Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Ricoh Caplio Forum
Beiträge im Thema:
22
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
fast4ward, lore, Otti38, vikado77, svenni_boe, Bernd Oberschachtsiek, webstone, Martin, cody29, Sven

Speicherkarten und die Diskussion darüber

Startbeitrag von fast4ward am 08.10.2003 16:16

Hallo Forum,

mittlerweile verteilt sich die Diskussion über passende Speicherkarten über mehrere Threads und es erscheinen immer wieder dieselben Fragen und Antworten. Dabei ist es doch eigentlich so einfach. Man guckt auf den Webseiten der Hersteller, wie schnell deren Karten sind und vergleicht das. Findet man dort keine Angaben über Lese-/Schreibgeschwindigkeit, dann darf man davon ausgehen, daß der Hersteller gute Gründe hat, diese zu verschweigen.
Beispiel 1: Panasonic
[catalog2.panasonic.com]
Beispiel 2: Lexar
Dort fand ich nirgendwo Angaben. Daher Anfrage per E-Mail. Die Antwort:
Zitat

Hello,

1.Thanks for your interest in our services.

Write speed of SD card roughly between 750 to 850 KB pers

2.If you get any problems with the card get back to me we will
repair/replacement the card, other wise please contact our Direct Sales
on 800-789-9418 or e-mail to sales@lexarmedia.com for more help

Best Regards,
Vijay
Lexar Support



-----Original Message-----
From: [...]
[mailto: [...]]
Sent: Wednesday, September 10, 2003 10:36 AM
To: support@lexarmedia.com
Subject: Lexar Media 128 MB SD-Card





>> ----------
>> From: [...]

>> Sent: Tuesday, September 09, 2003 10:06:27 PM
>> To: Support
>> Subject: Lexar Media 128 MB SD-Card
>> Auto forwarded by a Rule
>>

Hello,

I have a 128 MB SD-card.
1. I could not find any specifications, esp. read/write speed.
2. The box it came in said "Made in Japan" while on the back of the card
itself is printed "AK0305LQ CHINA". What does that mean? Is this
card
made in Japan or not?

Regards,
[...]


Noch Fragen?

Gruß,
fast4ward

Antworten:

ich finde die Diskussionen trotzdem interessant, weil sich ständig Dinge ändern. Lexar z.B. bauen erst die 256er Karten selbst, die schnell sein sollen.
Da es aber reiner Japan-Export ist, findet man hier im Internet nichts darüber!

von vikado77 - am 08.10.2003 16:22
vikado77 schrieb:

Zitat

ich finde die Diskussionen trotzdem interessant, weil sich
ständig Dinge ändern. Lexar z.B. bauen erst die 256er Karten
selbst, die schnell sein sollen.
Da es aber reiner Japan-Export ist, findet man hier im
Internet nichts darüber!


Kann man sicher mal testen, wenn man ein Rückgaberecht hat und meint, daß sich der Aufwand für die paar gesparten Euro lohnt. Ich finde allerdings, daß man Hersteller, die dem Kunden nicht verraten wollen was er für sein sauer verdientes Geld überhaupt bekommt, nicht auch noch unterstützen sollte.
Wie sieht das eigentlich beim Wiederverkauf aus, wenn ich sagen kann: da, guck bei Panasonic, 256 MB SD card, macht 10 MB/s? Was sagst Du dann? :-)

von fast4ward - am 08.10.2003 16:45
Wiederverkauf ist immer schlecht.
Da die Karten sehr im Preis fallen.

Vor einem Jaht habe ich für eine 64mb mmc 70 Euro bezahlt!
Jetzt krieg ich keine 20 euros mehr für!

von vikado77 - am 08.10.2003 17:28
Das glaubst du doch nicht etwa mit den 10MB/s?!? Die 700KB/s von Lexar scheinen da schon eine vernünftige Antwort.

von lore - am 21.10.2003 18:04
Zitat

Man guckt auf den Webseiten der Hersteller, wie schnell deren Karten sind und vergleicht das. Findet man dort keine Angaben über Lese-/Schreibgeschwindigkeit, dann darf man davon ausgehen, daß der Hersteller gute Gründe hat, diese zu verschweigen.


