Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
IG-Sheltie
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
GabyZ

Können Hunde durch Drogen aggressiv werden wenn der Halter die einnimmt

Startbeitrag von GabyZ am 04.02.2003 07:06



Hunde von drogensüchtigem Halter fielen mehrfach Menschen an


Dresden/Sachsen, 3.2.03

Gerhard S. (52) traut sich ohne Pfefferspray nicht mehr auf die Straße. Der Computerexperte hat Angst vor Hunden. Am 15. März 2002 wurde er von einem Schäferhund und einem Rottweiler auf der Bärnsdorfer Straße angefallen und übel zugerichtet. Verzweifelt flehte er den Hundehalter an, seine Tiere zurückzurufen. Ohne Erfolg. Waldemar B. (32) schaute regungslos zu, wie die Tiere Gerhard S. immer wieder bissen.

Erst Sohn Gunter S. (27) konnte seinen Vater aus der misslichen Situation befreien. Die Hunde stürzten sich auf den jungen Mann, der ebenfalls gebissen wurde. Als Polizist wusste Gunter S., was zu tun war. Er verfolgte den Hundehalter und sorgte dafür, dass Waldemar B. festgenommen werden konnte. Die Hunde kamen ins Tierheim.

Als Gerhard S. wenige Tage später durch die Neustadt fuhr, traute er seinen Augen nicht: Seelenruhig ging Waldemar B. mit seinen Hunden spazieren. Die Vierbeiner waren nicht angeleint und trugen keinen Maulkorb. S. verständigte das Ordnungsamt und erhielt die Auskunft: \"Dazu sagen wir nichts. Das fällt unter Datenschutz.\" Noch zweimal sah S. seinen Peiniger mit den Hunden durch die Stadt laufen und meldete sich beim Ordnungsamt. Es geschah nichts. \"Wie kann man so einem Menschen gefährliche Hunde anvertrauen?\", fragte Gerhard S. gestern im Amtsgericht, wo dem Hundehalter der Prozess gemacht wurde. S. ist beileibe nicht das einzige Opfer von B. und seinen Vierbeinern. Achtmal stürzten sich die Tiere auf Menschen oder andere Hunde und bissen zu.

Waldemar B. tauchte am 18. März 2002 im Ordnungsamt auf und wollte seine Hunde zurück haben. \"Er machte einen vernünftigen Eindruck. Da hat die Abteilungsleiterin entschieden, dass er sich die Tiere im Tierheim abholen kann\", sagte eine Sachbearbeiterin. Obwohl dem Ordnungsamt vier Beißattacken bekannt waren, holte es keine Erkundigungen über B. ein. Der nächste Übergriff folgte auf dem Fuß: Im Juni 2002 hetzte der Arbeitslose seine Tiere in der Straßenbahn auf einen Fahrkartenkontrolleur.

Bei einer ernsthaften Prüfung hätte dem Amt auffallen müssen, dass Waldemar B. drogenabhängig ist. Durch täglichen Crystal-Konsum sei seine Steuerungsfähigkeit stark eingeschränkt, erklärte Psychologin Katrin T. (33). Richter Frank Ponsold will das Urteil am Mittwoch verkünden.

Gruß Chris

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.