Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Zweitfrauen und ihre Probleme
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
hannahchristine, ilona sc, foxylady, Antje Stiller, Maria2

wie sieht eure urlaubsregelung aus, wie einigt ihr euch?

Startbeitrag von hannahchristine am 13.02.2003 09:26

hallo forum,
ich wollte mal fragen, wie eure urlaubsplanung so aussieht!
madame beansprucht für sich immer die erste hälfte sommerferien. nun ist es so, dass der vater meiner kinder schon letztes jahr gesagt hat, dass er in der zweiten hälfte urlaub macht. soll heissen: die kinder meines mannes würden genau dann kommen können, wenn meine kinder nicht da sind. was nun? wir haben das der ex frühzeitig mitgeteilt, also jetzt im januar. eigentlich zeit genug, sich für august/september noch ein ferienhaus auszusuchen oder sehe ich das falsch? ihre antwort auf unsere bitte, doch bitte in der zweiten hälfte zu fahren: sie hat keine lust, sich nach meinen anderen kindern zu richten. ob die kinder vielleicht gerne miteinander spielen wollen, ist ihr egal. das war schon ein streitpunkt letzten sommer. da ist dann mein großer sohn alleine in der zweiten hälfte gefahren, weil ich meinem mann zuliebe gesagt habe, ok, du möchtest sicher auch mit deinen kindern in die ferien fahren, dann verzichte ich darauf, mit meinem sohn zu fahren. das war letztes jahr ok, aber dieses jahr soll es wieder so sein? da streike ich. wir haben uns jetzt vorgenommen, dass wir nur zu zweit wegfahren und ich freue mich einerseits auch schon darauf. andererseits habe ich ein schlechtes gewissen, wenn wir sagen, wir nehmen seine kinder dann diesen sommer eben nicht.
wie ist es bei euch??? klappt das alles immer reibungslos? wie einigt man sich am besten?
und: nehmen sich andere paare auch zeit für sich oder geht der ganze jahresurlaub für die kinder drauf? wir haben uns vorgenommen, eine woche im jahr für uns etwas alleine zu machen.
grüße
hannahchristine

Antworten:

hannahchristine schrieb:

Zitat

hallo forum,
ich wollte mal fragen, wie eure urlaubsplanung so aussieht!
madame beansprucht für sich immer die erste hälfte
sommerferien. nun ist es so, dass der vater meiner kinder
schon letztes jahr gesagt hat, dass er in der zweiten hälfte
urlaub macht. soll heissen: die kinder meines mannes würden
genau dann kommen können, wenn meine kinder nicht da sind.
was nun? wir haben das der ex frühzeitig mitgeteilt, also
jetzt im januar. eigentlich zeit genug, sich für
august/september noch ein ferienhaus auszusuchen oder sehe
ich das falsch? ihre antwort auf unsere bitte, doch bitte in
der zweiten hälfte zu fahren: sie hat keine lust, sich nach
meinen anderen kindern zu richten. ob die kinder vielleicht
gerne miteinander spielen wollen, ist ihr egal. das war schon
ein streitpunkt letzten sommer. da ist dann mein großer sohn
alleine in der zweiten hälfte gefahren, weil ich meinem mann
zuliebe gesagt habe, ok, du möchtest sicher auch mit deinen
kindern in die ferien fahren, dann verzichte ich darauf, mit
meinem sohn zu fahren. das war letztes jahr ok, aber dieses
jahr soll es wieder so sein? da streike ich. wir haben uns
jetzt vorgenommen, dass wir nur zu zweit wegfahren und ich
freue mich einerseits auch schon darauf. andererseits habe
ich ein schlechtes gewissen, wenn wir sagen, wir nehmen seine
kinder dann diesen sommer eben nicht.
wie ist es bei euch??? klappt das alles immer reibungslos?
wie einigt man sich am besten?
und: nehmen sich andere paare auch zeit für sich oder geht
der ganze jahresurlaub für die kinder drauf? wir haben uns
vorgenommen, eine woche im jahr für uns etwas alleine zu
machen.
grüße
hannahchristine


Hallo Hannah,
Bei uns ist es einfach. Ich habe keine Kinder. LG zahlt EU, damit Madame daheim sitzt und Sprößling betreut. Grundsätzlich haben wir keine Ferienbetreuung, bloß die WEbesuche. Ab und zu, wenn es paßt, nehmen wir das Kind mit für ein paar Tage in meinem Ferienhaus nach Ungarn. Das erste Mal hat es einen Riesenstress gegeben, bis geklappt hat. Das zweite Mal war Madame froh, weil sie für ein paar Tage ins Krankenhaus mußte.

