Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Ricoh Caplio Forum
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Heeri, Otti38, Knipser, Matzinger, holi, Heri, Kandy

RR30 stellt nicht mehr scharf

Startbeitrag von Heri am 28.06.2005 22:50

Erst mal hallo an alle,

war lange nicht mehr hier und bin überrascht, dass ich immernoch in der Top10 (geradeso) stehe... :-)

Aber zu meinem Problem:
war immer recht zufrieden mit meiner RR30, doch seit einigen Wochen stellt sie auf mehr als einen Meter nicht mehr scharf. Zunächst nur in Räumen, draußen bei Sonne ging es noch. Inzwischen klappt das bei Sonne auch nur noch sehr selten... :-(

Der Autofokus arbeitet zwar, doch wenn er fertig ist, ist schon im kleinen Display zu erkennen, dass das Foto unmöglich scharf ist. Anpeilen von Ecken, Kanten, hellen oder dunklen Gegenständen, egal, es wird (fast) immer (auch bei mehr als einen Meter) auf minimale Entfernung fokussiert. :-(

Manuell kann ich die Schärfe noch richtig einstellen, das ist aber etwas schwierig auf dem kleinen Display zu erkennen und keine Dauerlösung und bei Blitzaufnahmen werden diese (im Bereich von 1 bis 3 Meter) fast immer gnadenlos überbelichtet (Blitz gibt volle Leistung ab).

Habe dann von meiner alten Firmware (ich glaube 1.09) auf die aktuellste upgedatet. Der Fehler mit der Fokussierung ist nicht behoben, aber der Blitz funktioniert jetzt wenigstens wesentlich besser...

Kennt jemand mein Problem? Was kann ich noch probieren?

Eine Reparatur lohnt wohl nicht mehr, leider. Selbst die Kosten für den Kostenvoranschlag von 35,-€ (zzgl. Port) finde ich zu hoch und in eine neue Kamera besser angelegt.... oder?

Vielleicht hat ja doch noch jemand einen Tipp für mich! :spos:

Heeri.

Antworten:

Zitat

Zunächst nur in Räumen, draußen bei Sonne ging es noch. Inzwischen klappt das bei Sonne auch nur noch sehr selten...
Das klingt nach einem schleichenden Problemchen. Die Ursachen dazu könnten recht vielfältig sein. Verschmutzung, Bauteilalterung, ... .

Zitat

Habe dann von meiner alten Firmware (ich glaube 1.09) auf die aktuellste upgedatet. Der Fehler mit der Fokussierung ist nicht behoben
Das läßt auf einen Hardwarefehler schließen.

Zitat

Kennt jemand mein Problem?
Ich nicht.

Zitat

Was kann ich noch probieren?
Da sich eine Reparatur nicht lohnt, würde ich das Ding mal zerlegen und reinschauen. Vielleicht findet sich was. Aber zerleg es so, daß Du es auch wieder zusammenbauen kannst :-)) .

Zitat

Eine Reparatur lohnt wohl nicht mehr, leider. Selbst die Kosten für den Kostenvoranschlag von 35,-� (zzgl. Port) finde ich zu hoch und in eine neue Kamera besser angelegt.... oder?
Zustimmung in allen Punkten. Ich hab ja auch noch die RR30, nutze sie aber wegen der miesen Bildqualität nicht mehr. Meine Überlegungen gehen nun zur weitestgehend rauschfreien Finepix F10. Allerdings kämen dann xD-Cards und ein weiteres Ladegerät für den LiIon-Akku ins Haus. Die beiden Punkte stören mich noch etwas.

von Otti38 - am 29.06.2005 12:12
Danke Otti,

bevor ich alles auseinander baue hoffe ich noch auf ein paar mehr Ideen...

Waren die Fotos mit Deiner RR30 immer so schlecht?

Die Berichte über die Nachfolgemodelle ermutigen mich nicht gerade, wieder eine Ricoh zu kaufen....

