Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
one5scale.de
Beiträge im Thema:
19
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Francesco Monti, W. Petermann, Markus Feldmann, Wolfgang Stumpf, webmaster, Francesco.Monti, Clark Wohlert

Weltmeisterschaft mit GT-Karosserien

Startbeitrag von Francesco Monti am 15.03.2001 21:11

Wäre eine Weltmeisterschaft mit GT-Karosserien weltweit interessanter als Tourenwagen? In Deutschland und z.B. Italien und England sind Tourenwagen sehr beliebt. Wie kam es, dass entgegen der Klasse Maßstab 1:8 wo Sport/GT-Karosserien bei der WM und EM gefahren werden die Tourenwagen in 1:5 gefahren wird. Hat Tourenwagen weltweit Zukunft? Oder ist es vielleicht auch denkbar eine Formel-Weltmeisterschaft auszufahren und wie denken andere darüber?

Antworten:

Was für GT-Karossen? GT1 GT2, ALMS ?
Ich denke, laßt den 1:8er ihre "Wunderschön gehenden Deckel". Wir fahren lieber richtige Autos.
Formel ist ein interessantes Thema, aber Formel 1 ; Cart, Indy-Cars? Bei einer WM gäbe das ein Problem.
Außerdem gibt es die nächste IFMAR WC 1:5 erst 2005. Und bis dahin kann viel passieren.

von W. Petermann - am 15.03.2001 21:59
Hallo Herr Petermann!
Interessant - warum gibt es die Weltmeisterschaft im Maßstab 1:5 nur alle 4 Jahre? Warum nicht alle zwei Jahre wie andere Klassen auch?

von Francesco.Monti - am 19.03.2001 08:05
Hallo Herr Monti,
haben Sie schon mal einen 1:5er im Flugzeug transportiert?
Unsere Australier beim World Cup in Stuttgart 1999 haben jeweils ca. DM 10.000,- für dieses Abenteuer bezahlt.
Da wir bei einer WM auf Teilnehmer aus der ganzen Welt angewiesen sind, und die Meisten alles aus eigener Tasche bezahlen, denke ich, das der 4 Jahres Turn wie auch bei der Fußball WM oder den Olympischen Spielen in Ordnung geht.
Außerdem war ein 2 Jahres Rythmus in der IFMAR nicht durchzusetzen.

von W. Petermann - am 19.03.2001 20:19
Hallo Herr Monti!
Die Frage "Turnus Weltmeisterschaft" ist sicherlich interessant.
Wir haben Ihren Beitrag im deutschen und englischen Forum zum Anlaß genommen eine Umfrage auf der englischsprachigen Seite von one5scale zu installieren.
Mal sehen wie die Fahrer und ggf. auch die Industrie darüber denkt! Unsere Moderator Herr Petermann hat Ihnen bereits im Forum mit einem Standpunkt (Kosten) geantwortet.

von webmaster - am 19.03.2001 21:46
Das fänd ich super, wenn 1/5er rennen endlich zu olympischen Disziplin würden, aber Spaß beiseite, den vier Jahres Turnus find ich echt O.K.. Aber Wolfagang, das Team Deutschland solte doch in der Lage sein bei einer Übersee WM einen Container zu mieten um die Kosten zu senken. Für einen garantiereten Startplatz würd ich das sogar organisieren.

Gruß

Clark Wohlert

von Clark Wohlert - am 21.03.2001 16:48
ich denke daß der Turnus von 2 Jahren wesentlich angebrachter wäre. Klar ist das ganze ein Kostenaufwand aber in jeder anderen Klasse ist dies derselbe Fall. Man hat zwar nicht das Gewicht des Autos aber zudem andere Dinge die im 1/5er wegfallen. Ich bin nun schon einige Male wegen dem Sport geflogen und habe nie Probleme damit gehabt. Ich sehe das Problem der 4-Jahres-WM daß vielleicht die meisten schon "in Rente" sind und in 4 Jahren gar nicht mehr fahren. In anderen Disziplinen ist der Qualifikationsaufwand ja auch wesentlich höher. Zudem kenne ich viele Leute die viel lieber zu einer WM z.B. nach Australien oder sonstwo fahren würden als an einer EM teilzunehmen da es einfach ein Erebnis ist.