Ilona



von ilona sc - am 13.02.2003 09:54
hannahchristine schrieb:

Zitat

hallo forum,
ich wollte mal fragen, wie eure urlaubsplanung so aussieht!
madame beansprucht für sich immer die erste hälfte
sommerferien. nun ist es so, dass der vater meiner kinder
schon letztes jahr gesagt hat, dass er in der zweiten hälfte
urlaub macht. soll heissen: die kinder meines mannes würden
genau dann kommen können, wenn meine kinder nicht da sind.
was nun? wir haben das der ex frühzeitig mitgeteilt, also
jetzt im januar. eigentlich zeit genug, sich für
august/september noch ein ferienhaus auszusuchen oder sehe
ich das falsch? ihre antwort auf unsere bitte, doch bitte in
der zweiten hälfte zu fahren: sie hat keine lust, sich nach
meinen anderen kindern zu richten. ob die kinder vielleicht
gerne miteinander spielen wollen, ist ihr egal. das war schon
ein streitpunkt letzten sommer. da ist dann mein großer sohn
alleine in der zweiten hälfte gefahren, weil ich meinem mann
zuliebe gesagt habe, ok, du möchtest sicher auch mit deinen
kindern in die ferien fahren, dann verzichte ich darauf, mit
meinem sohn zu fahren. das war letztes jahr ok, aber dieses
jahr soll es wieder so sein? da streike ich. wir haben uns
jetzt vorgenommen, dass wir nur zu zweit wegfahren und ich
freue mich einerseits auch schon darauf. andererseits habe
ich ein schlechtes gewissen, wenn wir sagen, wir nehmen seine
kinder dann diesen sommer eben nicht.
wie ist es bei euch??? klappt das alles immer reibungslos?
wie einigt man sich am besten?
und: nehmen sich andere paare auch zeit für sich oder geht
der ganze jahresurlaub für die kinder drauf? wir haben uns
vorgenommen, eine woche im jahr für uns etwas alleine zu
machen.
grüße
hannahchristine


Hallo Hannahchristine,

hm, in dem Punkt haben wir mal Glück. Die Ex und mein Partner haben einen Scheidungsvertrag wo alles drinsteht. Auch das mit dem Urlaub wurde da geregelt.
Als es ist bei uns so, dass die Urlaubshälften immer im Wechsel gemacht werden. Generell ist es so, dass die gesamten Ferien geteilt werden. Einmal Vater Osterferien - einmal Mutter Osterferien usw.
In der letzten Zeit war es so, dass der Vater die Kinder mal mit den Großeltern eine Woche mitgegeben hat und zwei Wochen selbst mit den Kindern (ohne mich) gefahren ist. Wir haben immer versucht, dass wir noch gemeinsam in den URlaub fahren konnten. Gelang nicht immer und ich mußte dann schon meist zurückstecken. Aber ich war auch teilweise froh, Zeit für mich zu haben. Es war auf jedenfall besser, als mit den Kindern in den URlaub zu fahren. Denn es ist kein Urlaub sondern nur Streß bislang gewesen.

Wie es nun wird, wenn unser Nachwuchs da ist keine Ahnung. Dieses Jahr werden wir nicht in den Urlaub fahren. Soviel steht fest. Dann fragte mich schon mein Partner, ob wir nicht alle zusammen fahren wieder fahren können. Ich weiß es einfach nicht. Mein Partner ist Camper und ich kann mir nicht vorstellen, dass es auf so engem Raum überhaupt funktionieren kann. Baby und zwei Jugendliche und wir zwei im Wohnwagen.....! Mir kraust davor schon gewaltig!

Klar müßte ich uns allen mal wieder ne Chance geben.....! Aber derzeit, da es mit der Tochter so mies läuft - will ich darüber gar nicht nachdenken. Kann mir auch gut vorstellen, dass ich meine Eltern in 600 km Entfernung mit dem Kleinen besuchen fahre.
Ob wir künftig noch gemeinsam Urlaub haben werden - keine Ahnung! Mal sehen was die Zukunft so bringt.
Scheidungsvertrag hin oder her. Es ist auch eine Verpflichtung! Sprich wir müssen immer die Kinder nehmen.

So, dann gute Nerven bei Deinem Hickhack!
Liebe Grüße
maria2

von Maria2 - am 13.02.2003 10:30
liebe hannahchristine,
bei uns in der trennungs- und hoffentlich auch bald scheidungsvereinbarung steht, dass lg den jungen jedes 2. we von freitag-nachmittag bis sonntag-nachmittag und max 3 ferienwochen im jahr.
obwohl madam nur montags arbeitet, will sie festlegen, wann lg mit dem jungen ferien macht. sie wollte es zur not per anwalt einklagen. hat aber völlig vergessen, dass es sich um ein besuchsrecht, keine pflicht handelt. als lg voriges jahr sagte, dann könne er eben mit dem jungen keine ferien machen, basta, hat sie plötzliche doch eingelenkt und es ging dann.
ich lehne nach 1 woche ferienerfahrung mit dem jungen ab, mit ihm gemeinsam in die ferien zu fahren. ich würde dann wieder zu putzfrau, wäscherin (für seine vollgemachten sachen), köchin usw mutieren. habe ich nicht nötig. zum glück haben die eltern von lg eine ferienhaus. es gibt zwar dann immer theater mit der schwester von lg, die ferienwoche 2-3-4 haben will.
da ich im studienbetrieb arbeite, kann ich wie die studies auch erst ab woche 3 ferien machen. wir können alleine also frühestens ab woche 3 machen.
lg er möchte seinen sohn logischerweise in woche 1 und 2 (falls es die km zulässt) , aber die 2. woche will ja seine schwester...

