Antishake R5

Startbeitrag von Mario am 14.10.2006 09:19

Hallo,

funktioniert bei euren R5 der Antishake? Ich kenne schon 2 wo dies nicht der Fall ist.
Ich meine nicht nur das Symbol und "surren". Sondern wird auch wirklich das Bild stabilisiert und die Verwackelwarnanzeige erscheint auch deutlich später als bei deaktiviertem Antishake?
Bei der R4 und 200mm kam die Verwackelwarnung bei unter 1/100sec und das Bild wurde nach Vorfokusieren deutlich ruhiger. Die R5 bringt das Verwackelsymbol ständig schon bei 1/189sec und das Bild hört nicht auf zu zittern nach dem vorfokusieren.

Gruss
Mario

Antworten:

einen verdacht in diese richtung hatte ich leider schon etwas länger. bei meiner r4 konnte ich keinerlei unterschiede mit und ohne antishake feststellen.
bei der r5 _meine_ ich einen unterschied zu sehen.
eine gegenfrage - muss man den stabilisator hören können? ist es ein lautes "surren"? bei keiner kamera (r4+r5) höre ich (außer einem sehr hohen summton - display aus) nichts.

von Robert - am 14.10.2006 18:53
Bei Wikipedia wurde zum AS-System geschrieben, dass es besonders bei langen Brennweiten interessant ist:

[de.wikipedia.org]

von Robert - am 14.10.2006 19:06
Ja, den AS kann an hören. sobald der Auslöser halb gedrückt ist sollte ein surrendes Geräusch zu hören sein.
An meiner R4 hatte der AS eine hervorragende Wirkung, an der R5 jedoch tut er gar nichts, obwohl er surrt.
Schön zu sehen ist ein funktionierender AS bei 200mm Brennweite. Das bild zittert dabei auf dem Monitor, sobald aber der Auslöser halb gedrückt und gehalten wird sollte sich das Bild sichtbar stabilisieren und nur sanft bewegen.
wie gesagt, bei der R4 tat der AS dies auch, nur an der R5 ist kein Unterschied zu erkennen. Ebenso erscheint das Verwackelsymbol an der R5 ja immer bei den selben Belichtungszeiten, an der R4 erschien dieses Symbol mit AS deutlich später.


Gruss

von Mario - am 18.10.2006 17:57
ok, jetzt wo ich weiß, wie es klingen muss, höre ich es auch.
bei meiner r5 fiel mir auf, dass das bild nicht stabilisiert wird, wenn man nur halb drückt. ein ruckeln bei bewegungen ist f. mich nicht erkennbar, da auch ohne as das bild nicht 100pro flüssig ist.
bewegt man jedoch die kamera etwas und löst das foto aus, scheint es stabilisiert zu werden. jedenfalls waren die meisten meiner aufnahmen mit as besser, als ohne (bei 200er zoom).
im nahen bereich stelle ich kaum verbesserungen fest.

von Robert - am 18.10.2006 18:57
Ich habe jetzt die dritte R5 von ricoh bekommen. Der AS ist immer noch wirkungslos. Im Nahbereich verwackelt er sogar die Fotos oft anstatt sie zu stabilisieren. Bei 28mm hab ich selbst mit 1/36sec mit AS mühe ein scharfes Foto zu bekommen, ohne wird es deutlich besser.
Schalte ich den AS mehrfach aus/ein, kann es sogar manchmal passieren dass er nicht mehr aktiv wird. (kein Geräusch mehr).
Ich hab leider nur den Vergleich zur R4, dort funktionierte der Stabi viel besser. Selbst 1/10sec bei 28mm wurde zu 99%scharf, mit der R5 habe ich keine Chance diese Zeit freihand zu halten. Das gleiche bei 200mm und 1/100sec, auch dies kein Problem mit der R4. Mit der R5 etwa 50% Ausschuss, also genauso viel wie ohne AS.
Ich vermute hier noch ein grosses Softwareproblem. Erkennbar eben auch daran, dass die Verwackelwarnanzeige mit und ohne AS immer bei den gleichen Verschlusszeiten erscheint. Bei der R4 änderte sich die Verschlusszeit, bei welcher die Warnung erscheint, mit aktivem AS deutlich nach unten.
Ich hoffe es folgt bald eine Firmware die das Fehlverhalten noch korrigiert. Alle anderen groben Fehler wurden ja mittlerweile auch behoben.

