Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
GorCom
Beiträge im Thema:
22
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Pendragon, Dunkel, -Hanka-, lalena, sera, Xendor, -Petter-, taraX, Chanya

Klein Kajira´s Gedanken zur Stadt

Startbeitrag von sera am 12.09.2003 07:27

sera ist nur eine kleine Kajira, aber ab und an kommt auch sie aus dem Staunen nicht heraus.

Da maßt es sich Hanka (eine "Zugereiste") an, Tara (Bürgerin und FP eines hohen Kriegers) mit Versklavung zu drohen, zerrt sie in der Taverne an den Haaren (Angriff in einer Friedenszone!! - worauf eigentlich Zwangsversklavung steht..).
Das Ganze wird hinterher annulliert.

Einige Tage später spannt sie den Hauptmann Pendragon dazu ein, eine Freie Namens Chanya zu unterwerfen. Sie behauptet, Chanya wäre eine entlaufene Sklavin... Erneut folgt ein Angriff in einer Friedenszone.. Erneut wird eine Freie unter Zwang unterworfen.

Pendragon (wohl von den Worten Hanka´s überzeugt) behauptet einfach, die Papiere von Chanya "wären eine Tuchbestellung" und Hanka schreibt InTime von einer entlaufenden Sklavin?

Komisch nur, dass sich der Chara von Chanya anders liest - sie wurde freigelassen..

Zitat

Chanya kehrte, nachdem sie versklavt wurde, also mit dem Krieger zurück nach Kassau. Auf der Rückreise begann er, sie auszubilden. Sie mußte in seinem Haus als Tänzerin bei Feiern tanzen, bis sie durch die Kaste da wieder rausgeholt wurde. Chanya entschied, Kassau zu verlassen, weil sie zu viel negatives mit der Stadt verbindet. Sie will hier in Bar Letos ein neues Leben anfangen.


...und komisch das sie InTime sagte "Das sind meine Papiere, da steht mein Name und wo ich herkomme..." und das sie immer wieder beteuert, freigelassen worden zu sein..


Darauf kann es eigentlich nur eine Antwort geben...

sera, deren Blick - zufällig? - auf den Hals von Hanka fällt...

***

Antworten:

Mal anmerken möchte, Chanya kann nur sagen, was man ihr erzählt hat. Ihr wurde gesagt, dies wären ihre Papiere. Das sie durch ihren Vater und einige seiner Freunde befreit wurde, das habe ich nicht in der Chara-Beschreibung geschrieben, um einfach etwas Spannung und auch Überlegungen offen zu lassen. Chanya behauptete also, freigelassen worden zu sein. Was auf dem Papier aber in Wirklichkeit stand, sie war nicht in der Lage, dies zu lesen. Chanya trägt zwar den Brand nicht mehr, aber die Stelle, wo er war ist deutlich zu erkennen, da er gerade erst entfernt worden ist.

Soviel zu Chanya Intime.

Nun noch etwas, weil es mich nervt. Ich hatte ein Play. Nun wird dieses zerredet, was ich nicht schön und auch nicht fair finde. Wenn ich jedes bißchen, was mir unklar oder ungoreanisch erscheint, hier im Forum posten würde, käme ich nicht mehr dazu, noch irgendwann zu spielen. Ich möchte spielen, ohne das es also hinterher zerredet wird oder andere(!!!!) z.B. Hanka dafür angegriffen werden. Ich lasse die anderen ihr Spiel machen, also lasst mich das bitte auch. Davon mal ab, das dies Play in der Form für mich(!!!!) Outtime völlig ok war.

Zitat

Seid also so fair und lasst diese Kommentare, welche nicht fair sind und einem die Lust nehmen, hier noch weiter zu spielen.


