Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Black Bears Forum
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Syrus, Tschirri aus Lautern

Was ist mit dem FC Wil los?

Startbeitrag von Syrus am 15.03.2004 20:18

Haben die Zeitungen langsam genug, oder was ist mit dem FC Wil los. Es gab schon lange keine Negativschlagzeilen mehr!

Aber ich glaube schon bald gibt es wieder was zum schreiben. Denn wir haben ja immer noch keinen Trainer und der Lehmann hat ja, so glaube ich nur eine Bewilligung bis zum YB Match und bis heute musste man die Unterlagen für die Lizenz eingeben.

Wetten wir bekommen sie in erster Instanz nicht :(

Antworten:

Und wo ist Herr Belanov??? Und haben die Spieler die Februar-Löhne??? Und, und, und ....

Genug Gesprächs- und Schreibstoff scheint vorhanden. Oder habe ich etwas verpasst???

Bis morgen im Bergholz.

Gruss

Tschirri aus Lautern


PS. Wisst ihr was Mut und Irrtum sind??? Folgendes ist Mut/Irrtum:

"Aus gut informierten Kreisen habe ich gehört, dass unser "xako" letzten Sonntag auf dem Espenmoos mit einer Wiler Fahne im XAMAX-Sektor war ..................................(Mut), das 0:1 verpasst hat und am Schluss gemeint hat, es sei 3:0 ausgegangen..................(Irrtum)". ;-) ;-) ;-) ;-)





:pokal: :pokal: :pokal: :hopp: :hopp: :hopp:

von Tschirri aus Lautern - am 16.03.2004 09:24
Glattä Vogel :joke:

von Syrus - am 16.03.2004 18:16

Ja, da ist ja wieder mal was im SG Tagblatt


Budget ohne Belanov erstellt
Der FC Wil nach der Einreichung der Lizenzunterlagen und vor dem Heimspiel gegen die Young Boys
Fussball. Wie alle andern Super-League-Klubs hat auch der FC Wil am Montag die Lizenzunterlagen eingereicht. «Der FC Wil 1900 hat dies getan», sagt Roger Bigger. Die Ukrainer lassen sich weiterhin nicht blicken.

markus scherrer

«Allmählich», sagt Wils Verteidiger Patrick Winkler, «wird es wieder sehr mühsam.» Die Spieler warten weiterhin auf ihre Februar-Löhne. Nicht zu sprechen von den Prämien, die schon seit Oktober nicht mehr bezahlt worden sind. «Die Situation ist noch immer ungeklärt», sagt Winkler nur. Er denkt, dass es an der Zeit wäre, wenn diese Dinge nun endlich geregelt würden. Schliesslich hat die Mannschaft mit der Qualifikation für den Cupfinal ihres dazu beigetragen.

Auf das Wort «mühsam» könnte auch Wils Vereinspräsident Roger Bigger zurückgreifen. Und gerade dieser Tage dürfte er wohl jenen Entscheid, den Ukrainern die Aktienmehrheit der FC Wil AG zu verkaufen, einmal mehr verflucht haben. Denn seit dem Cup-Halbfinal in St. Gallen lassen sich die Ukrainer in Wil nicht mehr blicken. Und damit sind sie in einer für den Verein sehr wichtigen Phase einfach von der Bildfläche verschwunden.

Ungeprüfte AG-Rechnung?
Igor Belanov, der Verwaltungsrats-Präsident der FC Wil AG, soll sich nach wie vor in der Ukraine aufhalten. Das wird zumindest angenommen, Bigger kann es nicht bestätigen. Er sagt: «In Wil war er am Dienstag auf jeden Fall nicht.» Letztmals hatte er mit dem Investor vor einer Woche telefonischen Kontakt. Dabei wäre Belanovs Anwesenheit dringend nötig gewesen. Denn bis am vergangenen Montag mussten alle Klubs der höchsten Spielklasse ihre Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren einreichen. Trotz allem haben auch die Wiler diese Frist eingehalten. Doch Bigger sagt unmissverständlich: «Der Verein FC Wil 1900 hat die Zahlen aufgearbeitet und die Unterlagen eingereicht.» Das sei beim neuen Verfahren eine Riesenarbeit gewesen. Weil Belanov nicht da war, hat der Verein mit Bigger an der Spitze eben selber ein Budget erstellt. Eines, das seiner Meinung nach einzuhalten wäre. Auch alle erforderlichen Unterlagen, welche der Verein dem Verfahren beilegen musste, waren vorhanden. Das trifft auf jene der AG nicht zu. Es habe Akten dabei, die nicht geprüft seien, sagt Bigger. Näher will er nicht darauf eingehen. Es soll aber unter anderem der Swiss Football League eine AG-Jahresrechnung zugeschickt worden sein, die (noch) nicht geprüft ist und nur provisorische Zahlen enthält. Bigger will sich dazu nicht äussern. Er sagt aber: «Beim jetzigem Stand wird es schwer, eine Lizenz für die nächste Saison zu erhalten.»

Die Frage nach dem Diplom
Vielleicht taucht Belanov heute wieder in Wil auf. Schliesslich steht ein Heimspiel (19.30 Uhr) auf dem Programm. Die Young Boys sind zu Gast. «Wir sind gut drauf», sagt Winkler. «Wir wollen den Elan aus dem Servette-Spiel mitnehmen.» Gegen YB wird Stephan Lehmann voraussichtlich ein letztes Mal als Verantwortlicher auf der Wil-Bank sitzen. Die Ausnahmebewilligung läuft erneut aus. Doch die Frage, ob Tomasz Matejcek nun wirklich die erforderlichen Diplome besitzt, ist weiterhin unbeantwortet. Beim Verband ist zwar ein Papier aus Tschechien eingetroffen. Damit wusste er aber anscheinend nicht viel anzufangen. Es wurde zur genaueren Abklärung an die Uefa weitergeleitet.

von Syrus - am 17.03.2004 04:45
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.