Das ist bei der Ricoh ja anscheinend nicht so pauschal machbar. Zum Beispiel laufen die SanDisk Karten bei anderen Kameratypen oder Handhelds problemlos und schnell, nur bei der Ricoh machen Sie macken. Das sollte man nicht vergessen.

von cody29 - am 22.10.2003 08:22
cody29 schrieb:

Zitat

Man guckt auf den Webseiten der Hersteller, wie schnell deren
Karten sind und vergleicht das. Findet man dort keine Angaben
über Lese-/Schreibgeschwindigkeit, dann darf man davon
ausgehen, daß der Hersteller gute Gründe hat, diese zu
verschweigen.


Das ist bei der Ricoh ja anscheinend nicht so pauschal
machbar. Zum Beispiel laufen die SanDisk Karten bei anderen
Kameratypen oder Handhelds problemlos und schnell, nur bei
der Ricoh machen Sie macken. Das sollte man nicht vergessen.


Was für "Macken"? Liegt das an der Kamera oder an der Karte?

von fast4ward - am 22.10.2003 10:26
lore schrieb:

Zitat

Das glaubst du doch nicht etwa mit den 10MB/s?!? Die 700KB/s
von Lexar scheinen da schon eine vernünftige Antwort.


Nur weil Dein Golf nur 60 PS hat, müssen die 400 PS bei Ferrari keine falsche Angabe sein. ;)
Testen konnte ich die MB/s leider noch nicht, das Interface meines USB 2-Kartenlesers beschränkt sich auf ca. 4 MB/s (Herstellerangabe beim Kartenleser), d. h. der Kartenleser ist hier der Flaschenhals.

von fast4ward - am 22.10.2003 10:30
Also habe meine SD-Karte manuell mit StoppUhr getestet. In der G4 bringt sie 150KB/s write (9s bei F2048). Beim read via USB kommt die G4 auf 450KB/s. Dann habe ich mit einem USB1.1 CardReader getestet. Damit es nicht zu ungenau wird empfehle ich min. 50 Files a 1,3MB auf die Karte zu kopieren. Und siehe da – jetzt ist die writespeed 850KB/s und read 1200 KB/s. Diese werte sind doch deutlich höher. Testet doch auch mal eure speed. Besonders würde mich interessieren ob die Karten die sonst 2-3s für F2048 brauchen auch deutlich mit nem CardReader schneller sind. Dann kann man auch ne Aussage machen was nun die Macke hat.

von lore - am 22.10.2003 10:41
Hallo fast4ward,

Zitat

Testen konnte ich die MB/s leider noch nicht, das Interface
meines USB 2-Kartenlesers beschränkt sich auf ca. 4 MB/s
(Herstellerangabe beim Kartenleser), d. h. der Kartenleser
ist hier der Flaschenhals.


Teste doch mal, so wie ich im vorherigen post schrieb, wenn du da wirklich auf fast 4MB/s write kommen würdest, wäre das schon erstaunlich!

von lore - am 22.10.2003 10:47
Zitat

Was für "Macken"? Liegt das an der Kamera oder an der Karte?


Ja, wer nun "Schuld" jat ist schwer zu entscheiden, hier paar Zitate vom Dezember 2003 (Thread: [forum.myphorum.de])

============================
Zitat des Ricoh Deutschland Supports:
--------------------------------------------------------
"Sehr geehrter Herr XYZ,
das Problem liegt an der Kompatibilität. Die Sandisk Karte ist minimal dünner als z.B. die empfohlenen Karten von Toshiba oder Panasonic. Aus diesem Grund tritt das Problem (Karte Schreibgeschützt) hier auf.
....
es kommt generell zu Kompatibilitätsproblemen zwischen Scandisk Karten und der Kamera RR 30. Dieses Problem tritt nicht nur bei einigen Kameras bzw. bei einer bestimmten Serie auf, es ist ein Kompatibilitätsproblem ein defekt der Kamera liegt nicht vor.

Mit freundlichen Grüßen,
*************************************************
Ihr RICOH Support-Center"

===========================

Zitat von Sandisk:
--------------------------
"Von: Lisa Tisdale [ltisdale@sandisk.com]
Datum: Monday, October 28, 2002 16:51:11
An: 'XXX@yyy.de'
Betreff: RE: SanDisk Technical Support

Hello,
Our cards meet the SD specs 100% if they are also following the spec there should be no issues

Best Regards,
Lisa, Sandisk-Support
===============================

von Martin - am 22.10.2003 12:31
lore schrieb:

Zitat

Teste doch mal, so wie ich im vorherigen post schrieb, wenn du da wirklich auf fast 4MB/s write kommen würdest, wäre das schon erstaunlich!
Es würde an ein Wunder grenzen. Denn die 10MB/s beziehen sich aller Wahrscheinlichkeit nach auf den Lesespeed.