Chanya

von Chanya - am 12.09.2003 09:12
Auch mal was dazu sage. Tara hat sich nicht einer Freien gemäß verhalten. Alleine schon ihr Verhalten war das einer kajira. Und Tara wird wieder kajira. Wenn auch etwas anders, als durch das Play eigentlich angeregt, wie dem auch sei. Auch mein Play mit Hanka fand mit meiner OT Einwilligung statt. Und auch dieses wurde sehr stark von anderen Seiten angegriffen. Andererseits aber auch als ein sehr gutes Play gelobt. Was soll ich nun glauben? Ich folge meinem Gefühl. Mein Play war schön, mir hat es Spaß gemacht. Das wir aber Ot eine andere Lösung abgesprochen haben, ist immer noch unsere Sache. Warum wird also alles nun zerredet?

Etwas angesäuerte und nachdenkliche Grüße....

von taraX - am 12.09.2003 09:29

lalenas gedanken: spielen und spielen lassen

liebe chanya,

ich möchte dir einfach mal aus vollem herzen zustimmen, den mich ärgert (unabhängig von seras posting) das, was du beschreibst auch schon seit wochen: jede/r soll sein spiel so spielen, wie es ihm/ihr gefällt, solange es halbwegs im rahmen bleibt. euer spiel ist aus meiner sicht ganz klar in diesem rahmen geblieben... in eine friedenszone kann imo, wenn alle beteiligten parteien es wünschen, durchaus ein solches play wie eures stattfinden. wo ist das problem? und einige leute hier, die anderen ungoreanisches verhalten bzw. nicht rollenkonformes verhalten vorwerfen, sollten vielleicht erst einmal ihr eigenes spiel überdenken, bevor sie anderen solche vorhaltungen machen...

Zitat

was siehst du aber den splitter in deines bruders/deiner schwester auge und den balken in deinem auge nimmst du nicht wahr? wie kannst du sagen zu deinem bruder/deiner schwester: halt still, bruder/schwester, ich will den splitter aus deinem auge ziehen, und du siehst selbst nicht den balken in deinem auge? du heuchler, zieh zuerst den balken aus deinem auge und sieh dann zu, dass du den splitter aus deines bruders/deiner schwester auge ziehst!
Lk 6,41f


ohne zweifel: ich bin manchmal auch betriebsblind und brauche ne weile bestimmte dumme macken an mir zu erkennen, brauche leute, die mich drauf stoßen. aber über dieses thema haben wir hier doch nun schon oft genug gesprochen, oder??? warum müssen sich dann trotzdem immer wieder leute in dinge einmischen, die ihr spiel nicht betreffen? neid, geltungsdrang, unsicherheit??? wie wäre es mit ein bisschen mehr 'spielen und spielen lassen'???

nachdenkliche grüße
*bb*
lalena



von lalena - am 12.09.2003 09:38
Zitat

Komisch nur, dass sich der Chara von Chanya anders liest - sie wurde freigelassen..


quote:

Chanya kehrte, nachdem sie versklavt wurde, also mit dem Krieger zurück nach Kassau. Auf der Rückreise begann er, sie auszubilden. Sie mußte in seinem Haus als Tänzerin bei Feiern tanzen, bis sie durch die Kaste da wieder rausgeholt wurde. Chanya entschied, Kassau zu verlassen, weil sie zu viel negatives mit der Stadt verbindet. Sie will hier in Bar Letos ein neues Leben anfangen.




Liebe sera,

Wo steht, das Chanya frei gelassen wurde? Ich kann nur erkennen, das sie von ihrer Kaste rausgeholt wurde. Wie, das steht nicht da!

Ich frage desweiteren, wo steht das Chanya lesen kann? Ich sehe in ihrem Profil keinerlei dieser Fähigkeiten!

Ich finde, man sollte die Leute spielen lassen. Ich kritisiere auch nicht dein Spiel, darum sag ich offen und ehrlich: Kritisiere nicht meins, vor allem wenn es abgesprochen ist!

Ich könnte viele Dinge nennen die mir hier nicht gefallen, wo ich denke es ist auf Gor nicht so, und doch sage ich dazu nichts.

Ich finde, packt euch erstmal selber an eure Nase und schaut was ihr spielt, bevor ihr es bei anderen tut.