MfG

von Mario - am 04.11.2006 12:46
hatte festgestellt, dass der as unwirksam wird, sobald die belichtungszeitbegrenzung höher als 1/8s gestellt wird. die hotline meinte aber, dass ich die kamera(s) einschicken sollte, statt einfach paar vorhandene r5-geräte auf das beschriebene probleme zu untersuchen.
werde den sachverhalt nochmal an ricoh herantragen, dann aber _nicht_ über die hotline :-)
die sw ist extrem buggy ...

von Robert - am 05.11.2006 09:12
Hallo Robert,

habe es gerade mal probiert. Ab Begrenzung auf 1/4sec geht nicht mal mehr der AS-Motor, stimmt tatsächlich. Aber auch wenn die Motoren laufen findet meiner Meinung nach keinerlei Stabilisierung statt. Von all meinen bisherigen AS-Kameras, darunter auch die R4, bin ich gewohnt dass sich das AS-Geräusch beim wackeln an der Kamera ändert. An der R5 summt es immer gleich und die Ausschussquote verbessert sich auch nicht.
Warum haben die nicht einfach die Software der R4 beibehalten?
Nach den beiden Serviceaufenthalten meiner R5 habe ich jetzt noch folgende Softwarefehler.
-AF ohne Sonne ungenau
-AF bei Nacht (Innenstadt) und Mondfotos absolut unbrauchbar
-AF geht bei Innenaufnahmen (Glühlampenlicht) manchmal nicht los
-Weissabgleich mit Blitz völlig daneben (fahl/grau)
-Blitzbelichtung unberechenbar (funktioniert nur mit Macromodus richtig)
-Wenn SD-Karte voll, dann Error
-Und natürlich der wirkungslose AS

Ich hoffe es tut sich noch was an dieser Software. eine nicht mehr ganz so nette Mail ist auch schon wieder unterwegs zum Service und die Kamera werde ich auch nochmals einsenden. Sollten sie dismal wieder nicht in der Lage sein ein funktionierendes Modell zurückzusenden, werde ich auf Wandlung bestehen.

Halte uns mal auf dem Laufenden was bei deinem Kontakt zu Ricoh herausgekommen ist.

Gruss Mario

von Mario - am 05.11.2006 10:46
Hallo,

habe noch etwas rumgespielt, die AS Motoren bleiben in folgenden Situationen abgeschalten.

-Aus/Ein der Kamera
-Umschalten des Blichtungslimits, egal von wo nach wo
-Aus/Ein des Antishake

Manchmal werden sie danach gar nicht wieder aktiv, oft hilft aber mehrmaliges fokusieren und zoomen und die Motoren nehmen den Betrieb wieder auf.
An der Wirkungslosigkeit des AS ändert sich aber auch bei aktiven Motoren meiner Meinung nach nichts. Das Geräusch ändert sich bei Kamerabewegungen nicht, das Bild auf dem Display wird nicht ruhiger und auch die Ausschussquote bleibt gleich. Eben getestet mit jeweils 30 Fotos bei 200mm und 1/100sec. Egal ob die Motoren laufen oder nicht, es entstehen immer etwa 50% verwackelte Aufnahmen.
Bei der R4 würde ich das Verhältniss bei dieser Verschlusszeit mit 50% zu 99% beurteilen. Nachprüfen kann ich es leider nicht mehr, da ich bei erscheinen der R5 die R4 etwas zu vorschnell verkauft habe. :-(