von Otti38 - am 22.10.2003 14:26
lore schrieb:

Zitat

Dann habe ich mit einem USB1.1 CardReader getestet. Damit es nicht zu ungenau wird empfehle ich min. 50 Files a 1,3MB auf die Karte zu kopieren. Und siehe da – jetzt ist die writespeed 850KB/s und read 1200 KB/s. Diese werte sind doch deutlich höher.
Da liegt das Limit schon am Kartenleser. Nimm einen USB2.0-tauglichen (gibts bei Reichelt für 17.90 Euro) und schon kommt man beim Schreiben auf etwas über 1MB/s und beim Lesen auf etwa 4MB/s (hab eine 128MB Hagiwara SysCom). Meine CF-Karte wird mit über 5MB/s ausgelesen.

von Otti38 - am 22.10.2003 14:42
Hi otti38,

mein 850KB/s sind ja nur knapp 20% langsamer als deine 1MB/s, die entscheidende Frage ist jetzt – wie lang brauchst du für ein F2048 zu speichern? Bei mir dauert es 9s! Bei 850KB/s sollte es aber nur 2s dauern. Du siehst worauf ich hinaus will. Da wir in zwei verschiedenen Geräten mit zwei unterschiedlichen SD-Karten auf relativ gleiche writespeed kommen wäre dies ein Hinweis darauf, das eben die Kamera die „Macke“ (s. Thread) hat. Nur so btw. der interne Speicher meiner G4 schafft F2048 in ca. 4s.

von lore - am 22.10.2003 19:05
lore schrieb:

Zitat

mein 850KB/s sind ja nur knapp 20% langsamer als deine 1MB/s, die entscheidende Frage ist jetzt – wie lang brauchst du für ein F2048 zu speichern?
In meiner RR30 etwa 4s, ein N2048 (was ich immer eingestellt habe) etwa 2s. Im Kartenleser kann ichs nicht testen, da ich derzeit nicht am heimischen Rechner sitze.

von Otti38 - am 22.10.2003 19:40
Es gibt damit folgende Möglichkeiten:
1. Die Kamera hält sich nicht an die SD-Card-Spezifikation. Der Support behauptet auch nicht, sie tue das, sondern redet von irgendwelchen "empfohlenen" Karten. Das Handbuch zur G3 ist da eindeutig (engl. Version):
"Type of Memory Card that can Record,Playback
Memory Type : SD Memory Card, Multi-Media Card"
(Specifications, Anhang A)
Bei der RR30 hab ich nicht nachgelesen.
2. Sandisk lügt und deren Karte entspricht nicht der Spezifikation. Was die Dicke betrifft, das sollte sich mit einem Meßschieber leicht überprüfen lassen.
3. Karte und Kamera entsprechen nicht der Spezifikation.
4. Die Spezifikation ist nicht eindeutig genug und läßt Inkompatibilitäten zu.

Vielleicht hat jemand ausreichendes Fachwissen auf dem Gebiet, um eine Beurteilung abgeben zu können.
Interessant wäre natürlich erstmal, ob die Sandisk-Karte wirklich zu dünn (im Sinne der SD-Card-Spezifikation) ist und ob Ricoh klar feststellen kann, daß die Kamera sich an die Spezifikation hält.

von fast4ward - am 24.10.2003 15:29
lore schrieb:

Zitat

Also habe meine SD-Karte manuell mit StoppUhr getestet. In
der G4 bringt sie 150KB/s write (9s bei F2048).

Die Kamera dürfte nicht die komplette Zeit zum Speichern nutzen. Beispiel (G3): wenn ich ein F2048 speichere, braucht sie gut 4 s. Wenn ich ein 2048-Textmodus speichere, braucht sie 7. Also für 1,3 MB braucht sie 4 s und für 0,06 MB 7 s. Was sagt uns das? Die Kamera tut in dieser Zeit noch so einiges anderes außer speichern, i. a. Konvertierung raw -> jpg, Schärfen und der Rest dürfte Ricohs Geheimnis bleiben.
Die Geschwindigkeit der Karte beeinflußt natürlich die "Speicher"zeit, aber wie genau, wissen wir nicht. Im G3-Handbuch konnte ich im übrigen keinen Hinweis darauf finden, was das abwechselnde Blinken der roten und grünen Diode nun wirklich bedeutet.