Taverne= Friedenszone? O.K. kann ich akzeptieren. Für mich heisst Friedenszone, das kein Krieg dort herrschen sollte, von Versklavung steht da nichts.

Hanka



von -Hanka- - am 12.09.2003 09:59
Siehe Chathomepage
Rechte:
Zitat

Rechtsprechung in der Stadt
SKLAVEREI
Um jemanden zu versklaven muß man Bürger der Stadt sein, oder einen Freien Bürger aus der Kaste der Schreiber als Zeugen bei sich haben. Auch als Freier Bürger darf man nur dann jemanden versklaven, wenn er ein Fremder ist und ein weiterer Bürger als Zeuge anwesend ist. Um einen anderen Bürger zu versklaven muß ein Mitglied der Kaste der Schreiber anwesend sein, um alles zu beglaubigen. Niemals ist es jedoch gestattet jemanden zu versklaven, ohne das ein triftiger Grund vor liegt. (es ist kein triftiger Grund, wenn eine freie Frau falsch sitzt!!!) Wenn denn jemand versklavt wurde, ist dies mindestens vom Schreiber im Forum fest zu halten. Jeglicher Besitz (eingeschlossen Sklaven) gehen dabei in den Besitz des neuen Herren über. Wer unrechmäßig versklavt wird bleibt Sklave, allerdings im Dienst der Stadt und kann von dieser frei gekauft werden.


Siehe Raumarten:
Zitat

Friedenszonen

Sie sollen vor allen den Ambientespielern dienen. Kämpfe sind hier untersagt und werden von den dortigen "Authoritäten" (zB. Wachen, etc.) unterbunden. Wer den Frieden bricht, dh. wer den ersten Streich in einem Kampf führt (nicht notwendigerweise einen Treffer), wird von den Verantwortlichen automatisch eingefangen und der jeweiligen Gerichtsbarkeit unterstellt: der Stadt in der Taverne, den Panthermädchen im Waldlager, auf dem Handelsplatz werden Friedensbrecher automatisch versklavt und hier öffentlich versteigert oder wenn sie den Weg der Ehre wählen, hingerichtet.

Rollenspielaktionen (Vergiftung, Diebstahlversuch, etc.), oder bestimmte Fähigkeiten, zB. "Hinterhältiger Angriff" zählen nicht als erster Schlag. Auch eine freiwillige Unterwerfung oder Freilassung, etc. sind hier möglich. Ebenso sind Trainingskämpfe und ähnliches hier gestattet.


Und jetzt krakeehlt meinetwegen weiter rum.

****



von sera - am 12.09.2003 10:07
Noch eine kleine Anmerkung am Rande:

1. Chanya hat sich mir unterworfen
2. Ein Stadtkrieger war anwesend, als dies geschah. Somit hatte ich die Erlaubnis

Zitat

Siehe Raumarten:

quote:

Friedenszonen

Sie sollen vor allen den Ambientespielern dienen. Kämpfe sind hier untersagt und werden von den dortigen "Authoritäten" (zB. Wachen, etc.) unterbunden. Wer den Frieden bricht, dh. wer den ersten Streich in einem Kampf führt (nicht notwendigerweise einen Treffer), wird von den Verantwortlichen automatisch eingefangen und der jeweiligen Gerichtsbarkeit unterstellt: der Stadt in der Taverne, den Panthermädchen im Waldlager, auf dem Handelsplatz werden Friedensbrecher automatisch versklavt und hier öffentlich versteigert oder wenn sie den Weg der Ehre wählen, hingerichtet.

Rollenspielaktionen (Vergiftung, Diebstahlversuch, etc.), oder bestimmte Fähigkeiten, zB. "Hinterhältiger Angriff" zählen nicht als erster Schlag. Auch eine freiwillige Unterwerfung oder Freilassung, etc. sind hier möglich. Ebenso sind Trainingskämpfe und ähnliches hier gestattet.


Ich sehe immer noch nicht was dies mit einer Versklavung und Unterwerfung zu tun hat.


