FAIRPLAY - Kampf Regeln

Startbeitrag von Sascha-Leon am 18.04.2005 00:07

((Eigentlich wollte ich dieses
Regel-Posting vor Corvus´ seinem Play mit Tonda schreiben, hatte leider keine
Zeit.
Also bitte nicht als Kritik an Corvus und Tonda´s Play werten. Sie konnten
nicht anders spielen, da es bisher so immer gespielt wurde.))
Sollten diese
Ausführungen von mir FALSCH sein, bitte ich um Nachsicht und um Verbesserung.

SIEHE LOG ! ((Bessere Darstellung des Beispielkampfes!
[home.arcor.de]

Leider gab es immer ein paar
Probleme mit dem Kampfsystem.
Das bisherige "Angriff -
Parade = 0 bis 1 Lebenspunkt" war Unfair gegenüber des ersten
Verteidigers.
Der erste Angreifer hatte somit immer einen Angriff mehr als der erste
Verteidiger. war somit im Vorteil.
Dies ist falsch!
Richtig ist aber: laut Regeln
von der Roten Seide HP:
((...Hat dann auch der frühere
Verteidiger seinen Angriff versucht und der frühere Angreifer seine Verteidigung
beginnt eine neue Kampfrunde...))
Jede Kampfrunde besteht
aus 4 mal würfeln.
Jeweils also 1 Angriff von Person A (Attentäter) und Person B (Krieger) und
eine Verteidigung von Person A und Person B.
Es gibt dabei entweder einen Treffer-(Lebens-)punkt,
oder ein unentschieden (beide verlieren oder gewinnen die Angriffe = 0 Punkte)
für diese Kampfrunde.
Das heisst pro Kampfrunde kann
nur 1 (!) Lebenspunkt verloren werden.
Somit kann es, im schlimmsten
Fall natürlich etwas länger dauern bis man 3:1 oder 3:0 oder 3:2 erreicht.
Aber das macht das Rollenspiel ja schliesslich aus. Wenn man bei 20
(unentschieden) Kampfrunden immernoch auf z.B.:  2:1 sitzt und keine Lust
mehr hat, kann man sich ja auf ein Endwürfeln einigen.
Wir verzichten hier in den
meissten Fällen auf Geschicklichkeits- und Fertigkeitenwerte, des besseren
rechnens wegen und der Fairness der Neuchatter wegen.
Hier mal ein Beispiel, für die
oben genannten Kampfregel.
1. Kampfrunde:
(Entweder entscheidet das Spiel wer
zuerst angreift, oder man würfelt die Initiative ((/dice 1w20)), wenn man sich
nicht OT einigen kann)
1.Angriff
<Vasco tritt aus dem Dunklen "Es ist Zeit zu sterben, Krieger!", der geschwärzte Wurfdolch fliegt in Richtung
Tian.>

<Vasco packt den Würfelbecher und wirft mit einem kleinen 20-seitigen Würfeln: 12>
1. Verteidigung
<Tian hört die Wörte und Instinktiv zieht er das Schwert und springt in einer Rolle um dem Wurfgeschoss auszuweichen.>

<Tian packt den Würfelbecher und wirft mit einem kleinen 20-seitigen Würfeln: 10>
1. Trefferposting
<Tian wird getroffen, und ein schmerzlaut ist zu hören. "Du Bastard!">
((1 Punkt für den Angriff))
 
((Der Verteidiger wechselt
in die Rolle des Angreifers))
 2. Angriff (Gegenangriff)

<Tian springt auf, sein Schwert zielt mit einer gewaltigen schnelle in Richtung Vasco´s Schulter>

<Tian packt den Würfelbecher und wirft mit einem kleinen 20-seitigen Würfeln: 12>
2. Verteidigung (Gegenverteidigung)
<Vasco amet schnell aus als er sein Schwert zieht und es in die Höhe reisst um diesen Schlag abzuwehren.>

<Vasco packt den Würfelbecher und wirft mit einem kleinen 20-seitigen Würfeln:
18>
2. Trefferposting (von einem
oder beiden)

<Vasco spürt die Wucht des Schlages und wehrt diese
erfolgreich ab.>
((0 Punkte für den
Angriff))

      Ergebnis 1. Kampfrunde - 1:0 für Vasco
 
2. Kampfrunde
(Es ist egal wer anfängt. Am besten
derjenige, der bei der letzten Kampfrunde nicht den 1. Angriff hatte.)
1. Angriff 

<Tian dreht sich und tänzelt mir dem Schwert um
Vasco herum, bevor er zuschlägt.>

<Tian packt den Würfelbecher und wirft mit einem kleinen 20-seitigen Würfeln:
3>
1. Verteidigung
<Vasco pariert den Schlag mit seinem Schwert, eine
leichte Drehung der Hüfte, lässt ihn zudem ausweichen.>

<Vasco packt den Würfelbecher und wirft mit einem kleinen 20-seitigen Würfeln:
19>
1. Trefferposting (von einem
oder beiden)

<Vasco ´s parieren war unnötig, der Schlag von Tian
ging völlig ins Leere.>
((0 Punkte für den
Angriff))
 
