Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Berufsbild Rettungsassistent
Beiträge im Thema:
16
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Daniel Grein, ndp, susasnowboarden, Felix@112, rd-fliege, R.A. Pioneer, ThorstenH, Christoph Metzdorf

????

Startbeitrag von susasnowboarden am 11.01.2005 15:01

Was um alles in der Welt ist "Letherman" und eine "BÄK-Intubation"???

Antworten:

Hallo,

Letherman ist der Name für ein amerikanisches Multifunktionswerkzeug. Meistens umfasst es Zangen, Messer, Schraubendreher in vers. Ausführungen, Sägen etc.

Eine BÄK-Intubation meint eine Intubation nach den Vorgaben der BÄK (Bundesärztekammer). Für den Rettungsassistent meint dies eine Intubation ohne die Verabreichung von Medikamenten.

von Christoph Metzdorf - am 11.01.2005 15:35
Herzlichen Dank!!!! :hallo:

von susasnowboarden - am 11.01.2005 15:36
Christoph Metzdorf schrieb:

Zitat

Hallo,

Letherman ist der Name für ein amerikanisches
Multifunktionswerkzeug. Meistens umfasst es Zangen, Messer,
Schraubendreher in vers. Ausführungen, Sägen etc.

Eine BÄK-Intubation meint eine Intubation nach den Vorgaben
der BÄK (Bundesärztekammer). Für den Rettungsassistent meint
dies eine Intubation ohne die Verabreichung von Medikamenten.


Zum ersten Absatz:
Alles richtig, der Name des Begründers ist allerdings Tim LeAtherman!

Und zum zweiten Absatz, bevor Nils es tut :motz: :
Gemeint ist eine Intubation ohne RELAXANTIEN, nicht ohne Medikamente.

*Klugscheißmodus aus*

Gruß
Felix

von Felix@112 - am 11.01.2005 16:46
Oh, mein Lieblingsthema :-)

ohne Relaxantien ist zwar wörtlich beschrieben, aber ihn der Empfehlung sind auch keine Narkotika für Rett Ass aufgeführt, oder ? :-)

Obwohl man versuchen könnte mit reichlich Diazepam rektal und Paracetamol eine Narkose einzuleiten und zu führen. An Ergebnissen dieses Feldversuchs wäre ich interessiert :-)

Genug gelacht ! Nichts für ungut, allen einen schönen Abend.



von ThorstenH - am 11.01.2005 16:54
Hm...ich würde sagen, Christoph hat es einfach so beschrieben, daß es auch ein Laie versteht. Von daher finde ich seine Antwort gut :spos:



von Daniel Grein - am 11.01.2005 18:10
Hallo Susa, BÄK-Intubation ist ein relativ entstellter Begriff, dessen Aussage eigentlich sein soll dass die Intubation nach der Stellungnahme der Bundesärztekammer zur Notkompetenz des Rettungsassistenten erfolgte, diese kannst Du unter [www.bundesaerztekammer.de] einsehen. Eine Intubation ist das Einführen eines Kunststoffschlauches in die Luftröhre. Hierüber kann der Patient ganz einfach beatmet werden, außerdem wird so ein Anatmen (Ansaugen) von Körperflüssigkeiten in die Lunge verhindert. Der sehr saure Magensaft kann nämlich in der Lunge ganz böse Entzündungen hervorrufen, die für einen Intensivpatienten tödlich enden können.

Zu Felix:
Zitat

Und zum zweiten Absatz, bevor Nils es tut :motz:
Gemeint ist eine Intubation ohne RELAXANTIEN, nicht ohne Medikamente.

*Klugscheißmodus aus*

Gruß
Felix

Ähem - kannst Du bitte "bevor Nils es tut :motz: " erklären?
Poste ich Dir zuviel? Oder zu kleinkariert?

Gruß, Nils



von ndp - am 11.01.2005 20:45
Na, wo Felix recht hat, hat er Recht !! ;)



von rd-fliege - am 11.01.2005 20:56
Natürlich hat er recht und wir machen hier grad wieder aus einer Mücke einen Elefanten - das können wir aber recht gut ;)
Und wir beleben das Forum ...

:ironie:



von Daniel Grein - am 11.01.2005 21:05
Hä???



von ndp - am 11.01.2005 21:22
sozusagen eine virtuelle (Forums-) Reanimation, ja ;) ??

Aber ich hätte nie Nils mit einer Mücke verglichen.... Daniel ich wundere mich ;)



von rd-fliege - am 11.01.2005 21:25
:rp:



von Daniel Grein - am 11.01.2005 21:33
Nils Düster schrieb:

Zitat


Ähem - kannst Du bitte "bevor Nils es tut :motz: " erklären?
Poste ich Dir zuviel? Oder zu kleinkariert?

Gruß, Nils


Hallo Nils!

Nein, das hast du falsch verstanden! Wollte nur schalkhaft darstellen, daß du mit den Ausführungen der BÄK zur Notkompetenz nicht unreflektiert umgehst! Und ich habe mich auf [forum.myphorum.de] dieses Posting von dir bezogen...

Gruß
Felix



von Felix@112 - am 12.01.2005 11:26
DU hast es himmlisch erklärt.... nachdem ich Anästhesieschwester bin konnte ich mit BÄK-Intubation trotzdem nichts anfangen.... nicht mal unsere Anästhesisten wussten es... wie denn auch wenn sie die Ganze Zeit im OP pennen :-)

von susasnowboarden - am 12.01.2005 12:16
uuups... na dann hätte ich ja einfach einen Link auf die BÄK setzen und mir die Intubation sparen können :eek:
Na dann wünsche ich guten bei-Schlaf im OP :engel:

cu, Nils

von ndp - am 12.01.2005 19:20
:applaus: :pfeif:
Mit einer kleinen Abkürzung so viel Verwirrung zu schaffen, schön.



Mit Kollegialem Gruß

R.A. Pioneer



von R.A. Pioneer - am 31.01.2005 09:51
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.