Hanka



von -Hanka- - am 12.09.2003 10:14
verdammt noch mal sera wieso gibst du einen senf dazu zu einem abgesprochenen play????
hast du nichts besseres zu tun oder bist du unausgelastet wenn ja kannste herkommen und rasen mähen oder so.

1. geht dich das play nichts an.
2. war dein posting völlig überflüssig
und
3. misch dich nicht in geschehnisse ein die dich nichts angehen.

von Pendragon - am 12.09.2003 11:11

gemerzt

Löschung

von Dunkel - am 12.09.2003 11:21
also mein lieber Claudius und Schleicher,

die IT regeln besagen eindeutig was anderes.
angriffe ect sind nicht erlaubt.
von zwangsversklavung kein wort.

desweiteren wie gesagt ein abgesporchenes play.
wenn keiner fragt gibt es auch keine antworten und ich habe keinen bock alle anwesenden zu informieren was gerade abläuft.

desweiteren kannte Hanka die chanya [ Vergangenheits dingens ] und hat es auch erklärt.
demvolge stellte sich dann im verlauf des spieles mit das sie nicht lesen konnte.

und ich hab ein prob damit das sera zu fast allem ihren senf dazu geben muss auch zu diengen die sie gar nichts angehen wie auch dieses play.

warum öffendlicher raum????

DAS ist Gor und Gor ist kein kindergarten.

aber das hatten wir ja schon mal oder???

Gor ist Hart und ungerecht es passiert viel auf Gor sehr sehr viel.........

von Pendragon - am 12.09.2003 11:31

gemerzt

Löschung

von Dunkel - am 12.09.2003 11:33
also es gibt ja noch das anflüstern und fragen kostet ja bekanntlich nichts oder????
mist völlig falsch also noch mal......

Tal Claudius aus der Kaste der Händler.

in dem sinne können wir sag ich mal gerecht sein und auch einer Kajira die erlaubniss geben durch das anflüsstern der beteiligten personen einmal nachzufragen.
den fragen hat bekanntlich bis jetzt keine einzige müntze gekostet.

Pendragon

von Pendragon - am 12.09.2003 11:56

gemerzt

Löschung

von Dunkel - am 12.09.2003 11:59
mein lieber händler.

was die juristen sagen dürfte für mich auf Gor fals es so was da überhaupt gibt ehr unrelevant sein.

wer nicht fragt und ein solches posting setzt muss sich nicht darüber wundern unangemessene antworten zu bekommen oder???

andersweitig sehe ich das so das chanya die wahl gehabt hätte zwischen tot und kragen.

wobei sie den kragen bekommen hat und somit das spiel dieses charas weitergehen kann.

von Pendragon - am 12.09.2003 12:20

gemerzt

Löschung

von Dunkel - am 12.09.2003 12:29

ach kinners...

hallo ihr zwei,

meint ihr nicht, dass es einfacher wäre, dass problem bei ner tasse kaffee zu klären und uns ggf. dann von dem ergebnis hier im forum zu unterrichten?

lalena
*die lächelnd den kopf schüttelt*



von lalena - am 12.09.2003 12:44

Mal die IP-Matschbirne des ehrenwerten Hauptmanns auf Vordermann bringen!


Was sind öffentliche Räume?

Das sind Räume die der Allgemeinheit zugänglich sind!!!


Zitat

Alle Privaträume sind Rollenspielräume ohne besondere Einschränkungen!
Hier wirken keine besonderen Regeln, wie Friedenszone, etc.

Alle STADT-Räume liegen in der Stadt und es gelten die (InTime-Gesetze) von Bar Letos.

Nachzulesen auf der Chathomepage unter Grundregeln.