Zitat

Beim read via
USB kommt die G4 auf 450KB/s. Dann habe ich mit einem USB1.1
CardReader getestet. Damit es nicht zu ungenau wird empfehle
ich min. 50 Files a 1,3MB auf die Karte zu kopieren. Und
siehe da – jetzt ist die writespeed 850KB/s und read 1200
KB/s. Diese werte sind doch deutlich höher. Testet doch auch
mal eure speed. Besonders würde mich interessieren ob die
Karten die sonst 2-3s für F2048 brauchen auch deutlich mit
nem CardReader schneller sind. Dann kann man auch ne Aussage
machen was nun die Macke hat.


Ich werde die Karte nochmal an einem USB 2-Anschluß testen.
Festhalten kann man sicher bisher:
Schnelle Karte => schnelles Speichern
Langsame Karte => langsames Speichern (d. h. unerträglich langsam)
- Die Geschwindigkeit der Karte ist nicht proportional zur "Speicher"zeit der Kamera, sondern geht in eine Formel ein, die wir nicht kennen.

Das alles bestätigt mich in meiner Meinung, einfach Markenware mit bekannten Eigenschaften zu kaufen, als für ein paar gesparte Euro viel Zeit mit Forschen und vielleicht Ärgern zu verbringen.

von fast4ward - am 24.10.2003 16:10
Zitat

Die Kamera dürfte nicht die komplette Zeit zum Speichern nutzen.
Wenn man von deinen 4s und meinen 9s jetzt noch eine konstante Größe für die Berechnungen abzieht, dann würde der Geschwindigkeitsunterschied beider Karten ja noch deutlicher divergieren! (wie gesagt, wenn du auf 4MB/s write kommst ist das ein Argument) Auch wenn insgesamt sich beiden Karten als schneller darstellen. (wegen dem Vergleich zur CardReaderSpeed)

Zitat

Das alles bestätigt mich in meiner Meinung, einfach Markenware mit bekannten Eigenschaften zu kaufen, als für ein paar gesparte Euro viel Zeit mit Forschen und vielleicht Ärgern zu verbringen.


Tja deswegen hab ich mir ne Toshiba gekauft. Trotzdem is dieses Teil NUR in der in der G4 zu lahm. Zumindest nach meinen bisherigen Nachforschungen :rolleyes:

von lore - am 25.10.2003 10:05
Warum empfehlt ihr hier nicht einfach, ausschliesslich Panasonic-Karten zu verwenden? Bei ebay sind sie kaum teurer als Billigkarten (Sandisk gehört ja noch nichtmal zu den Billigkarten sondern wird als Premiummarke gehandelt) und dafür funktionieren sie bis jetzt in jedem SD-Gerät. Da ich mit der Belichtung meiner G3 schon genügend Probleme habe, wollte ich mir nicht auch noch irgendwelche Inkompatibilitäten aufhalsen.

von Sven - am 27.10.2003 16:17
Das ist nicht ganz so richtig !!!

Die SanDisk funktionieren auch in der Ricoh, aber leider nicht Optimal.
Es gibt leider auch einige Herrsteller die denn SD-Standart nicht einhalten der
von Pansonic und Thoshiba vorgeben sind.

Was die Karten in Sachen Geschwindindkeit kann, kann man selber testen, siehe VFS-Mark in den FAQs.

Also wie du siehst liegt das nicht an der Ricoh ;-)

Gruß Sven

von webstone - am 27.10.2003 16:32
Was heisst hier nicht optimal? Ist dir das auch nur einen einzigen gesparten Euro wert? An SD gibt es bei mir nur noch Panasonic und gut.

von svenni_boe - am 27.10.2003 16:34
fast4ward schrieb:

Zitat

Ich werde die Karte nochmal an einem USB 2-Anschluß testen.


Karte gestern mit USB 2.0-Cardreader an USB 2.0-Port getestet. Der Kartenleser macht laut Hersteller 3800 kB/s.
Ergebnis:
Lesen ca. 5000 kB/s
Schreiben ca. 2000 kB/s
Die von Panasonic angegebenen 10 MB/s "Transferrate" scheinen sich wohl auf das Lesen zu beziehen. 2 MB/s Schreibrate sind allerdings auch ganz ordentlich. Wer bietet mehr?
Den Einfluß von Kartenleser und Treibern (Massenspeicher unter Windows XP) kann ich bei meinem "Test" natürlich nicht beurteilen. Meine nächste Kamera schreibt jedenfalls auf Compact Flash...



von Bernd Oberschachtsiek - am 27.10.2003 18:43
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.