Eine andere Sache die ich ansprechen wollte. Der EFRA GP in Lloret wurde ja auf einem Parkplatz ausgetragen. Dazu wollte ich sagen daß sowohl die Strecke als auch die Veranstaltung die beste im 1/5er Bereich war die ich so mitgemacht habe. Die Strecke wurde einfach aufgemalt mit der Farbe die auch in Stuttgart verwendet wurde. Der Griff war einmalig. Man hat alles mit Strohballen gesichert, da ist wenig kaputt gegangen. Diese Art der Strecke halte ich für die beste Lösung für eine WM, da kann dann wirklich der beste Fahrer gewinnen und nicht der Trainingsweltmeister. Zudem könnte man dann für eine WM eine besondere Strecke erstellen da man frei gestalten könnte. Ich habe schon so viele Stimmen gehört die sich gegen Ettlingen ausgesprochen haben und ich kann sie wirklich verstehen.

Viele Grüße
Markus

von Markus Feldmann - am 31.03.2001 19:55
Markus!
Sicherlich gibt es auf der Welt andere Rennstrecken, welche Ettlingen vorzuziehen wären. Ettlingen war, wie wir alle wissen auch nicht der erste Wahl für die Weltmeisterschaft. Diese sollte ja anfänglich in Stuttgart auf dem Messegelände (Indoor) stattfinden. Die Gründe warum diese WM nicht in Stuttgart stattfindet sind bekannt. Was wäre, wenn Ettlingen nicht dazu bereits gewesen wäre die Weltmeisterschaft auszurichten? Dann hätte es wohl keine Weltmeisterschaft gegeben! Die deutschen Fahrer sollten vor allem froh sein vor heimischer Kulisse fahren zu können. Oder hat da jemand Bedenken seiner
seiner Favoritenrolle und dem Heimvorteil (siehe Abstimmung "Wer wird Weltmeister 2001" gerecht zu werden?
Deine Idee eine Weltmeisterschaft auf einem Parkplatz auszurichten ist nicht neu. So haben viele Vereine einmal angefangen! Wir wissen alle was dies für einen Aufwand für den Verein bedeutet hat. Aus dem "Nichts" für ein Rennen eine Rennstrecke zu zaubern. Las Vegas (Off Road) ist ein gutes Beispiel dafür. Das muss für Dich, die deutschen Teilnehmer und alle anderen ganz toll von dem Rennen und der Organisation gewesen sein. Aber das ist Amerika (das Land der unbegrenzten Möglichkeiten!) und nicht Deutschland.

von Francesco Monti - am 01.04.2001 11:24
Naja, es geht ja auch nicht darum daß sich Ettlingen dazu bereit erklärt hat und um meine Favoritenrolle oder sonstiges in der Richtung. Nur denke ich daß Deutschland numal auch eine Vorreiterolle zu erfüllen hat gerade im Bezug auf die erste WM 1/5. Und da sollte dann meiner Meinung nach schon etwas besonderes geboten werden. Man hat vorher nie mal mit den Fahrern oder Vereinen gesprochen wo man alternativ zu Stuttgart die WM hätte machen können. Ich habe heute noch mit Michael Mielke gesprochen und auch er war der Meinung daß man nach Bekanntwerden von Stuttgarts Absage mal alle Teilnehmer der WM hätte zusammenrufen und über Erfahrungen zu Alternativen sprechen sollen. Ich weiß nicht was Las Vegas jetzt damit zu tun hat, gerade weil Las Vegas eine der schlechtesten Veranstaltungen war die ich je erlebt habe. Das mit dem Parkplatz, oder auch ein ADAC Gelände sollte auch nur eine von vielen Möglichkeiten gewesen sein die man hätte anstreben können. Der Aufwand hierfür ist ziemlich gering, da das Anstreichen des Platzes sehr schnell geht. Zudem hätte man einen Platz suchen können an dem ausreichend!!! Raum für Parken, Camping und Fahrerlager möglich gewesen wäre.
Zudem musste die WM ja nicht unbedingt in Deutschland sein wenn man halt die Probleme offen gelegt hätte wären im Ausland sicher günstigere Möglichkeiten vorhanden gewesen.