Heeri.

von Heeri - am 29.06.2005 13:37
Heeri schrieb:

Zitat

Waren die Fotos mit Deiner RR30 immer so schlecht?
Wenn ich die Bilder von damals (hab die RR30 vor über 2 Jahren gekauft) wieder rauskrame, dann kann man das schon so sagen. Je nach Firmwareversion waren mal die Farben bunter, die Blitzbilder mal heller, mal dunkler oder die Farbstiche anders. Richtig gebessert hat sich durch eine neue Firmware nichts. Jetztige Blitzbilder sind gelbstichig, Außenaufnahmen bei Sonne sind blaustichig.
Anfangs war ich natürlich begeistert, aber nach und nach sieht man die Ergebnisse anderer Kameras und man erkennt schnell, daß die Ergebnisse der RR30 nichtmal im unteren MIttelfeld angesiedelt sind. Schon drei Monate nach dem Kauf der RR30 wurde diese auch abgelöst. Gut, das ist eine Spiegelreflex und eine andere Welt, aber selbst wenn es eine Kompakte wäre, hätte ich die RR30 wahrscheinlich auch nicht mehr in die Hand genommen.

Zitat

Die Berichte über die Nachfolgemodelle ermutigen mich nicht gerade, wieder eine Ricoh zu kaufen....
So ist es, die Bilder, die ich von den aktuellen Ricohs sah, reißen mich keineswegs vom Hocker.

von Otti38 - am 29.06.2005 17:20
Hallo,

ist bei meiner rr30 leider vor einem jahr auch so gewehsen
bei meiner ist der infrarot entfernungsmesser def.
hab den focus auf unendlich gestellt so macht sie zumindest im freien noch brauchbare fotos, mit blitz geht es so leider nur noch eingeschränkt da er jetzt
immer mit voller kraft feuert
hab mir danach die r1 geholt und bin mit der sehr zufrieden die rr30 hat mein sohn(10 jahre)

gruß holi

von holi - am 30.06.2005 07:00
Hallo Holi,

dass der Blitz voll feuert, wenn die Kamera auf manuellem Fokus steht, war mit meiner alten Firmware (1.09) auch so. Habe jetzt die aktuellste 1.18 und zumindest dieses Problem ist damit wohl behoben.

Heeri.

von Heeri - am 30.06.2005 11:44
Jaja, Otti, du hast ja soooo recht!

Ich habe ja seinerzeit meine RR30 abgestossen und eine Minolta F200 geholt - was für ein Unterschied!
Mittlerweile hab' ich wieder was anderes ...
Eigentlich liefern heute 95% der Digis bessere Bilder wie die RR30/G3/G4 und wie sie noch alle heissen mögen. Selbst die aktuellsten Ricohs sind nicht wirklich zu empfehlen.
Jeder der sich eine Ricoh zulegt, verteidigt anfangs das Teil natürlich - sonst müsste er ja eine Fehlentscheidung eingestehen ...

von Kandy - am 30.06.2005 12:51
Hallo Kandy,
ich habe die RR30 und muss meine Entscheidung nicht verteidigen, sie war damals die Kamera mit dem besten Preis-Leistungs- Verhältnis für mich, mittlerweile habe ich fast 25000 Bilder damit gemacht und hoffe das sie den Sommer noch mitmacht, dann gibt es wieder was neues- mal sehen was es dann wird?
Viele Grüsse
Matthias

von Matzinger - am 30.06.2005 17:43
Das stimmt. Habe die RR30 seit Anfang 2003 - bisher ohne Probleme. Damals war für mich die wichtigste Kaufentscheidung die univerelle Stromversorgung (für Radtouren - 3 Wochen unterwegs ohne Auflademöglichkeiten) und in dieser Hinsicht ist das Ding immernoch gut. Habe seit dieser Zeit 4 GP-Akku`s a 2000mA im Einsatz und mehrere tausend Fotos geschossen....
MfG
Der "Knipser"

von Knipser - am 18.07.2005 10:27
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.