Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Black Bears Forum
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
poel, The Flying Dutchman, FC Wil Fan vom Bodensee, wängi wiler

Taini: "Die Statistiken?, Die sind für die Journalisten."

Startbeitrag von wängi wiler am 14.11.2008 08:26



Auch wenn er bereits geschlagen scheint, kann sich Davide Taini (von hinten) aus dieser Situation retten. (EQ Images)

Am Sonntag erwartet die Angreifer von Yverdon-Sport keine leichte Aufgabe. In Wil erwartet sie eine Abwehr, die zuletzt in neun offiziellen Spielen inklusive Cup nur zwei Gegentreffer einstecken musste. Seit 463 Minuten hielt Davide Taini seinen Kasten bereits rein. «Diese Statistiken machen in erster Linie die Journalisten glücklich», lacht der Torhüter und erklärt: «Wir dagegen wollen Punkte sammeln.» Mit einem Sieg gegen die Waadtländer könnten die Ostschweizer bis auf Rang 3 der Dosenbach Challenge League klettern.

Die Abwehr des FC Wil hat am vergangenen Montag den Härtetest bestanden und gegen den hohen Favoriten FC St. Gallen in dessen neuer AFG Arena ein 0:0 erreicht. «Seit unserer katastrophalen Leistung gegen den FC Lugano (3:4-Niederlage am 25. August) haben wir im defensiven Bereich sehr gut gearbeitet und nun ernten wir die Früchte dieser Arbeit», erklärt Davide Taini. «Die Lorbeeren gehören nicht nur den Verteidigern oder dem Torhüter, sondern dem Kollektiv.»

Die Kehrseite der Medaille für den FC Wil zeigt sich im Spiel nach vorne. Nach starken Leistungen zu Beginn der Saison mit 12 Toren aus 6 Spielen ist die Mannschaft von Dieter Münstermann in der Offensive ins Stocken geraten und lässt die Durchschlagskraft vor dem gegnerischen Tor vermissen. In den letzten sechs Runden konnte der FCW nur gerade drei Tore bejubeln, davon ein Penalty. «Wir müssen das richtige Gleichgewicht finden, um die defensive Stabilität zu behalten und dennoch mehr für den Angriff zu unternehmen, auch wenn wir nicht über Spieler wie Rennella oder Dabo verfügen, welche die Differenz alleine ausmachen können», erklärt der bald 32-jährige Torhüter. «Wir dürfen nicht vergessen, dass mit Sabanovic und Ravasi im Sommer zwei ausgezeichnete Goalgetter den Klub in Richtung Axpo Super League verlassen haben.»

Ambitionen wie alle anderen auch
In der gleichen Periode hat auch Zverotic dem FC Wil den Rücken gekehrt und ist dem Ruf der ASL gefolgt. «Es ist das Ziel von jedem Spieler, in der höchsten Liga spielen zu können», glaubt Davide Taini. Er selbst stellt dabei keine Ausnahme dar. «Wenn man Top-Niveau schnuppern durfte, ist es schwierig, wieder darauf zu verzichten. Ich verspüre grosse Lust, es noch einmal zu versuchen und ich wünschte mir, dass sich eine Möglichkeit ergibt.» In der Zwischenzeit ist der bald 32-Jährige, der zwischenzeitlich beim FC Zürich engagiert war, mitverantwortlich für die guten Leistungen des FC Wil.

Ist Davide Taini mit seinen starken Paraden gar in der Form seines Lebens? «In meinen Augen spiele ich seit über zwei Jahren auf dem gleichen Niveau», entgegnet der Sportlehrer (50%) drei Tage vor dem Spitzenkampf gegen Yverdon-Sport. «Ihre offensiven Qualitäten sind beeindruckend», warnt der Goalie. «Die Aussicht, mit einem Sieg zum dritten Rang aufschliessen zu können, bedeutet eine zusätzliche Motivation. Besonders weil uns klar ist, dass die beiden ersten Plätze ausser Reichweite liegen.»

Der FC Zürich im Visier
Am Sonntag will Davide Taini zusammen mit seinen Teamkollegen den Kasten nochmals rein halten. «Das ist eines der ständigen Ziele, genau wie das Schiessen von Toren!», erklärt Davide Taini eine Binsenwahrheit des Fussballs. Er macht zudem glaubhaft, «dass ich sofort für einen 3:2-Sieg unterschreiben würde, wenn das bei den Stürmern den Knoten lösen könnte». Wie Matic, Haziri, Thiesson und Silvio erwartet Taini bereits ungeduldig das Duell im Achtelfinal des Schweizer Cups am 23. November gegen den FC Zürich. «Ich glaube an ein Wunder, wenn uns ein perfektes Spiel gelingt und der FC Zürich nicht auf seinem gewohnten Niveau spielt», meint der Italo-Schweizer abschliessend. (db)

Antworten:

Und wir glauben ebenfalls an das Wunder!

von FC Wil Fan vom Bodensee - am 14.11.2008 14:50
Und hoffen das Taini noch lange bei uns bleibt!

von The Flying Dutchman - am 14.11.2008 16:20
aso dä mitem dabo isch chli übertriebä. dä het er sich au chönä sparä:D
do hani vor biscotte oder gourmi meh angst...chunnt einiges uf dä taini zue...

von poel - am 14.11.2008 19:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.