von Markus Feldmann - am 01.04.2001 18:51
Nun, ich bin sicher, dass die Verantwortlichen des DMC und des MC Ettlingen alles tun werden diese Weltmeisterschaft gut zu organisieren. Eben ihr bestes geben. Daran solltet Ihr nicht zweifeln. Warten wir ab. Am 19. August wissen wir alle mehr. Aber sag doch mal: Welche Alternativen in Deutschland gibt es noch? Und: Wer ist Michael Mielke?
Als Ausländer in Deutschland habe ich es nicht immer einfach. Obwohl ich fast akzentfrei spreche. Gerade in letzter Zeit kam es hier zu Diskussionen über "Ich bin stolz ein Deutscher zu sein"!
Als "Fast-Deutscher" habe ich die Diskussionen, Beiträge und Statements von Persönlichkeiten (Politker, Schauspielern, etc. - eben allen Schichten) zu diesem Thema interessiert verfolgt. Teilweise habe mich köstlich amüsiert und war
schockiert. Dabei bin ich zu dem Ergebnis gekommen, dass viele nicht wissen worüber sie sprechen und schreiben und das Thema verfehlt haben.
Und ich bin zu dem Ergebnis gekommen kein eingedeutschter werden zu wollen. Nun frag mich nicht, ob Deine Meinung mir recht gab!!!
Nochmal zu Las Vegas. Seid Ihr Fahrer dazu gefragt worden? Wohl nicht!
Kurs der Rennstrecke nicht, dem anderen das Land und der Währungskurs nicht (Flug und teure Übernachtungen) oder eben wie bei Dir das eine oder andere nicht. Also bleibt doch immer nur die Frage für den Fahrer: Starten oder nicht starten!

von Francesco Monti - am 01.04.2001 20:44
Hallo Markus,
warte doch einmal ab, wie die WM in Ettlingen organisiert wird.
Ich denke, mit dem Möglichkeiten die wir dort haben, wird es eine schöne Veranstaltung werden. Platz wird für jeden da sein. Da steht schon das IFMAR Reglement für. Hast Du denn schon mal die vorgeschriebene Tischgröße für das Fahrerlager gelesen?
Natürlich wäre Stuttgart das Optimum gewesen, aber eine Fahrer-/Teilnehmerkonferenz zur Streckenfindung zu veranstalten? Wann gab es das schon einmal?

Ich denke, Qualität setzt sich durch, ob in Grenoble, Lostallo oder Ettlingen.
Bitte hört auf, typisch deutsche Tugenden zu pflegen! WIr machen es uns leider immer selbst schwer und alles mies.
Ich weiß, jeder hat von LV Wunder erwartet und war dann bitter enttäuscht.

Gebt dem Organisationsteam eure Unterstützung und redet nicht schon im Vorfeld diese Veranstaltung schlecht.

Der DMC e.V. hat schon zwei IFMAR WM's mit Auszeichnung veranstaltet und auch hinter dieser WM steht das gleiche TEAM.

Wolfgang Petermann
DMC Referent Großmodelle

von W. Petermann - am 01.04.2001 21:06
Hallo Wolfgang,

ich wollte hier keinesfalls die Organisation oder den DMC kritisieren. Ich weiß selber wie schwer es ist ein solches Rennen zu veranstalten und es steckt jede Menge Arbeit und Schweiß dahinter.
Das mit der Fahrerkonferenz war ja auch nur so eine Idee von Michael und mir, obs daß jemals gegeben hat weiß ich nicht, wäre aber ne gute Alternative gewesen da die meisten WM Fahrer sicher schon viel erlebt und gesehen haben.
Einzig geht es um die Streckengröße in Ettlingen. Ich weiß, jetzt kommt wieder von einigen der Einwand "ja aber 95 war dort doch schon eine EM", das weiß ich auch, nur waren damals auch die Autos langsamer, es war "nur" eine offene EM und die Fahrer waren nicht so verwöhnt. Ich freue mich natürlich auf die WM, wenn ich denn fahren kann. Die meisten freuen sich darauf, wie gesagt es ist nur die Bahn die stört.

Viele Grüße
Markus

von Markus Feldmann - am 02.04.2001 17:49
Markus!
Ich wünsche Dir Viel Erfolg in Ettlingen. Das mit der Favoritenrolle wird schon schiefgehen!!! Übrigens fand ich den Eintrag vom 2.4. ganz toll von Dir. Überraschend kam dann doch noch ein Eintrag vom Moderator Petermann zu diesem Thema. Was ich nicht verstehe ist, dass von offizieller DMC-Seite hier kein Statement kam! Der Macher der Seiten ist doch wohl auch ein DMC-Funktionär!!! Nicht unbekannt oder vielen bekannt.