Gruss

von Mario - am 05.11.2006 11:52
Hallo Mario,
hatte letzte Woche Ricoh die schon beschriebenen Probleme mitgeteilt (die Hotline weigerte sich das beschriebene aufzuschreiben und bei 2-3 Geräten zu testen, ein Mitarbeiter f. Software nahm die Hinweise jedoch dankend (!) entgegen).
Seit Version 1.44 kann ich bei meinen beiden R5-Kameras das AF-Problem beobachten. Sie kann einfach nicht mehr scharfstellen, wenn z.b. nicht extrem gute Lichtverhältnise vorherschen (auch bei Macro).
Seit dem 22.11. liegt auf dem japanischen Ricoh-Server eine neuere Version der Firmware, sie soll laut änderungsliste nur die stabilität beim schreiben auf sd-karten erhöhen (man beachte die großen versionssprünge!).
habe die neue sw gleich eingespielt, konnte aber (noch) keine verbesserungen feststellen.

Bis später

Robert

von Robert - am 23.11.2006 09:08
[www.ricoh.co.jp]

von Robert - am 23.11.2006 09:08
Hallo,

ich habe die neue Software auch schon drauf seit gestern.
Veränderungen konnte ich kaum feststellen. Der AS funktioniert weiterhin nicht, besonders nach dem Einschalten der Kamera oder dem aktivierem im Menü/Umschalten der geringsten Belichtungszeit, dauert es weiterhin 10-30sec bis der AS zu hören ist. Eine Wirkung ist auch dann weiterhin nicht feststellbar und Weitwinkelaufnahmen mit aktivem AS verwackeln weiterhin recht oft bis zu einer Brennweite von ca.32mm, ohne AS hingegen werden sie Scharf. Auch die Anzeige des Verwackelsymbol ist immer noch nicht wieder so wie an der R4, was den nicht funktionierenden AS bestätigt.
Die Kamera stürtzt weiterhin bei voller Speicherkarte mit "Error" ab, statt einer normalen Meldung "Karte voll".
Der AF könnte aber tatsächlich besser/anders geworden sein. Die R5 fokusiert mit dem grossen AF-Feld jetzt bei deutlich weniger Licht, sie geht aber dabei wohl eher in so eine Art Fixfokus-Modus, denn richtig scharfe Aufnahmen bei wenig Licht bleiben eine Art Zufall. Ab und An ist aber eines Dabei was einen richtig zum Staunen bringt, in Punkto schärfe und Detailreichtum, dies zeigt dass die Kamera es durchaus bringen könnte, wenn denn der Fokus genau passen würde. Kurioserweise werden Aufnahmen mit dem grossen AF-Feld auch schärfer je weiter man in den Telebereich kommt.
Nächste Woche werd ich die Kamera wohl wieder mal verpacken und zum Service senden, mal sehen wie lange das Spiel noch so weiter läuft. :-))

Gruss

von Mario - am 23.11.2006 09:45
Hallo Maik,
ich denke, dass Ricoh in V1.53 alles andere geändert hat, was im Changelog angegeben wurde. Der hohe Versionssprung und immer noch nicht behobenen Fehler sind für mich Zeichen genug, dass Ricoh große Probleme mit der Fw hat und es wohl auch noch eine Weile dauern kann, bis die Kamera so ist, wie sich angegeben wurde.

Anmerkung: ich glaube das AF-Problem bestand mit V1.42 nicht.