es ist jedesmal ein riesentheater und ich bin froh, mich da raushalten zu können.
nun wurde von der mutter vom lg bezüglich ferienhaus und in rücksicht auf meine ferienmöglichkeit (sie macht sich) folgendes festgelegt. lg kann woche 1-3, schwester woche 4-6 fahren. nun muss lg noch bei km betteln, die aber aus unfähigkeit nicht 2 wochen im vorausplanen kann und sowieso alles wieder umwirft, wie sie es braucht. :mad:
wenn sie in den 2 wochen , die möglich sind, den jungen lg nicht geben will, hat der junge pech.

wir fahren alleine 10 tage nach schottland. nur wir zwei. juhu. das ist schon lange geplant und lg wollte erst sohni mitnehmen. dann hätte ich sofort verzichtet. als lg aber im dez die reise buchte, fragte er nur, wann ich denn gerne mit him fahren würde. bekannte von uns spielen am edinburgh tattoo und da wollten wir schon immer mal hin und es werden reisen organisiert für 4 tage. wir hängen dann noch eine woche ferien mit einem auto dran.
so hatt er 2 wochen mit seinem sohn und 11 tage mit mir. solange sich das kind nicht ändert, wird es auch so bleiben. voriges jahr kam lg ganz geschafft aus den ferien mit seinem sohn. es wäre sehr anstrengend gewesen. ach soooo?

ich geniesse in der zeit, alleine zu sein, freunde einzuladen usw.

was mich nach wie vor ärgert. schreibe ich in einem neuen thema "wochenenden", da es sonst zu unübersichtlich wird.

alles liebe
foxylady, der es noch immer erstaunlich gut geht
:rp:

von foxylady - am 13.02.2003 15:29
liebe ilona,
du weisst gar nicht, was dir für stress entgeht, du glückliche.
wo hast du dein haus in ungarn?
ich kenne ungarn sehr gut, war dort mehrfach in den ferien und habe freunde dort.
wenn es von uns nicht so weit wäre....

gruss foxylady
gabi

von foxylady - am 13.02.2003 16:08
foxylady schrieb:

Zitat

liebe ilona,
du weisst gar nicht, was dir für stress entgeht, du glückliche.
wo hast du dein haus in ungarn?
ich kenne ungarn sehr gut, war dort mehrfach in den ferien
und habe freunde dort.
wenn es von uns nicht so weit wäre....

gruss foxylady
gabi


Ja, es ist schön dort. Mein Haus liegt in der Nähe des Neusiedlersees, an der österreichischen Grenze.
Ilona



von ilona sc - am 13.02.2003 23:44
Hallo,

was kann denn das Kind dafür????

Viele Grüße

Antje

von Antje Stiller - am 14.02.2003 06:12
Antje Stiller schrieb:

Zitat

Hallo,

was kann denn das Kind dafür????

Viele Grüße

Antje


Für was?



von ilona sc - am 14.02.2003 07:19
welches kind kann was wofür???
;-)

von hannahchristine - am 14.02.2003 08:09
hallo maria,
ich habe der ex gestern doch gemailt. und zwar habe ich gesagt: erst spreche ich mich mit meinem exmann ab (der arbeitet im gericht und muß sich daher mit zwei kollegen absprechen, kann also nicht fahren, wann er will), danach spreche ich mich mit meinen mann ab, was wir gerne im urlaub machen möchten und ganz zum schluß wäre sie dran! (sie ist lehrerin und kann bei sechs wochen sommerferien durchaus mal einen kompromiss eingehen). sie möchte gerne bestimmen und alle richten sich nach ihr. ich habe ihr geschrieben, dass ich das in zukunft jetzt immer so halte: erst entschieden wir für uns, was uns wichtig ist, wenn ihre planung in bezug auf die kinder dazu passt, ist es gut, dann können sie gerne kommen und wenn es nicht passt, dann kommen sie eben nicht, dann ist es auch gut!
mal sehen, ob ich darauf eine antwort bekomme! ;-)
normalerweise ist es uns egal, wann die kinder kommen und wir haben in den 1 1/2 jahren, in denen wir zusammen sind, noch nie einen kinderbesuch abgesagt.wir haben selbst vier kinder und sind eh meistens zuhause. und ostern bzw. herbst ist es uns egal, ob die kinder in der ersten oder zweiten woche kommen. nur bei den sommerferien, da muß ich mich einfach auch mit meinem expartne absprechen. und wenn sie das nicht einsieht: ihr problem!
grüße
hannahchristine

von hannahchristine - am 14.02.2003 08:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.