((Der Verteidiger wechselt
in die Rolle des Angreifers))
2.Angriff (Gegenangriff)
<Vasco dreht das Schwert im Handgelenk und sticht gen Tian´s Bauch.>

<Vasco packt den Würfelbecher und wirft mit einem kleinen 20-seitigen Würfeln:
8>
2. Verteidigung (Gegenverteidigung)
<Tian , nun durch seine Wunde im Arm mir Adrenalin
durchschüttet, hebt sein Schwert und verteidigt sich.>

<Tian packt den Würfelbecher und wirft mit einem kleinen 20-seitigen Würfeln:
4>
2. Trefferposting (von einem
oder beiden)
<Tian wird abermals getroffen, Blut rinnt aus seinen Wunden, erspuckt zu
Boden>

<Vasco trifft Tian und lacht laut aus, der Sieg ist seiner, - denkt er.>
((1 Punkt für den Angriff))

      Ergebnis 2. Kampfrunde - 2:0 für Vasco

 
3. Kampfrunde:
(Es ist egal wer anfängt. Am
besten derjenige, der bei der letzten Kampfrunde nicht den 1. Angriff hatte.)
1.Angriff
<Vasco ist von seiner Kampfkunst überzeugt und setzt dem Gegner einen Stich
mit dem gezogenen Dolch in die Brust.>

<Vasco packt den Würfelbecher und wirft mit einem kleinen 20-seitigen Würfeln:
4>
1. Verteidigung
<Tian ist trotz der Wunden aufmerksam, er sieht den
Dolch und springt zur Seite, macht eine Rolle und kommt zum Stehen.>

<Tian packt den Würfelbecher und wirft mit einem kleinen 20-seitigen Würfeln:
13>
1. Trefferposting
<Tian ´s Ausweichmanöver war erfolgreich. Er atmet kurz durch.>
((0 Punkte für dem
Angriff))
 
((Der Verteidiger wechselt
in die Rolle des Angreifers)) 
2. Angriff (Gegenangriff)

<Tian zieht ebenfalls seinen Wurfdolch und wirft ihn
so, das er Vasco in Brusthöhe treffen wird.>

<Tian packt den Würfelbecher und wirft mit einem kleinen 20-seitigen Würfeln:
20>
2. Verteidigung (Gegenverteidigung)
<Vasco duckt sich und kriecht zur Seite.>

<Vasco packt den Würfelbecher und wirft mit einem kleinen 20-seitigen Würfeln:
7>
2. Trefferposting

<Vasco spürt die Klinge in seine Schulter und der
kurze aber gewaltige Schmerz raubt ihm kurz die Luft.>
((1 Punkt für den Angriff))

      Ergebnis 3. Kampfrunde - 2:1 für Vasco
 
4. Kampfrunde
(Es ist egal wer anfängt. Vielleicht
derjenige, der bei der letzten Kampfrunde nicht den 1. Angriff hatte.)
1. Angriff 

<Tian lacht aus, sah er den Dolch treffen. ein rennt
mir einem Aufschrei auf den verletzten Mann zu, das Schwert vor sich.>

<Tian packt den Würfelbecher und wirft mit einem kleinen 20-seitigen Würfeln:
11>
1. Verteidigung
<Vasco reagiert blitzschnell, trotz des Schmerzes,
er dreht sich zur Seite, versucht dem auszuweichen.>

<Vasco packt den Würfelbecher und wirft mit einem kleinen 20-seitigen Würfeln:
19>
1. Trefferposting (von einem
oder beiden)

<Tian verfehlt Vasco und springt über ihn hinweg.>
((0 Punkte für den
Angriff))
 
((Der Verteidiger wechselt
in die Rolle des Angreifers))
2.Angriff (Gegenangriff)
<Vasco erhebt sich schnell als er den Mann stolpern sieht. sein Schwert saust
gefährlich in seinen Rücken.>

<Vasco packt den Würfelbecher und wirft mit einem kleinen 20-seitigen Würfeln:
16>
2. Verteidigung (Gegenverteidigung)
<Tian bleibt nichts anderes übrig als zur Seite zu
springen und sich mit dem Schwert zu drehen.>

<Tian packt den Würfelbecher und wirft mit einem kleinen 20-seitigen Würfeln:
4>
2. Trefferposting (von einem
oder beiden)
<Tian spürt das Schwert in seiner Brust, er sinkt in die Knie, wird
ohnmächtig.>
((1 Punkt für den Angriff))


      Ergebnis 4. Kampfrunde - 3:1 für Vasco
 
Das ENDE:
Es bedarf einer vorherigen
Outplay Absprache,
ob jemand den ohnmächtigen Charakter nun tötet oder versklavt, oder einfach
nur liegen lässt.
3 Lebenspunkte = Ohnmächtig
Beim Überleben, braucht es 24 Stunden bis der Charakter einen (1) Lebenspunkt
wiederhergestellt hat.
Zitat der HP:
Ein bewußtloser Charakter
erwacht wieder nach 15min, hat jedoch noch immer 0TP und jeder Kraftakt läßt
ihn die Besinnung verlieren.