Gruß R.

von Robert - am 26.11.2006 17:06
auf anfrage bei ricoh sagte man mir, dass 1.53 die AF und bildstabilisierungsprobleme weitest beheben sollte. genaue tests hatte man jedoch noch nicht selbst gemacht (also vom deutschen service...).

mal so am rande:
hab vor einigen tagen fotos von canon-kameras gesehen - waren qualitativ besser

von Robert - am 30.11.2006 16:25
Hallo robert ich erwarte spätestens Morgen meine R5 vom Service zurück. 1.53 änderte nichts daran, dass der Stabi erst nach 30sec betriebsbereit war. Mal schauen, vielleicht lag ja wirklich ein Defekt vor. Obwohl, die Cam war ja schon 2mal zur Überprüfung, dies sollte einen Defekt eigentlich ausschliessen. :-)
der Af ist wirklich deutlich besser geworden, noch nicht perfekt, aber schon nahe an der R4. Nur bei 28mm funktioniert das Scharfstellen mit grossem AF-Rahmen (scheint nur Fixfokus zu sein) noch nicht richtig. Die Cam stellt dabei auf etwa 0.5 Meter scharf , ein Fokus bei ca. 2,5 Meter wäre hier deutlich angebrachter. Hier hoffe ich auf weitere Updates.

Zitat

mal so am rande:
hab vor einigen tagen fotos von canon-kameras gesehen - waren qualitativ besser


Den Eindruck kann man auf den ersten Blick sicher bekommen, die Bilder wirken knackiger.Aber warte mal bis zum Sommer, dann macht sich der zu heftige Kontrast der Canon Kameras erst richtig bemerkbar. Ich bin jedenfalls geheilt von Canon. Ich finde die R4 und R5 sind schon fähig zu hochwertigen Fotos, besonders der reichliche Kontrastumfang, der Detailreichtum und die Farben finde ich extrem gelungen. Nur funktionieren sollten die Cams halt so, wie es die Werbung verspricht.

Gruss

von Mario - am 30.11.2006 16:49
Hallo Robert,

die Reparatur war erfolglos, der Bildstabi arbeitet weiterhin erst 30sec nach dem Einschalten der Cam. Getauscht wurde übrigens ein "LensAssy", nun sind die Fotos auch noch an den Rändern unscharf. :-( Also geht sie wieder Retour, mal schauen wie lange das Spiel noch weitergeht.
Sollte die R5 irgendwann mal richtig funktionieren ist sie sicher eine der besten Knipsen auf dem Markt, nur die fehlende Zeit/Blendenautomatik fehlt dann noch an der perfekten Kamera.

Gruss

von Mario - am 06.12.2006 11:52
seit dem 26.12. gibts version 1.55, welche für mein empfinden nur das (vernachlässigbare) usb-problemchen behebt, dass die kamera beim bilder runterkopieren einen explorerabsturz verursacht. naja. scheint behoben zu sein.
jedenfalls: im usb-speichermod sind die fotos immer noch schreibgeschützt. AF und AS habe ich noch nicht getestet

von Robert - am 05.01.2007 11:06
Hallo Robert,

USB habe ich noch nicht benutzt, aber dass mit dem Schreibschutz war auch schon bei der R4 so. Jedesmal nach dem Runterladen der Fotos musste man die Karte dann in der Cam formatieren um die Bilder zu löschen. Aber egal, Kartenleser ist eh die bessere Lösung.

An AF und AS hat sich nichts verändert.
Der AF funktioniert ja schon seit der Vorgängerfirmware. Ist zwar bei Lowlight nicht der Beste, aber es geht.
Beim AS ist der Fehler wie gehabt. Er funktioniert erst nach 30sec,hinkt in seiner Wirksamkeit dem der R4 hinterher und die Verwackelwarnung erscheint immer noch mit/ohne AS immer zu den selben Verschlusszeiten.
Da nun mittlerweile die 3te getauschte R5 diesen Fehler hat und Reparaturen auch erfolglos waren, habe ich die Hoffnung aufgegeben, dass sich hier noch etwas ändert. Zumal ja kaum jemand zu merken scheint, dass der AS nicht richtig funktioniert und Ricoh daher das Problem nicht all zu ernst nimmt.
Bleibt also nur die Hoffnung auf eine R6 deren AS wieder, wie von der R4 gewohnt, perfekt funktioniert.