von Francesco Monti - am 02.04.2001 19:24
Markus!
Ich wünsche Dir Viel Erfolg in Ettlingen. Das mit der Favoritenrolle wird schon schiefgehen!!! Übrigens fand ich den Eintrag vom 2.4. ganz toll von Dir. Überraschend kam dann doch noch ein Eintrag vom Moderator Petermann zu diesem Thema. Was ich nicht verstehe ist, dass von offizieller DMC-Seite hier kein Statement kam! Der Macher der Seiten ist doch wohl auch ein DMC-Funktionär!!! Nicht unbekannt oder vielen bekannt.

von Francesco Monti - am 02.04.2001 19:27
Hallo Markus,
ich weiß, Ettlingen ist nicht gerade eine Super-Strecke. Aber sie hat so ihre Tücken.
Vergeß bitte nicht das Ergebnis der EM auf dieser Bahn !!!!
Ich denke, für die erste WM sollte man es ein wenig bescheidener angehen. Denkt bitte daran, das in den anderen Blocks teilweise noch auf Bretterbahnen gefahren wird. Außerdem, in Ettlingen zählt nicht der beste Motor, sondern das beste Setup und ein sicheres Händchen.
Ich glaube, wer auf dieser Strecke 2x 30 Minuten fahren muß, und als Erster
die Ziellinie sieht, wird fix und alle sein. Aber bestimmt ein verdienter Weltmeister.

Hallo Herr Monti,
es reicht doch, denke ich, wenn ich mich zur WM äußere? Der Designer dieser Webseite hat genug damit zu tun, alle Infos die wir ihm senden auf die Seite zu stellen. Und dafür gebührt ihm Dank. Aber auch Ihnen möchte ich mich bedanken, für Ihre regen und immer fairen Beiträge.
.

von W. Petermann - am 02.04.2001 21:09
Hallo Wolfgang,

ich hätte da noch ne frage wegen des finales? wird es erlaubt sein auch die reifen zu wechseln während er pause? oder nur wie in stuttgart nachtanken und akku?

von Markus Feldmann - am 03.04.2001 09:54
Hallo Markus,
allgemeine Wartung ist erlaubt. Reifenwechsel nicht!!!
Seht aber auch im IFMAR Reglement.
Schließlich sind Boxenstopps zum Reifenwechsel doch auch für die Zuschauer eine sehenswerte Show-Einlage.
Aber Spass beiseite, ich hoffe doch, das ein Satz Reifen für das Finale reichen wird.

von W. Petermann - am 03.04.2001 20:51
Hallo Wolfgang,


ein Satz Reifen wird auf keinen Fall fürs Finale reichen, von daher wirds sicher Chaos geben mit den Reifenwechseln. Hoffe daß da vielleicht noch was am Reglement bearbeitet wird.

Viele Grüße
Markus

von Markus Feldmann - am 04.04.2001 16:03
Hallo Freunde !

Ich glaubte ihr diskutiert über die WM mit GT Karosserien, ihr seid aber ordentlich weit von diesem Thema weg. In der Schule hat es geheißen "Thema verfehlt, 5, setzen !

Ansonsten gibt es aber sehr interessante Ansichten, das das Rennen in Lloret de Mar das Beste vom Besten ist, habe ich schon im Vorjahr publiziert. Dieses Rennen hat einiges zu bieten, was nicht so leicht zu kopieren ist. Schon alleine das Mittelmeer im Hintergrund mit den Palmen und die Sonnensicherheit ist in Deutschland ziemlich schwer zu finden. Aber Fahrerisch ist doch jede Strecke irgendwo reizvoll. Wenn ich da Klagen lese, das Ettlingen zu anspruchslos für die Elite sei, so denke ich doch das bei einer WM auch Leute mitfahren die einen Rasen im infield nur von Bildern her kennen. Jedenfalls bin ich mir sicher das die guten Fahrer auch hier vorne sind wie immer.
Alles ist eine Ansichtssache, ich erinnere mich an Diskussionen während der Winterolympiade in Innsbruck, wo die Österreichischen Spitzenabfahrer die Strecke als viel zu leicht kritisierten, während einige andere Teilnehmer aus exotischen Ländern echte Probleme hatten geradeaus zu fahren und meinten das ganze sei viel zu schwer. Gerade dies mit der Streckenwahl ist bei einer WM immer ein Problem.

Wolfgang Stumpf
EFRA Chairman Large Scale


Danke Wolfgang! GT-Weltmeisterschaft ist natürlich falsch
one5scale (webmaster) hat für die Beiträge bezüglich Weltmeisterschaft Ettlingen ein neues Thema (Weltmeisterschaft 2001) aufgemacht.
webmaster


von Wolfgang Stumpf - am 04.04.2001 20:52
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.