<Vasco der als Attentäter im Auftrag handelte, zieht sein Schwert durch
Tian´s Kehle und tötet ihn somit..>

Antworten:

Das hört sich ja alles sehr gut an und auch ziemlich logisch.

Aber (ein aber muss ja kommen) hier treffen zwei ebenbürtige Gegner aufeinander.

Wie sieht das ganze aus wenn ich als Krieger oder sogar AT, sagen wir mal mit einem Schwert bewaffnet , einer nur mit einem Dolch bewaffnetetn Person gegenüber stehe.

Oder sogar einer unbewaffneten Person.

Mal realistisch gesehen :
Selbst wenn die unbewaffnete Person sich mit ihren blossen Armen verteidigt kann sie wohl kaum einen Schwertkämpfer angreifen.
- Also nur Angriffe des Bewaffneten ---Verteidigung des Unbewaffneten

Und diese Verteidigung würde im Endeffekt die Ohnmacht oder den Tod um höchstens 2 Züge verzögern. (2 Arme, 2 mal erfolgreiche Abwehr, danach sind die Arme wohl nicht mehr wirklich kampffähig)

--Ab da dann nur noch Angriff Bewaffneter--

Kann man dann sofort ein 3:0 für den Angreifer hinschreiben ?

Das ist keine blöde Kritik sondern eine ernst gemeinte Frage und ich würde mich über eine ernst gemeinte Antwort freuen.

Jörg

von Somas - am 18.04.2005 12:56
H Jörg

In der Regel (wie bereits im vorherigen Posting erwähnt) entfallen Geschicklichkeits- und Fertigkeitenwerte. Man nutzt sie nicht, weil sie vielen einfach zuviel Aufwand sind.

Es gibt zwar Kampfregeln laut Xendor am 09.09.2003

[forum.myphorum.de]

Aber ich persönlich halte sie für zu komplex.

Wenn zwei Leute sich einigen, können sie davon ab auch mit Pagaschalen und Botas sich bekämpfen. Stell dir vor du komst mit der Waffe auf mich zu und ich packe mir eine Bota und ramme sie dir zwischen die Beine. *g*
Wichtig ist in erster Linie doch der Spass und das Spiel. Und nicht das ewige Outplaygeplänker, OT-Gerechne usw dazwischen.

Einen fairen Cyberkampf, kannst du nicht wirklich realistisch als Kampf betrachten. Eher als Würfelspiel mit Ambientepostings.

Es sei denn du machst vorher ab, wer siegt und wer verliert, ggf. durch ein einziges Würfeln, beider Personen.
Dann spielst du allerdings so, das dein Charakter am Ende def verloren hat oder gewonnen hat (je nach vorherigem Ergebnis der Würfel).
Aber das ist eher seltener gewünscht. Also wird ein Kampf ausgewürfelt.

Es heisst, dass JEDER erfolgreiche Angriff einen Schadenspunkt bringt.

Da wir aber von Kampfrunden sprechen wäre es vielleicht sinnvoll EINEN Schadenspunkt (pro 2 Kämpfer) pro Kampfrunde zu erteilen (Kampfrunde= Angriff-Parade ->Gegenangriff-Gegenparade), weil es ansonsten Probleme gibt, wenn es beispielsweise 2:2 steht und der nächste Angreifer eine Punkt erzielt, aber sein Gegner keine Chance mehr auf seinen Gegenangriff hätte. Das wäre unfair und benötigt dann wieder ein OT Initiative auswürfeln.

Lieber Jörg. Also haben wir hier die Wahl.

Entweder wir machen alles ganz komlex mit Standartwerten, Fertigkeitspunkten, Waffen- und Verteidigungsausrüstungspunken, Trainigspunkten usw usw.

Oder wir bleiben, da wir eben auch viele Neue Rollenspieler haben, oder bequeme Menschen (wie Leon) sind, bei dem Standart /dice 1w20.

Schwierig wird es nur wenn kajirae oder freie Frauen, bzw. nicht Kämpfer auf einen Attentäter oder Krieger losgehen.

Da wir den Fall nun aber so gut wie nie haben, ist es nicht sinnvoll darüber nun zu diskutieren. Dazu mag auch einiges auf der HP oder in der Maillingliste noch zu finden sein, keine Ahnung.


Der Spass zählt doch?

Und ich denke ein faires Spiel, ohne viel drumrumrechen und überlegen, ist für alle vielleicht am einfachsten.

Vielleicht mag dazu jemand Feedback noch geben.

Ich mag in Zukunft also gerne im Haus des Kampfes als Trainer, und Leon privat, mit

eine Kampfrunde ((Angriff-Verteidigung->Gegenangriff-Gegenverteidigung)) = 1 Trefferpunkt (Pro 2 Personen) /oder unentschieden,

kämpfen.


Dieses ist keine verbindliche Regel für Euch, nur vielleicht eine Anregung, damit es nicht wieder son kuddelmuddel gibt, wie es leider (nicht nur) bei Corvus und Tonda nun der Fall war.

Gruss

Leon



von Sascha-Leon - am 18.04.2005 18:37
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.