Gruss
Mario

von Mario - am 05.01.2007 12:31
Hallo,

habe auch eine Ricoh R5 und bin höchst unzufrieden mit ihr. Zum einen die magelhafte Focussierung bei größeren Brennweiten und zum anderen der scheinbar wirkungslose und frühestens nach 30 sec einsetzende AS. Beim mir gelingt höchstens jedes 10. Bild und das ist für eine Schnappschußkamera zu wenig. Was macht Ihr mit der Kamera wenn sie dreimal erfolglos beim Service war, soweit ich weiß kann man sie dann zurückgeben.?

Grüße
Marcus

von zoomer - am 10.01.2007 22:16
Wandlung sollte wirklich möglich sein, da der AS definitiv nicht richtig funktioniert.
Erkundige dich vorher aber ob dein Händler seriös und zahlungsfähig ist, nicht das dann Geld und Cam weg sind.
Wäre mir beinahe so ergangen, da "AllkaufFoto" nach dem Kauf der R5 in die Pleite ging. Nun muss ich wohl mit dem AS-Fehler der R5 leben, sonst bin ich aber mittlerweile damit recht zufrieden.

Gruss

von Mario - am 11.01.2007 08:52
Ich hab gestern bisschen rumprobiert. Daheim mit mit normaler Abendbeleuchtung (also ziemlich dunkel). Da hab ich mit manuellem Focus (automatisch geht da nix mehr) bei vollem Tele immerhin jede zweite Aufnahme bei 1/4s hinbekommen. Das ist nicht übel für den AS. Bei 1/2s geht dann aber nix mehr - erwarte ich aber auch nicht.
Ich kämpfe eher mit der Belichtung, die meistens zu hoch ausfällt und dem Autofocus.

von starbright - am 11.01.2007 22:30
Hast du die aktuelle Software drauf? Der Drang zur extremen Überbelichtung war eines der Probleme welches die ersten Firmwareversionen beinhalteten.
Auch der AF ist ab, ich glaub es war 1.44, deutlich besser geworden.

Gruss

von Mario - am 11.01.2007 22:47
Hi Mario,

ja ich hab gleich die neueste (1.55) draufgemacht. aber 1/4 sek geht bei mir garnichts, selbst 1/8 sek aus der Hand verwackelt. Ab ca. 1/30 sek werden sie einigermaßen scharf. Das komische ist manchmal macht sie echt gute Bilder, aber meistens nicht. Irgendwie kann ich das nicht richtig beeinflussen.

Gruß
Marcus

von zoomer - am 12.01.2007 06:28
Ja, auch aktuellste SW. Gebe zu bedenken, das beim Test das Objekt nur ca 2,50 weg war - aber trotzdem war das Ergebnis sehr gut.
Ich hab aber auch schon andermal sehr unterschiedliche Resultate gehabt (outdoor). Aber das kann evtl. auch daran liegen, das nicht richtig focusiert wurde. Muß ich noch mal probieren

von starbright - am 12.01.2007 18:06
ich hoffe, dass unsere AF, AS probleme keine asic-probleme oder hardwareprobleme sind, die man nachher mit software nicht ändern kann.
langsam wirds mir etwas zu viel mit der r5. die kann viel, aber nix richtig.

von Robert - am 13.01.2007 13:06
Eigentlich sollte es sich beim AS um ein Softwareproblem handeln, denn an der R4 arbeitete er ja korrekt und es wurde nur die Aktivierung ins Menü verlegt. Die Hardware dürfte kaum verändert worden sein.

Ich glaube aber auch nicht mehr dran, dass sich was am Problem ändert.

Gruss

von Mario - am 13.01.2007 13:40
nun sind wir bei v 1.6 abgekommen. wie immer glaube / hoffe ich auf besserung.
gabs schon entspr. beobachtungen?

von Robert - am 15.02.2007 18:15
Hallo,

ich hab mir die V1.6 draufgemacht keinerlei Änderung bzgl AS.

Gruß
Marcus

von zoomer - am 16.02.2007 06:56
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.