Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Ricoh Caplio Forum
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Salomon, Haderlump2000, heideman, Stefan, jad, Otti38

RR30 defekt! :-(

Startbeitrag von Salomon am 18.06.2004 21:54

Hallo!
Meine RR30 will auf einmal nicht mehr! :-(

Wenn ich sie einschalte (egal auf welcher Rad-Einstellung) leuchten nur die beiden LEDs auf und dann passiert nichts mehr. Das Objektiv ragt ein ganz kleines Stück heraus, weil beim letzten Benutzen die Batterien versagt hatten und die Kamera sich nicht früh genug abgeschaltet hatte. Bisher machte das aber immer keine Probleme, wenn das Objektiv mal draussen geblieben war. Beim nächsten Start mit neuen Batterien ging immer alles wieder.

Weiß einer was ich da machen kann?

Salomon

Antworten:

Salomon schrieb:

Zitat

Weiß einer was ich da machen kann?
So richtig weiß ich leider nicht. Hast Du schonmal versucht, nach dem Einschalten vorsichtig das Objektiv zu drehen? Oder auch ganz leicht bei eingeschaltener Kamera das Objektiv zu ziehen (also quasi aus der Kamera raus) bzw. vorsichtig versucht, es wieder reinzudrücken?
Wenn das alles nichts hilft, sieht es wohl nach einem Fall für den Service aus ... . Lasse Dir aber vorher sagen, was der "Spaß" kosten wird. Eine neue Kamera ist nämlich meist günstiger, wenn die Reparatur nicht mehr auf Garantie oder Kulanz erfolgt, man also alles aus eigener Tasche bezahlen muß.

Hinweis: Für oben geschriebenes übernehme ich keine Garantie und auch keine Reparaturkosten, falls der Kamera dabei was passiert! Ich könnte mir nur vostellen, daß man der Objektivmechanik mal leicht auf die Sprünge helfen muß ... .

von Otti38 - am 19.06.2004 04:21
Hatte ich auch. In der Garantiezeit. Bei mir ging auch nichts mehr. Scheint also häufiger vorzukommen und evtl. weiß dann der Service auch über Fehler etc. bescheid und kann tel. den Rep-Preis angeben.

von jad - am 20.06.2004 08:39
Hallo Salomon,

wir sind uns mit dem gleichen Problem letzte Woche schon in einem anderen Forum begegnet. Habe soeben hier ein neues Thema dazu eröffnet - damit das Problem auch mal bekannt wird.

Weißt Du schon was Neues??

Gruß
Haderlump2000

von Haderlump2000 - am 21.06.2004 15:15
Hallo Haderlump!

So sieht man sich! :-)
Im Grunde weiß ich auch nichts neues, ausser das meine Kamera immer noch nicht funktioniert.

Habs jetzt aber auch aufgegeben und mir bereits eine neue Kamera bestellt.

Den Tipp von weiter oben betrefflich Objektiv drehen hat bei mir leider auch nichts bewirkt, ausser das die Abdeckung des Objektivs abgegangen ist und die Klappen die das Objektiv schützen sollen nun auch nicht mehr funktionieren. War ich wohl etwas zu Rabiat mit meinem "gutem" Stück.

Wenn du noch was rausfinden solltest, wäre ich für eine Info aber sehr dankbar. Besser 2 Kameras als eine.

Gruß

Salomon

von Salomon - am 22.06.2004 09:09
Hallo,
ich hatte auch schon mal das Problem. Das Objektiv war halb draußen und die Kamera ließ sich nicht mehr einschalten. Ich habe dann die Kamera einfach mal über USB an den Rechner angeschlossen, da ich noch Bilder auf der Speicherkarte hatte, wollte ich zumindest diese auslesen - und siehe da, das Objektiv der Kamera ist wieder reingefahren und danach ging sie wieder!

Gruß

Stefan

von Stefan - am 22.06.2004 18:26
Das mit dem USB-Kabel hatte ich acuh schon ausprobiert. Ausser das wieder die beiden LEDs angegangen sind, war diese Aktion aber leider auch nicht von Erfolg gekrönt.

von Salomon - am 24.06.2004 06:11
Eine Servicerepartur rechnet sich nicht. Somit hast du nichts mehr zu verlieren, kannst nur noch gewinnen. Höchstwahrscheinlich ist es ein mechanisches Problem. Aber....
Wenn du eine SD-Karte mit der aktuellen oder einer anderen Firmwareversion einlegst und die Camera im SETUP Modus einschaltest. Vielleicht tut sich ja was?
Sehr unwahrscheinlich, Ok. Aber vielleicht???????



von heideman - am 24.06.2004 07:52
Ich habs jetzt über den Händler geschafft!

Zwar ist die Kamera erst nach 18 Monaten kaputt gegangen (selbes Phänomen: läßt sich nicht mehr einschalten, Lämpchen gehen an, sonst nichts), die Garantie ist um und über die Gewährleistung müßte eigentlich ICH nachweisen, dass das Gerät beim Kauf kaputt war.

Bin also nicht zum Händler gegangen sondern habe die Kamera nach Ricoh (resp. Convar) geschickt. Kostenvoranschlag über EUR 163 erhalten. Kamera kostete damals EUR 349. Mehrfach mit Ricoh telefoniert und um Kulanz gebeten - nichts.

Danach einfach mal zum Händler gegangen. Dieser wird die Reparatur jetzt übernehmen. Dies aber auch nur, nachdem ich im Forum von DIGITALKAMERA.DE den Schaden beschrieben hatte und sich dort jemand einmischte. Der Thread ist unter "Technische Unterstützung" leicht zu finden.

Im Endeffekt habe ich gelernt, immer über den Händler zu gehen. Auch wenn es zunächst aussichtslos erscheint. Die haben trotzdem ein gewisses Interesse daran, erstens einen zufriedenen (und wiederkehrenden) Kunden zu haben und zweitens auch mal unter sportlichen Gesichtspunkten herauszufinden, was man alles beim Hersteller rausholen kann.

Trotzdem ist das ein Unding, daß die RR30 gelegentlich nach kurzer Zeit den Geist aufgibt. Und dies offensichtlich häufiger. Ich werde mir jedenfalls nie wieder so eine kaufen.

Gruß
Haderlump2000

von Haderlump2000 - am 24.06.2004 08:51
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.