Zum Thema Versklavung in öffentlichen Räumen die im Bereich der Stadt liegen:

Zitat

Pendragon: [zu Moira] [zu Xendor] [zu Taliana] [zu Mortagus] ich beantrage hiermit auch noch das jede und jeder die ohne kragen aufgefasst wird der Stadtwadche zu übergeben ist die dann diese an den Sklavenhänlder weiterleitet
Xendor: [zu Pendragon] Das bedeutet, das alle Herrenlosen Kajirae von der Stadt eingefangen werden und nicht versklavt werden können?
Pendragon: [zu Xendor] ich habe den auftrag erteielt Stadtkragen herzustellen und Herrenlose kajiras sollen damit ausgestattet werden
Mortagus: [zu Xendor] Ich denke das sie mir überstellt werden und ich sie verteilen werde und zwar gerecht
Pendragon: [zu Xendor] der verkauf sollte so aussehen das der Sklavenhändler 50% und die Stadt 50% des erlöses erhelt
Pendragon: [zu Taliana] dafür braucht man gar keinen beschluss wenn ich welche fange bekommen sie den Stadtkragen
Pendragon: [zu Taliana] der beschluss sollte so aussehen das jede herrenlose kajira oder jeder herrenlose karijus der Stadt ausgeliefert wird
Xendor: [zu Pendragon] Und das würde heißen das jeder VERPFLICHTET würde diese Kajira zu fangen
Xendor: [zu Pendragon] Wollt ihr das?
Pendragon: [zu Xendor] Falsch es soll jeder der eine einfängt einfach der stadtwache übergeben

Nachzulesen in der

2. Sitzung des Rates am 5. Tag der 1. Hand Des Monats En'Var im Jahre 10,153 CA (23.6.2003)


Was ist Gor?

Ich denke es ist nicht Gor, einerseits Regeln und Pflichten einzufordern um sie dann wenn man es für sinnvoll erachtet zu benutzen oder nicht.
Gor hat unter anderem auch etwas mit Ehre zu tun und das kann ich bei so einem Verhalten nicht erkennen.

Warum sprichst du anderen das Recht auf eine Meinungsäusserung ab und selbst laberst du ständig über ungoreanisches Spielverhalten anderer Spieler?



von -Petter- - am 12.09.2003 13:00
mein lieber Claudius den rest bereden wir mal morgen bei einem kaffee.

lalene die idee war schon geboren.

Petter das betraf Herrenlose Kajiare und nicht Kajiare die sich als freie verkleiden.

von Pendragon - am 12.09.2003 13:13
Wir sollten den Tread schliessen mit den Worten von Friedrich Hebbel:

Es gibt Leute, die nur aus dem Grund in jeder Suppe ein Haar finden, weil sie, wenn sie davorsitzen, so lange den Kopf schütteln, bis eines hineinfällt.

Hanka



von -Hanka- - am 12.09.2003 17:23
Von Pendragon:
Zitat

Petter das betraf Herrenlose Kajiare und nicht Kajiare die sich als freie verkleiden.

Also so wie ich es verstehe trifft das von dir eingebrachte Stadtgesetz genau den vorliegenden Fall:
Jeder Kajira die keinen Herrn/Kragen hat muß der Stadtwache übergeben werden.
Wenn Chanya eine Kajira ist und keinen Kragen trägt, dann gehört sie der Stadt!


Nur angemerkt: das Recht anderer Städte gilt nicht in Bar Letos, wenn ihr Herr sie verloren hat, kann er sich ja innerhalb einer Woche bei der Stadt melden und sein Eigentum zurückfordern.


((Das hat nichts mit dem Play zu tun und soll es in keiner Weise werten, sondern das währe nur die von Xendor vertretene InTime-Position))


Xendor der sich fragt ob man auch 2 Kasten angehören kann, da er immer mehr zum Schreiber wird

von Xendor - am 12.09.2003 20:13

gemerzt

Löschung

von Dunkel - am 12.09.2003 21:00
Mein Lieber Xendor,

Hanka hatte im Play noch gesagt das sie diese Kajira in verwahrung nimmt, dem Herren eine Nachricht zukommen lässt und wenn der die Kajira wiederhaben will soll er nach Bar Letos kommen.
Er hat sogar zwei wochen zeit hier aufzutauchen sollte es nicht der fall sein wird die Kajira bei Hanka bleiben.


Gruss Pendragon

von Pendragon - am 14.09.2003 10:45
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.