Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Black Bears Forum
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Raul, Syrus, Kaiser Franz

Der FC Wil ist noch lange nicht tot !

Startbeitrag von Kaiser Franz am 16.11.2002 08:38

Servus Leit

Auch wenn seit gestern viel Wahres aber auch viel Unwahres geschrieben worden ist, heisst das noch lange nicht, dass der FC Wil von heute auf morgen tot umfällt.

Fakt ist: Hafen hat als UBS-Mitarbeiter Geld abgezockt. Ob er das abgezockte Geld im Spielcasino oder sonst irgendwo verspielt oder in den FC Wil gesteckt hat, spielt für den FC Wil überhaupt keine Rolle.

Fakt ist aber auch, dass Herr Hafen als UBS-Mitarbeiter dafür gerade stehen muss und nicht der FC Wil !

Fakt ist aber auch, dass der FC Wil nicht diese Millionen nun zurückzahlen muss, sondern derjenige der der UBS diese abgezockt hat.

Fakt ist aber auch, dass der FC Wil immer noch genug Leute hinter sich hat, welche ihn auch in Zukunft unterstützen werden.

Also Leit, steckt jetzt nicht einfach den Kopf in den Sand und redet vom Weltuntergang beim FC Wil. Rauft Euch endlich zusammen und schaut nach vorne.

DER FC WIL IST GESTERN ÜBERHAUPT NICHT GESTORBEN, AUCH WENN EINIGE HIRNVERBRANNTE SANGÜLLER DIE WÜNSCHEN.

Fakt ist aber auch, dass das 11:3 gegen Güllen in die Geschichte eingehen wird und es auch einige unverbesserliche Güller dieses Resultat nicht mehr aus dem Geschichtsbuch ausradieren können.

Fakt ist, dass es mit dem FC Wil sicherlich weiter gehen wird, ob es einigen unverbesserlichen Güllern passt oder eben auch nicht.

Dazu braucht Ihr beim FC Wil keine "guten" Ratschläge von Güllern-Fans, die bald in der NLB ihre Fangesänge anstimmen können.

Kaiserliche Grüsse an die Wiler Fans sowie kaiserlicher Rat an die Güller

Sans Griesst
Kaiser Franz

Antworten:

Die Finalrunde können wir sicher noch spielen, wenn wir sie erreichen! Das beruhigt mich schon mal ein wenig.

Das steht im Blick:"Und die anonymen Zahlungen? Können sie für den Verein rechtliche Konsequenzen haben? Grundsätzlich gibts zwei Möglichkeiten: Hat jemand Geld à fonds perdu ohne gegenseitige Verpflichtungen sozusagen als Mäzen in den Verein gesteckt, besteht keine Gefahr. Wurde aber ein Kontrakt mit gegenseitigen Verpflichtungen unterschrieben, ist der FC Wil Vertragspartner – und bekäme grosse Probleme! Diese Frage muss der Untersuchungsrichter klären."

Der Hafen ist ja nicht blöd, und darum hoffe ich, dass er das Geld als Mäzen in den Verein gesteckt hat! Dann müssen wir nur noch die Löhne irgendwie bezahlen und dann sind wir in der 10er Liga!!!!!! geil!

Und der Geschäftsführer, Marcel Peter, war ja gestern bei den Mitgereisten Wilern auf Wiedergutmachungstour und jetzt müssen wir Wiler zusammenhalten!

von Syrus - am 17.11.2002 14:14
Gute Beiträge. Es wäre absolut falsch jetzt schon voreilige Schlüsse zu ziehen. Fakt ist, um es mit den Worten der Vorredner zu sagen, der FC Wil spielt nach wie vor in der NLA!
Gruss Raul

von Raul - am 18.11.2002 10:22
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.