYRUVAT oder auch HIER ...da findest Du es auch als deutsches Produkt (deutscher Hersteller) mit deutscher Beschreibung.

..denke, dass sollte Dir weiterhelfen, oder ?!

Ciao



von R+J - am 20.05.2003 12:40
Hi @ all!

habe ja vor einiger zeit mal dieses thema hier ins rollen gebracht :)
da ich nun vor habe noch eine creatin kur zu schieben habe ich mir gedacht ob ich nicht mal wieder eine ohne transportmatrix nehmen sollte.
jetzt ne frage zur faustregel:
ist es nicht egal in wieviel mg wasser ich das creatin auflöse???
trinke ja zuvor oder danach sowieso wieder einige liter an wasser.
das wasser ist ja nur dazu da damit es auf dem weg zum magen nicht stecken bleibt oder? :)

gruß andy

von Andy Deluxe - am 03.12.2004 21:08
Hallo,

im Prinzip hast Du recht...aber eben nur im Prinzip, denn wenn Du während der Creatineinnahme immer gewährleisten kannst, dass sich genügend Wasser in Deinem Körper im Umlauf befindet, dann brauchst Du auch kein zusätzliches Wasser zu trinken. Da Creatin aber eine wasserentziehende Wirkung hat (die Wasserspeicherungratio von Creatin :Wasser beträgt ca. 1:23, d.h. 1g Creatin bindet ca. 23ml Wasser) .....wurde die Faustregel aufgestellt, dass man bei der Einnahme (um sicherzugehen, dass auch wirklich genügend Wasser vorhanden ist) 1 g (reines) Creatin mindestens in je ~100 ml Wasser auflösen sollte, bevor man es trinkt. Denn hat der Körper im Augenblick der Einnahme nicht genügend Wasser zur Verfügung "verpufft" die Wirkung eines Grossteils des eingenommenen Creatins, denn bei Creatin ist es eben sehr wichtig, dass das Creatin schnellstmöglich über den Magen-Darm-Trakt bzw. das Blut zu den Muskelzellen gelangt...aus diesem Grund nimmt man ja auch noch Dextrose (oder eben die "Transportmatrix" bei Creatinprodukten der 2. und 3. Generation) mit ein, damit der Insulinspiegel steigt und der Transportweg zu den Muskelzellen somit sofort "offen" ist.

Also, wenn Du nicht genügend trinkst, wird nichts passieren...schlimmstenfalls bleibt die Wirkung aus. Wenn Du aber auf Nummer sicher gehen willst, dann nimm das Creatin immer mit ausreichend Flüssigkeit, denn nur so kannst Du sichrgehen, dass es auch Wirkung zeigt.

Ciao



von R+J - am 03.12.2004 21:41
ok alles klar, danke.

creatin der 2ten generation: creatin XT ?
creatin der 3ten generation: Creavitargo????


stimmt das so?
gibts das creavitargo auch mit gutem geschmack???
hatte mal blutorange und das ist wirklcih schwerk am tag 3-5mal runterzubekommen!

gruß andy

von Andy Deluxe - am 04.12.2004 09:16
ja, genau so ist es !

Creatin-XT schmeckt zwar wesentlich besser, aber CreaVitargo ist eben wirkungsvoller....und was tut man nicht alles für sein Aussehen, stimmt's ?

;-)

P.S.: Es gibt CreaVitargo in 3 Geschmacksrichtungen "Tropical", "Blutorange" und (neu) "Erdbeer". Ich persoenlich kenne bisher nur die beiden ersten, wobei meiner Meinung nach "Blutorange" immer noch besser schmeckt als "Tropical". Aber Du kannst ja mal "Erdbeer" probieren, vielleicht schmeckt das ja ein wenig besser. :alki

Ciao



von R+J - am 04.12.2004 12:46
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.